Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 65 Antworten
und wurde 2.232 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3
George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

Rückkehrmeldung in der dt. Botschaft
11.07.2013 19:15

OK - ich weiß, das dies ein Labertread wird - sorry Dirk - aber ich habe beim Kofferpacken mit der Minnimouse beiliegendes Schreiben entdeckt - Und ich habe inzwischen herausgefunden, das dieser Zettel unbekannter wird, um so mehr man sich von Havanna entfernt.
Da ich ohnehin Anfang August mal mit den Leuten des AA quatschen muß wäre dies eine Möglichkeit, seine Erfahrungen kundzutun.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

Angefügte Bilder:
data1.jpg  
jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.603
Mitglied seit: 25.04.2004

#2 RE: Rückkehrmeldung in der dt. Botschaft
11.07.2013 19:21

Schlafmütze,
warum hast du die Nr. des Passes nur im deutschen Text geixt?

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#3 RE: Rückkehrmeldung in der dt. Botschaft
11.07.2013 19:33

Zitat von jan im Beitrag #2
Schlafmütze,
warum hast du die Nr. des Passes nur im deutschen Text geixt?



Weil ich wollt, das Leute die zum Thema nix beizutragen haben, auch ihre Stimme abgeben können.
Obwohl mir natürlich Leute lieber wären, die zieldienliche Hinweise geben könnten.
Aber hier im Kubaforum einen sinnvolle Antwort zu bekommen ist ja wohl ein unrealistischer Traum - keine A
hnung, was du mit der ollen Paßnummer willst - aber die sei dir hiermit geschenkt.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.603
Mitglied seit: 25.04.2004

#4 RE: Rückkehrmeldung in der dt. Botschaft
11.07.2013 19:42

Was für "zieldienliche Hinweise?"

Wenn cubana so einen Zettel bekommen hat, muss sie sich in HAV melden.

Vielleicht hat sie sich in der Botschaft verplappert und von ihrem novio und einer möglichen Heirat gesprochen?
.

hombre del norte
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.809
Mitglied seit: 08.09.2002

#5 RE: Rückkehrmeldung in der dt. Botschaft
11.07.2013 19:45

Auch nicht sachdienlich, aber Georgi, das hättest du wissen müssen, dass uns´ jan da ganz genau hinguckt und dann seine Häme ausschüttet.

Also, wie gesagt, auch nicht sachdienlich, aber mich wundert schon, wie viel Helga Weber bei der Botschaft alles so erledigt, das kommt einem fast wie ein Ein-Frau-Betrieb vor, ohne die läuft nix!

--

hdn

condor
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.071
Mitglied seit: 06.03.2010

#6 RE: Rückkehrmeldung in der dt. Botschaft
11.07.2013 19:48

Zitat
Wenn cubana so einen Zettel bekommen hat, muss sie sich in HAV melden.





Meine Schwägerin hat auch diese Auflage erteilt bekommen, scheint nun Usus zu sein. Sind ja froh, dass die VISA-Vergabe auf Anhieb geklappt hat.

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#7 RE: Rückkehrmeldung in der dt. Botschaft
11.07.2013 20:03

Zitat von hombre del norte im Beitrag #5
Auch nicht sachdienlich, aber Georgi, das hättest du wissen müssen, dass uns´ jan da ganz genau hinguckt und dann seine Häme ausschüttet.


Ja nun ist es mir doch völlig egal, welche Meinung unser Jan hat - mich interessieren ja Leute, die Ahnung von Cuba haben- nun habe ich ja nun schon herausgefunden, das diese Rückmeldung keine gesetzliche Grundlage hat, aber gefordert werden kann - und da stell ich mir einfach mal ohne Rücksicht auf Kommasetzung und Rechtschreibeprüfung die Frage, warum dieseRückmeldeforderung potenzial zur Entfernung zu Havanna zunimmt.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

hombre del norte
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.809
Mitglied seit: 08.09.2002

#8 RE: Rückkehrmeldung in der dt. Botschaft
11.07.2013 20:10

Zitat von George1 im Beitrag #1
Und ich habe inzwischen herausgefunden, das dieser Zettel unbekannter wird, um so mehr man sich von Havanna entfernt.


Habe von der Materie keine Ahnung, interessiert mich aber auch.

Noch eine Frage: Meinst du jetzt Entfernung innerhalb Kubas, also den jeweiligen Wohnort der Minimäuse? Und wenn das so ist: Je weiter entfernt von Havanna, desto unbekannter bei der Bevölkerung, aber geforderter von der Botschaft wird dieser Zettel?

Sorry, dass ich noch mal nachfrage, aber mir erschließt sich da was nicht.

--

hdn

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#9 RE: Rückkehrmeldung in der dt. Botschaft
11.07.2013 20:26

Zitat von hombre del norte im Beitrag #8
Zitat von George1 im Beitrag #1
Und ich habe inzwischen herausgefunden, das dieser Zettel unbekannter wird, um so mehr man sich von Havanna entfernt.


Habe von der Materie keine Ahnung, interessiert mich aber auch.

Noch eine Frage: Meinst du jetzt Entfernung innerhalb Kubas, also den jeweiligen Wohnort der Minimäuse? Und wenn das so ist: Je weiter entfernt von Havanna, desto unbekannter bei der Bevölkerung, aber geforderter von der Botschaft wird dieser Zettel?

Sorry, dass ich noch mal nachfrage, aber mir erschließt sich da was nicht.




Richtig Da diese Rückmeldung völlig sinnfrei ist ( weil wer sich in Dtl. absetzt, wird eh niemals mehr ein Visum beantragen und wer das nächste Visum beantragt muß ja vorher erst einmal zurückgekommen sein ) gibt es eigentlich nur 2 Möglichkeiten:
Möglichkeit 1- Deutschland ist Teilhaber an ASTRO und verdient an den sinnlos durch Cuba fahrenden Cubinen mit - was ich nicht glaube.
Möglichkeit 2 - Man hofft, das Cubine zu faul ist um nochmals 1000 km zu reisen - und man kann deswegen das nächste Visum ablehnen.
Wie gesagt - es war der Sinn dieses Treads herauszufinden, was dieser Blödsinn soll

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.765
Mitglied seit: 02.09.2006

#10 RE: Rückkehrmeldung in der dt. Botschaft
11.07.2013 20:37

Zitat von George1 im Beitrag #9
Zitat von hombre del norte im Beitrag #8
Zitat von George1 im Beitrag #1
Und ich habe inzwischen herausgefunden, das dieser Zettel unbekannter wird, um so mehr man sich von Havanna entfernt.


Habe von der Materie keine Ahnung, interessiert mich aber auch.

Noch eine Frage: Meinst du jetzt Entfernung innerhalb Kubas, also den jeweiligen Wohnort der Minimäuse? Und wenn das so ist: Je weiter entfernt von Havanna, desto unbekannter bei der Bevölkerung, aber geforderter von der Botschaft wird dieser Zettel?

Sorry, dass ich noch mal nachfrage, aber mir erschließt sich da was nicht.




Richtig Da diese Rückmeldung völlig sinnfrei ist ( weil wer sich in Dtl. absetzt, wird eh niemals mehr ein Visum beantragen und wer das nächste Visum beantragt muß ja vorher erst einmal zurückgekommen sein ) gibt es eigentlich nur 2 Möglichkeiten:
Möglichkeit 1- Deutschland ist Teilhaber an ASTRO und verdient an den sinnlos durch Cuba fahrenden Cubinen mit - was ich nicht glaube.
Möglichkeit 2 - Man hofft, das Cubine zu faul ist um nochmals 1000 km zu reisen - und man kann deswegen das nächste Visum ablehnen.
Wie gesagt - es war der Sinn dieses Treads herauszufinden, was dieser Blödsinn soll

ein kleiner Beitrag halt für die Statistik der Botschaft. Sie kriegen mit einfachen Mitteln eine Uebersicht über die Rückkehrer, und können gerade noch ihr persönliches Profiling schärfen. Aus Sicht Botschaft ist dieser Ansatz so doof nicht

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#11 RE: Rückkehrmeldung in der dt. Botschaft
11.07.2013 20:55

Zitat von Ralfw im Beitrag #10

ein kleiner Beitrag halt für die Statistik der Botschaft. Sie kriegen mit einfachen Mitteln eine Uebersicht über die Rückkehrer, und können gerade noch ihr persönliches Profiling schärfen. Aus Sicht Botschaft ist dieser Ansatz so doof nicht


für die Statistik würde auch ein Anruf reichen
Letztes Jahr dauerte die Rückmeldung der Minimouse 2 Minuten - die Reise aber fast 3 Tage.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

Pauli
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.780
Mitglied seit: 09.05.2006

#12 RE: Rückkehrmeldung in der dt. Botschaft
11.07.2013 20:59

@ George zwei Fragen

1: Warum wusstest du nichts von dem Schreiben ?
2: War Minimouse das erste mal hier in D.?

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.765
Mitglied seit: 02.09.2006

#13 RE: Rückkehrmeldung in der dt. Botschaft
11.07.2013 20:59

Zitat von George1 im Beitrag #11
Zitat von Ralfw im Beitrag #10

ein kleiner Beitrag halt für die Statistik der Botschaft. Sie kriegen mit einfachen Mitteln eine Uebersicht über die Rückkehrer, und können gerade noch ihr persönliches Profiling schärfen. Aus Sicht Botschaft ist dieser Ansatz so doof nicht


für die Statistik würde auch ein Anruf reichen
Letztes Jahr dauerte die Rückmeldung der Minimouse 2 Minuten - die Reise aber fast 3 Tage.



aber für's Profiling nicht, d.h. ein zweiter optischer Abgleich schärft das Einschätzungsvermögen

unter uns: ich find's auch doof

flicflac
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.206
Mitglied seit: 10.12.2004

#14 RE: Rückkehrmeldung in der dt. Botschaft
11.07.2013 21:01

Diese Rückkehrmeldung kenne ich seit Jahren. Wird normalerweise nur beim 1. Visum verlangt.
Wozu es letztendlich gut sein soll ist mir auch schleierhaft, aber offensichtlich hat die Botschaft doch nicht so einfache Überwachungsmöglichkeiten, wie oft vermutet.
Mit der Entfernung Havanna - Heimatort würde ich das allerdings nicht in Verbindung bringen.

Pauli
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.780
Mitglied seit: 09.05.2006

#15 RE: Rückkehrmeldung in der dt. Botschaft
11.07.2013 21:08

Zitat von George1 im Beitrag #11


für die Statistik würde auch ein Anruf reichen
Letztes Jahr dauerte die Rückmeldung der Minimouse 2 Minuten - die Reise aber fast 3 Tage.





OK, damit erübrigt sich mein Posting
Von dem Schreiben höre (sehe) ich zum ersten mal,
was vor allem recht seltsam ist,Minimouse hat doch schon
bewiesen das sie zurück nach Kuba kommt.

Beim ersten Visum von Cubine,wurde Cubine mündlich gebeten,
nach ihrer Rückkehr nach Kuba sich,vorort zurück zu melden.
Da wir das wussten,ist Cubine statt nach Holguin,nach Havanna geflogen.
Hat sich zurück gemeldet und dann mit dem Bus nach SDC.Beim zweiten Visum
gab es keine auflagen mehr.

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#16 RE: Rückkehrmeldung in der dt. Botschaft
11.07.2013 21:09

Zitat von Pauli im Beitrag #12
@ George zwei Fragen

1: Warum wusstest du nichts von dem Schreiben ?
2: War Minimouse das erste mal hier in D.?


zu1.) Ich wußte von dem Schreiben - ich hatte nur bisher keine Zeit zum einscannen
zu2.) sie ist das 2.Mal hier - aber das Schreiben blieb das Selbe

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

el prieto
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.224
Mitglied seit: 25.05.2005

#17 RE: Rückkehrmeldung in der dt. Botschaft
11.07.2013 21:15

Zitat von flicflac im Beitrag #14
Diese Rückkehrmeldung kenne ich seit Jahren. Wird normalerweise nur beim 1. Visum verlangt.

Komisch, da hatte ich im Herbst 2010 nix von mitbekommen.
Die Existenz dieses Schreibens wurde mir ja vielleicht "aus irgendwelchen Gründen" verschwiegen.

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#18 RE: Rückkehrmeldung in der dt. Botschaft
11.07.2013 21:21

Zitat von el prieto im Beitrag #17
Zitat von flicflac im Beitrag #14
Diese Rückkehrmeldung kenne ich seit Jahren. Wird normalerweise nur beim 1. Visum verlangt.

Komisch, da hatte ich im Herbst 2010 nix von mitbekommen.
Die Existenz dieses Schreibens wurde mir ja vielleicht "aus irgendwelchen Gründen" verschwiegen.


flicflac wollte dich wohl mit solchen Kleinigkeiten nicht beläßtigen -

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.616
Mitglied seit: 12.11.2009

#19 RE: Rückkehrmeldung in der dt. Botschaft
11.07.2013 21:26

Also Schwiegermutter musste sich noch nie zurück melden auf der Botschaft. Auch nicht als sie das erste mal hier war. (Wohnort Las Tunas)

Carnicero

el prieto
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.224
Mitglied seit: 25.05.2005

#20 RE: Rückkehrmeldung in der dt. Botschaft
11.07.2013 21:28

Zitat von George1 im Beitrag #18
flicflac wollte dich wohl mit solchen Kleinigkeiten nicht beläßtigen -

Ich hab mich aber auf die Einladung meiner ex santiaguera bezogen.
Aber das wird wohl mal wieder mal so mal so gehandhabt.

Flipper20
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.565
Mitglied seit: 05.11.2010

#21 RE: Rückkehrmeldung in der dt. Botschaft
11.07.2013 21:30

Ich glaube, wie haben an anderer Stelle schon mal darüber diskutiert.

Ich habe Verständnis dafür, dass die Deutsche Botschaft erfahren will, ob der Besucher zurückgekehrt ist.

Aber es ist eine unglaubliche Schikane - gerade wenn man als Deutsche Vertretung dort die örtlichen Verhältnisse und die mangelnde Mobilität kennt - bei der Rückkehr wieder persönliches Erscheinen zu verlangen.

Bei der Beantragung ist das "In-Augenschein-Nehmen" schon grenzwertig, bei der Rückkehr so schikanös wie überflüssig.

Ich könnte mich - wäre ich bzw. Novia davon betroffen - wohl kaum im Zaum halten, und würde, falls darauf bestanden würde, eine lückenlose Dokumentation und anschließend publik machen.

Warum macht man nicht z.B. ein Formular, dass dem Besucher mit dem Visum bei der Hinreise mitgegeben wird, was bei der Ausreise vom Grenzschutz in Deutschland abgestempelt und dann irgendwie nach Havanna geschickt werden kann?

Unglaublich!

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

dania1a
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 415
Mitglied seit: 12.05.2005

#22 RE: Rückkehrmeldung in der dt. Botschaft
11.07.2013 21:38

Zitat von George1 im Beitrag #1
OK - ich weiß, das dies ein Labertread wird - sorry Dirk - aber ich habe beim Kofferpacken mit der Minnimouse beiliegendes Schreiben entdeckt - Und ich habe inzwischen herausgefunden, das dieser Zettel unbekannter wird, um so mehr man sich von Havanna entfernt.
Da ich ohnehin Anfang August mal mit den Leuten des AA quatschen muß wäre dies eine Möglichkeit, seine Erfahrungen kundzutun.




Da meine Schwiegereltern mit unserem Neffe gerade hier sind kann ich
nur sagen das Sie sich nicht nach Ihrer Rückkehr in Kuba bei der Botschaft
melden müssen.

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#23 RE: Rückkehrmeldung in der dt. Botschaft
11.07.2013 21:53

Zitat von Flipper20 im Beitrag #21
Ich könnte mich - wäre ich bzw. Novia davon betroffen - wohl kaum im Zaum halten, und würde, falls darauf bestanden würde, eine lückenlose Dokumentation und anschließend publik machen.


Ja Flipper - genau das war eigentlich ( wieder besseren Wissens ) der Sinn dieses Treads.
Eben um mich gegenüber dem AA "im Zaum zu halten" wollte ich hier Infos zwischen "ist das doch normalste der Welt" bis "sowas habe ich noch nie erlebt" erhalten.
"Witzigerweise" gibt es mal via PN mehr Infos als online - aber egal - mal sehen, was oder ob eine Antwort kommt.
Ich bleibe da zumindest dran.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

PasuEcopeta
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.355
Mitglied seit: 25.10.2012

#24 RE: Rückkehrmeldung in der dt. Botschaft
11.07.2013 22:10

Frage ist, was es für Auswirkungen auf einen weiteren Visa-Antrag hätte, wenn man sich trotz dieser Aufforderung nicht zurückmeldet, dennoch aber ordentlich zurückkehrt (Bewies wäre der Stempel im Reisepass). Für Folgevisa gilt Vertrauensschutz, also nichts mehr mit Beweis der Rückkehrbereitschaft. Würde dieser "kleine Fauxpass" der unterlassenen, persönlichen Rückmeldung bereits den Vertrauensschutz aushebeln? Zudem steht eine Ungleichbehandlung im Raum - offenbar werden diverse Visainhaber dazu aufgefordert, andere aber nicht.

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#25 RE: Rückkehrmeldung in der dt. Botschaft
11.07.2013 22:28

Zitat von PasuEcopeta im Beitrag #24
Frage ist, was es für Auswirkungen auf einen weiteren Visa-Antrag hätte, wenn man sich trotz dieser Aufforderung nicht zurückmeldet, dennoch aber ordentlich zurückkehrt (Bewies wäre der Stempel im Reisepass). Für Folgevisa gilt Vertrauensschutz, also nichts mehr mit Beweis der Rückkehrbereitschaft. Würde dieser "kleine Fauxpass" der unterlassenen, persönlichen Rückmeldung bereits den Vertrauensschutz aushebeln? Zudem steht eine Ungleichbehandlung im Raum - offenbar werden diverse Visainhaber dazu aufgefordert, andere aber nicht.


Genau darum geht es Pasu - die zusätzliche Havannareise bringt mich nicht ins Armenhaus und auch die Minimouse wird keine tödlichen Krankheiten davontragen, wenn sie nochmals nach Havanna fahren muß.
Nur ich verstehe den Sinn nicht.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Erfahrungen Interview deutsche Botschaft
Erstellt im Forum Einladung eines kubanischen Staatsbürgers: von Ruben
32 15.05.2015 12:02
von kdl • Zugriffe: 2599
Botschaft, Versand von Dokumenten per Kurierdienst
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von hellemut
0 20.01.2015 19:00
von hellemut • Zugriffe: 571
Ami-Botschaft in Havana - häää?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von tom2134
37 20.12.2014 18:03
von freudengut • Zugriffe: 1558
Amerikanische Botschaft
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von cardenas
10 15.09.2014 13:11
von Lothar • Zugriffe: 1030
Botschaft Kuba
Erstellt im Forum Info-Sparte! von dirk_71
0 21.01.2013 08:21
von dirk_71 • Zugriffe: 2528
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de