Wie sicher ist Fliegen in Corona-Zeiten

  • Seite 1 von 2
06.06.2020 14:38
#1 Wie sicher ist Fliegen in Corona-Zeiten
avatar
Rey/Reina del Foro

Wie sicher ist die Atemluft im Ferienflieger?

Die Frage ist: Kann es ratsam sein, sich in Zeiten von Corona stundenlang in eine enge Aluminiumröhre pferchen zu lassen, in eine Zwangsgemeinschaft mit so vielen fremden Menschen?

Das allerdings ist zum Glück nicht ganz so gefährlich, wie es sich für viele anfühlen mag. Sind die Triebwerke angelassen, werden Flugzeuge nämlich bestens belüftet. Immerzu strömt von der Kabinendecke Luft hinein, die Momente später im Fußbereich der Passagiere wieder abgesaugt wird. Etwa die Hälfte davon wird nach draußen abgeleitet. Die andere Hälfte passiert Hochleistungsfilter, die über 99,97 Prozent aller Partikel zurückhalten - auch Coronaviren – und wird neu vermengt mit frischer, komprimierter Luft aus den Triebwerken. Alle drei Minuten wird so die gesamte Luft im Flugzeuginneren ausgetauscht.

Ganzer Artikel: hier

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen...

 Antworten

 Beitrag melden
06.06.2020 14:56
avatar  jan
#2 RE: Wie sicher ist Fliegen in Corona-Zeiten
avatar
jan
Rey/Reina del Foro

Sogar die Türken bereiten sich auf Millionen von Deutschen vor.

https://www.antalya-airport.aero/passeng...vid-19-measures

Betreiber ist Fraport.

Das erwartet uns in FF/M.
.

06.06.2020 15:04
avatar  santana
#3 RE: Wie sicher ist Fliegen in Corona-Zeiten
avatar
Top - Forenliebhaber/in

das muss jeder selber entscheiden, es muss keiner und ganz nebenbei vermutlich haben der grossteil ganz andere sorgen.


 Antworten

 Beitrag melden
06.06.2020 15:26
avatar  Turano
#4 RE: Wie sicher ist Fliegen in Corona-Zeiten
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Naja die Türkei ist ja fast genauso abhängig vom Tourismus wie Kuba, die müssen ja was vorbereiten. Ohne die Gelder der EU fürs Grenze dichthalten, wären sie doch auch schon fast Pleite.


 Antworten

 Beitrag melden
06.06.2020 15:39
#5 RE: Wie sicher ist Fliegen in Corona-Zeiten
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Manzana Prohibida im Beitrag #1
Wie sicher ist die Atemluft im Ferienflieger?

Die Frage ist: Kann es ratsam sein, sich in Zeiten von Corona stundenlang in eine enge Aluminiumröhre pferchen zu lassen, in eine Zwangsgemeinschaft mit so vielen fremden Menschen?

Laut Lufthansa´s eigenen Bordpersonals war es schon vor Corona nicht gesund, sich "stundenlang in eine enge Aluminiumröhre pferchen zu lassen".
Wurde dieses Problem in den letzten 6 Monaten beseitigt?

https://www.tagesschau.de/investigativ/r...events-101.html

_______________________________________________________

Die Realität ist in Wirklichkeit oft eine Illusion.

 Antworten

 Beitrag melden
06.06.2020 23:37
avatar  Turano
#6 RE: Wie sicher ist Fliegen in Corona-Zeiten
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Da hat ja die ARD lange gebraucht, dieses Problem ist ja schon mindestens 5 Jahre bekannt.....die Zirkulation der Luftwege im Flugzeug und Absterben von Viren ist aber unabhängig davon


 Antworten

 Beitrag melden
07.06.2020 00:33 (zuletzt bearbeitet: 07.06.2020 00:35)
#7 RE: Wie sicher ist Fliegen in Corona-Zeiten
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Turano im Beitrag #6
Da hat ja die ARD lange gebraucht, dieses Problem ist ja schon mindestens 5 Jahre bekannt.....die Zirkulation der Luftwege im Flugzeug und Absterben von Viren ist aber unabhängig davon

Deine Antwort bringt uns leider kein bisschen weiter -> nur Whataboutism.

Die ARD und auch das ZDF haben überhaupt "nicht lange gebraucht", weil sie längst schon früher darüber berichtet haben.
Wenn jemand lange braucht, ist es die Luftfahrt-Industrie, die wissentlich Personal und Fluggäste dieser Drecksluft ausgesetzt haben.
Da kann es nicht schaden, wenn Fernseh-Journalisten immer wieder den Finger in die Wunde legen.

Auf meine eigentliche Frage ("Wurde dieses Problem in den letzten 6 Monaten beseitigt?") hast Du nix zu melden.

Auch der Hinweis ("die Zirkulation der Luftwege im Flugzeug und Absterben von Viren ist aber unabhängig davon") löst doch das Problem nicht,
weil beide Probleme immer gleichzeitig wirken.

_______________________________________________________

Die Realität ist in Wirklichkeit oft eine Illusion.

 Antworten

 Beitrag melden
07.06.2020 00:39
avatar  Turano
#8 RE: Wie sicher ist Fliegen in Corona-Zeiten
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Ich nahm Bezug auf deine Quelle...der Weg der Zirkulation ist umstritten ....also Unnütz für Quellen


 Antworten

 Beitrag melden
07.06.2020 01:00
#9 RE: Wie sicher ist Fliegen in Corona-Zeiten
avatar
Rey/Reina del Foro

Hi@all!

Die Wahrscheinlichkeit von zusammen Stößen im Luftverkehr ist derzeit geringer.

joerg


 Antworten

 Beitrag melden
07.06.2020 10:11
avatar  Jorge2
#10 RE: Wie sicher ist Fliegen in Corona-Zeiten
avatar
Rey/Reina del Foro

...der Luftaustausch in den Flugzeugen ist gewährleistet.
Warum dürfen wr dann nicht mehr rauchen?


 Antworten

 Beitrag melden
07.06.2020 10:12
#11 RE: Wie sicher ist Fliegen in Corona-Zeiten
avatar
Rey/Reina del Foro

Weil du mich Nachbarn zum Beispiel damit belästigen würdest.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
07.06.2020 10:19
avatar  Jorge2
#12 RE: Wie sicher ist Fliegen in Corona-Zeiten
avatar
Rey/Reina del Foro

...dann setz Dich woanders hin!
Früher gab es auch hinten die Rauerplätze.


 Antworten

 Beitrag melden
07.06.2020 10:41
avatar  kdl
#13 RE: Wie sicher ist Fliegen in Corona-Zeiten
avatar
kdl
Rey/Reina del Foro

Zitat von Jorge2 im Beitrag #12
...dann setz Dich woanders hin!
Früher gab es auch hinten die Rauerplätze.


Die ca. 10 Std. Flug nach Deutschland und zurück sind für mich die schrecklichsten Stunden des Jahres. Da hilft nur eine volle Dröhnung vor Abflug (10 oder mehr Zig. nacheinander.
Gruß
kdl


 Antworten

 Beitrag melden
07.06.2020 11:04
avatar  Jorge2
#14 RE: Wie sicher ist Fliegen in Corona-Zeiten
avatar
Rey/Reina del Foro

Sehe ich auch so KDL - und viel Schlaf, damit man die Zeit überdauert!

Wir Racuher haben damals immer Rücksicht genommen und waren äußerst tolerant ggü. Nichtrauchern (beim Essen und so...) - ich zumindest.

Nichtraucher kennen heutzutage keine Toleranz!

Wenn man auf einem Open Air (der Abstand war ca. 1 Meter) darauf angesprochen wird, dass das Rauchen stört und man "gefälligst" das Rauchen einstellen oder woanders hingehen soll, dann ist das für mich wenigtens Null-Toleranz, nein, das ist für mich Diskriminierung! Desgleichen passiert ja heutzutage auf zugigen Bahnhofssteigen, dass, wenn man nicht im gelben Karree steht, angeraunzt wird. Die Leute von der DB sind da noch die Nettesten.


 Antworten

 Beitrag melden
07.06.2020 12:00
avatar  Karo
#15 RE: Wie sicher ist Fliegen in Corona-Zeiten
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Jorge2 im Beitrag #12
...dann setz Dich woanders hin!
Früher gab es auch hinten die Rauerplätze.



Möchte so eng im FliegeR auch keinen neben mir haben der aus Haut und Klamotten wie ein Rächerschlot STINKT !

Wer raucht wird das wohl gar nicht mehr merken.


 Antworten

 Beitrag melden
07.06.2020 12:17 (zuletzt bearbeitet: 07.06.2020 12:30)
#16 RE: Wie sicher ist Fliegen in Corona-Zeiten
avatar
Rey/Reina del Foro

Als Nichtraucher seit dem Jahr 2000, stören mich persönlich Raucher NICHT. Im Ausland darf meistens in jedem Restaurant sowie in jeder Kneipe geraucht werden (einschl. einiger EU Länder). Ich habe aber schon aufgeregte Typen wegen Raucher erlebt; für mich waren das meistens Klugscheißer .
Angeblich sollen die Schlimmsten aber ehemalige Raucher sein.


 Antworten

 Beitrag melden
07.06.2020 13:32
#17 RE: Wie sicher ist Fliegen in Corona-Zeiten
avatar
Rey/Reina del Foro

Hi@all!

Zitat von Jorge2 im Beitrag #14
Sehe ich auch so KDL - und viel Schlaf, damit man die Zeit überdauert!

Wir Racuher haben damals immer Rücksicht genommen und waren äußerst tolerant ggü. Nichtrauchern (beim Essen und so...) - ich zumindest.




Auf einem Flug nach Hurghada rauchte vor uns einer Zigarre. Trotz mehrfacher bitte und mit Hinweis auf meinen damals 8 jährigen Sohn gab es keine Rücksicht. Als mein Sohn schon ganz grün im Gesicht war und atemprobleme hatte, wurde ich grob. Die Stewardess hat den stinker dann einen Platz weiter weg organisiert.

joerg


 Antworten

 Beitrag melden
07.06.2020 13:38 (zuletzt bearbeitet: 07.06.2020 13:42)
avatar  Ralfw
#18 RE: Wie sicher ist Fliegen in Corona-Zeiten
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Jorge2 im Beitrag #10
...der Luftaustausch in den Flugzeugen ist gewährleistet.
Warum dürfen wr dann nicht mehr rauchen?


1) Weil die letzten beiden Nichtraucherreihen auch jeweils so richtig vollgenebelt wurden.
2) Weil Raucher sich in Nichtraucherreihen gesetzt hatten und zum Rauchen jeweils aufgestanden sind und nach hinten gingen. Für die restliche Reise haben sie dann in einer Nichtraucherreihe vor sich hingestunken als hätten sie sich in einem Aschenbecher gesuhlt.
3) Weil für Nichtraucher teilweise nur noch Plätze in den Raucherreihen übrig waren, da hatte man dann als Nichtraucher das volle Programm. Die Krönung ist dann wenn die Raucher die sich nicht auf einen Raucherplatz setzten wollten jeweils nach hinten kamen um dort ihren Dampf abzulassen und die dort gestrandeten Nichtraucher zusätzlich zugepestet hatten.
4) Das Personal musste ja trotzdem auch in der Raucherzone arbeiten, die Leute wollten ja auch bedient werden.

braucht es noch mehr Gründe?


 Antworten

 Beitrag melden
07.06.2020 14:19
avatar  Karo
#19 RE: Wie sicher ist Fliegen in Corona-Zeiten
avatar
Rey/Reina del Foro

„Wer Angst vor Corona hat, sollte fliegen“

Gerade auf faz.de

der LufthansaChef


 Antworten

 Beitrag melden
07.06.2020 14:27
avatar  Karo
#20 RE: Wie sicher ist Fliegen in Corona-Zeiten
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Ralfw im Beitrag #18
Zitat von Jorge2 im Beitrag #10
...der Luftaustausch in den Flugzeugen ist gewährleistet.
Warum dürfen wr dann nicht mehr rauchen?


1) Weil die letzten beiden Nichtraucherreihen auch jeweils so richtig vollgenebelt wurden.
2) Weil Raucher sich in Nichtraucherreihen gesetzt hatten und zum Rauchen jeweils aufgestanden sind und nach hinten gingen. Für die restliche Reise haben sie dann in einer Nichtraucherreihe vor sich hingestunken als hätten sie sich in einem Aschenbecher gesuhlt.
3) Weil für Nichtraucher teilweise nur noch Plätze in den Raucherreihen übrig waren, da hatte man dann als Nichtraucher das volle Programm. Die Krönung ist dann wenn die Raucher die sich nicht auf einen Raucherplatz setzten wollten jeweils nach hinten kamen um dort ihren Dampf abzulassen und die dort gestrandeten Nichtraucher zusätzlich zugepestet hatten.
4) Das Personal musste ja trotzdem auch in der Raucherzone arbeiten, die Leute wollten ja auch bedient werden.

braucht es noch mehr Gründe?



Punktlandung !


 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2020 13:49
avatar  Jorge2
#21 RE: Wie sicher ist Fliegen in Corona-Zeiten
avatar
Rey/Reina del Foro

...es ist zu mühsam, sich mit Nichtrauchern über das Thema Rauchen zu unterhalten.
Es ist sowieso so wie es ist.


 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2020 19:46
avatar  andyy
#22 RE: Wie sicher ist Fliegen in Corona-Zeiten
avatar
Top - Forenliebhaber/in

...ging ja eigentlich um die Sicherheit beim Fliechen und wo landen wir?
Beim (f)Rauchen!
Sauber, sog Ida!

ps.: es gab wohl noch mehr Gründe - zumindest nach Wiki Wiki (https://de.wikipedia.org/wiki/Rauchverbot)

ich kann mich auch noch an die Zeiten erinnern: zum Schluss waren es genau noch drei Fluglinien: zwei russiche und Condor, die Rauchen erlaubt hatten. Deshalb sind alle Raucher C* geflogen....war gruselig!


 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2020 20:02
#23 RE: Wie sicher ist Fliegen in Corona-Zeiten
avatar
Cubaliebhaber/in

Zitat von andyy im Beitrag #22
...ging ja eigentlich um die Sicherheit beim Fliechen und wo landen wir?
Beim (f)Rauchen!




Naja, die Analogie sehe ich schon. Corona wird auch über "Viren-Aerosole" in der Luft übertragen, nicht nur durch direktes Anhusten/Anniesen.

Auch der Rauch aus der Atemluft bleibt längere Zeit in der Luft, insbesondere in geschlossenen Räumen.

Wenn Corona-Aerosole in der Luft einen Eigengeruch hätten, so wie Tabakrauch, könnte man die Ansteckungsgefahr im Flugzeug riechen ... .

——————————


Ach, wie schnell ist nichts getan ...😉

 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2020 20:04
#24 RE: Wie sicher ist Fliegen in Corona-Zeiten
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von CarpeDiem im Beitrag #23
Wenn Corona-Aerosole in der Luft einen Eigengeruch hätten, so wie Tabakrauch, könnte man die Ansteckungsgefahr im Flugzeug riechen ...

Könnte man nicht, da sich im Flieger keine Aerosolwolken bilden.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2020 20:44
avatar  andyy
#25 RE: Wie sicher ist Fliegen in Corona-Zeiten
avatar
Top - Forenliebhaber/in

ha, in einem Uraltforum gefunden (historischer Bestandsschutz!)




Zitat

Folgende Gründe wurden von den Airlines (in)offiziell angegeben:



1. Reinigungskosten

Nikotin "versaut" die Maschinen, so dass viel häufiger eine Grundreinigung fällig wird, Verkleidungen müssen abgewaschen werden, Filter der Klimaanlage häufiger ausgetauscht etc.



2. Sicherheit

Beim Druckverlust in Reiseflughöhe wirkt eine Zigarette angeblich wie ein Flammenwerfer und das in Bruchteilen von Sekunden. Da ich es noch nicht miterlebt habe, kann ich es nicht beurteilen, wird aber von den Airlines so behauptet.



3. Kundenbeschwerde (1.)

Viele Nichtraucher fühlen sich durch den Zigarettenqualm genervt. Keine Klimaanlage kann es so gut filtern, dass es eine klare Grenze gibt. Dann müsste man wieder ein Raucherbateil einführen oder so. Kann ich sogar nachvollziehen, mir geht es auch manchmal auf die Nerven. Gerüche können eine unheimliche Belästigung sein. Wobei ich da manchmal den Zigarettenqualm... lassen wir das, führt zu weit icon_wink.gif



4. Kundenbeschwerde (2.)

Raucher sind die größten Meckerer. Das gilt insbesondere für Zeiten, wo ein Raucher keine Zigarette rauchen will. Gilt natürlich nicht für alle, aber es hat sich gezeigt, dass Raucher es als stören empfinden, wenn jemand neben ihnen raucht, sie aber gerade erst geraucht haben. Im Prinzip ist das ja nicht sonderlich schlimm. ber leider haben sich viele Raucher angewöhnt Nichtraucherplätze zu buchen und sind dann während des Fluges nach hinten gegangen "um mal eben eine zu rauchen". Fazit: Wer erst spät eincheckt und evtl. Nichtraucher war, hat die ganze Zeit jemanden neben sich sitzen oder stehen gehabt, der da vor sich hin gequalmt hat.



5. Buchungstechnik

Je größer eine Klasse ist, umso leichter lassen sich Sonderangebote bzw. Preisanpassungen machen und um so leichter lassen sich die PAXe auch verteilen auf einer Maschine. Die Langstreckenflugzeuge haben i.d.R. eine 2 oder 3 Klassen Aufteilung bei Rauchverbot, jedoch im Prinzip 4 oder 6 "Klassen" ohne Rauchverbot.


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 2 « Seite 1 2 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!