Fahrrad nach Kuba

  • Seite 1 von 2
23.07.2004 19:58
avatar  Moskito
#1 Fahrrad nach Kuba
avatar
Rey/Reina del Foro


Was kostet ein Fahrrad nach Kuba mit den verschiedenen Fluggesellschaften?
Also Condor, LTU, Iberia?

Danke

Moskito


 Antworten

 Beitrag melden
23.07.2004 20:09
avatar  PeterB
#2 RE:Fahrrad nach Kuba
avatar
Forenliebhaber/in

Nerven..

Gruß


pb


 Antworten

 Beitrag melden
23.07.2004 20:15
avatar  ( Gast )
#3 RE:Fahrrad nach Kuba
avatar
( Gast )

In Antwort auf:
Also Condor, LTU, Iberia

Laute HPs:

Iberia

Interkontinentale Ziele: einfach € 50,--, hin und zurück € 100

http://www1.iberia.com/ibcom/jsp/bv/inte...a&ele=Bicicleta


LTU

1 Fahrrad 30,- EURO

http://www.ltu.de/index.html?SiteID=3030...portgepäck

Condor

Fahrrad 60€ Fernstrecke

http://www3.condor.com/tcf/de/camboden.html#Anmeldung


Yer Baby !


 Antworten

 Beitrag melden
23.07.2004 20:22 (zuletzt bearbeitet: 23.07.2004 20:22)
avatar  Chris
#4 RE:Fahrrad nach Kuba
avatar
Rey/Reina del Foro

Hola Moskito:

Condor - 60 Euro (Hin- und Rückflug)
LTU - 30 Euro, für Inhaber der LTU-Card (30 Euro/Jahr) frei!
Martinair - 80 Euro je Strecke


Saludos
Chris


Cuba-Reiseinfos
avenTOURa


 Antworten

 Beitrag melden
23.07.2004 23:15
avatar  ( Gast )
#5 RE:Fahrrad nach Kuba
avatar
( Gast )

ELA weiss Bescheid wie man in den Fahrrad Karton noch andere Sachen rein bringen kann.
In München haben sie mir das Fahrradkarton nicht gewogen.

Gruss
Jose


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2004 11:51
avatar  Moskito
#6 RE:Fahrrad nach Kuba
avatar
Rey/Reina del Foro


Danke für die präzisen Auskünfte.
Moskita möchte unbedingt mit Moskito auf dem Radl von Santiago nach Baracoa - keine Ahnung wer ihr das in den Kopf gesetzt hat. Und die Loma de la Farola ayyyyy....

Moskito


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2004 13:17
avatar  ( Gast )
#7 RE:Fahrrad nach Kuba
avatar
( Gast )

Von Santiago bis Cajobabo (wo die Farola beginnt) sind es rund 200 km. Besonders die 60 km nahe am Meer, sind sehr schön. Da kann man auch in Campismo übernachten. Aber die Farola 39 km wird von erfahrenen Radfahrer nicht empfohlen, weil es geht nur hoch und nieder ohne Aussicht und sehr steil.
Das Schönste ist jedoch von Santiago in Richtung Westen dem Meer entlang.

Wenn es so weit ist, hätte ich die Grüsse für 2 Familien in San Antonio del Sur.

Gruss
Jose

Gruss
Jose


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2004 14:04
avatar  pedrito
#8 RE:Fahrrad nach Kuba
avatar
Cubaliebhaber/in

In Antwort auf:
ohne Aussicht

wieso? - grossartige Aussichten gibt's en masse.(!)


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2004 22:07
avatar  ewuewu
#9 Doch, ich sag' mal es geht
avatar
super Mitglied

In Antwort auf:
Aber die Farola 39 km wird von erfahrenen Radfahrer nicht empfohlen, weil es geht nur hoch und nieder ohne Aussicht und sehr steil.

Nieder geht es eigentlich erst auf der anderen Seite.

Wenn man nicht vollkomen ungeübt ist, kann man das durchaus fahren.
Ich bin Farola mal von Baracoa aus hochgefahren und das war gut zu leiden. Vor allem ist die Strecke zumeist im Schatten und daher schon angenehm.

Wenn die Moskita das wirklich will, nicht all zu schwer ist und beide mit den üblichen Mountenbike-Übersetzungen fahren können (kleines Blatt vorn 24 Zähne, hinten größtes 30) dann funktioniert das auch.


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2004 03:48
avatar  ( Gast )
#10 RE:Doch, ich sag' mal es geht
avatar
( Gast )

OK
Eigentlich war meine Absicht auch von San Antonio del Sur bis nach Baracoa zu fahren.
Vom Oktober bis April habe ich in Havanna etwas mehr als 1.000 km monatlich gemacht,
so dass ich die Kondition schon hatte.
Aber die zwei Freunde, die in 30 Tagen Kuba 3.000 km mit dem Fahrrad gemacht haben,
haben mir die Farola nicht empholen und so beschrieben wie ich eben schilderte.
Dazu kam noch die Tatsache, das die Kamiones von Baracoa zurück immer voll besetzt waren
und so müsste ich nochmals zurück radeln.

Wahrscheinlich ist bei solchen Anstrengungen entscheidend
ob man alleine ist oder zu zweit.
Die beiden Freunde waren vom Radfahren in Kuba begeistert.
Gruss
Jose


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2004 06:34
avatar  el lobo
#11 RE:Doch, ich sag' mal es geht
avatar
Rey/Reina del Foro

In Antwort auf:
das war gut zu leiden

Ich bin da mit TOYOTA TERCEL hochgefahren vollgepackt
mit 50Kg Rohkaffee,Honig,Bananen rot und gelb ,allerlei
Früchte der verschiedensten Art . Picknickkorb mit Bocaditos,
Cafe en el termo,Cerveza y Ron war auch dabei .All das mochte
meine Familie leiden.Erst als über die zusätzliche Mitnahme von
irgendwelchem ESSBAREM GETIER nachgedacht wurde fing El Lobo
an zu LEIDEN
MfG El Lobo


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2004 09:34
avatar  ewuewu
#12 1000KM monatlich? Dann geht es auf jeden Fall!
avatar
super Mitglied

Hallo Jose,

von Oktober bis April monatlich 1000 Km ist schon eine beeindruckende Größenordnung.
Respekt!
Das schaffe ich nicht annähernd. Und bei meinen Kubatrips mit dem Rad hatte ich auch jeweils nur 14 Tage Zeit, in denen ich - aus dem deutschen Winter kommend, wo man ja auch erst mal aklimatisieren muß - knapp unter 1000 KM geblieben bin.
Aber es bleibt mein Traum. Im Lotto gewinnen und dann mit Kreditkarte und Fahrrad auf der einen Seite meiner Stadt raus zu fahren und dann nach ein paar Jahren auf der anderen wieder rein zu kommen...

Aber wenn Deine beiden Freunde mit ihren KM-Leistungen La Farola zu schwer fanden, haben sie vielleicht ein wenig übertrieben oder Deine Leistungsfähigkeit unterschätzt?

Es gibt übrigens einen deutschen Reiseveranstalter, der in Zusammenarbeit mit kubanischen Radsportclubs im Oriente Touren auf dem Rennrad organisiert. Die fahren dann auch (von Guantanamo 155 KM)über Farola nach Baracoa. Zwar ohne Gepäck aber dann mit den (kleinen) Rennradübersetzungen, vielleicht so 39/23.
Und da kommt man mit 24/30, wenn man sich nicht grad über hundert KM am Tag vornimmt, auch rüber.

Es gab da in der vorletzten Ausgabe der "Radsport" einen ganz interessanten Artikel zu diesen Rennradtouren.
Ich habe den als PDF hier, aber keine Ahnung, wie man den ins Forum stellt.
Falls es den einen oder anderen Radfreak hier gibt, kann ich ihn aber gern per Mail versenden.

In Antwort auf:
Die beiden Freunde waren vom Radfahren in Kuba begeistert.

Ja, Cuba hat viel für Radfreaks zu bieten.
Sonne, wenig Verkehr, was für mich sehr wichtig ist. Die Straßen besser als man glauben sollte.
Ein - ich bleib dabei - sicheres Umfeld, verglichen mit anderen Weltgegenden jedenfalls.
Man bewegt sich als Radfahrer auch irgendwie in einer anderen Welt. Es ist eine andere Sorte Tourismus (bleibt aber natürlich trotzdem sowas, klar)

Problematisch ist es, Unterkunft zu bekommen. Daß heißt nicht zu bekommen, sondern legal zu bekommen. Es gibt eben nicht überall, wo man mit dem Rad hinfährt, legale Casas. Und ich habe immer ein Scheißgefühl gehabt, wenn ich bei Leuten untergekommen bin, die für eine Hand voll $ heftigsten Ärger riskieren mußten.

Aber dazu steht nun wirklich schon genug im Forum

Gruß


Uwe


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2004 09:39 (zuletzt bearbeitet: 25.07.2004 09:55)
avatar  Chris
#13 RE:1000KM monatlich? Dann geht es auf jeden Fall!
avatar
Rey/Reina del Foro

@Uwe

weiß zwar nicht ob du gerade den gemeint hast, aber trotzdem hier der Link aus "Radsport - Rennrad Extra, 5-6/2004":

Bericht Rennradreise (ca. 1,2Mb)

Saludos
Chris


Cuba-Reiseinfos
avenTOURa


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2004 09:50
avatar  ewuewu
#14 RE:1000KM monatlich? Dann geht es auf jeden Fall!
avatar
super Mitglied

Hi Chris,

der Quellenangabe nach, scheint er es zu sein. Nur der Link funzt net.
Ich lande beim Aufruf des Links wieder hier im Thread.
Mach ich was falsch?


Gruß Uwe



 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2004 09:54
avatar  Moskito
#15 RE:1000KM monatlich? Dann geht es auf jeden Fall!
avatar
Rey/Reina del Foro

Der Link funktioniert bei mir nicht, aber ich denke du meinst diesen:

http://www.christoph-blaha.de/RR_Extra_Bericht.pdf

Moskito


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2004 09:58
avatar  Chris
#16 RE:1000KM monatlich? Dann geht es auf jeden Fall!
avatar
Rey/Reina del Foro

@Uwe

probiert meinen Link jetzt nochmal, hab's geändert!

@Moskito

ja, ist dasselbe, nur der auf meiner Seite ist etwas schlechter in der Qualität, da abgescant!

Saludos
Chris

P.S.: wenn du detailliertere Fragen hättest geb ich dir die Telefonnummer von Paul, der die Reise betreut und leitet. Der kennt sich äusserst gut aus!


Cuba-Reiseinfos
avenTOURa


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2004 10:08
avatar  ewuewu
#17 Ja, der isses
avatar
super Mitglied

Ich hatte mal mit dem Autoren des Artikels Email-Kontakt.
Ich konnte in Baracoa die Zielankunft der Vuelta sehen und hatte mich mit ihm ein wenig darüber geschrieben.


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2004 22:38
#18 RE:Fahrrad nach Kuba
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Hoffentlich hauts hin mit dem Bild von der Farola und meiner family


Alles wird gut, immer nur lächeln! (schön wär's)


 Antworten

 Beitrag melden
05.08.2004 11:35
avatar  ( gelöscht )
#19 RE:Fahrrad nach Kuba
avatar
( gelöscht )

besser:
fahrrad auseinander nehmen und in fahrradtransport-tasche verpacken und diese als normalen koffer aufgeben. zählt somit nicht als sportgepäck, muss man demjenigen nur klar machen.
ansonsten noch: entsprechendes fahrrad gleich vor ort in kuba lassen. hätte mir über die jahre bestimmt ein neues fahrrad eingebracht. nehme es jetzt nur noch zu reparaturzwecken mit nach d-land (selbst ohne nutzung vergammelt so ein ding da von alleine...)

der fahrradtransport von cuba nach D-land kostet nichts!

streckentipp:
von santiago nach baracoa kann ich nur die entgegengesetzte richtung empfehlen, da man ansonsten keinen spass an der küstenstrecke hat, aufgrund des starken gegenwindes. wie man weiss, pendelt der wind immer von N über NO und O. im frühjahr, also zu besten reisezeit kommt er meist von ost.
_____http://www.havananet.com______
Cuba Infos *** Cuba Reisen
*** Cuba Fotos ***


 Antworten

 Beitrag melden
12.08.2004 12:50
avatar  ( Gast )
#20 RE:Fahrrad nach Kuba
avatar
( Gast )

Das mit der Fahrtrichtung ist ein wichtiger Tipp. Zumindest zu Jahresanfang sorgt der Nordostpassat für einen regelmäßigen starken Wind (so etwa ab 10 Uhr). Fährt man nach Westen läuft das fahrrad fast von allein. Entgegengesetzt ist's die Hölle.

Saludos a todos los ciclistas

PS: Wer sich für eine Tour Habana - Maria la Gorda interessiert, kann mich anmailen.


 Antworten

 Beitrag melden
19.08.2004 10:33
avatar  Moskito
#21 RE:Fahrrad nach Kuba
avatar
Rey/Reina del Foro


Was würdet ihr sonst noch so mitnehmen?
Ich meine einerseits fürs Fahrrad, also Werkzeug, Ersatzteile etc, andereseits an 'überlebenswichtigen' Utensilien für den Fahrer? Z.B. Zelt? Wie füllt man am Besten den Trinkwasservorrat in einsamen Gegenden auf? Nahrung? Lohnt es sich einen Kocher mit zu nehmen? usw

Moskito


 Antworten

 Beitrag melden
19.08.2004 10:44
avatar  ( gelöscht )
#22 RE:Fahrrad nach Kuba
avatar
( gelöscht )

hi moskito,
ich weiss ja nicht wie alt dein bike ist...?
ich habe in 10 jahren bis jetzt einen "ponche" gehabt und das auch nur in havana und ich bin viel unterwegs...
ich würde nur ein multitool und einen schlauch mitnehmen. wenn du nicht gerade das billigste MTB bike hast, dann sollte das alles aushalten.
zelt? wozu- es gibt doch überall menschen die hütten haben, genauso eine möglichkeit zum kochen oder wasser aufzufüllen. ich würde mich nur mit spaghettis und tütensuppen eindecken.

und was ist wenn dir wirklich das rad wegfliegt? - dann musst du eben auch versuchen wie die cubis zu trampen... erst dann erlebst du das wahre kuba!

viel spass
_____http://www.havananet.com______
Cuba Infos *** Cuba Reisen
*** Cuba Fotos ***


 Antworten

 Beitrag melden
19.08.2004 10:51
avatar  TJB
#23 RE:Fahrrad nach Kuba
avatar
TJB
Top - Forenliebhaber/in

In Antwort auf:
Ach ja, das mit der Fahrtrichtung ist ein wichtiger Tipp

denn spuckst du große Töne, denk an den Gegenwind.


 Antworten

 Beitrag melden
19.08.2004 16:25
avatar  Moskito
#24 RE:Fahrrad nach Kuba
avatar
Rey/Reina del Foro

In Antwort auf:
zelt?
hab mal irgendwo gelesen, dass man z.B. das Innenzelt gut gegen Mücken gebrauchen kann. Habe ein paar mal in Campismos und am Strand übernachtet und bin dabei fast gefressen worden.

Moskito


 Antworten

 Beitrag melden
19.08.2004 16:28
avatar  Moskito
#25 RE:Fahrrad nach Kuba
avatar
Rey/Reina del Foro

In Antwort auf:
dann musst du eben auch versuchen wie die cubis zu trampen... erst dann erlebst du das wahre kuba!

Getrampt bin ich des öfteren - diesmal wollte ich's halt mal mit dem Radl versuchen.

Moskito


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 2 « Seite 1 2 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!