Rückflug mit Dengue-Fieber?

  • Seite 2 von 2
29.09.2018 12:32
#26 RE: Rückflug mit Dengue-Fieber?
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von jan im Beitrag #24
Da muss er aufpassen, wenn ihm der Andere aus Trier begegnet.

Nicht das che-t-shirt anziehen
.



Nicht nur in Trier .


 Antworten

 Beitrag melden
30.09.2018 23:04
avatar  auda
#27 RE: Rückflug mit Dengue-Fieber?
avatar
super Mitglied

also nochmal - was macht der diagnostizierte dengue-infizierte tourist? was bleibt übrig außer symptom-linderung. was soll dann schon auf´m heimflug passieren?? kurzum - ´n bisschen weniger ´s maulaufreißen sondern aus erfahrung oder sachkunde unterstützen.

zum dummschwätzen ("äußerst ansteckend") kommt noch das schwadronieren "zuhause bleiben" dazu. ich beleidige niemand ob seiner abweichenden meinung. wenn aber ein knochenbruch sinngemäß als ansteckend geposted wird werde ich drastisch. solch diskriminierende fake-news bekommen von mir "einen vor den koffer". hierfür bitte ich um ein bisschen nachsicht (wortwahl) und verständnis.


 Antworten

 Beitrag melden
30.09.2018 23:14
avatar  Ralfw
#28 RE: Rückflug mit Dengue-Fieber?
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von auda im Beitrag #27
also nochmal - was macht der diagnostizierte dengue-infizierte tourist? was bleibt übrig außer symptom-linderung. was soll dann schon auf´m heimflug passieren?? kurzum - ´n bisschen weniger ´s maulaufreißen sondern aus erfahrung oder sachkunde unterstützen.


wenn Du doch schon alles weisst, wieso fragst Du denn hier um Rat?


 Antworten

 Beitrag melden
30.09.2018 23:30
avatar  auda
#29 RE: Rückflug mit Dengue-Fieber?
avatar
super Mitglied

ich habe keine erfahrung und habe auch nicht um rat gefragt. nur den beitrag nebst zt schräger postings kommentiert. und warte immer noch auf profunde hinweise, da es jeden treffen kann. da dürfte es leider gelegentlich auch für touristen ne menge anlässe (infekt dengue, malaria, ...) geben. ich würde mich auf jeden fall mit gelinderten symtomen in die heimmaschine setzen. da passiert niemand was schlechtes.


 Antworten

 Beitrag melden
30.09.2018 23:58
avatar  Ralfw
#30 RE: Rückflug mit Dengue-Fieber?
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von auda im Beitrag #29
ich habe keine erfahrung und habe auch nicht um rat gefragt. nur den beitrag nebst zt schräger postings kommentiert. und warte immer noch auf profunde hinweise, da es jeden treffen kann. da dürfte es leider gelegentlich auch für touristen ne menge anlässe (infekt dengue, malaria, ...) geben. ich würde mich auf jeden fall mit gelinderten symtomen in die heimmaschine setzen. da passiert niemand was schlechtes.


was kann passieren?
- die Fluggesellschaft nimmt Dich nicht mit, je nach dem Zustand des Patienten; dies ist das gute Recht jeder Fluggesellschaft
- dem Patient setzt der Flug zu und im schlimmsten Fall erleidet er einen Herzkasper oder ähnliches (ist schon passiert )
- niemand merkts und es geht alles gut
Der Arzt sagt "nein", dann würde ich mich wohl erstmals an den Rat halten und versuchen herauszufinden unter welchen Umständen ich dann fliegen kann.

Es stimmt natürlich, Du hast nicht um Rat gefragt, das habe ich falsch geschrieben. Du warst nur diejenige die den Zweihänder ausgepackt hat und hier mit einem doch eher "asozialen Vokabular" geglänzt hat.


 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2018 09:19
avatar  Espanol
#31 RE: Rückflug mit Dengue-Fieber?
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Ralfw im Beitrag #21
Zitat von auda im Beitrag #19
ok, geschenkt - was macht aber ein diagnostizierter dengue-kranker, der nachhause nach d will?


je nach Zustand (Fieber, etc) kann (muss aber nicht) ihm auch die Airline den Zutritt verweigern. Die Fluggesellschaft hat ein Recht die Mitnahme zu verweigern bei Krankheit, ist dann halt eine Einschätzung vor Ort.
https://www.srf.ch/sendungen/puls/alltag...-fliegen-sollte
https://traveltips.usatoday.com/airline-...ger-109144.html




Der Arzt der von einem Flug abriet wird seine Gruende dafuer haben. Wir haben als Veranstalter immer ein Fit for Fly verlangt, und bei ganz schweren
Faellen die Begleitung durch medizinisches Fachpersonal, die recht hohen Kosten dafuer wurden meistens von den Reisekrankenversicherungen uebernommen.
Auch rueckfaellige Alkoholiker und auffaellig psychisch Kranke nur in Begleitung eines Arztes.


 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2018 09:32 (zuletzt bearbeitet: 01.10.2018 09:34)
avatar  George1
#32 RE: Rückflug mit Dengue-Fieber?
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Espanol im Beitrag #31


Der Arzt der von einem Flug abriet wird seine Gruende dafuer haben.



Nur wird wohl kaum jemand der fliegen will am Check-In ne ärztliche Flugunfähigkeitsbescheinigung vorlegen.nur
Schlussendlich ist es mir lieber, wenn der Typ der im Nebensitz dauerhaft hustet erkaltet ist, als das er ne offene Tuberkulose spazierenfliegt - nur kenne weder ich noch die Fluggesellschaft seine Diagnose.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)


 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2018 09:37
avatar  Espanol
#33 RE: Rückflug mit Dengue-Fieber?
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von George1 im Beitrag #32
Zitat von Espanol im Beitrag #31


Der Arzt der von einem Flug abriet wird seine Gruende dafuer haben.



Nur wird wohl kaum jemand der fliegen will am Check-In ne ärztliche Flugunfähigkeitsbescheinigung vorlegen.nur
Schlussendlich ist es mir lieber, wenn der Typ der im Nebensitz dauerhaft hustet erkaltet ist, als das er ne offene Tuberkulose spazierenfliegt - nur kenne weder ich noch die Fluggesellschaft seine Diagnose.




Wenn es sich um einen Pauschaltouristen auf dem Rueckflug handelt kommt er im Krankheitsfall nicht um eine Flugtauglichkeitsbescheinigung herum, ohne diese
erfolgt kein Check In!!!!

Bei einem Individualtouri sieht es natuerlich anders aus, sollte ein solcher aber am Check In deutliche Symptome einer Erkrankung zeigen,
koennte auch das Personal dort eine solche verlangen.


 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2018 10:16
avatar  George1
#34 RE: Rückflug mit Dengue-Fieber?
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Espanol im Beitrag #33


Wenn es sich um einen Pauschaltouristen auf dem Rueckflug handelt kommt er im Krankheitsfall nicht um eine Flugtauglichkeitsbescheinigung herum, ohne diese
erfolgt kein Check In!!!!



kann ja wohl auch als Pauschaltouri individual zum Doc gehen ohne das der Reiseleitung auf die Nase zu binden.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)


 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2018 10:32
avatar  Espanol
#35 RE: Rückflug mit Dengue-Fieber?
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von George1 im Beitrag #34
Zitat von Espanol im Beitrag #33


Wenn es sich um einen Pauschaltouristen auf dem Rueckflug handelt kommt er im Krankheitsfall nicht um eine Flugtauglichkeitsbescheinigung herum, ohne diese
erfolgt kein Check In!!!!



kann ja wohl auch als Pauschaltouri individual zum Doc gehen ohne das der Reiseleitung auf die Nase zu binden.



Kann er sicher, macht aber kaum jemand. Da wird ein Uebersetzer gebraucht, der Touri kommt mit seiner Versicherung nicht klar, wer zahlt an wen muss ich mich
wenden etc.... Und dann kommt es auch vor, allerdings seltener dass der Doc die Reiseleitung anruft natuerlich ohne Details zu verraten
aerztliche Schweigepflicht eben.

Wir reden hier nicht ueber einen Schnupfen , oder einen quersitzenden Furz, sondern ueber Krankheiten die die Flugtauglichkeit beeintraechtigen
koennen!!


 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2018 10:35
#36 RE: Rückflug mit Dengue-Fieber?
avatar
Top - Forenliebhaber/in

wer erinnert sich nicht an die ganze Show, die sie schon zur Zeiten der Vogelgrippen gemacht hatten.


Da saßen dann 5 grimmig blickende Damen am Gate mit Mundschutz und Wärmekamera und haben alle ankommenden Passagiere gescreent. Alles Hokuspokus und Show, um Aktivismus vorzutäuschen.


Das zunehmende Passieraufkommen ist einfach ein ideales Verbreitungsmedium für alles wasso kreucht und fleucht ganz in diesem Sinne:

Sagt der kleine Ohrenschmalz: "Jeden Tag kommt ein Stäbchen mit Watte und will mich holen, dann verstecke ich mich hinter einem Knorpelchen und es kriegt mich nicht." Sagt das kleine Karies: "Zu mir kommt täglich so ein Borstentier und will mich holen, ich verstecke mich schnell in einer Zahnlücke und es kriegt micht nicht." Sagt das Vaginalpilzchen: "Bei mir kommt immer so ein Glatzkopf; Erst weiß er nicht ob er rein oder raus will und dann kotzt er mir die ganze Bude voll!" Platzt das kleine Karies heraus: "Den Scheißkerl kenn ich!!!


 Antworten

 Beitrag melden
09.10.2018 00:49
#37 RE: Rückflug mit Dengue-Fieber?
avatar
Rey/Reina del Foro

_______________________________________________________

Als er grade grade war, knickt er ab, was schade war.

 Antworten

 Beitrag melden
09.10.2018 10:58
avatar  jan
#38 RE: Rückflug mit Dengue-Fieber?
avatar
jan
Rey/Reina del Foro

Nach 9 Tagen ist bei Flipper der Groschen gefallen

09.10.2018 14:28
#39 RE: Rückflug mit Dengue-Fieber?
avatar
Rey/Reina del Foro

#36

Jan, bei mir vor ein paar Minuten !!


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2018 21:03
#40 RE: Rückflug mit Dengue-Fieber?
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von jan im Beitrag #38
Nach 9 Tagen ist bei Flipper der Groschen gefallen

Geh´ und lern, wie man richtig zitiert!

_______________________________________________________

Als er grade grade war, knickt er ab, was schade war.

 Antworten

 Beitrag melden
Seite 2 von 2 « Seite 1 2 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!