Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 77 Antworten
und wurde 2.045 mal aufgerufen
 Einladung eines kubanischen Staatsbürgers:
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
svenja
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 780
Mitglied seit: 30.11.2001

#26 RE:Leider auch gescheitert
22.12.2003 16:18

In Antwort auf:
Ziehe einen Strich, du bist um eine Erfahruug reicher geworden, und wirst das nächste mal sicher davon profitieren.... die Italienerin die ihm erwirbt, wird sicherlich kein gutes Geschäft machen, du bist den Schwazen Peter los... nun wirst du über einige Tage traurig sein, er wird wenn er sich meldet dir womöglich noch paar Märchen erzaehlen, aber in paar Monate wirst du froh sein... dass es nicht schlimmer kam !


das stimmt!
Alles, was du geschrieben hast, stimmt. Wie die Cubaner ticken, ist für uns nicht
nachvollziehbar.

el lobo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.310
Mitglied seit: 27.03.2002

#27 RE:Leider auch gescheitert
22.12.2003 16:27

Niki !
Mach auf keinen Fall das was Dir jemand geraten hat,nämlich es nur der
Ausländerbehörde zu melden ohne den derzeitigen Aufenthaltsort zu benennen.
Hab vor ein paar Minuten mit der Chefin unserer Ausländebehörde (Patenkind einer
guten Bekannten) gesprochen. Die meinte das "geht ins Auge" jedenfalls nach deutscher
Rechtssprechg. und in Östereich wird es nicht anders sein.Falls Du über genügend
"Kohle" verfügst ist es egal.Im anderen Fall kommen ungeahnte Summen auf Dich zu
weil Du nicht kooperativ mit den Behörden ...........
Überlege was Du tust. Sicher die Hoffnung das er wieder zurückkehrt willst Du
nicht aufgeben.Falls ers nicht tut ,und alles deutet daraufhin , wird es ENG.
MfG El Lobo

Niki
Beiträge:
Mitglied seit:

#28 RE:Leider auch gescheitert
22.12.2003 16:34

In Antwort auf:
Wäre mir im Leben nicht eingefallen für VC eine Abschiebeversicherung abzuschließen. Also wußtest Du schon, das er ein Strolch ist!

Wieso? Kostet für drei Monate € 209,-- (inkl. Krankenversicherung und Haftpflicht) und schließt eine Menge Risiken aus. Aber dass du das Risiko liebst, ist ja hinlänglich bekannt, mir haben schon die vielen negativen Erfahrungen der anderen gereicht, um mich zumindest ein bisschen abzusichern.

Aber irgendwo hast du schon recht, ein Strolch ist er allemal (ist ja noch eine sehr nette Bezeichnung).

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#29 RE:Leider auch gescheitert
22.12.2003 16:37

@ kubanito 1 bis 1000

gründe doch (wenn du willst auch mit deinem geistigen ziehvater) einen verein für linke cubanische kakerlaken! dort kannst du sie ja beraten, wie man es am besten anstellt illegal in europa zu bleiben und vortäuschung falscher tatsachen. hast bestimmt ´ne menge erfolg damit!

castro
patria o muerte

Machita
Beiträge:
Mitglied seit:

#30 RE:Leider auch gescheitert
22.12.2003 16:39

hi!

die unterzeichneten verpflichtungserklärung gilt für drei monate und darüber hinaus -
theoretisch ein leben lang. ob du dann tatsächlich für alle kosten aufkommen
musst, ist nicht so genau geklärt. es gibt immer wege das zu verhindern. das wichtigste ist ihn abzumelden.
solange er bei dir gemeldet ist, haftest du zu 100%.

welche weitern schritte du unternehmen willst, liegt ganz bei dir. du kannst auch bei der fremdenpolizei eine meldung machen, aber wie sinnvoll das ist, ist fraglich. ausserdem kannst erst was unternehmen nachdem er seinen ausreisetermin überschritten hat. vorher hat er ja noch ein gültiges visum. würde dieser fall eintreten und er bleibt illegal in europa, dann kannst du nur mehr schwer was gegen ihn machen. 1. gibt es meines wissens keine meldebehörde in italien. 2. von österreich aus kannst du nicht wirklich was machen, österreichischen behörden ist es ziemlich wurscht, ob sich wer illegal in italien aufhält.

so leicht kommt er in italien zu keiner aufenthaltsbewilligung. es ist zwar leichter als in Ö oder D, aber eben nicht einfach. sich ohne aufenthaltsbewilligung in italien aufzuhalten, bedeutet aber nicht, dass er gleich abgeschoben werden sollte bzw. sich etwas zu schulde kommen lässt, für das du dann haften würdest, das alles vorausgesetzt er will in europa bleiben.

lg
Machita

shark0712
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.679
Mitglied seit: 01.01.2002

#31 RE:Leider auch gescheitert
22.12.2003 16:39

In Antwort auf:
Abschiebeversicherung

Wuste gar nicht, das es sowas gibt.

Sei konsequent und zieh das Ding jetzt bei der AB durch. Er hat auf dich keine Rücksicht genommen, deshalb denk jetzt zuerst an Dich. Möchte lieber nicht wissen, wie er sich jetzt in Italien gegenüber Anderen brüstet, wie einfach doch alles war. So eine Verarsche kann nicht noch unterstützt werden.

Hasta luego, Thomas
--------------------------------------------------

Niki
Beiträge:
Mitglied seit:

#32 RE:Leider auch gescheitert
22.12.2003 16:41

Ich habe mich noch nicht entschieden, was ich machen werde. Die großen Töne spucke ich ja nur jetzt, weil ich sauer bin, aber ich möchte dennoch alle Möglichkeiten durchgehen, da bin ich ja bei euch bestens aufgehoben.

In Antwort auf:
Die meinte das "geht ins Auge" jedenfalls nach deutscher
Rechtssprechg

Wie meinst du das? Und wenn ich kooperativ bin und die genaue Adresse sage, würde das einen Unterschied machen? Dass er dort bleibt ist doch nicht meine Schuld oder?

In Antwort auf:
Sicher die Hoffnung das er wieder zurückkehrt willst Du
nicht aufgeben

Doch, die hab ich schon aufgegeben, das ganze ist ja schon über eine Woche her. Und unter diesen Umständen kann ich ihn nicht mehr zurücknehmen, da ja nur noch die Heirat bleibt, auch wenns weh tut.


@kubanito:
Es handelt sich um keine ITALIENERIN, sondern um zwei verheiratete Päarchen.

Machita
Beiträge:
Mitglied seit:

#33 RE:Leider auch gescheitert
22.12.2003 16:50

ob du die genaue adresse sagst oder nicht liegt nach österreichischer rechtslage ganz bei dir. auf jden fall würde ich nicht auf alles hören, was man dir sagt oder schreibt. es gibt in österreich kostenlose rechtsberatung bzw. ist die konsulidierung eines rechtsanwaltes der einzige weg, damit du herausfindest, wie weit deine haftung geht und welche schritte für dich am besten sind, damit du am wenigsten zu schaden kommst und beruhigt schlafen kannst. alles andere ist spekulation. ich arbeitete 5 jahren in diesem bereich - es gibt 1.000e bad stories, die tatsächlich wahr sind. wenn man sich aber mit der rechtslage ein wenig auskennt, weiss man, was an diesen stories dran ist. lass dich beraten und suche dir den weg aus, der dir entspricht. lass dich auf keinen fall von den zahlreichen "true" stories verunsichern. zur klarheit kann dir in diesem fall nur eine rechtliche beratung verhelfen.

alles gute
Machita

Niki
Beiträge:
Mitglied seit:

#34 RE:Leider auch gescheitert
22.12.2003 16:52

In Antwort auf:
Abschiebeversicherung
--------------------------------------------------------------------------------


Wuste gar nicht, das es sowas gibt


Bevor ich irgendetwas weiter mache, werde ich diese sowieso nochmal genau durchlesen, Versicherungen drücken sich ja mitunter ganz gerne, zu bezahlen.

In Antwort auf:
Möchte lieber nicht wissen, wie er sich jetzt in Italien gegenüber Anderen brüstet, wie einfach doch alles war. So eine Verarsche kann nicht noch unterstützt werden.

Ich auch nicht! Aber dass er irgendwelche Tränendrüsendrückgeschichten erzählt, ist mir klar, sonst wären sie - die ja auch meine Freunde waren - nicht auf einmal so parteiisch.

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#35 RE:Leider auch gescheitert
22.12.2003 16:57

Es handelt sich um keine ITALIENERIN, sondern um zwei verheiratete Päarchen

Nicki....
möglich.... ich habe aber nicht gewusst, dass in italien Samaritaner gibt`s...wer weiß was dahinter steckt !
Es sollte dir ja auch egal sein, das wichtigste ist in erste Linie, dass du dich soweit wie es geht absicherst... es wird dir nicht nochmal passieren....

@ Svenja
ich muss dabei sagen, dass für mich oft das verhalten der deutschen ( Sitten % Gebräuche ) gemessen an Cuba nicht normal ist !
In Cuba wird anders gedacht, ( muß nicht besser sein ) die unterschiede zu Deutschland sind zu groß, deshalb versteht man sich meistens gegenseitig nicht !
Ich persönlich, komme in Kuba klar, hier komme ich nicht zurecht.... bin mir aber darüber in Klaren, dass niemanden der hier erzogen worden ist, Cubanischen dinger verstehen kann....
Saluds

http://kubatravel.surft.de/

el lobo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.310
Mitglied seit: 27.03.2002

#36 RE:Leider auch gescheitert
23.12.2003 07:36

@Machita !
Hier wurden nur Denkanstöße gegeben ! Das sich Niki um völlig
sicher zu sein und mögliches Maleur von sich abzuwenden an Ihre
entsprechenden Stellen zu wenden hat steht ausser Frage und wurde
von niemanden bestritten.Es gab hier aus D stammende wahrhaftige
Beispiele und deren Ausgang.
MfG El Lobo

ELISABETH 2
Beiträge:
Mitglied seit:

#37 RE:Leider auch gescheitert
23.12.2003 08:40

Niki,

der Mann hat deine Gefühle missbraucht, ganz zu schweigen von dem Geld, dass du bezahlt hat, damit er nach Österreich kommen kann. Er hat also keine Skrupel gehabt, dich für seine Zwecke zu benutzen, daher solltest du keine Skrupel haben, alles zu tun, was in deiner Macht steht, um ihn nach Kuba zurückzubefördern!! Ein derart niederträchtiges Verhalten verdient keine Nachsicht!

Elisabeth 2

ELISABETH 2
Beiträge:
Mitglied seit:

#38 RE:Leider auch gescheitert
23.12.2003 08:43

in italien Samaritaner

Das kommt mir doch irgendwie bekannt vor. Der windige Jinetero, auf den ich seinerzeit hereingefallen bin, war auch 3 Monate bei einem "Ehepaar in einem kleinen Dorf in Italien" ... Es dauerte nicht lange, bis ich aus zuverlässiger Quelle erfahren habe, dass das Ehepaar eine Frau war und das kleine Dorf Mailand heißt...

Elisabeth 2

el lobo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.310
Mitglied seit: 27.03.2002

#39 RE:Leider auch gescheitert
23.12.2003 08:49

@Elisabeth 2 !
Vielleicht wird diese neue Masche irgendwie weiter vererbt.
Was mich an Niki wundert ist das Sie doch recht nachlässig ist,
Frauen sind doch ansonsten Tatendrängig. Im übrigen hätte ich diesem
Lümmel auch gezeigt wo die "Harke hängt",aber vielleicht baut er auf
die Gutmütigkeit von N. Und gerade deshalb...........
MfG El Lobo

chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#40 RE:Leider auch gescheitert
23.12.2003 08:51

@Niki

In Antwort auf:
Und unter diesen Umständen kann ich ihn nicht mehr zurücknehmen

Er hat sich schlecht benomme, aber Deine Wortwahl deutet darauf hin, dass er für Dich den Stellenwert eines Gebrauchtwagen besitzt.

Warum warst Du denn so blind, dass Du nicht gemerkt hast, dass er Dir Liebe und Gefühle nur vorgepielt hat.
Wenn man sich gegenüber ein bisschen ehrlich ist, merkt man sowas doch !!


ELISABETH 2
Beiträge:
Mitglied seit:

#41 RE:Leider auch gescheitert
23.12.2003 08:55

el lobo,

Vielleicht wird diese neue Masche irgendwie weiter vererbt

... sieht verdammt danach aus

Ich behaupte inzwischen, dass diese Kleinkriminellen einen siebten Sinn dafür haben, welche Touristin am ehesten ihren Geschichten und vermeintlichen Gefühlen Glauben schenkt. Inzwischen bin ich für meine Jinetero-Erfahrung dankbar, denn sie hat mich weitergebracht - letztendlich dienen Krisen immer der Persönlichkeitsentwicklung, auch wenn man das zunächst nicht wahrhaben kann und will.

Gruß
Elisabeth 2

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#42 RE:Leider auch gescheitert
23.12.2003 08:58


Das grosse Problem bei diesen ganzen Trennungsgeschichten ist, dass man immer nur die eine Seite hört. Deshalb finde ich es eigentlich auch fast unmöglich, sinnvolle Kommentare abzugeben.

Moskito

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#43 RE:Leider auch gescheitert
23.12.2003 08:59

In Antwort auf:
letztendlich dienen Krisen immer der Persönlichkeitsentwicklung, auch wenn man das zunächst nicht wahrhaben kann und will.

Ja, wie hat mein Hauptmann bei der Bundeswehr immer gesagt: "Alles was nicht tötet stählert!"

Niki
Beiträge:
Mitglied seit:

#44 RE:Leider auch gescheitert
23.12.2003 09:00

In Antwort auf:
daher solltest du keine Skrupel haben, alles zu tun, was in deiner Macht steht, um ihn nach Kuba zurückzubefördern

Das Dumme daran ist ja, dass ich nicht weiß, was oder ob er etwas vorhat. Von ihm kommt ja nix. Ich hatte gestern auch noch ein Telefonat mit dem italienischen Samariterbund und mir wurde glaubhaft gemacht (obs stimmt kann ich nicht überprüfen), dass er komplett in sich gekehrt ist, kein Wort spricht, über mich schon gar nicht und wenn sie ihn darauf anreden, sagt er nur, er will nicht darüber sprechen. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass er - wenn er lügt - denen die gleiche Story erzählt wie mir. Die einzige Wahrheit finde ich wahrscheinlich in den Mails an seine Mutter, wo sie ihm unter anderem antwortet: "Esther, la sobrina de Sofia, me llamo anoche dandome dos direcciones en España por si te quedabas definitivo en Italia y te hacian falta contactar con alguien para que te ayudara, no se como sera eso." So ganz wortwörtlich versteh ich das nicht, aber jetzt wisst ihr, woher meine Sorgen kommen.

Allerdings hab ich nochmal nachgefragt, wie das denn jetzt wirklich ist mit dem Aufenthaltsrecht in Italien und ich lag mit meinen Vermutungen mit dem Arbeitsvertrag falsch, denn den muss man schon VOR der Einreise haben, um ein Aufenthaltsrecht zu erlangen und mit einem Besuchsvisum geht gar nix.

Bliebe also nur der Weg, illegal in Italien zu bleiben, worauf sich aber die Italiener niemals einlassen würden, ihn zu verstecken und sich für ihn strafbar zu machen - und falls doch, weiß ich ja, wo ich dann die Fremdenpolizei hinschicken muss. (Auf dem Merkblatt zur Versicherung steht lediglich bei der Leistungsübersicht "Abschiebung bis € 7.500,--, werd aber heute noch genauer bei meiner Versicherung nachfragen.) Was ich jedenfalls noch heute machen werde, ist ihn polizeilich bei mir abmelden.

Hab mir auch noch mal die Verpflichtungserklärung durchgelesen und für den Fall, dass in Deutschland was anderes draufsteht, schreib ich den Text mal ab: "Ich verpflichte mich, für den Unterhalt und die Unterkunft der eingeladenen Person aufzukommen. Ich verpflichte mich weiters, der Republik Österreich, den Ländern, Gemeinden und anderen öffentlichen Rechtsträgern alle Kosten, die ihnen im Zusammenhang mit Einreise, dem Aufenthalt - auch wenn dieser aus welchen Gründen immer über den Zeitraum der Einladung hinausgeht - und der Ausreise sowie allfällige fremdenpolizeilicher Maßnahmen entstehen, binnen 14 Tagen ab Zahlungsaufforderung bei sonstiger gerichtlicher Geltendmachung zu bezahlen." Das über den Zeitraum hinaus gefällt mir gar nicht, aber wenn ich richtig lese, hafte ich nur Österreich gegenüber, es sei denn, ein anderes Land regressiert sich an Österreich...

Niki
Beiträge:
Mitglied seit:

#45 RE:Leider auch gescheitert
23.12.2003 09:06

In Antwort auf:
das Ehepaar eine Frau war und das kleine Dorf Mailand heißt.

Irrtum, ich kenne diese Personen ja, außerdem möchte ich nochmal betonen, dass ICH es war, die ihn dortlassen wollte. Er war komplett fertig, dass ich ihn nicht nach Wien mitnehmen wollte, allerdings dürfte er sich schnell an die neue Situation angepasst haben.

el lobo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.310
Mitglied seit: 27.03.2002

#46 RE:Leider auch gescheitert
23.12.2003 09:10

In Antwort auf:
regressiert sich an Östereich

Das fängt dann beim Auslieferungsersuchen an ,dem nachzukommen
bedeutet für Italien Aufwendungen die Östereich in Rechnung gestellt
und dann an wen weitergegeben werden......
MfG El Lobo

Niki
Beiträge:
Mitglied seit:

#47 RE:Leider auch gescheitert
23.12.2003 09:12

In Antwort auf:
Was mich an Niki wundert ist das Sie doch recht nachlässig ist,
Frauen sind doch ansonsten Tatendrängig

Ja, was soll ich denn machen? Ihn anzuzeigen bringt doch NIEMANDEN weiter und solange er Absichten hat, nach Kuba zurückzugehen, kann ja alles noch ganz glimpflich verlaufen. Und den Emigrante-Status strebt er meines Wissens nicht an. Er hätte das ja auch alles viel leichter haben können, indem er mir noch zwei weitere Wochen seine Liebe beweist und dann hätt ich ihn ja geheiratet. Also warum diese Kehrtwende? Mir gefällt die Variante mit dem schlechten Gewissen immer noch am besten und ich hoffe, ich habe recht, werde aber, sobald ich Anzeichen finde, dass er mir wirklich abhauen will, dann doch polizeiliche Maßnahmen in Anspruch nehmen.

Niki
Beiträge:
Mitglied seit:

#48 RE:Leider auch gescheitert
23.12.2003 09:15

In Antwort auf:
Warum warst Du denn so blind, dass Du nicht gemerkt hast, dass er Dir Liebe und Gefühle nur vorgepielt hat.
Wenn man sich gegenüber ein bisschen ehrlich ist, merkt man sowas doch !!

War ich nicht, es waren ja auch schon vorher Anzeichen da, dass er mich nicht liebt, nur hab ich mir gedacht, dass wird schon noch. Deshalb war ja auch mein Misstrauen bis zuletzt aufrecht und hätte ich den Streit nicht provoziert, wären wir ja auch wahrscheinlich noch zusammen.


rico
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 404
Mitglied seit: 18.07.2003

#49 RE:Leider auch gescheitert
23.12.2003 09:25

Warum warst Du denn so blind, dass Du nicht gemerkt hast, dass er Dir Liebe und Gefühle nur vorgepielt hat.
Wenn man sich gegenüber ein bisschen ehrlich ist, merkt man sowas doch !!
--------------------------------------------------------------------------------

Wenn Sie perfekt schauspielern, von dem ja immer ausgegangen wird, dann kann man überhaupt nichts merken! Denn wenn sie nicht wollen, das man irgendetwas herausfindet, dann hat man auch keine Chance. Und die meisten Cubaner (nicht alle, aber die meisten) halten alle zusammen!!!!!!!

Gruss Nadi

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#50 RE:Leider auch gescheitert
23.12.2003 09:30

In Antwort auf:
und solange er Absichten hat, nach Kuba zurückzugehen

Habe ich die E-Mail von der Mamita falsch verstanden?

In Antwort auf:
Ihn anzuzeigen bringt doch NIEMANDEN weiter

Wenn Du ihn anzeigst kann DIR das zumindest viel Ärger und Kosten ersparen. Ich würde mich nicht auf die Abschiebeversicherung verlassen!

Oder Du sollest mal hinfahren und mit ihm sprechen, wenn Du seinen Aufenthaltsort kennst. Hockt er da bei den Samaritern?

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Elke Bader: "Che Guevara" - Tragische Ikone gescheiterter Utopien
Erstellt im Forum Literatur aus/über Kuba von ElHombreBlanco
0 09.05.2016 21:20
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 246
Knapp in Biel gescheitert
Erstellt im Forum Das Kuba Sport-Forum. von Wolfcuba
0 01.08.2008 18:35
von Wolfcuba • Zugriffe: 186
Gescheiterte ...etc III: Als "Emigrante" in Kuba bleiben?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Wolfcuba
70 06.10.2006 17:41
von Esperanto2 • Zugriffe: 1778
wieder eine gescheiterte Beziehung / neue Story
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von vegetatives Psychofrettchen
88 27.09.2006 06:44
von Kawa • Zugriffe: 1754
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de