Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 105 Antworten
und wurde 5.234 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

Scheiße, Scheiße, Scheiße!
16.03.2002 01:10
Habe ebend mit meiner Novia telefoniert. Sie ist fix und fertig. Sie hat ihren Reisepass beantragt und die Imegracion hat bei ihrer Direktorin nachgefragt und sie ist sofort rausgeschmissen worden. Meine Freundin war Lehrerin an einer Schule für gehörlose Kinder. Und für ihre Direktorin ist eine Lehrerin mit einem deutschen Novio untragbar. Es geht nicht um die eher läppischen 500 Peso per Monat. Meine Freundin hat ihren Beruf als Berufung gesehen. Ihre Kinder liegen ihr wirklich am Herzen. Statt auf ihren erweiterten Erfahrungsschatz zu bauen, haben sie sie einfach rausgeworfen, dabei liebt meine Novia ihr Land und wollte Kuba gar nicht für immer verlassen.

joe1
Beiträge:
Mitglied seit:

#2 RE:Scheiße, Scheiße, Scheiße!
16.03.2002 02:43
Es fallen mir jetzt nur die Worte des Beileides auf.
Zu dir, zu ihr und zu Kuba.

Man weiss es nicht welche Beweggründe die Direktorin veranlasst haben
das zu tun. Wenn nur Neid war, dann ist es nicht so schlimm.
Aber ich befürchte, dass dieses Verhalten in den Menschen steckt, die ganz einfach Opportunisten sind und glauben damit eigene Karriere nicht in Gefahr zu bringen.
Ich habe mich zu einem Direktor und Prof. eingeladen. Er war in Südamerika und auch in Osteuropa aber er hat sich nicht getraut alleine mit mir zu reden.
Gleich danach ist ein "Aufpasser" gekommen, der die ganze Zeit kein Wort zu mir gesprochen hat.

Ja, wenn man so was liest, dann gibt man dem System in Kuba wenig Überlebenschancen deswegen, weil gerade diese Opportunisten, die Ersten sind, die die Flagge wechseln werden und jetzt das Sagen haben.

Gruss
Jose


Pablito
Beiträge:
Mitglied seit:

#3 RE:Scheiße, Scheiße, Scheiße!
16.03.2002 15:28
Jens,

vor allem meinen lichen beileid.

Das sind dinger wo Menschen grundlos schikaniertz werden, sowas hat mit Sozialismus
nichts zutun, und es sind solchen derartigen Foltereien ( was sowohl menschenrechte
soeie menschenwürde verletzen ) die mich das Fidel System zum hassen gebracht haben,
und du kannst dir gar nicht vorstellen was der Tyrann alles mit uns angestellt hat.

Jetzt soll einer noch auftauchen, und dir sagen, das du lügst..

Viele Grüsse und hole die kleine nach BRD rette Sie !!

uwe
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE:Scheiße, Scheiße, Scheiße!
16.03.2002 15:54
wie naiv seid ihr denn alle? in cuba ist kommunismus/sozialismus, also diktatur.
fragt mal einen lehrer aus der zone. wenn der damals solche ideen haette, waere der nicht nur entlassen worden, nein der durfte auch nicht reisen.
ist doch schon ein fortschritt in cuba.


p.s. @habanero: du hast dich verschrieben im forumkopf. ab 439 € muss es heissen ;-))) (auch bei dir)
http://www.travel-it.de/scripts/lmplusi.dll?CFG=6&V=10617&AGENT=1732&RW=-&ZIEL=O&VON=1&BIS=76&LMIN=&LMAX=&RA=5

Bernd
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 488
Mitglied seit: 01.01.2002

#5 RE:Scheiße, Scheiße, Scheiße!
16.03.2002 19:18
War bei uns ebenfalls so. Meine Frau war Kindergärtnerin und wurde vor die Wahl gestellt entweder den Kontakt mit mir abzubrechen oder zu gehen.
Wenn wir auf Kuba sind gehen wir extra immmer an dem Kindergarten vorbei und bringen den Kindern Puppen. Zwischenzeitlich glaube ich hat die Direktorin auch eine etwas andere Sicht der Dinge. Du solltest erst mal deine Freundin beruhigen und sicherstellen, dass sie von dir sicher die 500 Pesos bekommt und schnell einladen. Vielleicht können ja die Eltern oder Verwandten noch mal einen Vorstoß bei der Entscheiderin wagen.
Saludos und Kopf hoch.

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#6 RE:Scheiße, Scheiße, Scheiße!
16.03.2002 19:48
Das tut mir sehr, sehr leid für Mabel. Ist echt eine Katastrophe, das Land, dass man in sämtliche privaten Dinge staatlicherseits nur in die Suppe gespuckt bekommt. Sag ihr schöne Grüße von mir, und ich wünsche Euch beiden nur das Allerbeste!


errue
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 Kann sie wieder ändern
16.03.2002 22:54
Bei meiner Novia ist vor exakt einem Monat genau dasselbe passiert!
Lehrerin! Sie wurde von den 3 leitenden Direktoren der Schulbehörde - ich glaube war municipio, Stadt, Provinz - innerhalb einer Woche 4x vorgeladen. Immer wieder der Hinweis, dass der Kontakt mit mir unerwünscht ist. Dass sie auf ihrem Standpunkt beharrte und immer wieder betonte, dass wir eine "normale" Beziehung führen, half erst einmal nichts, sie wurde suspendiert.
Allerdings ist jeder kommunistische Staat auch ein bürokratischer Moloch; deshalb haben die Herren selbstverständlich die Bestätigung der endgüldigen Suspendierung beim Erziehungsministerium in Havanna einholen müssen; daher ging ein Brief mit sämtlichen Angaben ab - hoffentlich lassen die mich in einer Woche überhaupt rein?!
Die Antwort kam nach ca. 2 Wochen. Inhalt: Es gibt kein Gesetz, das eine Beziehung einer Lehrkraft zu einem Ausländer verbietet, daher ist die Suspendierung hinfällig!!!!! Allerdings wurde meine Novia darauf hingewiesen, diese Beziehung nicht vor den Schülern breitzutreten und "diskret" vorzugehen. Das war es! Sofortige Wiedereinstellung und Entschuldigung der 3 Herren.
Ach, ich vergaß: Das Ministerium gab ihr sogar die Zusicherung der Freistellung für den Herbst für einen Besuch bei mir, wenn sie zügig den Antrag stellt (danach hatten sie gar nicht gefragt, sondern nur nach einer Freistellung für meinen Besuch!).

Das ist eben auch Kuba!

Also, ihren Schock kann ich verstehen, aber wie du siehst, es gibt auch in Kuba Gesetze!

errue

P.S.: Meine novia spielt allerdings nach der Aktion ihrer direkten Vorgesetzten mit dem Gedanken sich einen anderen Job zu suchen.

errue
Beiträge:
Mitglied seit:

#8 Ergänzung: Kann sie wieder ändern
16.03.2002 23:06
Ich habe mir noch mal dein Posting durchgelesen!

Wie mir scheint, hat deine Novia einfach einen dümmlichen Fehler begangen. Sie hat den Dienstweg nicht eingehalten!
Bevor sie den Pass beantragt, muss sie selbstverständlich zunächst die Freistellung bei ihrer Dienststelle beantragen. An meiner Novia siehst du ja, was dann passiert wäre. Viel Rauch um Nichts! Sogar noch den Freifahrtschein für uns beide! Welcher Bulle will uns jetzt noch was mit einem solchen Schreiben des Ministeriums in der Hand?

Allerdings habe ich echt ein wenig Bammel vor der Einreise.

errue

P.S.: Meine Novia hat die 3 "Weisen" in einer dieser reuniones auch gefragt: Was denn passieren würde, wenn ich die Beziehung beenden würde. Antwort: "Ja dann können sie selbstverständlich wieder arbeiten." Wir haben beide schallend gelacht, das Ministerium anscheinend auch.

Olaf
Beiträge:
Mitglied seit:

#9 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
16.03.2002 23:32
Jetzt werden wieder viele über Kuba schimpfen, aber diese Art der Behandlung ernsthafter Beziehungen haben wir letztendlich dem Sextourismus zu verdanken. Vielen Dank an alle Sextouristen und die Nutten Kubas!


Viele Grüße, Olaf

Nachtrag: habe eben die Sextouristinnen und die männlichen Prostituierten vergessen, soll nicht wieder vorkommen.

--
http://come.to/schwerpunkt.kuba

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
16.03.2002 23:44
Ob meine Novia den korrekten Dienstweg eingehalten hat kann ich nicht beurteilen. Ich weiß nur das ihre alte Direktorin keine Probleme sah und aber die neue (trotz gelegentlicher Regalitos) von Beginn an Streß machte- halt kubanische Wilkür. (Da hat wohl auch nichts geholfen, daß ich jede Menge Schulmaterial spendiert habe.)Das ganze ist wirklich tragisch, denn ich weiß was meiner Freundin die Arbeit bedeutet hat, auch wenn sie durch mich nicht wirklich auf ihren Verdienst angewiesen ist. Sie durfete sich jedenfallls entscheiden. Schule oder ich. Meine Freundin ist zwar keinen fanatische Sozialistin, aber bestimmt bislang nicht völlig gegen Fidel eingestellt---wie wwohl viele Cubanos. Wollen wir hoffen das noch was zu machen ist.

Meine Novia hat auch die Beziehung zu mir ganz diskret behandelt. Aber die Schülerinnen sind schon neugierig, wenn sie neue Klamotten etc. hat und Boligrafos spendieren kann. Sie hat auch daher auch den Namen "Jens" in der Gebärdensprache eingeführt. (Kombination aus ""Gafas y rubio")

Ihr wurde vorgeworfen, daß sie so schlechten Einfluß auf die Schüler hat...so ein Schwachsinn. Mehrere Schülerinnen ihrer Schule sind Jineteras...ich durfte das mit eigenen Augen erleben...bestimmt nicht durch den Einfluß meiner Freundin. Die wollen halt auch Nike-Turnschuhe und mal was anderes außer Reis und Bohnen...

uwe
Beiträge:
Mitglied seit:

#11 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
16.03.2002 23:46
bist du besoffen olaf? schon abenteuerlich deine gedankengaenge.

Pablito
Beiträge:
Mitglied seit:

#12 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
17.03.2002 00:01
Jens : Die wollen halt auch Nike-Turnschuhe und mal was anderes außer Reis und Bohnen Klasse Spruch !!! Ja, Ja, anstatt der Schuldigen, die schuld zu geben, wird
die Mabel oder anderen beschuldigt, auch bei Fidel sind immer die anderen Schuld.

@ Olaf
ich staunte auch nicht schlecht

In anderen Länder diese Welt gibts auch Prostitution....aber...
werden in Thailand, Philippinen, Sri lanka, Dominik. Republik, und anderen Länder
Lehrerinnen oder anderen Mallorquer die eine Liebesbeziehung zu einem Ausländer haben suspendiert ? Tut mir leid, dieses verhalten stösst gegen Menschenrechte und ist durch keine Argumente zu entschuldigen.

Viele Grüsse und Jens, sage deine Freundin bei wem sie sich zu bedanken hat, sie kann im Chica Forum posten und sich bei der Herrschaften dort bedanken

errue
Beiträge:
Mitglied seit:

#13 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
17.03.2002 00:11
Tipp:

Sie soll doch einfach bei ihrer Direktorin auflaufen. Die muss ihr etwas Schriftliches geben. Gleichzeitiger Hinweis, dass sie sich an das Ministerium in Havanna wendet über den nächsten Dienstvorgesetzten der Direktorin und direkt. Brief mit Darstellung der Sachlage und allen Angaben, gleichzeitiger Antrag auf Freistellung etc.
Dann wird der guten Chefin schon der Stift gehen. Und keine Regalos oder Ähnliches!!! Die wartet da doch nur drauf, lasst euch von der nicht verarschen! Bei meiner hatte ja selbst der Provinzdirektor keinen Stich!
Deine Freundin hat doch nichts mehr zu verlieren! Also Frontalangriff und ich garantiere dir, wenn deine Novia kein Dreck am Stecken hat, klappt es, ohne einen Peso bekommt sie die Permiso für eure Beziehung!

errue

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#14 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
17.03.2002 00:13
In Antwort auf:
sie kann im Chica Forum posten und sich bei der Herrschaften dort bedanken


Dann könnte sie sich ja auch bei Dir bedanken. Ich denke bedanken mmuß sie swich ganz allein bei dem alten Tattergreis in la Habana.

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#15 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
17.03.2002 00:16
@Errue
Das gleiche habe ich ihr auch empfohlen. Was kann denn noch passieren...

uwe
Beiträge:
Mitglied seit:

#16 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
17.03.2002 00:25
In Antwort auf:
Was kann denn noch passieren...
ich denke, sie will in cuba bleiben?! wenn ja, dann ist es eben nicht dasselbe, wenn man in d oder cuba gegen einen verwaltungsakt beschwerde einlegt. aber das weiss sie sicher am besten.

errue
Beiträge:
Mitglied seit:

#17 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
17.03.2002 00:28
@Quesito
In Antwort auf:
Das gleiche habe ich ihr auch empfohlen. Was kann denn noch passieren...


Nichts, absolut nichts! Übrigens der Schuldirektor meiner Novia war bei den reuniones noch nicht einmal anwesend, weil er überhaupt nichts mit Suspendierungen am Hut hat. Das dürfen nur die höheren Stellen, endgültig nur über Havanna!

@Olaf
Ich gebe dir insofern Recht, dass die Beziehung zu einem Ausländer gleichgesetzt wird mit dem Anfangsverdacht der Prostitution, liegt wohl an dem von dir beschriebenen Problem. Pablo sieht das alles wieder aus der etwas falschen Perspektive: Eine deutsche Lehrerin, bei der der Anfangsverdacht der Prostitution besteht, wird ebenfalls vom Dienst bis zur Klärung der Sachlage suspendiert, da sie ihre Vorbildfunktion nicht mehr erfüllen kann. Dass der Verdacht in Kuba so schnell entsteht, ist traurig, aber auch verständlich. Das auch in Kuba alles mit rechten Dingen zugehen kann, sieht man an meinem Fall.

errue



errue
Beiträge:
Mitglied seit:

#18 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
17.03.2002 00:36
In Antwort auf:
wenn ja, dann ist es eben nicht dasselbe, wenn man in d oder cuba gegen einen verwaltungsakt beschwerde einlegt. aber das weiss sie sicher am besten


Wieso nicht? Die Behauptung solltest du belegen, den Gegenbeweis hat mein Fall doch wohl geliefert. Da floss nicht ein Peso, wenn du darauf hinauswillst. In Cuba gehen mehr Dinge ihren geordneten Gang als die chicas und chulos dir weismachen!!

errue

Pablito
Beiträge:
Mitglied seit:

#19 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
17.03.2002 00:43
Dann könnte sie sich ja auch bei Dir bedanken. Ich denke bedanken mmuß sie swich ganz allein bei dem alten Tattergreis in la Habana.

HI JENS; wenn sie sich bei mir bedanken sollte, dann auch bei den übrigen
3 Millionen Cubanos, (denn im gegensatz zu deutschland in Cuba Bum** jeder bei gelegenheit), da kann sie über Granma laufen lassen..
Quesito, verstehe das ganze bitte nur als Spass, es ist eine traurige angelegenheit, und ich wünsche das beste für dich und für Mabel OK !!

€rru€,

Verdacht ??
Ich bitte dich.....
damit eine lehrerin in BRD von dienst Suspendiert wird, da muss mehr als einen Verdacht dahinter liegen, und eine Beziehung zu einem Ausländer reicht nicht aus.
Oder machen die von mir beschriebenen Länder (wo auch 6touris hinfliegen) anders?

Bei einem verdacht kann mann nix machen, nichtmal Leute ins gefängniss halten, wenn
nach der Verdacht keine konkrete Beweise vorgelegt werden können.
Also eine lehrerin welche mit einem Ausländer verkehrt als Prostituierte abzustempeln, das kann nur Fidel und dir passieren

Oder kontrolliert Deutschland wie oft und mit wem Lehrerinnen ( oder anderen
Normalen Bürgern) ins Bett gehen ?
Es wird immer lächerlicher hier .....und die Ausreden pro Fidel

Olaf
Beiträge:
Mitglied seit:

#20 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
17.03.2002 01:06
@uwe
wieso besoffen und abenteuerlich? Nur weil Du es nicht wahr haben willst?
errue hat verstanden, was ich gemeint habe.


Viele Grüße, Olaf
--
http://come.to/schwerpunkt.kuba

uwe
Beiträge:
Mitglied seit:

#21 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
17.03.2002 01:14
In Antwort auf:
den Gegenbeweis hat mein Fall doch wohl geliefert.
dein problem ist, dass du keine diktatur von innen erlebt hast. was heute noch erlaubt wurde, kann morgen schon verbrechen sein. braucht sich nur ein bonze profilieren zu wollen und schon wird aus einem braven maedchen eine konterrevolutionaerin. dazu muss sie nun wirklich nicht auf den strich gehen. da reicht kontakt zu boesen kapitalisten. das alles muss nicht passieren, kann aber jederzeit eintreffen. bei "geordneter gang" musste ich lachen. erinnert mich an "es geht alles seinen sozialistischen gang" . das eben ist der unterschied zur demokratie. es gibt auf cuba keine rechtstaatlichkeit. wer in bestimmten berufen vorwaerts kommen will, muss das lied der herrschenden singen und da kommt kontakt mit auslaendern (vielleicht ausser nordkoreaner ) nicht vor. wer keine karriere machen will oder mit cuba abgeschlossen hat, fuer den ist das weniger interessant. soooo schlimm sind die maechtigen nun auch nicht, dass sie jeden gleich einsperren.

p.s. @olaf: auch wenn es nicht einen 6touri auf cuba geben wuerde, wuerden leute, die ins ausland wollen, schikaniert.

errue
Beiträge:
Mitglied seit:

#22 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
17.03.2002 01:20
In Antwort auf:
Ich bitte dich.....
damit eine lehrerin in BRD von dienst Suspendiert wird, da muss mehr als einen Verdacht dahinter liegen, und eine Beziehung zu einem Ausländer reicht nicht aus.


Du hast keine Ahnung, aber davon ´ne Menge!

Wenn hier in der Bundesrepublik Deutschland ein solcher Verdacht begründet bestehen sollte, dann würde eine Lehrerin so schnell vom Dienst suspendiert, d.h. dann erstmal beurlaubt, so schnell könntest du gar nicht gucken. (Ich erinnere dich nur mal an 2 Lehrerinnen, die am 12. September sich vor Schülern antiamerikanisch geäußert haben, und zwar im Grunde nur den Hinweis gegeben haben, dass sich die Amis das selber zuzuschreiben hätten; die beiden waren ab dem 13. sofort "beurlaubt", weil sie gegen das sogenannte Überwältigungsverbot verstoßen hatten!)

Dass eine Lehrerin wegen einer Beziehung zu einem Ausländer in Cuba suspendiert werden kann, finde ich auch beschissen. Wir haben nicht Hurra geschrien!

Aber dass auf Cuba der Verdacht auf Prostitution dann sehr schnell auf der Hand liegt, sollte doch gerade dir, der behauptet, dass absolut jede Cubanerin, die etwas mit einem Ausländer hat, im Grunde eine puta ist, weil sie sich verkauft, klar sein.

Typen wie du, die nämlich genau das verbreiten, sind doch die Ursache für das, was meiner Novia widerfahren ist!!!!!!

Fass dich an deine eigene Nase! Nicht Fidel ist Schuld, sondern Pablo der Allwissende, in dessen Augen jede cubanische Frau mit Ausländerkontakt eine potentielle Prostituierte ist.

Wäre deine Tochter auf der Schule meiner Novia wärst du doch der erste gewesen, der "Schmeißt sie raus" gebrüllt hätte!!!!!

errue

Olaf
Beiträge:
Mitglied seit:

#23 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
17.03.2002 01:38
----------
auch wenn es nicht einen 6touri auf cuba geben wuerde, wuerden leute, die ins ausland wollen, schikaniert.
----------

Komm Uwe, hör auf. Du suchst nach Gründen, Dich als Sextourist nicht mit dem von mir geschilderten Zusammenhang auseinandersetzen zu müssen.




Viele Grüße, Olaf
--
http://come.to/schwerpunkt.kuba

uwe
Beiträge:
Mitglied seit:

#24 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
17.03.2002 01:42
ich nehme den blablo nur ungern in schutz, aber das geht wohl zuweit. fehlt nur noch, dass gefordert wird: nutten ab ins lager. die und ihre freier sind also schuld an einer diktatur. macht euch mal nicht laecherlich.
das ganze auch noch mit d zu vergleichen, peinlich.
in d muessen lehrer auf dem boden des grundgesetzes stehen. in cuba im uebertragenen sinne auch. in der logik der kommunisten ist der wunsch die welt zu sehen, nicht vereinbar mit ihrer ideologie. die menschen koennten ja infiltriert werden mit anderen gedanken. das hat mit prostitution ueberhaupt nichts zu tun (hoechstens als vorwand).

p.s. @olaf: ich ziehe mir zwar viele schuhe an, aber nicht den, dass ich mitschuld an schikanen habe, die cubis erdulden muessen.

Olaf
Beiträge:
Mitglied seit:

#25 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
17.03.2002 01:53
---------
@olaf: ich ziehe mir zwar viele schuhe an, aber nicht den, dass ich mitschuld an schikanen habe, die cubis erdulden muessen.
--------

Das hab ich gemerkt.
Obwohl Du bereitwillig ein in Kuba illegales Angebot nutzt (oder irre ich mich in diesem Punkt?).
Prostitution ist in Kuba nach wie vor eine Straftat, scheint aber Sextouristen völlig egal zu sein.
Damit kein falscher Eindruck entsteht. Ich bin absolut dagegen, daß Prostitution strafbar ist, im Gegenteil.
Solange allerdings in Kuba anderes Recht gilt, kann ich einer Haltung "mir egal, hauptsache viel f.... für wenig $$$, meine Seele ist rein und schuld ist Fidel" kein Verständnis entgegenbringen.


Viele Grüße, Olaf
--
http://come.to/schwerpunkt.kuba

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
«« Geburtenrate
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de