Merkwürdiges Vorkommnis mit dem Handy meiner Frau

  • Seite 1 von 2
23.11.2016 12:48
avatar  Pille
#1 Merkwürdiges Vorkommnis mit dem Handy meiner Frau
avatar
Cubaliebhaber/in

Zwei Vorbemerkungen: Erstens: Ich habe mich nicht durch alle Tiefen des Forum gegraben, um zu sehen, ob ein solcher Vorfall schon mal behandelt worden ist. Falls doch, bitte ich um Nachsicht. Zweitens: Ich bin bezüglich moderner Handy-Technologie ein totaler Banause.

Der Sachverhalt ist wie folgt: Meine Frau weilte zwischen dem 13.10. und 01.11. aufgrund eines schweren Unfalls in der Familie auf Kuba, und zwar in Guantánamo und Santiago. Sie hielt sich hauptsächlich beim Patienten im Spital oder in der casa particular auf. In dieser Zeit hat sie, gemäss eigener Aussage, ihr Handy bloss einmal für längere Zeit unbeaufsichtigt gelassen, und zwar in der casa particular während 2 oder 3 Tagen.

Am Montag, 21.11., um 4 Uhr morgens, erhielt sie innerhalb von ca. 3 Minuten mehrere SMS von Sunrise (ihr Handy-Provider) mit der Mitteilung, dass wegen international roaming Kosten auflaufen. Als die Limite von 300 Franken erreicht war, hat der Sunrise Computer diese Funktion blockiert. Eine Prüfung ihrer laufenden Rechnung am anderen Tag enthüllte, dass innerhalb dieser 3 Minuten ein Total von 9 Gigabites heruntergeladen wurden, und zwar AUS KUBA HERAUS, mit Cubacel. Und zwar mit dem Handy-No. meiner Frau. Dieses selbige Handy befand sich in jenem Moment jedoch in der Schweiz, auf dem Nachttisch meiner Frau.

Der Mitarbeiter der Sunrise hat für dieses Phänomen keine Erklärung, ausser dass es ein Betrug war. Er hat die Frage in den Raum gestellt, ob wohl jemand die SIM Karte meiner Frau kopier habe.

Wie gesagt, ich verstehe von all diesem Zeug nicht genug. Deshalb Frage an die Foristen: Hat jemand eine Erklärung, wie aus Kuba heraus zulasten der Handy-No. meiner Frau etwas heruntergeladen werden kann, obwohl sich das Handy in der Schweiz befindet?

Ich muss dazu noch sagen, dass sie Mitte Dezember nochmals nach Kuba reisen muss, dieses Mal nach Havanna, wo das Familienmitglied jetzt in einer Spezialklinik liegt und mittlerweile zum dritten Mal operiert werden soll. Sie möchte gerne das Handy mitnehmen – aber wenn wir das international roaming wieder aktivieren, laufen wir das Risiko, dass so ein Zwischenfall gleich nochmals stattfindet.

Die 300 Franken sind wohl futsch, aber ich möchte dieser Sache auf den Grund gehen.


 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2016 13:17
#2 RE: Merkwürdiges Vorkommnis mit dem Handy meiner Frau
avatar
Rey/Reina del Foro

9GB in 3min. über cubanisches Handynetz zu verbrauchen halte ich für ausgeschlossen.

Wenn sie auf Cuba ist,sollte sie Datenroaming ausschalten,bzw. nicht anschalten,dann dürfte im Normalfall nichts passieren.

-----
Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, mach' Pläne!


 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2016 14:07
avatar  Pille
#3 RE: Merkwürdiges Vorkommnis mit dem Handy meiner Frau
avatar
Cubaliebhaber/in

Zitat von cabeza mala im Beitrag #2
9GB in 3min. über cubanisches Handynetz zu verbrauchen halte ich für ausgeschlossen.

Wenn sie auf Cuba ist,sollte sie Datenroaming ausschalten,bzw. nicht anschalten,dann dürfte im Normalfall nichts passieren.


Okay, vielleicht habe ich den Herrn von Sunrise missverstanden, was das Datenvolumen betrifft. Mag sein. Das ändert aber nichts am eigentlichen Sachverhalt.
Man kann bei Sunrise das international roaming zwar sperren, dann kann man aber auch nicht mehr telefonieren oder SMS schicken. Hier deckt sich die Aussage des Herrn von Sunrise mit dem Menu der Sunrise Webseite. Von hier rührt unser Dilemma.


 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2016 14:17
#4 RE: Merkwürdiges Vorkommnis mit dem Handy meiner Frau
avatar
Rey/Reina del Foro

Das Datenroaming,kannst du direkt im Handy sperren.

-----
Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, mach' Pläne!


 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2016 14:24 (zuletzt bearbeitet: 23.11.2016 14:24)
avatar  Mocoso
#5 RE: Merkwürdiges Vorkommnis mit dem Handy meiner Frau
avatar
Rey/Reina del Foro

Also wenn die Annahme, dass die SIM kopiert (oder auch nur die Nummer?) wurde stimmt, dann wird der/diejenige einfach das Datenroaming am Mobiltelefon wieder einschalten - hat ja die Funktionalität auf seinem Handy auch.

P. Kropotkin: Competition is the law of the jungle but cooperation is the law of civilisation.

 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2016 14:51 (zuletzt bearbeitet: 23.11.2016 14:52)
avatar  Timo
#6 RE: Merkwürdiges Vorkommnis mit dem Handy meiner Frau
avatar
Rey/Reina del Foro

Ich würde die 300 Franken nicht bezhalen. Wenn das Handy in der Schweiz war kann man das anhand von Netzbetreiber Daten feststellen!

Auf keinen Fall zahlen!


 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2016 15:14
avatar  Pille
#7 RE: Merkwürdiges Vorkommnis mit dem Handy meiner Frau
avatar
Cubaliebhaber/in

Zitat von Timo im Beitrag #6
Ich würde die 300 Franken nicht bezhalen. Wenn das Handy in der Schweiz war kann man das anhand von Netzbetreiber Daten feststellen!

Auf keinen Fall zahlen!


Ja, den Standort kann man problemlos nachweisen.
Versuchen wir vorauszudenken: Die andere Seite wird argumentieren, dass die Dienstleistung (Download) erbracht worden ist und demzufolge der Betrag geschuldet ist. Egal ob Betrug oder nicht. Das führt zur juristischen Frage, wer für solche Betrügereien die Kostenfolge trägt. Theoretisch der Täter, aber der lässt sich wohl nicht eruieren. Ich muss mal googeln, ob sich dazu etwas finden lässt.


 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2016 15:18 (zuletzt bearbeitet: 23.11.2016 15:19)
#8 RE: Merkwürdiges Vorkommnis mit dem Handy meiner Frau
avatar
Rey/Reina del Foro

Ich sehe nur zwei Möglichkeiten. Entweder jemand hat tatsächlich die SIM kopiert, dann kann Deine Frau gar nichts machen. Sowie das Konto nicht mehr blockiert ist, kann der Betreffende dann wieder damit herunter laden.
Allerdings kann jeder Provider eine SIM sperren. Der müsste nur eine neue zusenden und die alte sperren. Dann kann auch die kopierte Karte nicht mehr genutzt werden.

Insgesamt klingt das aber nicht sehr wahrscheinlich. Dass in Kuba eine SIM kopiert wird und dann zum download genutzt wird, habe ich noch nicht gehört und kann es kaum glauben.

Wahrscheinlicher ist für mich ein Fehler beim Provider. Den kann der Nutzer natürlich weder nachvollziehen noch belegen.

Da hat Timo vollkommen Recht! Wenn das Handy nachweisbar in der Schweiz war, dann würde ich der Rechnung widersprechen. Der Provider muss dann beweisen, dass das Handy in Kuba genutzt wurde. Das sollte schwer fallen, wenn es tatsächlich nicht dort war. Damit seid ihr aus der Nummer erst mal heraus und der Provider muss klären, dass so etwas nicht noch einmal passiert. Für Betrug ist nicht der zahlungspflichtig, in dessen Namen der Betrug durchgeführt wurde.

----
Aus aktuellem Anlass: "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder ist überzeugt, er habe genug davon."

La mulata es la mejor creación de los españoles!

 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2016 15:21
#9 RE: Merkwürdiges Vorkommnis mit dem Handy meiner Frau
avatar
Rey/Reina del Foro

Kann eigentlich eine geklonte Sim gleichzeitig mit der originalen aktiv sein?

-----
Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, mach' Pläne!


 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2016 15:41
#10 RE: Merkwürdiges Vorkommnis mit dem Handy meiner Frau
avatar
Forenliebhaber/in

Die Kosten werden von Kuba nicht in Echtzeit übermittelt. Also kann das schon durch deine Frau verursacht worden sein.


 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2016 16:18 (zuletzt bearbeitet: 23.11.2016 16:27)
avatar  Timo
#11 RE: Merkwürdiges Vorkommnis mit dem Handy meiner Frau
avatar
Rey/Reina del Foro

Nicht die Kosten Aymimadre aber sehr wohl der Verbauch an Daten - der wird sofort gemeldet bzw. bemerkt. Daraus erstellt dann der Mobilfunkbetreiber in der Schweiz seine kosten.

Und 9GB in 3 Min sind 100% ein Fehler des Providers. NICHT ZAHLEN!!!! So schnell ist das 3G Netz in Kuba auf keinen Fall. Das ist eine technische Unmöglichkeit!

Selbt mit einer DSL Verbindung in Deutschland wären 9GB in 3 Minuten sehr sportlich. Auf Kuba nie im Leben!


 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2016 17:58
avatar  Ralfw
#12 RE: Merkwürdiges Vorkommnis mit dem Handy meiner Frau
avatar
Rey/Reina del Foro

da halte ich es wie Timo, sicherlich bestreiten und nicht zahlen.

Wir hatten mal einen Fall welcher in dieselbe Richtung ging und haben uns auch geweigert zu zahlen. Die Summe war zwar kleiner (gegen 40CHF) aber da ging es mir auch ums Prinzip. Es wurden Kosten verrechnet für Gespräche die stattfanden als sie im Flieger von Paris nach Havana war, irgendwann als der Flieger auf 10'000m war; wohl nicht gerade der Ort mit der besten Verbindung. Zuerst habe ich der Helpline angerufen, die haben auf "stur" gestellt. Danach habe ich einen eingeschriebenen Brief geschickt und gleichzeitig den unbestrittenen Teil der Rechnung gezahlt (unbedingt den unbestrittenen Teil zahlen!). Ich habe dann irgendwann vom Provider (Orange) einen Brief erhalten in welchem sie mir schrieben, die Gespräche müssen stattgefunden haben, aber sie wären jetzt kulant und würden uns den von mir bestrittenen Teil der Rechnung erlassen.
Meine Vermutung ist, dass der kubanische Telco Provider da etwas unsauberes dreht.

@Pille, wenn es Dich interessiert kann ich eine Kopie des Briefes hier reinstellen, vielleicht kannst Du ja dann Teile als Template verwenden.


 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2016 18:28
avatar  Timo
#13 RE: Merkwürdiges Vorkommnis mit dem Handy meiner Frau
avatar
Rey/Reina del Foro

Kann gut sein dass das was unsauberes in Kuba käuf Ralf - vielleicht machen da welche bei ETECSA die Finger lang um ihre Gehälter aufzubessern.


 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2016 18:39
#14 RE: Merkwürdiges Vorkommnis mit dem Handy meiner Frau
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Timo im Beitrag #13
Kann gut sein dass das was unsauberes in Kuba käuf Ralf - vielleicht machen da welche bei ETECSA die Finger lang um ihre Gehälter aufzubessern.


Wie sollte denn das funktionieren? Direkte Abbuchung vom Firmenkonto aufs Privatkonto?
Unwahrscheinlich oder?

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2016 18:45 (zuletzt bearbeitet: 23.11.2016 18:47)
avatar  Ralfw
#15 RE: Merkwürdiges Vorkommnis mit dem Handy meiner Frau
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Timo im Beitrag #13
Kann gut sein dass das was unsauberes in Kuba käuf Ralf - vielleicht machen da welche bei ETECSA die Finger lang um ihre Gehälter aufzubessern.

bei uns war der Zeitstempel der Gespräche laut der Rechnung bevor sie Cuba nur schon von weitem gesehen hat (d.h. im Flug dahin, aber viele Stunden vor der Landung). Irgendwie muss ja ETECSA die falschen Daten an Orange weitergegeben haben, das mit "Cuba" wusste ja Orange "nicht selber".


 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2016 18:50
avatar  Timo
#16 RE: Merkwürdiges Vorkommnis mit dem Handy meiner Frau
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von falko1602 im Beitrag #14
Zitat von Timo im Beitrag #13
Kann gut sein dass das was unsauberes in Kuba käuf Ralf - vielleicht machen da welche bei ETECSA die Finger lang um ihre Gehälter aufzubessern.


Wie sollte denn das funktionieren? Direkte Abbuchung vom Firmenkonto aufs Privatkonto?
Unwahrscheinlich oder?


Es wurde auch nicht geglaubt dass das bei der KK im Flughafen Varadero funktioniert. Es wird aber auch da wohl mit System beschissen. Da kommt auch Geld vom Firmen aufs Privatkonto.

Das geht dann wohl auch bei ETECSA.


 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2016 18:52
avatar  Timo
#17 RE: Merkwürdiges Vorkommnis mit dem Handy meiner Frau
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Ralfw im Beitrag #15
Zitat von Timo im Beitrag #13
Kann gut sein dass das was unsauberes in Kuba käuf Ralf - vielleicht machen da welche bei ETECSA die Finger lang um ihre Gehälter aufzubessern.

bei uns war der Zeitstempel der Gespräche laut der Rechnung bevor sie Cuba nur schon von weitem gesehen hat (d.h. im Flug dahin, aber viele Stunden vor der Landung). Irgendwie muss ja ETECSA die falschen Daten an Orange weitergegeben haben, das mit "Cuba" wusste ja Orange "nicht selber".



Ich glaube dass da einer in die eigene Tasch Wirtschaftet. Bei 20USD Monatslohn bleibt Menschen ohne LK oder Yuma Verwandtschaft auch nicht viel anderes übrig.


 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2016 18:53 (zuletzt bearbeitet: 23.11.2016 18:55)
#18 RE: Merkwürdiges Vorkommnis mit dem Handy meiner Frau
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Timo im Beitrag #16
Zitat von falko1602 im Beitrag #14
Zitat von Timo im Beitrag #13
Kann gut sein dass das was unsauberes in Kuba käuf Ralf - vielleicht machen da welche bei ETECSA die Finger lang um ihre Gehälter aufzubessern.


Wie sollte denn das funktionieren? Direkte Abbuchung vom Firmenkonto aufs Privatkonto?
Unwahrscheinlich oder?


Es wurde auch nicht geglaubt dass das bei der KK im Flughafen Varadero funktioniert. Es wird aber auch da wohl mit System beschissen. Da kommt auch Geld vom Firmen aufs Privatkonto.

Das geht dann wohl auch bei ETECSA.



Das würde aber nur ganz, ganz weit oben klappen.
Und wäre, wenn man es will, nachvollziehbar.
Und würde sich wegen ein paar CUC nicht lohnen
Aber, nichts ist unmöglich..

Vermute eher, ist ein technischer Fehler gewesen.

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2016 18:57
avatar  Timo
#19 RE: Merkwürdiges Vorkommnis mit dem Handy meiner Frau
avatar
Rey/Reina del Foro

Kann natürlich auch sein - das kann man nicht abschließend feststellen. Die Technik auf Kuba wird ja bestimmt auch nicht das Gelbe vom Ei sein.


 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2016 19:01
#20 RE: Merkwürdiges Vorkommnis mit dem Handy meiner Frau
avatar
Rey/Reina del Foro

Hatte hier in D vor Jahren eine kleine Diskussion mit der Telekom.
Auf unserem Verbindungsnachweis war an einem Tag 15 Gespräche a 15 sek. nach Cuba drauf.
Da der angegebene Tag nicht der Tag war, an dem meine Frau nach CU telefonierte und ich glaubhaft
machen konnte das meine Frau nicht an Epelepsie leidet und 15 x auflegt, bekamen wir die Kosten erstattet.

Aber erst haben sie eine riesen Welle darum gemacht...

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2016 19:03
avatar  Ralfw
#21 RE: Merkwürdiges Vorkommnis mit dem Handy meiner Frau
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Timo im Beitrag #17
Bei 20USD Monatslohn bleibt Menschen ohne LK oder Yuma Verwandtschaft auch nicht viel anderes übrig.

diese Aussage betrachte ich als falsch; es hat genügend ehrliche Cubaner ohne Zugriff auf Yumas denen Du hier Unrecht tust.

Das was wir hier vermuten ist nicht ein "bisschen bescheixxxn" sondern verlangt ein beträchtliches Mass an krimineller Energie. Da gäbe es für mich keine mildernden Umstände.


 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2016 19:06
#22 RE: Merkwürdiges Vorkommnis mit dem Handy meiner Frau
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Timo im Beitrag #11
Selbt mit einer DSL Verbindung in Deutschland wären 9GB in 3 Minuten sehr sportlich.

Wenn ich mich nicht verrechnet habe, bräuchte man eine gute 400 Mbit-Leitung. (9x8x1024/60/3)

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2016 19:09 (zuletzt bearbeitet: 23.11.2016 19:10)
avatar  Timo
#23 RE: Merkwürdiges Vorkommnis mit dem Handy meiner Frau
avatar
Rey/Reina del Foro

Ralf jede Akademische Publikation über die kubanische Wirtschaft erwähnt systematischen Diebstahl von Staatseigentum. Das tut man um zu überleben.

Seit den 90ern wird das sogar weitgehend stillschweigend Geduldet- es sei denn man treibt es zu doll. Da sind sich die Experten einig!


 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2016 19:11
avatar  Timo
#24 RE: Merkwürdiges Vorkommnis mit dem Handy meiner Frau
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #22
Zitat von Timo im Beitrag #11
Selbt mit einer DSL Verbindung in Deutschland wären 9GB in 3 Minuten sehr sportlich.

Wenn ich mich nicht verrechnet habe, bräuchte man eine gute 400 Mbit-Leitung. (9x8x1024/60/3)



409 Sekunden?


 Antworten

 Beitrag melden
23.11.2016 19:13
#25 RE: Merkwürdiges Vorkommnis mit dem Handy meiner Frau
avatar
Rey/Reina del Foro

Andere Frage:
Würde sich das kopieren einer Sim Karte überhaupt lohnen?
9 GB sind glaube ich 2 Spielfilme Daten?!

Bei einer KK, kann ich das verstehen, da kann ich richtig Geld ziehen aber eine Sim Karte?

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 2 « Seite 1 2 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!