Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 70 Antworten
und wurde 4.926 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3
Senor_Muller
Beiträge:
Mitglied seit:

#26 RE:Lebensmitteleinfuhr
20.05.2005 19:09

Nichts für ungut, aber wer nicht aufs Schnitzelchen verzichten kann, ist an der Adria vielleicht besser aufgehoben.

Cubomio
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 942
Mitglied seit: 20.11.2004

#27 RE:Lebensmitteleinfuhr
20.05.2005 19:17

Hier in D ist man schon ganz gut aufgehoben was "Schnitzelchen" angeht da man in guten Geschäften doch alle Arten von hiesigem und importiertem Fleisch finden kann (in guter Qualität, z.B. argentinische Rumpsteaks). Das ganze Gerede übers Essen macht hungrig. Ich glaube ich gehe nochmal schnell einkaufen.

Senor_Muller
Beiträge:
Mitglied seit:

#28 RE:Lebensmitteleinfuhr
20.05.2005 19:53

Am liebsten mag ich das Red Snapper Cordon Bleu.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#29 RE:Lebensmitteleinfuhr
20.05.2005 20:02

In Antwort auf:
Nichts für ungut, aber wer nicht aufs Schnitzelchen verzichten kann, ist an der Adria vielleicht besser aufgehoben.


Schnitzel an der Adria? In welcher Zeit lebst du denn? Das war bis 1914 vielleicht unter der K.u.K. Monarchie einmal.
Jetzt gibt es auf der rechten Seite überall den Schmerfraß "Cevapcici" und ähnliches. Auf der Linken Seite gibts Eierteigwaren und Kuchen mit Wurst.

Auch du wirst dich nach deinem "Schnitzelchen" sehnen, solltest du mal etwas länger am Stück in Kuba verweilen dürfen, als es gewöhnliche Touristen normalerweise tun.

____________________________________________
Buchtipp http://www.privatreisen-cuba.de/12603.html
e-l-a

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#30 RE:Lebensmitteleinfuhr
20.05.2005 20:04

ELA

hast du 1914 dia Adria auch mit reisen der besondere art kolonisiert
Mann, du bist einmalig
Saluds

Cubareisen

Deborah
Beiträge:
Mitglied seit:

#31 RE:Lebensmitteleinfuhr
20.05.2005 20:09

@ELA

die Frage zu dem Senf kann ich Dir leider nicht beantworten. Den kannte ich noch nicht einmal in Deutschland
ich habe hier sogar die gute, alte Rügenwalder entdeckt. Es gibt Weizen, Roggen-oder sonstwas Brot in sämtlichen Variationen. Importiert ziemlich teuer, aber einige Brotfabriken in Toronto stellen bereits nach deutschen Rezepten her. Schmeckt gar nicht mal so schlecht. Jedenfalls besser als dieses Pappweissbrot.
Was ich hier sehr vermisse ist mein heissgeliebtes Lakritz. Auf dem Rückflug von Germania ist der Koffer voll davon.Hält nur nicht lange vor, weil mein Holzfäller auf den Geschmack gekommen ist

Lotscheck
Beiträge:
Mitglied seit:

#32 RE:Lebensmitteleinfuhr
20.05.2005 20:16

@Cubomio

In Antwort auf:
Hier in D ist man schon ganz gut aufgehoben was "Schnitzelchen" angeht da man in guten Geschäften doch alle Arten von hiesigem und importiertem Fleisch finden kann (in guter Qualität, z.B. argentinische Rumpsteaks). Das ganze Gerede übers Essen macht hungrig. Ich glaube ich gehe nochmal schnell einkaufen.

Aber am besten bei REAL

da gibts Fleisch ,gut abgehangen,geschlachtet im April ,und 3 mal ein neues Datum drauf,Haltbar bis 2006

guten Hunger
http://www.ebaumsworld.com/flash/fartingcat.html

Cubomio
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 942
Mitglied seit: 20.11.2004

#33 RE:Lebensmitteleinfuhr
20.05.2005 20:27

Au ja! Schön alt und ranzig, dann schmeckts erst richtig.

Für alle Hamburger: Ich kann die Fleisch und Fischabteilung bei Kaufhof an der Mönkebergstrasse empfehlen. Alles extrem frisch und gute Auswahl.

Nun gut, bin immer noch an einer Bäckeradresse in Hav interessiert, da das leckere Peso-Pan irgendwann nicht mehr geht. Wo es Brioche und Toast gibt weiß ich aber sowas wie Croissants oder Brötchen oder ganz ausgefallen: Roggenbrot, Vollkornbrot? Ist ernst gemeint die Frage obwohl ich mit bei den dunkleren Brotsorten wenig Hoffnung mache.

LG
Cubomio

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#34 RE:Lebensmitteleinfuhr
20.05.2005 21:22

Habe auf der Rückfahrt von der Kur hinter Kühlungsborn mit meinem Schatz gegessen, er Gullasch aus Büffelfleisch und ich Straußen-Roulade. Hm ein Leckerchen und das noch in einem alten Gutsschloß. Ob es das auch in Kuba gibt. Biene

Senor_Muller
Beiträge:
Mitglied seit:

#35 RE:Lebensmitteleinfuhr
20.05.2005 23:23

Cubomio,

vor einem Jahr habe ich Ecke calle 31 und 100 gewohnt. Da in der Nähe gab es einen französischen Bäcker mit Baguette und Croisant.

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.311
Mitglied seit: 19.03.2005

#36 RE:Lebensmitteleinfuhr
20.05.2005 23:47

In Antwort auf:
Für alle Hamburger

Nur für Hamburger oder auch für andere kulinarische Leckerbissen
SCNR

El Hombre Blanco
"La distancia no es la causa para que nazca el olvido."

Comandante
Beiträge:
Mitglied seit:

#37 RE:Lebensmitteleinfuhr
21.05.2005 00:08

schaumal hier, wenn ders nicht hat vergiss es:

Pain de Paris
Línea entre A y Paseo
Vedado
La Habana
10400


verstehe aber nicht warum ? das gute 10 pesos stangebrot das schon in der hand zerbröselt zu staub zerfällt gehört auch zu den hier im forum geprisennen
kulinarischen genuessen des landes wofuer alle auf die isla fliegen....

verstehe das einfach nicht ....

comandante

------------------------------------------
!! Deutsche und Schweizer Frauen rules !!

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#38 RE:Lebensmitteleinfuhr
21.05.2005 00:45

In Antwort auf:
Wozu diese Industrieschmiere. Machs doch wie bei Omma. Zucker, Öl und Zitronensaft (bzw. Essig). Bloß kein Salz wie die Kubis. Die schmeißen sogar Salz auf die Ananas.

ELA. du känkest mich! (Ich sprach von kubanischen Zubereitungen)
Ich würde nie eine Industrieware verwenden. Dressing (warum verwende ich dieses doofe denglische Wort) - besser Salatsoße wir bei mir, wie fast alles selbstgemacht.

1 Viertel Säure, 3 Viertel Öl, mal verscheidene Essigs, mal Zitronensaft, mal verscheidenen Öle. Zucker verwende ich nur bedingt. Kräuter und feingehackte Shalotten um so lieber! AUch mal einen kleinen SChluck Cognac! Ab und zu muß es auch mal eine schöne Schmandsoße mit reichlich Schnittlauch sein!

Ich verwende kaum Convinence Food. Auch die Hollandaise für den Spargel wird bei mir aus Weißwein, Eigelb und Butter zusammen mit frischer Blattpetersilie, Estragon und wenn zu haben Kerbel im Wasserbad angerührt.

Nix Maggie, Knorr und Thomy!
There's no future for you!

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#39 RE:Lebensmitteleinfuhr
21.05.2005 00:54

In Antwort auf:
das gute 10 pesos stangebrot das schon in der hand zerbröselt zu staub zerfällt

Das beschissenste Brot der Welt! Ich wette es gibt nichts schlimmeres! Lieber die Librettabrötchen! Geheimtipp, am besten mal kurz fertiggebacken (welcher Kuabner hat schon einen Backofen?) - schmackt wie bei Muttern!

Übrigens sind die Casawirte gerne bereit, anstsatt des unerträglichen furzetrockenen Luftikusbröselkrümelbrotes, die Libretabrötchen zum Frühstüück zu bringen!

Deutsche verstehen schon absolut nichts davon ein vernünftige Weißbrot zu backen! Aber Kubaner!

Quesito, der richtig Lust auf schönes frisches Baguette vom französischen Dorfbäcker (endlich mal ein Mann, der weiß was er tut!) hat!
There's no future for you!

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#40 RE:Lebensmitteleinfuhr
21.05.2005 02:00

Quesito, anhand deiner kulinarischen Ausführungen bist du bei mir ab sofort rehabilitiert.

____________________________________________
Buchtipp http://www.privatreisen-cuba.de/12603.html
e-l-a

Lotscheck
Beiträge:
Mitglied seit:

#41 RE:Lebensmitteleinfuhr
21.05.2005 02:54

In Antwort auf:
Wie die Zollner reagieren, kann niemanden auf der welt wissen.
Vielleicht beschlagnahmen sie es ( so ist das gesetzt ) aber vielleicht sagen sie mal auch nix

Ich hab mal im Auto 25 Kg Kartoffeln mit nach Russland genommen,neue Ernte,sauber wie ein Kinder-Popo,
an der Finisch -Russ Grenze gabs dann aber Problem,so etwas hatten die noch nie gesehen,die kennen nur Kartoffeln ,
klein,schmutzig -Schwarz und das Aussehen wie ein Schrumfkopf,ohne meine Ex und gutem zureden ,hätten sie wohl Schweinefutter daraus gemacht.
Der Zoll hat eben die Macht ,und wenn sie Dich picken,haste die Arschkarte
http://www.ebaumsworld.com/flash/fartingcat.html

Cubomio
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 942
Mitglied seit: 20.11.2004

#42 RE:Lebensmitteleinfuhr
21.05.2005 10:05

Guten Morgen!

@Senor Muller
Danke für den Tip aber das ist doch etwas weit weg von meinem Casa, da ich im nördlichen Vedado wohne.

@Comandante
Das hört sich sehr gut an, ist auch nur ein paar cuadras von meinem Casa entfernt (wieso habe ich den noch nicht gefunden).

Da ich in einem Apartment wohne wo die Duena nicht anwesend ist und ich auf Selbstversorgung angewiesen bin (aber auch meine Ruhe habe) muss ich für das Frühstück selber sorgen (wenn meine Maus das nicht macht). Aber die Librettabrötchen sind tatsächlich wesentlich geniessbarer als das alte Pan. In der Galeria Paseo gibt es auch sowas wie Brioche (gibts auch beim einfachen Pan-Bäcker, wird als Pan suave verkauft) und das schmeckt auch schon vieeel besser. Toastbrot gibts da auch aber die Abwechslung fehlt halt trotzdem nach einem längerem Aufenthalt. Und satt wird man von dem Ganzen auch nicht. Da lobe ich mir doch das frische Croissant und danach ein Roggenbrötchen. hmmm... und natürlich Kaffee und Zigaretten. Aber die alleine machen nicht immer satt. Also gehe ich jetzt erstmal zum Bäcker und hole frische, lecker duftende Brötchen und bereite mir ein königliches Mahl.

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#43 RE:Lebensmitteleinfuhr
21.05.2005 10:55

In Antwort auf:
Habe meiner Novia letztens erzählt das ich Spargel gegessen habe und dachte ich müsste ihr erstmal erklären was das ist aber sie kannte es und findet es sehr lecker. Wird auf Kuba den (vernünftiger) Spargel gezogen oder ist das auch eine "Importspezialität"? Schon allein der spanische Spargel schmeckt meiner Ansicht nach nicht mal halb so gut wie der deutsche zur Spargelzei
Das ist ungewöhnlich. Würde mich jetzt fast mißtrauisch machen... Ich habe in Kuba nur Spargel in Gläsern gesehen, also eingelegte, keine Frischware. Sollte es tatsächlich frischen Spargel geben, dann sicherlich arschteure Importware.
Moskito

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#44 RE:Lebensmitteleinfuhr
21.05.2005 11:02

In Antwort auf:
Lieber die Librettabrötchen! Geheimtipp, am besten mal kurz fertiggebacken (welcher Kubaner hat schon einen Backofen?) - schmackt wie bei Muttern!
Eben weil Backöfen eher selten anzutreffen sind, kann man diese Brötchen auch in der Pfanne mit einem Tröpfchen Öl und etwas Knoblauch von allen Seiten kross 'toasten' - schmeckt absolut lecker. Allerdings bin ich immer der einzige der das macht, meine Kubis mögen die Brötchen am liebsten matschig...
Moskito

Comandante
Beiträge:
Mitglied seit:

#45 RE:Lebensmitteleinfuhr
21.05.2005 11:24

ich muss ja mal wieder angeben, da ich einen backofen dort habe und das mit dem neu aufbacken klappt nicht nur mit den libretta brötchen sondern wunderbar auch mit den pesopizzen. die einfachste fuer 6 pesos holen, zuhause neu belegen nach gusto und kurz im backofen durchbacken. eine bessere pizza bekommst du auf der ganzen insel nicht.

comandante

ps. noch ein geheimtipp am rande. nehmt mal kräutersamen mit, planzt die ein und schaut das kein kubaner in der hähe ist und dies sieht, da es er als unkraut ansieht und bei eurem nächsten besuch habt ihr vom tymian bis balikum usw... alles was man fuer ein schmackhaftes essen braucht.

------------------------------------------
!! Deutsche und Schweizer Frauen rules !!

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#46 RE:Lebensmitteleinfuhr
21.05.2005 11:37

In Antwort auf:
da ich einen backofen dort habe und das mit dem neu aufbacken klappt
In Ermangelung eines Backofens habe ich jeweils ein Brötchen auf eine Gabel gesteckt und über der Gasflamme aufgebacken. Man muß ziemlich dicht an die Flamme gehen, schnell bewegen und drehen.
Dann sind die Brötchen nach etwa 3-5 Minuten durch und brennen auch nicht an.
Ist zwar etwas Aufwand, aber nachdem ich das dort vorgeführt habe machten es einige aus der Familie nach. Mittlerweile gibt es einen Herd mit Backröhre.


____________________________________________
Buchtipp http://www.privatreisen-cuba.de/12603.html
e-l-a

Cubomio
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 942
Mitglied seit: 20.11.2004

#47 RE:Lebensmitteleinfuhr
21.05.2005 12:01

In Antwort auf:
Das ist ungewöhnlich. Würde mich jetzt fast mißtrauisch machen... Ich habe in Kuba nur Spargel in Gläsern gesehen, also eingelegte, keine Frischware. Sollte es tatsächlich frischen Spargel geben, dann sicherlich arschteure Importware.

Ich gehe mal davon aus das sie den in Gläsern meint. Frisch kann ich mir auch nicht vorstellen. Da sie und ihre Mutter nicht sonderlich kochen können, schätze ich mal das der aus dem Glas schon etwas besonderes ist da man den nicht großartig zubereiten muss. Wenn ich da bin, bin ich der Chefkoch und sie lädt immer ihre ganze Familie ein denn sowas wie z.B. Spaghetti Bolognese oder andere Pasta bekommen sie da halt nicht.
Aber für mich ist es da nicht einfach, meinem Hobby nachzugehen da es immer eine riesen Aktion ist die ganzen Lebensmittel zusammenzusuchen.
An sich bekommt man dort ja auch alles aber nicht in einem Laden. So muss man zum Bauernmarkt, in den "Supermarkt", zur Vietnamesin eine Strasse weiter, zu einem der Fisch hat am Anfang der Calle 23, usw... Immer wieder faszinierend wie man den ganzen Tag damit verbringen kann, einkaufen zu gehen. Für Frauen sicherlich ein tolles Erlebnis (das ist völlig wertfrei gemeint, denn ich weiß wieviel Spaß es Euch macht) aber meine Kleine ist auch manchmal am verzweifeln wenn sie z.B. neue Schuhe für die Arbeit braucht und einfach keine findet die ihr passen oder stehen oder preislich ok sind...

Darf ich auch mal angeben: In meinem Apartment gibts auch einen Backofen, zusätzlich noch zwei PC´s, beide im Intranet und einer davon ist ein neuer P4. Auch gibts dort eine Waschmaschine, Farbfernseher, Videorekorder und eine vernünftige Stereoanlage. Aber das wars auch schon, die Möbel sind nicht gerade das was man gemütlich nennt und das Bett, naja Ihr kennt die Matratzen ja. Fast so weich wie ein Wasserbett, wenn da nicht die Metallfedern wären die einem den Rücken "massieren". Immerhin läuft das Warmwasser über einen Calentador, einer mit Gas den man 10 Min vorher anstellen muss. Finde ich besser als diese elektrischen Dinger, bei denen der Kontakt andauernd den Geist aufgibt.

LG
Cubomio

Cubomio
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 942
Mitglied seit: 20.11.2004

#48 RE:Lebensmitteleinfuhr
21.05.2005 12:03

In Antwort auf:
In Ermangelung eines Backofens habe ich jeweils ein Brötchen auf eine Gabel gesteckt und über der Gasflamme aufgebacken. Man muß ziemlich dicht an die Flamme gehen, schnell bewegen und drehen.

Das kenne ich auch noch als der Ofen mal den Geist aufgegeben hat... oder in dem anderen Casa das keinen Ofen hatte. Dann hat man kein Öl eingekauft und kann auch nicht die Pfanne benutzen. Man wird dort ziemlich schnell zum Pfadfinder (wenn man noch keiner ist).

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#49 RE:Lebensmitteleinfuhr
21.05.2005 12:12

In Antwort auf:
In meinem Apartment gibts auch einen Backofen, zusätzlich noch zwei PC´s, beide im Intranet und einer davon ist ein neuer P4. Auch gibts dort eine Waschmaschine, Farbfernseher, Videorekorder und eine vernünftige Stereoanlage.
Tourismusjob? Geschenke vom Yuma? Krumme Geschäfte? Anderes?

____________________________________________
Buchtipp http://www.privatreisen-cuba.de/12603.html
e-l-a

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#50 RE:Lebensmitteleinfuhr
21.05.2005 12:19

In Antwort auf:
immer wieder faszinierend wie man den ganzen Tag damit verbringen kann, einkaufen zu gehen. Für Frauen sicherlich ein tolles Erlebnis
Mache ich auch gerne...

Moskito

Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Lebensmitteleinfuhr nach Kuba ab 18.06.2012 nicht mehr zollfrei
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von HayCojones
0 02.06.2012 03:51
von HayCojones • Zugriffe: 742
Lebensmitteleinfuhr
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von ellphill
18 15.03.2007 09:43
von Salsa Cubana • Zugriffe: 1115
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de