Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 105 Antworten
und wurde 5.234 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
uwe
Beiträge:
Mitglied seit:

#51 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
18.03.2002 09:17
In Antwort auf:
Das ist ja der größte Blödsinn, der hier je gepostet wurde.
endlich mal ein wahres wort. auch wer nichts zu sagen hat, sagt mal wieder was.

Pablito
Beiträge:
Mitglied seit:

#52 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
18.03.2002 09:31
@ Quesito

das was du schreibst entspricht die Wahrheit, ist auch de Grund warum viele
Touris nach Kuba fliegen, und solange es läuft wie du es beschreibst finde
ich es ok .
Zwei aussagen von dir finde ich nicht ganz richtig:
Falsch:Das sich deutschen gegenseitig sexuell nicht anziehen !
Korrekt: paar deutschen Bevorziehen Sex mit Ausländer..
( mir persönlich gefallen deutschen Frau genauso gut wie Cubanas, der
unterschied hat eher mit quantität wie mit der qualität zutun.)

2 Bemerkung was ich nicht ganz richtig sehe.
Zeige nicht in Richtung bestimmten Nationalitäten wegen Saureien:
denn überall gibt es solchen und solchen, was meinst du wie sich manche
Exil Cubanos benehmen, wenn Sie in Cuba Urlauben ? Auch

Ich finde wieder gut, wie sich einige von euch zerfleischen, das passt
zum Thema Cuba ganz gut

Viele Grüsse

Pablito
Beiträge:
Mitglied seit:

#53 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
18.03.2002 09:59
@ Olaf

deine aussage: ) Man kann es nicht "nur" moralisch verurteilen, sondern auch strafrechtlich (in Kuba). Aber das kann Dir ja egal sein, es trifft ja nur die Kubaner die sich prostituieren, nicht die Kunden.
----------------------------------------------------------------------

Ich muss my Amigo Uwe im Schutz nehmen.
Moralisch könnte es nur die Kirche verurteilen, aber auch nicht, denn
wo der Pabst in Gold palast lebt, verhungern täglich auf diese Welt
tausenden von kindern. Also nix verurteilen, sondern analysieren warum
viele sich Prostituieren und evtl. Alternativen anbieten.
Wenn eine Cubana sagt: lieber Papst oder lieber Fidel, ich habe 2 Kinder
ich verdiene 190 Pesos im Monat, mir hilft sonst niemanden, ich bin auf Touris angewiesen um meine Kindern um mich vernüftig zu ernähren und anzuziehen !
Würden sich Fidel oder der Pabst dafür Interessieren ?? Wohl NEIN !!!
Mit welche recht dann verurteilen ?
Und lieber Olaf, du hast einen Bild von Cuba was meine auffassung nach,
wenig zu Kuba passt.
In Cuba muss niemanden die Prostitution fördern, das wird bereits mit super Erfolg von den Politikern getan, und einen Tourist findet in Cuba schneller
eine Frau wie einen Brot, traurig aber wahr !
Das einige Leute dann einen Partnervermittlungs agentur ( wie Uwe z.B.)
betreiben wollen, so gibts es zu 100 hier in Europa, was soll dagegen
sprechen ??
Neulinge würden womöglich aus deine Meldung folgendes entnehmen: das Uwe einen Mafia Boss ist und seine Leute die Chicas in Cuba mit Gewalt zu prostitution zwingen, dem ist nicht so, die Chicas wünschen sich zu milionen Kontakt mit Ausländern, ( warum wohl )und was soll bitte dagegen zu sagen sein ? Welche alternative bietet die Gesellschaft an ?

Versuche du an eine Cubana einen Yuma wegzunehmen !!
Sie würde dich mömoglich die Augen kratzen, weil Sie leider von den Touris (über)leben. ( ist keinen einzelfall )
Klar, in Cuba würde niemanden verhungern, das ist richtig, aber das leben ist nun mal (für viele ) mehr als Reis und Bohnen ...und libreta.

Wer wirklich die Leute helfen will, sollte die Diktatur nicht ünterstützen, oder glaubst du Fidel schafft mit seine Politik das Land zu entwickeln ? Immerhin hat er 40 Jahren Zeit gehabt...
Prostitution würde auch Demokratie nicht abschaffen, aber schon möglich das sich die Zahl reduzieren würde, und das Prostituierten dann mehr als 10 Dollar pro Schubs verlangen würden, da wäre bereits für viele Europär das Zielland Cuba zum Bum*** nicht mehr interessant.

Siehst du das so nicht ein ?

Viele Grüsse
fliegen

Olaf
Beiträge:
Mitglied seit:

#54 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
18.03.2002 10:23
----------
noch liegt mir keine stellungnahme des cubanischen politbueros vor, die ich zitieren koennte.
----------
Uwe, ein einfaches "Ja" als Antwort hätte dieselbe Aussagekraft gehabt, ohne zu verwirren.

----------
mir reichen zur
meinungsbildung meine eigenen erfahrungen in einer diktatur. sei froh, dass du diese erfahrungen nicht hast.
----------
Ich hab nicht den Eindruck, daß dies reicht. Ich weiß auch nicht, wie dies in Bezug auf Aussagen über den Sextourismus in Kuba besonders qualifizierend sein soll, oder war die DDR der Puff der Sovietunion, da wär mir allerdings etwas entgangen.

----------
wenn du
also ausagen taetigst, solltest du dich vorher informieren. ich habe da keine bringepflicht.
------------
Uwe, da hast Du mich falsch verstanden. Ich habe Dich ja nicht gebeten, MEINE Ausssagen zu belegen sondern DEINE!

-------------
diffamieren heisst doch verleumden auf deutsch, oder liege ich da falsch
--------------
Das ist eine der nachgeordneten Bedeutungen. Ich meine HERABSETZEN, oder was sonst wolltest Du mit der Bemerkung ob ich besoffen wäre, bezwecken?

dif|fa|mie|ren herabsetzen, Übles nachreden, verleumden;
jmdn. (bei anderen) diffamieren [ Leute bringen, in üblen Ruf bringen”]


Viele Grüße, Olaf
--
http://come.to/schwerpunkt.kuba

uwe
Beiträge:
Mitglied seit:

#55 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
18.03.2002 11:32
olaf, ich habe den eindruck, dass du nicht verstehen willst. es ging hier um repressionen an lehrern (oder aehnlichen berufsgruppen), die kontakt zu auslaendern haben. deine eingangsbemerkung "Jetzt werden wieder viele über Kuba schimpfen, aber diese Art der Behandlung ernsthafter Beziehungen haben wir letztendlich dem Sextourismus zu verdanken. Vielen Dank an alle Sextouristen und die Nutten Kubas!" ist einfach falsch. jeglicher kontakt ist der obrigkeit ein dorn im auge.

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#56 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
18.03.2002 12:32
In Antwort auf:
Ekelhaft wird es wenn ich die Chica nur als Objekt betrachte. ALs billiger Fick für 20 USD der woanders mehr kostet und dann die Chica wie ein Stück Dreck behandeln.


Auch wenn Du die Chica auf Händen trägst - irgendwann kommt Fidels Razzia und steckt das Mädel ein paar Jahre hinter Schloss und Riegel.

Aber was juckt das den Sextouristen. Der sucht sich bei der nächsten Bumssafari eben eine andere Schoko. Gibt ja Gott sei Dank genug davon.




uwe
Beiträge:
Mitglied seit:

#57 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
18.03.2002 13:04
renate, was sollen deine hochnaesigen kommentare? hast du nix zum thema zu sagen?
dass maennliche cubis weniger verhaftet werden, ist ja bekannt. aendert aber nichts am unrechtsstaat, sondern ist eher ein zeichen fuer den maennlich dominierten sicherheitsapparat.

Pablito
Beiträge:
Mitglied seit:

#58 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
18.03.2002 13:45
Mit verwunderung nehme ich zur Kennstniss wie einige Moralposter über
anderen urteilen.

Diese Moralposter verdienen womöglich 5000 € in Monat, und die meisten davon wären nicht bereit 10 % von Ihren Lohn an Cubanischen bedürftigen Menschen zu geben, wenn Sie urlaub machen würden Sie auch nicht Cubanas die im Not sind und nach 20 Dollar verlangen helfen.
Der Cubanischen Staat interessiert sich auch nicht dafür, wie eine familie
mit 200 Pesos im Monat überlebt, und wie sie die Notwendigen Dollar ergattern
um viele der Primären Lebensmittel, oder anderen Artikeln in den Devisen Shops
erwerben...

Also die Chicas ( viele die sich prostituieren) sind auf sich allein gestellt,
und da die MR Moralposter ohne gegenleistung kaum was spenden würden, bieten sie
das an was sie besitzen um die Dollars zu ergattern.
Viele haben einen Haus und bieten zimmer an, anderen haben einen Auto und bieten Taxifahrten an, anderen arbeiten an Stellen wo devisen ergattern können, und viele anderen haben nur das eigene Körper anzubieten.

Eine Lösung ist nicht gegen Jineteras oder 6touristen zu donnern, sondern nach der Ursache zu forschen, und eine alternative an das Prostitution anzubieten , was weder Olaf noch Fidel machen....

Das Leute noch sagen das 6touristen Schuld daran sind, wenn eine Cubanerin welche mit einem Ausländer verkehrt vom Fidel als Hure verdächtig wird, ist mehr als lächerlich.
Ich wie Le Baron kann mir nur am Kopf fassen !!!

Ich meine hiermit ( wohl bemerkt ) keinesfalls das 6touristen einen Orden verdienen, ich wollte nur zum Ausdrück bringen, dass die Schuld
ganz wo anders gesucht werden muss, und in Cuba hat einen Name und einen Vorname.

Viele Grüsse

Olaf
Beiträge:
Mitglied seit:

#59 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
18.03.2002 15:57
-----------------
Ich finde, daß ich generel nichts gegen Sextouristen sagen kann. Ich bin als Sextourist im Land gewesen
------------------

Verständlich, wer klagt sich schon gerne selber an?


Viele Grüße, Olaf
--
http://come.to/schwerpunkt.kuba

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#60 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
18.03.2002 16:03
In Antwort auf:
DER missstand sind die lebensverhaeltnisse auf cuba. die werden durch mich nicht schlechter, eher besser


Das sehen die Mädels im Knast sicher anders. Die aus denselben Gründen dort sitzenden Jungs natürlich auch.

uwe
Beiträge:
Mitglied seit:

#61 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
18.03.2002 16:29
renate, erklaere mir mal welcher unterschied bestehen soll, wenn ich mit einer chica urlaub mache und du mit deinem prinz oder el2 mit ihrem jinetero. die heiratsabsicht kann es ja im 21. jahrhundert nicht mehr sein.

p.s. hast du schon mal eine oder einen gesprochen, die im knast waren?

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#62 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
18.03.2002 16:44
In Antwort auf:
hast du schon mal eine oder einen gesprochen, die im knast waren?


Ja, habe ich. Außerdem kenne ich einen Sextouristen persönlich, dessen Mädel augenblicklich seinetwegen einsitzt.

Und dass Du offensichtlich immer noch nicht verstanden hast, was der Unterschied ist zwischen Deinen Fickbeziehungen und meinem Guajiro, spricht nicht eben für Deine Intelligenz.





uwe
Beiträge:
Mitglied seit:

#63 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
18.03.2002 16:59
In Antwort auf:
nd dass Du offensichtlich immer noch nicht verstanden hast, was der Unterschied ist zwischen Deinen Fickbeziehungen und meinem Guajiro, spricht nicht eben für Deine Intelligenz.
dehalb habe ich doch hoeflich angefragt. hauptsache die cubanische bullerei kennt den unterschied auch. gib doch mal deine expertentipps weiter, damit ich nicht unnoetig chicas gefaehrde. ich habe nur die befuerchtung, dass (nicht nur in den augen der staatsmacht) die unterschiede marginal sind.
es erheitert mich immer wieder, wie sich 6touristen andere 6touristen vorstellen bzw. deren tun.

max
Beiträge:
Mitglied seit:

#64 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
18.03.2002 17:00
Also,olaf;
ich verstehe nicht so ganz,warum du so beleidigt nach den kommentar von uwe reagiert hst.
Den hast du dir doch bestimmt schon aus dieser dir offensichtlich unbekannten umgansprachlichen form, in sauberes amts-deutsch übersetzt.
Wenn nicht,gebe ich dir gern hilfestellung:
"Sach mal bist du besoffen !" heißt nichts weiter als "Das kann doch nicht Ihr Ernst sein ?!Würden Sie dieses bitte noch einmal überdenken."
Mit diesem ausspruch hat uwe in seiner humoristischen art zum ausdruck gebracht,was die meisten,meines erachtens,gedacht haben.
Den touristen,die enge körperliche kontakte zu einem gewissen teil der cubanischen bevölkerung pflegen,eine mitschuld am umgang des cubanischen staates mit seinen eigenen lansleuten zu geben,ist nun absoluter blödsinn.
Ich frage dich,welchen einfluß hat ein touri auf die politik des gastlandes?
Einzig mögliche antwort - " Keinen "
Du weißt doch als cubakenner genau,wie cubaner mit dem thema umgehen,oder etwa nicht!?
Da stört sich niemand drann.Das prostitutionsverbot wurde doch nur aus propagandagründen erlassen,um kritikern den wind aus den segeln zu nehmen.
Auf der anderen seite wirbt der ober-cubano fidel castrol selbst für seine chica-brigarden :" Wir haben die schönsten und besten nutten der welt,... " soll er auf die frage eines reporters,was die regierung den gegen die prostitution tun würde, gesagt haben.
Du tust ja grad so,als sei die prostitution eine folge des tourismus.Die nachfrage mag mit dem tourismus gestigen sein,doch war diese immer exsitent,wie in jedem winkel dieses planeten.
Dem uwe und anderen vorzuwerfen,sie würden nur schimpfen und nicht argumentieren,halte ich für übertrieben.Was hattest du den erwartet?

@errue,
ist ja schön zu hören,daß deine novia das rückrad hat,sich gegen diese art von repressalien zur wehr zu setzen.Doch hier von einer allgemeingültigen rechtsstaatlichkeit zu sprechen scheint mir etwas verfüht zu sein.Recht haben und dies auch bekommen sind immer zwei paar schuhe.Ich habe persönlich erfahrungen mit den ordnungshütern machen dürfen,und kann mit gutem gewissen sagen,das für solchen umgang wohl eher das wort "Bananenrepublik" angebracht währe.Da kann ich cubaner sehr gut verstehen,die es nach möglichkeit vermeiden offensiv mit staatlichen stellen und behörden umzugehen.Das macht man(n)o. frau nur wenn man noch trümpfe in der hinterhand hat,die man zu gegebener zeit ausspielen kann.Außerdem geht auch nichts über konntakte an den richtigen stellen.Wie hier auch.





mfG max

Olaf
Beiträge:
Mitglied seit:

#65 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
18.03.2002 17:16
-------
Mit diesem ausspruch hat uwe in seiner humoristischen art zum ausdruck gebracht,was die meisten,meines
erachtens,gedacht haben.
-------
Ach, das war Humor, man lernt ja nie aus. Hätt mir Uwe ja auch selbst erklären können, leider blieb die diesbezügliche Frage von ihm unbeantwortet. Und Du bist Hellseher?

-----------
Den touristen,die enge körperliche kontakte zu einem gewissen teil der cubanischen bevölkerung pflegen,eine mitschuld am umgang des cubanischen staates mit seinen eigenen lansleuten zu geben,ist nun absoluter blödsinn.
---------
Oh, ich habe nicht nur das getan. Auch ich selbst fühle mich durch die Maßnahmen des kubanischen Staates gegen Sextourismus beeinträchtigt, hast Du das überlesen?
Die einfache Behauptung, daß meine Aussage "absoluter Blödsinn ist", ist wenig hilfreich, mich zu überzeugen. Kannst Du das argumentativ untermauern? Alle Sextouris hier habe ich schon darum gebeten, aber keiner schafft es. Insofern kann das Leugnen doch nur eine Reaktion des Selbstschutzes sein.

------
Ich frage dich,welchen einfluß hat ein touri auf die politik des gastlandes?
-------------
Keinen direkten. Aber jede Menge indirekten.
Zum Beispiel Infrastruktur: (Hotels, Restaurants, neue Flughäfen, aber auch Straflager für Nutten, die es wohl ohne die Nachfrage der Sextouristen nicht gäbe).

--------
Einzig mögliche antwort - " Keinen "
------
Was einfach zu widerlegen war.

--------
Du tust ja grad so,als sei die prostitution eine folge des tourismus.
--------
Nein, tu ich nicht. Ich rede hier über Sextourismus, und dieser ist eine Folge des Tourismus.

---------
Dem uwe und anderen vorzuwerfen,sie würden nur schimpfen und nicht argumentieren,halte ich für übertrieben.Was hattest du
den erwartet?
-----------
Ich werfe es nicht vor, ich mußte es leider feststellen. Was ein bedeutender Unterschied ist.
Was ich erwartet habe? Das man meine Aussagen versucht argumentativ zu widerlegen (wenn man denn nicht meiner Meinung ist) und dabei auf Diffamierungen verzichtet.
Ist das zuviel erwartet? Wohl schon, wenn ich mir so die Antworten anschaue.

Viele Grüße, Olaf
--
http://come.to/schwerpunkt.kuba

Olaf
Beiträge:
Mitglied seit:

#66 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
18.03.2002 18:51
-----------
hauptsache die cubanische bullerei kennt den unterschied auch
----------

Uwe, jetzt unterstützt Du aber meine Aussage. Gäbe es keinen Sextourismus, müsste kein Unterschied erkannt werden, könnte sich die Polizei nicht irren, könnten sich alle Nichtsextouristen freier bewegen als es heute möglich ist.
Natürlich müssten auch keine Frauen in die Umerziehung. Wo keine Nachfrage, da kein Angebot.

Viele Grüße, Olaf
--
http://come.to/schwerpunkt.kuba

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#67 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
18.03.2002 19:53
In Antwort auf:
gib doch mal deine expertentipps weiter, damit ich nicht unnötig chicas gefährde


Ist doch ganz einfach, uwe - buch den nächsten "Urlaub" in einem Land, in dem Prostitution nicht verboten ist.


Pablito
Beiträge:
Mitglied seit:

#68 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
18.03.2002 20:51
@Renate
es ist nicht schon deinen Zeigenfinger in richtung Uwe zu richten, denn
im Grunde genommen müssten 95 % der Cubasingle Reisenden unter deine aussage fallen, und nicht nur Uwe. Und ohne sextourismus würden Fidel Einnahmen um 50 %
sinken, da könnte er noch weniger an das Bevölkerung anbieten.
Versucht doch persönliche Angriffe zu meiden, niemanden interessiert was der
einzelne macht...

@Olaf,
ich sage es ja, das was du schreibst zeigt wenig Kuba/Weltkenntnisse.
Es gibt zicht Länder diese Welt, welche( wie Cuba ) mit verstärkte Sexualtourismus konfrontiert sind, die können aber wohl eine Beziehung zu einem Ausländer von Prostitution unterscheiden, warum kann es Cuba nicht ?
Also diese verfolgung hat anderen Grunde, nicht zuletzt neid.
Auf diese Welt gibt es Millionen von 6hungrigen Männer, und die fliegen dorthin
wo das Angebot an Frauen stark ist und wo die Preisen nicht so hoch ist, logisch.
Also wer hat als erstes die Chicas den Touris angeboten ?
Der hat Namen und Vornamen , und macht dicke Geschäfte damit... auch wenn
es in deinem Weltbild nicht passt.

Viele Grüsse

Olaf
Beiträge:
Mitglied seit:

#69 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
18.03.2002 21:13
------------
Es gibt zicht Länder diese Welt, welche( wie Cuba ) mit verstärkte Sexualtourismus konfrontiert sind, die
können aber wohl eine Beziehung zu einem Ausländer von Prostitution unterscheiden, warum kann es Cuba nicht ?
------------

Ich weiß jetzt nicht, welche Länder Du meinst.
Mir kommen da nur Länder in den Sinn, wo das staatliche System derart verfallen und korrupt ist, daß garnichts mehr unterschieden wird. Und diesen Zustand müssen wir ja Kuba nicht wünschen, oder?

----------
Der hat Namen und Vornamen , und macht dicke Geschäfte damit.
----------
Also "damit" bestimmt nicht, dann wären die Preise höher und er würde seine Fachkräfte nicht in Umerziehungslager stecken.

Wenn man so liest, woran Fidel Deiner Meinung nach so alles schuld sein soll, ist Luzifer ja ein Waisenknabe.
Was machst Du eigentlich, wenn er mal tot ist und es Kuba immer noch schlecht geht? Wer wird dann schuld sein?

Viele Grüße, Olaf
--
http://come.to/schwerpunkt.kuba

errue
Beiträge:
Mitglied seit:

#70 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
18.03.2002 21:18
@max
Von Rechtsstaatlichkeit habe ich auch nicht gesprochen. Rückrad hat meine Novia: Das Wesentliche habe ich nämlich noch verschwiegen. Die 3 "Weisen" machten ihr selbstverständlich das tolle Angebot, dass die Sache für 150$ vom Tisch sei; sie hat dankend abgelehnt und auf dem Brief nach Havanna, den die Herren als Drohung immer wieder rauskehrten, bestanden. Sie hat also nicht nur Rückrad, sondern ist auch noch schlau: Denn was wäre das Schlimmste gewesen, was hätte passieren können? Rauswurf, damit Verlust von ein paar Peso, aber auch keine zukünftigen Schikanen mehr für Besuche von mir oder bei mir. Also spielte sie va banque mit der Gewissheit keinerlei Schuld auf sich geladen zu haben.
Jetzt denken alle: Klar, die wollte die 150$ bei mir einsacken. Scheiße ist, das mit der Erpressung hat sie mir erst erzählt, nachdem der Brief schon weg war. Sie hat mich sowieso erst nach der fünften! Sitzung - da war der Brief schon weg - per Telefonkarte kontaktiert, um einfach nur über das Problem zu reden und sich typisch cubanisch aufzuregen.
Da haben die 3 Typen sich einfach die Falsche ausgesucht und ein klassisches Eigentor geschossen.
Tolle Frau, ob sie die Richtige ist, weiß ich zwar noch nicht, aber vamos a ver!


@Quesito
Es ist immer der Vorwurf der staatsfeindlichen Kontakte zu Ausländern, war bei ihr auch nicht anders. Nochmal: Eine Direktorin darf das allein gar nicht. Die stellt auch nicht die Permiso für einen Besuch aus, sondern das zuständige Municipio. Bei meiner Novia hatte bspw. ihr Direktor überhaupt nichts gegen unsere Beziehung, sondern hat sie immer unterstützt. Das hilft und schadet gar nichts!

@alle
Da wollte ich Pablo nur ein wenig ärgern und dann entgleitet hier alles.
Der Zusammenhang ist doch eindeutig folgender:
Wer Frauen wie Objekte behandelt, ihnen damit die Menschenrechte abspricht, wer ihnen prinzipiell unterstellt käuflich zu sein, sie damit bei Ausländerkontakt per se zur Prostituierten stempelt und damit ins gesellschaftliche Abseits drängt, der schafft ein Klima, in dem solche Verdächtigungen auf der Hand liegen und es staatlichen Organen in letzter Konsequenz erleichtern, in dieser Art und Weise vorzugehen.
Deswegen die Schuldzuweisung an Pablo, nicht als Allein-Verursacher, sondern als jemand, der, bevor er ständig das System anprangert und als Schuldigen bezeichnet, darüber nachdenken sollte, wieviel Unrecht er durch seine Unterstellungen und Prozentangaben verursacht. Man kann kein System als menschenverachtend bezeichnen, wenn man selbst ein Menschenverachter ist!

Zum Thema Sextourismus:
Dazu will ich gar nicht so viel schreiben, aber ich habe noch im alten Koch-Forum Jorge mal auseinendergelegt, wie das so mit Angebot und Nachfrage ist.
Es gibt kein Angebot ohne Nachfrage! D.h. ohne Sextouristen keine Prostitution, keine Probleme. Der Verursacher steht also fest, es gilt nun den Schaden so gering wie möglich zu halten. Dazu gehört meines Erachtens nicht viel, sondern nur wenigstens zu versuchen kein Menschenverachter zu sein.

errue


Uwe L.
Beiträge:
Mitglied seit:

#71 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
18.03.2002 21:32
In Antwort auf:
Mir kommen da nur Länder in den Sinn, wo das staatliche System derart verfallen und korrupt ist, daß garnichts mehr unterschieden wird

Buenas Olaf,

dann fahr mal nach Ecuador oder Guatemala. Dort wird schon unterschieden. Fahr mal hin, schau es Dir paar Wochen an und du (ihr) werdet sehen dass es auch anders auf der Welt zugeht. Wenn möglich sollte man diese Länder auch mal mit seinem cubanischen Partner/in besuchen. Viele reden (nicht hier sondern in Zeitungen) von cubanischem Stolz. Den Stolz findet man in den von mir erwähnten Ländern. Da kann sich Cuba eine Scheibe davon abschneiden.

Saludos

Uwe

Olaf
Beiträge:
Mitglied seit:

#72 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
18.03.2002 21:44
Gerne,

aber das löst mein Problem nur teilweise, da meine Frau Kubanerin ist und ich daher weiterhin gelegentlich nach Kuba reisen werde.


Viele Grüße, Olaf
--
http://come.to/schwerpunkt.kuba

Uwe L.
Beiträge:
Mitglied seit:

#73 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
18.03.2002 21:53
Das Problem lösen weder wir paar Kuba-Verrückten (bin ich trotzdem noch) noch andere. Das Problem kann nur die Masse lösen. Sei es die Masse der Touristen die dann Kuba meidet oder die Masse in Cuba selbst.

Buenas noches

Uwe

Pablito
Beiträge:
Mitglied seit:

#74 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
18.03.2002 21:56
Hola Uwe L,
das meinte ich zum Beispiel, das kann aber Olaf mangelnde kenntnisse nicht Beurteilen. Ich war persönlich in der Dominikanische Republik, und dort wird eine
Dominikanerin welche mit einem Ausländer verkehrt nicht verhaftet oder
als Hure abgestempelt und womöglich deswegen arbeitslos wird.
Ist ja auch Klar, dort gibt es Privaten Firmen welche mit Diktaturen nix mit zutun haben .
In Brasilien , Venezuela und Colombien war ich leider nicht, dort könnte sicherlich Le Baron mehr berichten.
Olaf, fast alle Staaten dieses Welt haben Korrupten Politiker, der einer mehr der andere weniger, das war aber nicht das Thema, und meine aufassung nach ist Fidel
schon einen Luzyfer...

@ €rru€

Rick,
wir sind hier nicht im Kindergarten, und wollen uns nichts vor machen.
Du kannst mich nicht wiedersprechen, wenn ich sage, das in Cuba mindestens 95 % der Mädels welche mit Touris verkehren hauptsächlich wegen die Kohle es tun, in 10 %
der Fälle kann schon möglich sein, dass die sich in den Touri verlieben, aber
so im grossen und ganzen... wiederspreche mich...
Wohl bemerkt ich wurde niemanden verurteilen, weil wegen die Kohle mit jemanden zusammen ist, auf diese idee kommt nur Luzyfer.....

Frage dich wieviele Touris eine Frau aus ( um auf den Karikik zu bleiben )dem Bahamas, Hollaendischen Antillen, Barbados, Puerto Rico, usw. heiraten.
Zahlen habe ich nicht, aber es wird sicherlich sehr niedrig sein, da die Frauen
dort( wenn sie sich schon prostituieren) nicht für 5 Dollars die Beine breit machen.....
Davon abgesehen, in die meisten Länder wird Prostitution aufgrund von armut
praktisiert( dieses oft wegen Arbeitslosigkeit )
Wenn der Staat selbst an die Arbeiter keine vernüftiges Lohn garantieren kann,
so wie es in Cuba der Fall ist, so kann nur Chaos regieren.
Also würde es Cuba gut gehen, so hätten 90 % der Touris keine Cubanischen Partnerin, mir klingelt das ganze schon nachvollziehbar.
Ich wiederhole mich: ich verurteile keine Frauen welche mit Männer aufgrund
Kohle verkehren, ich glaube selbst der Adolf kam nicht auf so ne grausame Idee, mann kann drehen wie mann möchte , da ist in Cuba einiges faul.

Viele Grüsse

Olaf
Beiträge:
Mitglied seit:

#75 RE:Ergänzung: Kann sie wieder ändern
18.03.2002 22:28
---------
ich glaube selbst der Adolf kam nicht auf so ne grausame Idee, mann kann drehen wie mann möchte , da ist in
Cuba einiges faul.
--------
Man, Du bist sowas von daneben, da fehlen einem die Worte...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
«« Geburtenrate
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de