Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 2.142 mal aufgerufen
 Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen)
Seiten 1 | 2
Garnele
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.159
Mitglied seit: 27.02.2005

Ohne Washington
01.12.2011 21:01

Ohne Washington
In Caracas wird am Freitag die lateinamerikanische Staatengemeinschaft CELAC gegründet
Venezuelas Hauptstadt Caracas empfängt in dieser Woche die Staats- und Regierungschefs aus 32 Ländern Lateinamerikas und der Karibik zu einem in der jüngeren Geschichte der Region beispiellosen Gipfeltreffen. Dabei soll eine von Mexiko bis Patagonien reichende neue Organisation gegründet werden, an der weder die USA noch Kanada beteiligt sind.
http://www.jungewelt.de/2011/12-01/029.php

Garnele
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.159
Mitglied seit: 27.02.2005

#2 RE: Ohne Washington
02.12.2011 17:01

Celac-Gründungsgipfel beginnt in Caracas
Am Wochenende soll neue amerikanische Regionalorganisation entstehen. USA und Kanada bleiben außen vor. Gespräche im Vorfeld.
http://amerika21.de/nachrichten/2011/12/42420/celac-beginn



Chávez: Organisation Amerikanischer Staaten wird durch Celac ersetzt
Der Gastgeber des Gründungsgipfels der neuen Gemeinschaft lateinamerikanischer und karibischer Staaten (Celac), Hugo Chávez, weckte am Donnerstag vor Beginn des zweitägigen Treffens große Erwartungen:
http://amerika21.de/meldung/2011/12/42432/celac-oas-chavez

Adiós, USA und Kanada
Die Staaten Lateinamerikas und der Karibik bilden eine neue Gemeinschaft ohne den Norden
http://www.neues-deutschland.de/artikel/...und-kanada.html

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#3 RE: Ohne Washington
02.12.2011 19:35

ja und? wahrscheinlich haben die USA und Canada mehr Wirtschaftsleistung als der Rest zusammen.

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

suizo
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 820
Mitglied seit: 08.10.2009

#4 RE: Ohne Washington
03.12.2011 11:00

Die Verschuldung des neuen Stattenkonsortium ist jedoch sicher besser ausgeglichen als das der USA. Mit Brasilien und Venezuela sind zwei grosse Öl-Länder vertreten. Schlimmer als die EU ist sie allemal wohl nicht. Ich denke auch, dass sie sich weniger finanziell aufblasen werden als die EU und USA. Latinamerica hat einen sehr grossen Aufschwung, investieren doch mehrere grosse Weltkonzerne in diese Länder. Brasilien weiss schon fast nicht mehr wohin mit dem ganzen Geld.

El Matze
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 495
Mitglied seit: 29.04.2008

#5 RE: Ohne Washington
03.12.2011 17:50

Brasilien weiss schon fast nicht mehr wohin mit dem ganzen Geld. [/quote]

und wieso gibt es dann dort noch Armut und warum haben die es noch nötig
den Regenwald zu zerstören?

Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#6 Ohne die Milliarden von Hugos Volk
03.12.2011 19:38

Demonstranten haben in Venezuela anlässlich des Gründungsgipfels der Gemeinschaft der Lateinamerikanischen und Karibischen Staaten (CELAC) die Rückgabe von “Milliarden-Spenden” an Kuba, Bolivien und Ecuador gefordert. Transparente und Banner an allen wichtigen Straßen und Autobahnbrücken in Caracas trugen die Aufschrift “Präsidenten und Staatschefs, Willkommen in der Hauptstadt des Verbrechens”.

Ganzer Artikel: hier

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#7 RE: Ohne Washington
04.12.2011 15:46

Zitat von El Matze
und wieso gibt es dann dort noch Armut und warum haben die es noch nötig
den Regenwald zu zerstören?


Das machen doch die netten investierenden internationalen Konzerne, eben wegen des Aufschwungs. Und die kassieren auch fast die ganze Kohle selber ab. Also was bitte soll da noch verteilt werden können?

Garnele
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.159
Mitglied seit: 27.02.2005

#8 RE: Ohne Washington
04.12.2011 20:39

Gipfel der Celac endet mit Aktionsprogramm

In der venezolanischen Hauptstadt Caracas ist der Gründungsgipfel der Gemeinschaft lateinamerikanischer und karibischer Staaten (Celac) zu Ende gegangen.
http://amerika21.de/meldung/2011/12/4245...aktionsprogramm

Neues Modell
Caracas: Lateinamerikanische Staatengemeinschaft CELAC gegründet. Distanz zu EU und USA, Annäherung an China
http://www.jungewelt.de/2011/12-05/026.php

Für die Freundinnen und Freunde der


Reivindicaremos más de dos siglos de lucha y esperanzas
Aseguró Raúl en la Cumbre fundacional de la CELAC
http://www.granma.cu/espanol/nuestra-ame...ndicaremos.html

En la unidad en torno a la soberanía, el desarrollo y la equidad estará nuestra fuerza
Discurso del General de Ejército Raúl Castro Ruz, Presidente de los Consejos de Estado y de Ministros, en la Cumbre de la Comunidad de Estados Latinoamericanos y Caribeños (CELAC)
http://www.granma.cu/espanol/nuestra-ame...scursoraul.html

Garnele
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.159
Mitglied seit: 27.02.2005

#9 RE: Ohne Washington
05.12.2011 20:48

Celac-Gründung: Einheit in der Vielfalt
Die Staaten Lateinamerikas und der Karibik gründen erstmals ein alle Länder des Kontinents umfassendes Regionalbündnis ohne Beteiligung der USA.
http://amerika21.de/nachrichten/2011/12/...celac-gruendung



ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.291
Mitglied seit: 19.03.2005

#10 RE: Ohne Washington
05.12.2011 21:26

Na, da scheinen die Antiamerikanisten, besonders die linken, ne feuchte Hose bekommen zu haben. Ob der Celac die erhoffte Bedeutung als OAS-Ersatz zukommt, darf bezweifelt werden:

Zitat
CELAC: ¿un espacio más de integración latinoamericana?

[...] Los Gobiernos de Venezuela y Ecuador reiteraron sus deseos de que el nuevo organismo sustituya a la Organización de Estados Americanos (OEA). Aunque la mayoría de los líderes de los 33 países miembros de la CELAC –integrados todos en la OEA excepto Cuba– aseguran que no se trata de un organismo sustituto sino complementario para la integración regional.
[...]
De una parte, la troika integrada por Chile, Venezuela y Cuba para asumir el liderazgo de la CELAC “no parece ser un instrumento efectivo para representar los intereses de los 33 países integrantes”, sugiere Maihold. Por otro lado, se mantiene “una relación poco orgánica” con los múltiples espacios de integración política y económica regional ya existentes (OEA, Alba, Unasur, CAN, Mercosur, SELA, SICA, CARICOM) y “no se vislumbra ningún esfuerzo por reordenar esta pluralidad de organismos con competencias que se traslapan”, insiste.
[...]
El bajo perfil sostenido por la presidenta brasileña, Dilma Rousseff, durante la cumbre fundacional de la CELAC, generó sospechas. La más relevante economía latinoamericana –que se ha desarrollado además como un importante actor político a nivel internacional–, parece continuar apostando más bien por la Unión de Naciones Sudamericanas (UNASUR), que reúne a sus más estrechos aliados en la región.

Rousseff calificó de “histórico” el lanzamiento de la CELAC pero se marchó de Caracas antes de que se aprobasen sus estatutos. “Brasil rehúye liderar la CELAC”, titulaba la revista latinoamericana de negocios “América Economía”. El gigante sudamericano prefiere a Sudamérica, “dejando fuera a los países del perímetro de seguridad de EE.UU. (México, Centroamérica y el Caribe)”,

http://www.dw-world.de/dw/article/0,,15579529,00.html

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Mocoso
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 27.12.2009

#11 RE: Ohne Washington
06.12.2011 11:44

Antiamerikanisten?

Was genau willst du jetzt damit aussagen?

G.B.Shaw: Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.291
Mitglied seit: 19.03.2005

#12 RE: Ohne Washington
06.12.2011 12:55

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Mocoso
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 27.12.2009

#13 RE: Ohne Washington
06.12.2011 16:02

Genau das ist doch das Thema: Die USA sehen sich als alleinige 'Amerikaner' und werden auch in unserer Region vielfach so verstanden. Gerade in einem Kubaforum hätte ich aber hier etwas mehr Differenziertheit erwartet. Ganz speziell wenn es genau um DAS Thema geht.

Alleine aus dem Grund ist der Thread in sich berechtigt...
Wobei es dann natürlich auch logisch ist, daß Washington nicht dabei ist.

G.B.Shaw: Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.291
Mitglied seit: 19.03.2005

#14 RE: Ohne Washington
06.12.2011 16:22

Zitat von Mocoso
Genau das ist doch das Thema: Die USA sehen sich als alleinige 'Amerikaner' und werden auch in unserer Region vielfach so verstanden. Gerade in einem Kubaforum hätte ich aber hier etwas mehr Differenziertheit erwartet. Ganz speziell wenn es genau um DAS Thema geht.


Das Wort "Anti-US-Amerikanist" gibt es aber leider nicht. Da gibt es also nix zu differenzieren.

Zitat von Mocoso
Alleine aus dem Grund ist der Thread in sich berechtigt...


Ich hab nicht gegen den Thread als solches, sondern gegen den anti-US-amerikanischen Unterton der von Garnele geposteten Meldungen aus Kuba und Venezuela, so als ob jetzt endlich, der Einfluss von Nord- auf Lateinamerika gen Null sinkt und alle beteiligten Staaten die US-Amis jetzt als ihren großen Feind betrachten würden. Dies gilt aber höchstens, und dies hat keinen Neuigkeitswert, für die Hugo-Chávez-Lamebotas (Stiefellecker) wie Kuba, Venezuela, Bolivien, ...

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Mocoso
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 27.12.2009

#15 RE: Ohne Washington
06.12.2011 17:10

- Man könnte doch auch etwas umschreiben, falls ein Wort im Zusammenhang nicht wirklich passt - da hätte ich vollstes Vertrauen in deine Fähigkeiten

- Ob der Einfluss weniger wird ist eine andere Frage. Es scheint schon so zu sein (ob man das jetzt mit Garneles Anti-US oder deiner Venezuela-Stiefellecker Werteskala verbindet ist ein anderes Thema), daß sich hier 'kleinere' Staaten zusammenschliessen wollten. Daß man dabei eine zu erwartende Dominanz einer USA vermeiden möchte ist für mich nachvollziehbar. Schau dir doch mal bei uns in Europa an, wie Merkel und Sarkozy in den kleineren Staaten karikiert werden. Klarerweise vertreten die 'großen' Staaten vorerst die eigenen Interessen und benutzen Krisensituationen dazu Druck auszuüben (in manchen Fällen vielleicht zurecht, aber da sind wir wieder bei den unterschiedlichen Wertestrukturen).

G.B.Shaw: Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.

Garnele
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.159
Mitglied seit: 27.02.2005

#16 RE: Ohne Washington
12.12.2011 21:33

CELAC – ohne die USA erwacht die Region zu neuem Leben und beginnt sich ihre Zukunft anzueignen
Das ist die Überschrift einer salvadorianischen Zeitung anlässlich der Konstituierung von CELAC (Gemeinschaft der Staaten Lateinamerikas und der Karibik), die am 2. und 3. Dezember in der venezolanischen Hauptstadt Caracas stattfand.
http://www.fgbrdkuba-berlin.de/txt/20111215-celac.html

Garnele
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.159
Mitglied seit: 27.02.2005

#17 RE: Ohne Washington
23.12.2011 22:55

Auf eigenen Wegen
Lateinamerika. Der Kontinent emanzipiert sich von den USA. Soziale Kämpfe gehen weiter

Die USA stehen in Lateinamerika weiter unter Druck. Anfang Dezember wurde in Caracas die Gemeinschaft der Staaten Lateinamerikas und der Karibik (CELAC) gegründet. Erstmals schlossen sich bei dem Gipfeltreffen in Venezuelas Hauptstadt alle unabhängigen Staaten des Kontinents zusammen, ohne die USA und Kanada dazu einzuladen.
http://www.jungewelt.de/2011/12-24/026.php



Dokumentation: Abschlußerklärung des CELAC-Gipfels in Caracas
In der venezuelanischen Hauptstadt Caracas trafen sich am 2. und 3. Dezember Staats- und Regiereungschefs der Gemeinschaft der Staaten Süd-Amerikas und der Karibik (CELAC) zum 3. Gipfel. In einer Abschlußerklärung bekräftigten die Teilnehmer u.a. das Recht jedes Staates, sein eigenes politisches und wirtschaftliches System frei wählen zu dürfen. Zudem wurde die CELAC als "einziger Mechanismus des Dialogs und der Vereinbarung, der die 33 Länder Lateinamerikas und der Karibik umfasst" bezeichnet, was als weiterer Bedeutungsverlust für die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) gilt. Die 2010 gegründete CELAC gilt als Versuch, ein lateinamerikanisches Bündnis unter Ausschluß der USA aufzubauen. Die "Berliner Umschau" dokumentiert die Abschlußerklärung im Wortlaut:
http://www.berlinerumschau.com/news.php?...d=1001323685634

pedacito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.873
Mitglied seit: 01.07.2002

#18 RE: Ohne Washington
24.12.2011 10:54

Frage ist nur, ob bei der CELAC mehr herauskommt als ein loser Debattier- und Profilierclub, in welchem keinerlei wichtigen politischen und wirtschaftlichen multilateralen Entscheidungen getroffen werden. Erst dann könnte man sagen, dass "die USA unter Druck stehen".

62 = 3.500.000.000 (2016)

Garnele
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.159
Mitglied seit: 27.02.2005

#19 RE: Ohne Washington
28.12.2011 19:09

Mit der Einheit entsteht die Zukunft
Aram Aharonian über die Gründung der Gemeinschaft lateinamerikanischer Staaten und der Karibik (CELAC) am 4. Dezember 2011 in Caracas.
Es ist unmöglich, die Bedeutung und Tragweite abzusehen, welche die Entstehung der Gemeinschaft lateinamerikanischer Staaten und der Karibik (CELAC) als neuem kontinentalen Forum, das Kuba ein– und erstmals die USA sowie Kanada ausschließt, mit sich bringt, wenn man diese von der Geschichte des langen Kampfes um soziale und politische Emanzipation, um Freiheit und die Einheit unserer Völker losgelöst diskutiert.
http://amerika21.de/analyse/42806/schlusspunkt

Garnele
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.159
Mitglied seit: 27.02.2005

#20 RE: Ohne Washington
08.01.2012 20:52

Die Geburt von CELAC
Am 2. und 3. Dezember 2011 trafen sich in Caracas, der Hauptstadt Venezuelas, die Repräsentanten aus 33 Staaten Lateinamerikas und der Karibik, um eine neue Gemeinschaft aus der Taufe zu heben. Es war der zweite Gipfel dieser Art, der ohne die Vereinigten Staaten, Kanada und die Länder Europas stattfand. Die erste Versammlung ohne Bevormundung des Nordens war der Gipfel Lateinamerikas und der Karibik (CALC) am 6. November 2009. Die Teilnehmer von Caracas gründeten die Gemeinschaft Lateinamerikanischer und Karibischer Staaten, die CELAC.
http://www.fgbrdkuba-berlin.de/txt/20120...-von-celac.html

Montishe
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.361
Mitglied seit: 12.10.2010

#21 RE: Ohne Washington
08.01.2012 21:36

Bist du in eine rote VEB Buchstabensuppe gefallen? Und würgst das hier ins Netz?

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#22 RE: Ohne Washington
09.01.2012 11:11

nein "Es*" ist eine ROTE BUCHSTABENSUPPE!

*da muß ich doch gleich an Pennywise denken...

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

Socke
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.051
Mitglied seit: 19.10.2004

#23 RE: Ohne Washington
12.01.2012 11:07

Zitat von El Matze
Brasilien weiss schon fast nicht mehr wohin mit dem ganzen Geld.



und wieso gibt es dann dort noch Armut und warum haben die es noch nötig
den Regenwald zu zerstören?[/quote]


Meine Freundin hat es mal so ausgedrückt: "Wenn ihr wollt, dass wir eure Gärtner sind, dann bezahlt uns anständig dafür! Wir sind nicht mehr eure Sklaven."

----
Have Space Suit, will travel.

Montishe
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.361
Mitglied seit: 12.10.2010

#24 RE: Ohne Washington
12.01.2012 21:13

Zitat von El Matze
Brasilien weiss schon fast nicht mehr wohin mit dem ganzen Geld.




Wer keine Ahnung hat sollte einfach nur mal nichts schreiben.

Pauli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.780
Mitglied seit: 09.05.2006

#25 RE: Ohne Washington
12.01.2012 21:18

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de