Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 71 Antworten
und wurde 3.255 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3
Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#51 RE:WAHL in GERMANY ? Demokratisch ??
26.05.2005 12:26

In Antwort auf:
Auch der Arzt Honorar könnte um ca 5 % runtergesetz werden, ohne, dass die Ärze grossartig arm werden.
Dadurch hätten die Krankenkassen was gesapart, und der normal Bürger hätte mehr gehabt.

Immerhin sind sie so arm das kaum jemand mehr Arzt werden will.

Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#52 RE:WAHL in GERMANY ? Demokratisch ??
26.05.2005 12:31

In Antwort auf:
Ich möchte sehen, welche Arzt verdient netto weniger als 3000 Euro... und erzähl mir bitte nicht, mit 3000 Euro, liess sich hier nicht vernüftig leben.

Das Verdienen und Einnehmen nicht identisch sind weißt du aber schon? Ein Arzt hat auch Kosten z.B. Praxis, Personal usw. Wenn man die abieht und die lange Ausbildung sowie die hohe Verantwortung hinzunimmt verdienen Ärzte offensichtlich zu wenig oder wie erklärst du dir den Ärztemangel?

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#53 RE:WAHL in GERMANY ? Demokratisch ??
26.05.2005 13:12

ich rede ist natürlih von netto Einnahmen, exclusiv die obligatorischen Nebenkosten, die übrigens nicht nur die ärzte haben, sondern auch ich und du.
Es mangelt scheinbar auch an Informatiker hier in germany, und an Krankenpfleger.
Nicht destotrotz schreibe ich jede 2 Wochen ne menge0 Absagen an Bewerbern ( Pflegern ), weil ja sowieso nur die Leute mit Vitamin B2 genommen werden, ich schäme mich zwar dafür, ebenfalls schäme ich mich zu sehen wie meinen Arbeitgeber die leute bescheisst, aber kann es leider in eine Demokratie nix ändern.

Davon abgesehen, ich glaube es nicht, dass hier an Aerzte mangelt, aus welche Quelle hast du es entnommen ? Danke
Saluds

Cubareisen

Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#54 RE:WAHL in GERMANY ? Demokratisch ??
26.05.2005 14:38

In Antwort auf:
Davon abgesehen, ich glaube es nicht, dass hier an Aerzte mangelt, aus welche Quelle hast du es entnommen ? Danke

In NRW mag das ganze noch nicht so sein hier schon. Vor allem bei den Hausärzten, die werden jetzt schon deutlich weniger.

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#55 RE:WAHL in GERMANY ? Demokratisch ??
26.05.2005 14:53

quelle bitte... danke sehr

Dann müsste an Krankenpfleger auch weniger werden,
Saluds

Cubareisen

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.267
Mitglied seit: 19.03.2005

#56 RE:WAHL in GERMANY ? Demokratisch ??
26.05.2005 14:57

In Antwort auf:
wie meinen Arbeitgeber die leute bescheisst

So einen, der so etwas öffentlich behauptet, würde ich auch nicht einstellen.

El Hombre Blanco
"La distancia no es la causa para que nazca el olvido."

Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#57 RE:WAHL in GERMANY ? Demokratisch ??
26.05.2005 15:05

In Antwort auf:
quelle bitte... danke sehr


Telefonbuch? Also in einer Stadt wie Chemnitz merkt man wenn div Ärzte in Ruhestand gehen und es keine Nachfolger gibt. Dies läßt sich sicherlich auch zahlenmäßig darlegen aber ich habe jetzt keine Lust zum suchen.

In Antwort auf:
Dann müsste an Krankenpfleger auch weniger werden

Wieso? Wo besteht da der Zusammenhang. Obwohl, wenn die Ärzte weniger werden findet auch weniger med. Personal eine Stelle...

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#58 RE:WAHL in GERMANY ? Demokratisch ??
26.05.2005 15:21

Kubi dann komm mal nach Berlin, Du würdest Dich wundern. Über die Hälfte der Ärzte mußte aufgeben, weil sie von ihrem Einkommen nicht mehr exestieren können. Mein Arzt kann sich nur noch halten, weil seine Frau auch Ärztin ist, sie hilft ihm mit. Wenn er noch extra Personal bräuchte, könnte er aufgeben. Ich bin sehr oft bei ihm, weil ich Asthmatiker bin, ich kenne ihn seit vielen Jahren, er erzählt mir immer, was wieder neues los ist. Seine Schwester arbeitet inzwischen für die Hälfte des Gehaltes, nur damit sie nicht arbeitslos wird. Er hat seine Sprechstunden auf die Hälfte reduzieren müssen, nach seinen Aussagen, weil er für nullewer arbeitet sonst. Er bekommt nur eine bestimmte Anzahl von Patienten von der Krankenkasse bezahlt, alles andere geht auf seine Kappe. Ich weiß nicht, wo Du Deine Infos immer her nimmst, aber Du scheinst hier der einzigste zu sein, der Recht hat. Biene

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#59 RE:WAHL in GERMANY ? Demokratisch ??
26.05.2005 15:41

haha biene

da kann er doch nach Chemnitz umziehen dort fehlt an Ärzte.

Also kurzgefasst, in NRW leben Ärzte gut, in Berlin verdienen Ärzte weniger als ich als kaufm. Angestellt in NRW ( bei meine ca 1800 € Brutto ), wow wer hätte es denn gedacht !

Es ist schon unglaublich, was man alles so lernt.

Ansonst biene, nix spricht dagegen, dass gesetl. geregelt wird , dass ein Arzt ( oder soonst. Spitzen verdiener) erst mehr Gebühren zahlt, wenn er mehr als X Summe netto verdient wird, aber glaubst du ernsthaft verdienen die meisten Ärzte weniger als 2500 Euro netto ?

Es ist meinerseits schon Bitter zu sehen, wie mein Arbeitgeber enorme Summen abrechnen kann, ( der Gesetzt läßt es ja zu ) und sich weiter bereichen, während Vater Staat klagt es fehlt Geld, und streicht nur unten,

Selbst die Hälfte von dem was berechnet wird, würde es bei etwas mehr vernuft tun.

Aber wie manchen sagen, man sollte nix sagen, einfach immer schon augen zudrücken, und sehen wie reichen immer reicher werden, und das oft auf Kosten von der kleinen verdiener !!!


Saluds

Cubareisen

Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#60 RE:WAHL in GERMANY ? Demokratisch ??
26.05.2005 15:45

In Antwort auf:
da kann er doch nach Chemnitz umziehen dort fehlt an Ärzte.

Warum gibt es wohl zu wenig? Vielleicht aus ähnlichen Gründen wie in Berlin?

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#61 RE:WAHL in GERMANY ? Demokratisch ??
26.05.2005 15:47

Tja

sie verdienen wenig, dann werden sie lieber Kaufmänner und geben sich mit die Tollen 1800 Euronen Brutto hier in NRW zufrieden
Saluds

Cubareisen

CastroXL
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 432
Mitglied seit: 20.12.2001

#62 RE:WAHL in GERMANY ? Demokratisch ??
26.05.2005 16:23

 Web  Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 25.500 für ärztemangel . (0,19 Sekunden)  
  
ZDF.de - Ärztemangel in Krankenhäusern
Bundesweit gibt es mindestens 2.000 offene Stellen, drei Viertel davon allein an ost-deutschen Kliniken, immer häufiger ist die Versorgung der Patienten ...
http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/12/0,1872,1017004,00.html - 84k - Im Cache - Ähnliche Seiten


ZDF.de - Ärztemangel Ost
Dr. Wolfgang Klemm ist ein Hausarzt im besten Sinne des Wortes: Mindestens zehn Hausbesuche macht er am Tag im sächsischen Riesa und Umgebung.
http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/22/0,1872,2114038,00.html - 73k - Im Cache - Ähnliche Seiten

medizinstudent.de - Das Portal fürs Medizinstudium
... Ärzteschwemme die Rede war, mehren sich seit längerer Zeit Stimmen, die vor einem Ärztemangel warnen. Gibt es tatsächlich einen Ärztemangel ? ...
http://www.medizinstudent.de/contents/ar...erztemangel.php - 41k - Im Cache - Ähnliche Seiten


medizinstudent.de - Das Portal fürs Medizinstudium
... ist die Sorge über den drohenden Ärztemangel, den wohl die neuen Bundesländer als ... macht mich in Bezug auf den Ärztemangel in Sachsen zuversichtlich, ...
http://www.medizinstudent.de/contents/ar...achsenwirbt.php - 62k - 24. Mai 2005 - Im Cache - Ähnliche Seiten

Ärztetag: Zulassungsgrenzen wegen Ärztemangel überdenken
Der 107. Deutsche Ärztetag in Bremen hat heute die Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen), die Krankenkassen und die Länder aufgefordert, junge Ärzte zB ...
http://www.bundesaerztekammer.de/25/20040521/200405219.html - 73k - Im Cache - Ähnliche Seiten

Deutsches Ärzteblatt: Nachrichten "Ärztemangel: Ärzte fordern ...
BERLIN. ???Die Buhmann-Kampagne zeigt Wirkung – der Nachwuchs bleibt weg.“ So kommentierte der Präsident der Bundesärztekammer (BÄK), Prof.
http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=19917 - 36k - Im Cache - Ähnliche Seiten


Deutsches Ärzteblatt: Nachrichten "Hartmannbund warnt vor ...
DÜSSELDORF. Auf einen drohenden Ärztemangel auch in den westlichen Bundesländern hat der Hartmannbund (HB) hingewiesen. ???Der Ärztemangel ist auf dem 108.
http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=20070 - 33k - 24. Mai 2005 - Im Cache - Ähnliche Seiten
[ Weitere Ergebnisse von http://www.aerzteblatt.de ]

Ärztemangel | Westpol | WDR
Reportage über den Mangel von Ärzten besonders in ländlichen Umgebungen und die Auswirkungen auf die Patienten.
http://www.wdr.de/tv/westpol/beitrag/ 2005/05/20050508_aerztemangel.jhtml - Ähnliche Seiten
Michael
..................................................
“They always say time changes things,
but you actually have to change them yourself.”
(Andy Warhol)

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#63 RE:WAHL in GERMANY ? Demokratisch ??
26.05.2005 17:00

Warum haben wir Ärztemangel. Wegen der Gesundheitsreform. In Krankenhäusern, zu lange Arbeitszeiten, zu wenig Kohle. Niedergelassene Ärzte verdienen zu wenig. Die Miete, die Krankenschwester, die Einrichtung, Medizinische Geräte, Medikamente usw. müssen auch alle bezahlt und instand gehalten werden. Geräte müssen modernisiert werden, wenn die Ärzte mithalten wollen. Das kostet alles.Aber im Gegensatz zum Verdienst, kann sich das kein Arzt leisten. Deshalb will keiner mehr Arzt werden. Die Zukunftaussichten sind schlecht, da je weiterhin gespart werden soll. Biene

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#64 RE:WAHL in GERMANY ? Demokratisch ??
26.05.2005 19:31

Biene
überlegen.
Von 200 Länder auf der Welt, dürften mit sicherheit die deutsche Ärzte zwischen die besten 20 verdiener sein, oder glaubst du in Portugal, Griechenland, Rumänien, Polen, Russland, usw verdienen die Ärzte mehr ??

Laut deine Analyse dürften hier Kaufmännischen leute nicht mehr arbeiten gehen, weil ja 1000-1300 Euro netto zu wenig sind, und von anderen Arbeitnehmer die ähnlich verdienen nicht mal die Rede.

Vielleicht sind die Leute zu dumm um Arzt zu werden, wenn man das Forum verfolgt wird der Eindrück auch bestätigt, egal.... wenn es daran mangelt, werden sie importiert ( genau wie die Informartiker) Cuba hat zum beispiel einen Überschuss an Ärzte, OK aber in Cuba verdienen sie etwas mehr als deutsche ärzte
Saluds

Cubareisen

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#65 RE:WAHL in GERMANY ? Demokratisch ??
26.05.2005 20:33

Kubanito vor der Gesundheitsreform haben die Ärzte gut verdient, aber jetzt sieht es ganz anders aus. Sie dürfen nicht mehr so, wie sie gerne möchten. Patienten wie ich, sind den Ärzten eigentlich ein Greuel, weil intensive Betreuung, viele Medikamente. Der Staat sagt aber dazu nein. Er muß zahlen aus eigener Tasche oder mich weg schicken. Es liegt doch nicht an den Ärzten, es liegt an der Politik. Die Ärzte wollen besser arbeiten, aber sie dürfen nicht. Gib also nicht den Ärzten die Schuld. Sie würden gerne mehr verdienen. Da gibt es aber nur eine Lösung, weg in ein anderes Land, hier aber keine Zukunft für Ärzte. Biene

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#66 RE:WAHL in GERMANY ? Demokratisch ??
26.05.2005 20:42

Biene

was meinst du, was verdient einen Arzt der im krankenhaus eingestellt ist ! Nenne mir bitte eine Summe.

Wenn es reformen gemacht worden sind, ist weil die Krankenkasse rote Zahlen geschrieben haben richtig

Ich wäre gar dafür, dass es nur eine Krankenkasse geben sollte und die sollte staatlich sein.
Wenn es gespart werden soll, dann sicherlich nicht nur an die Ärzte, aber auch nicht an die kleine verdiener.

Das Hauptproblem ist die Diktatur was uns hier die reichen vorschreiben, fast jeder versucht seinen Pot vollzubekommen und sintflut für die anderen.

Wenn ich sehe, was meinen arbeitgeber alle mit die Krankenkassen abrechnet, so muss ich sagen, da kommen wir nicht weiter.... und die zahlen lese ich ja, nur ganz laut kann man es nicht sagen, da viele kollegen Angst haben, jeder bemüht sich seinen Arbeitsplatz zu behalten und es werden augen zugedrückt. So weit sind wir hier gekommen.

Das was an einem Pflegeheim berechnet wird, würde in andere Länder für 5 Sterne Hotel und eigene Pflegekräfte ausreichen.
Die meisten bewohner haben wie du sagst einen Lebenslang gearbeitet, und ihre Rente deckt oft unglaublicherwiese nichtmal 1/3 von der Heimkosten, wobei die Rente durchaus ausreichen sollte. 2/3 von dem was zuviel abgerechnet wird, fließt in verscheiden Taschen, meistens von korrupte Politiker, die nach 5 JAhren Amt ihre Zukunft abgesichert haben.... Traurig Biene.... da muß ich nich nach Kuba schauen um einen Diktator zu sehen.

Und ich durch Wählen kann nix ändern, das ist das schlimme dabei.


Saluds

Cubareisen

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#67 RE:WAHL in GERMANY ? Demokratisch ??
26.05.2005 21:32

Das Gehalt eines Arztes im Krankenhaus ist ein ganz anderes wie das der niedergelassenen Ärzte. Bei denen kommen endlose Zuschläge dazu. Überstunden, Erschwernis, Wochenende, Feiertage usw. Das kann man nicht mit einem normalen Arzt in einer Praxis vergleichen. Die bekommen nur das, was sie direkt an den Patienten verdienen. Ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Aber in den Kliniken ist das den Kassen ein Dorn im Auge, deshalb werden immer mehr Ärzte entlassen und die anderen schuften doppelt und dreifach. Ich habe bei einer Augenärztin 3 Jahre gearbeitet. Sie war vorher Ärztin an der Charite, sie hat mir so einiges erzählt, was da abgeht. Sie ist drogenabhängig und alkoholabhängig. Sie kann erst arbeiten, wenn sie ein bestimmtes Soll an allen beiden Dingen hat. Eines Tages landete sie im Krankenhaus. Dort habe ich dann mit ihr das erste mal privat mit ihr gesprochen. Sie mußte in der Charite bis zu 4 Tagen hintereinander arbeiten. Also wurden Tabletten genommen, damit man wach bleibt. Dann hat sie durch den gesamten Streß einen Schlaganfall bekommen mit Gehirnblutungen. Dazu kam, daß sie da erst recht Beruhigungsmittel bekommen hat und schon war die Sucht perfekt. Heute ist sie krank, aber sie arbeitet noch und sogar perfekt. Jeder der sie sieht, glaubt nicht, daß sie süchtig ist. Das ist das Resultat unserer Reformen im Gesundheitswesen. Jeder 3. Arzt ist Tabletten- oder Alkoholabhängig.Das wurde mal veröffentlich im Fernsehen. Was nutzt da also das ganze Geld. Biene

CastroXL
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 432
Mitglied seit: 20.12.2001

#68 RE:WAHL in GERMANY ? Demokratisch ??
27.05.2005 00:54

In Antwort auf:
was meinst du, was verdient einen Arzt der im krankenhaus eingestellt ist ! Nenne mir bitte eine Summe.

nach BAT:


Assistenzarzt. 33 Jahre:
Grundgehalt: 2747.44 E
Ortszuschlag: 565.22 E
allgemeine Zulage: 114.59 E
Diese Position ist erreicht nach 13 Jahren Schule, ca. 8 Jahre Studium und Praktika
...................................................................................
Facharzt, 38 Jahre
Grundgehalt: 3321.39 E
Ortszuschlag: 565.22 E
allgemeine Zulage: 42.97 E
Diese Position ist erreicht nach 13 Jahren Schule, ca. 8 Jahre Studium und Praktika und 5 Jahren Berufserfahrung
...................................................................................
Oberarzt, 45 Jahre:
Grundgehalt: 4171.26 E
Ortszuschlag: 565.22 E
allgemeine Zulage: 42.97 E
Diese Position ist erreicht nach 13 Jahren Schule, ca. 8 Jahre Studium und Praktika und 12 Jahren Berufserfahrung
...................................................................................
(Alle Angaben brutto, ledig, ohne Kinder)

Durchschnittliche Arbeitszeit weit über 50 Stunden plus Bereitschaftsdienste

Wer das für gut oder überbezahlt hält, der möge sich bitte aufmachen diesen Weg zu beschreiten.
Manchem sozialistischem Gleichmacher fehlt hier jedwede Erdung, was angemessene Gehälter angeht.
Michael
..................................................
“They always say time changes things,
but you actually have to change them yourself.”
(Andy Warhol)

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#69 RE:WAHL in GERMANY ? Demokratisch ??
27.05.2005 09:19

Assistenzarzt. 33 Jahre:
Grundgehalt: 2747.44 E
Ortszuschlag: 565.22 E
allgemeine Zulage: 114.59 E
Diese Position ist erreicht nach 13 Jahren Schule, ca. 8 Jahre Studium und Praktika
***********************************************************************************************************
Kaufmännischen Angestellt: 33 Jahre:
Grundgehalt: ca 1760 E
Ortszuschlag: 000.00 E
allgemeine Zulage: 000.00 E
Diese Position ist erreicht nach 10 Jahren Schule, ca. 3 /1/2 Jahre Studium und Praktika
Saluds

Cubareisen

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.267
Mitglied seit: 19.03.2005

#70 RE:WAHL in GERMANY ? Demokratisch ??
27.05.2005 09:24

In Antwort auf:
Kaufmännischen Angestellt: 33 Jahre:
Grundgehalt: ca 1760 E

30 Tage Urlaub
35-Stunden-Woche
geregelte Arbeitszeiten
bezahlte Überstunden
...
In Antwort auf:
3 /1/2 Jahre Studium

Du meinst doch sicher eine simple Berufsausbildung, oder?

El Hombre Blanco
"La distancia no es la causa para que nazca el olvido."

Quimbombó
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.070
Mitglied seit: 12.03.2004

#71 RE:WAHL in GERMANY ? Demokratisch ??
27.05.2005 09:33

In Antwort auf:
Kaufmännischen Angestellt: 33 Jahre:
Grundgehalt: ca 1760 E

Direkt nach Abschluss meiner Berufsausbildung habe ich mit 23 Jahren schon 2001 als kaufmännischer Angestellter mehr verdient.

(Umrechnung DM - EURO hab ich berücksichtigt)

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#72 RE:WAHL in GERMANY ? Demokratisch ??
27.05.2005 13:12

Hombre Blanco

26 Tage Urlaub
38,5-Stunden-Woche
geregelte Arbeitszeiten
bezahlte Überstunden, nein, sofern welche gemacht werden, abfeiern, ich mache daher keine überstunden, bevorziehe lieber einen nebenjob
Ich verdiene schon mehr als der durschnitt der Arbeiter bei uns, und fürs normalen Kaufmännischen Angestellte habe das maximum erreicht, das Geld reicht nicht mal aus, mir einen wagen zu leisten. Wenn ich nicht auch noch nebenbei arbeiten würde, reichte die Kohle nicht mal für drei vernüftige Mahlzeiten am Tag. Bei 1500 Euro netto, würde ich es schaffen, das Minimum zu haben
Amen


In Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------
3 /1/2 Jahre Studium
--------------------------------------------------------------------------------


Du meinst doch sicher eine simple Berufsausbildung, oder?
Ja genau so ist das, studieren kann ich nicht, leider hat man hier nicht die Möglichkeiten, die Cuba anbietet. Studium müsste ich mir selber Finanzieren, da kein Geld übrig bleibt von meinen Lohn, kann ich es abhacken.

Saluds

Cubareisen

Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Kommentar Wahlen in El Salvador: Venezuela als Bürde
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
0 10.03.2014 15:29
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 174
Krankenhäuser in Germany @ Ela
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von cubanito2006
124 05.09.2006 12:57
von Español • Zugriffe: 1047
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de