Habana im Oktober 2018

24.10.2018 21:25
avatar  Turano
#1 Habana im Oktober 2018
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Hallo relativ frisch aus Habana zurück, kann ich berichten, dass die Taxifahrer ja eigentlich im Oktober eine Art Streik gegen die neuen Regeln einlegen wollten, nach denen sie sich den Genossenschaften anschliessen müssen um weiter verbilligtes Benzin zu kriegen. Davon habe ich nichts bemerkt. Es waren aber auch entsprechende Kontrollen vor allem in den zeitigen Nachtstunden durch die Polizei. Nachts wurde aber schon im Mai versucht möglichst ein Taxi directo draus zu machen.
Als zumindest tagsüber lieber biertrinkender Tourist ist es immer schwieriger in Habana Cristal oder Bucanero im offiziellen Laden zu kriegen. Seit meinem letzten Besuch im Mai sind die Kioskpreise von 30-40 mn auf 35-45 mn gestiegen. Selbst für ein Cassique wird schon 30 mn verlangt. Und die neuen Alternativen aus Vietnam in den staatlichen Läden, wie das Saigon gehen ja gar nicht.
Da war es angenehm das an den Tagen nach dem 10. Oktober einmal am Malecon eine Reihe von Ständen aufmachten, wo es Fleisch, Pollo fertig gegrillt und Cassique zum staatlichen Preis gab. Diese Stände sind dann durch die Stadtteile gewandert, bei mir in der Straße gab es dazu noch ein Gratiskonzert von 3 Stunden.
Apropo Konzert weiß zufällig jemand, welche Gruppe am 19.10.18 am Plaza de Armas vor dem Hotel gespielt hat ? 6 Männer mit einer Frau am Keyboard. Leider hab ich nur die letzten 45 Minuten gesehen, aber die waren gut und wurden durch eine Tanzgruppe unterstützt.
Der Malecon wird kurz vor dem Parque Antonio Marceo ausgebessert und hat da nur jeweils eine Spur. Falls noch jemand die beiden Geldgeber des kleinen Restaurants an der Kreuzung Malecon / La Rampa kennt. Es gab noch keine neue Lizenz nach Irma und es ist weiter geschlossen.
Ansonsten kann man mal wieder den Stolz der Kubaner bewundern. Einem Bekannten ist es passiert, dass seine Bekanntschaft ihn verlassen hat und die mitgebrachten Geschenke zurückgegeben hat, da sie ihr normales Leben behalten wollte und nicht 3 Wochen im Urlaub bleiben wollte, da es Probleme mit Familie und Arbeit gab und die Geschenke nur für kurze Zeit helfen.
Ich hatte einen Geburtstagswunsch erfüllt und für eine Übernachtung das Hotel Nacional gebucht.Mir war gar nicht bewußt das ein Wannenbad zu den großen Gefühlen gehört, obwohl ich mich im Nachhinein errinere, das es beim Besuch in Deutschland auch das erste war was sein musste :-)
Ansonsten ist das Nacional vom Service nicht doll. Einchecken geht erst ab 16.oo Uhr und da war dann nur eine Dame an der Rezeption, wir waren die Zweiten und nach 20 Minuten abgefertigt, aber ich glaube das Ende der Schlange hat länger als eine Stunde gewartet. Entschädigt wurde ich nur durch ein Zimmer in der 8. Etage mit einem Fenster Richtung Stadt und das andere zum Meer.Das Essen war für Kuba ok, dafür hatte der Begrüßungs- Mojito soviel Lemon in sich, das er keine Empfehlung für die Bar war. Wir haben uns dann trotzdem noch eine Pina Colada gegönnt, der dann besser war.
Ansonsten muss wohl ein Containerschiff mit Ventilatoren und Kühlschränken gekommen sein, die gab es sehr oft zu sehen. Ich meine vor meinem Urlaub irgendwo gelesen zu haben das die Brauerei am Plaza Vieja geschlossen war....jetzt auf jeden Fall nicht mehr.
Die anderen Dinge des täglichen Lebens waren zu kriegen, wobei ich im Laden um die Ecke das erste Mal die spanische Chorizo bekommen habe.
Das Carlos 3 wird im Moment auch renoviert und die untere Etage ist fast vollständig ausgeräumt, ebenso werden die Fliesen außerhalb ausgetauscht.
Es war ja jetzt auch die offizielle Eröffnung des Packard, sieht ganz nett aus, weil alles neu , fragt sich wie lange. Die Fertigstellung des anderen gegenüber wird wohl noch etwas dauern, da kreist noch fleißig der Kran.
Am Strand von Playa de Este habe ich das erste Mal Carlsberg auf Kuba gesehen ( 1,10 CUC )


 Antworten

 Beitrag melden
24.10.2018 22:19
#2 RE: Habana im Oktober 2018
avatar
Rey/Reina del Foro

Kurz und knackig Turano, Danke.
Das mit den Bierproblem ist ja scheinbar schon seit Jahren
Standard in Havana.
Und das National habe ich auch so ähnlich kennengelernt...


 Antworten

 Beitrag melden
24.10.2018 23:04 (zuletzt bearbeitet: 24.10.2018 23:05)
avatar  condor
#3 RE: Habana im Oktober 2018
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von cardenas im Beitrag #2
Kurz und knackig Turano, Danke.
Das mit den Bierproblem ist ja scheinbar schon seit Jahren
Standard in Havana.



Ja, ein kurzer knackiger Lagebericht.

Bierprobleme gab/gibt es häufiger in Kuba. Und zur Not säuft sogar auch ein Bayer Heineken oder die Peso-Plörre aus der Pipa

Hier könnte Ihr Zitat stehen.

 Antworten

 Beitrag melden
25.10.2018 13:19 (zuletzt bearbeitet: 25.10.2018 13:21)
#4 RE: Habana im Oktober 2018
avatar
Rey/Reina del Foro

Danke für deinen Bericht. In den letzten Jahren war auch in Santiago sehr oft Mangelware der Biermarken Buchanero und Cristal. Im Restaurant "St. Pauli" gab es ständig Bucanero (1 Dose 1,50 CUC) . Im Hotel "San Felix" ebenfalls (etwas günstiger) - Stand: 2017 .


 Antworten

 Beitrag melden
25.10.2018 14:40
#5 RE: Habana im Oktober 2018
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Als das Land um Fidel trauerte, gab es offiziell kein Bier. Und nach Mitternacht kann es in Santiago auch schwierig werden. Ansonsten konnte ich in Santiago diesbezüglich nie einen Engpass feststellen, zumindest was das Cuc-Bier betrifft.


 Antworten

 Beitrag melden
25.10.2018 15:12 (zuletzt bearbeitet: 25.10.2018 15:13)
#6 RE: Habana im Oktober 2018
avatar
Rey/Reina del Foro

Deine Erfahrung kann ich nicht teilen. In den letzten Jahren war oft kein Bier (CUC Bier= Bucanero u. Santiago ) in div. Hotels und Restaurants vorrätig. Ich hole mir aber kein Bier im Eckladen und trinke es im Park . Zu 90 % bin ich Nov. - Dez. auf Cuba. Früher gab es das Problem gar nicht, kdl hat zu dem Thema mal Stellung genommen. Transportprobleme waren glaube ich ein Grund von mehreren. Auf der Beerdigung von Fidel sowie sämtliche 9 Tage, habe ich ständig Bier aus Coladosen (umgefüllt) getrunken .


 Antworten

 Beitrag melden
25.10.2018 15:32
#7 RE: Habana im Oktober 2018
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Varna 90 im Beitrag #4

Danke für deinen Bericht. In den letzten Jahren war auch in Santiago sehr oft Mangelware der Biermarken Buchanero und Cristal. Im Restaurant "St. Pauli" gab es ständig Bucanero (1 Dose 1,50 CUC) . Im Hotel "San Felix" ebenfalls (etwas günstiger) - Stand: 2017 .


Das ist meiner Meinung nach das Problem.Da die Biere in den Paladares und Restaurants immer vorrätig sind,fehlen sie in den Geschäften.Es wird ja nicht mehr produziert und ein Großhandel fehlt.

-----
Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, mach' Pläne!


 Antworten

 Beitrag melden
25.10.2018 15:41 (zuletzt bearbeitet: 25.10.2018 15:41)
avatar  jan
#8 RE: Habana im Oktober 2018
avatar
jan
Rey/Reina del Foro

Umgekehrte Begründung:

Weil die Paladares- und Lokalinhaber die 1 CUC Biere "wegkaufen" und sie für 50% Aufschlag wiederverkaufen, fehlen sie in den shoppies.

St. Pauli, ist das nicht das Lokal wo der kubanische Betreiber seinen deutschen ex-Companon ausbotete?

Sollte man trotzdem da rein gehen?

25.10.2018 15:54 (zuletzt bearbeitet: 25.10.2018 15:58)
#9 RE: Habana im Oktober 2018
avatar
Rey/Reina del Foro

St. Pauli:

Das ist mir nicht bekannt. Mir gefällt das Restaurant.In der Vergangenheit hat der Koch mal gewechselt. Eine vernünftige Auskunft kann dir caleton mit Sicherheit geben. Ich kenne ein paar Touristen sowie eine cubana, die das Lokal cool finden. Geh mal auf Google .


 Antworten

 Beitrag melden
25.10.2018 19:55 (zuletzt bearbeitet: 25.10.2018 19:58)
avatar  Turano
#10 RE: Habana im Oktober 2018
avatar
Top - Forenliebhaber/in

also mir hat das St.Pauli auch sehr gut gefallen. Gute Qualität der Speisen....
mit dem Bier sehe ich auch so das da Deals mit den staatlichen Läden laufen und der Gewinn dann geteilt wird. Als ich zufällig das Abladen von 24er Kartons in einem staatlichen Restaurant beobachtet habe, habe ich dann das gleiche gemacht und 30 CUC für die 24 bezahlt, war damit preislich noch besser als am Kiosk zu kaufen.
Den Bierkrieg beobachte ich auch schon eine Weile mich hat nur die Steigerung von 5mn in den einzelnen Kiosken innerhalb eines halben Jahres überrascht.


 Antworten

 Beitrag melden
25.10.2018 21:34
#11 RE: Habana im Oktober 2018
avatar
Rey/Reina del Foro

Turano, caleton kennt sich mit dem "St. Pauli" BESTENS aus, von der gesamten Bauzeit bis heute . Die Empfehlungen im Internet sind super!


 Antworten

 Beitrag melden
25.11.2018 20:18
#12 RE: Habana im Oktober 2018
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Turano im Beitrag #1
Es war ja jetzt auch die offizielle Eröffnung des Packard, sieht ganz nett aus, weil alles neu , fragt sich wie lange. Die Fertigstellung des anderen gegenüber wird wohl noch etwas dauern, da kreist noch fleißig der Kran.


Das Packard im Oktober 2018 (Terrasse in der 4. Etage):

--

hdn
Bildanhänge
imagepreview

IMG_20181017_135149.jpg

download

imagepreview

IMG_20181017_135256.jpg

download

imagepreview

IMG_20181017_140500.jpg

download

imagepreview

IMG_20181017_141820.jpg

download

imagepreview

IMG_20181017_141901.jpg

download

imagepreview

IMG_20181017_142606.jpg

download


Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!

 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!