Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 52 Antworten
und wurde 2.006 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3
Petrido Zamora
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 339
Mitglied seit: 26.01.2011

Ausreden oder "Die Schuld fällt nie zu Boden." Wandel auf Kuba JETZT?
01.02.2011 21:57

Hallo Ihr Lieben,
in Tunesien und Äqypten und dem Rest im Nahen Osten stehen Millionen auf der Strasse. Nun wir haben ja auch mal die alten Herren weckgejagt. Was denkt Ihr wie die neue Ausrede der Kubaner sein wird warum das nicht in Kuba geht?
Embargo?

LG Pedrito (sorry bin gefrustet wegen kubanischen Ausreden ansich...)
Wie sagt man auf Kuba? Die Schuld fällt nie zu Boden.
Was habt Ihr für schöne Ausreden von Kubanern warum etwas nicht geht?

Gracias Pedro
Facebookseite: Cuba international Friends - Pinar del Rio http://www.facebook.com/?sk=2361831622#!...127030597367520
Facebookgruppe: Cuba Real Estate - Inmobiliaria de Cuba - Kuba Immobilien

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.759
Mitglied seit: 02.09.2006

#2 RE: Ausreden oder "Die Schuld fällt nie zu Boden." Wandel auf Kuba JETZT?
02.02.2011 01:31

unser Forumskubi denkt da als erstes an den "Massentourismus"

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#3 RE: Ausreden oder "Die Schuld fällt nie zu Boden." Wandel auf Kuba JETZT?
02.02.2011 01:40

Zitat von Petrido Zamora
Was denkt Ihr wie die neue Ausrede der Kubaner sein wird warum das nicht in Kuba geht?



die kubaner werden sagen - und das ist jetzt KEINE ausrede -

wir haben jetzt solange gewartet, jetzt kommt es auf die kurze zeit, bis fidel tot ist, auch nicht mehr an.

aber dann, auweia.

und uebrigens: auf den tod von raul wartet keiner! wenn fidel weg ist, ist raul "10 minuten spaeter" auch weg. wird zwar von vielen nicht geglaubt. wird aber genauso eintreten, wie ich das sage.

Petrido Zamora
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 339
Mitglied seit: 26.01.2011

#4 RE: Ausreden oder "Die Schuld fällt nie zu Boden." Wandel auf Kuba JETZT?
02.02.2011 23:38

Zitat von willibald

Zitat von Petrido Zamora
Was denkt Ihr wie die neue Ausrede der Kubaner sein wird warum das nicht in Kuba geht?



die kubaner werden sagen - und das ist jetzt KEINE ausrede -

wir haben jetzt solange gewartet, jetzt kommt es auf die kurze zeit, bis fidel tot ist, auch nicht mehr an.

aber dann, auweia.

und uebrigens: auf den tod von raul wartet keiner! wenn fidel weg ist, ist raul "10 minuten spaeter" auch weg. wird zwar von vielen nicht geglaubt. wird aber genauso eintreten, wie ich das sage.




fidel wird noch ewig leben und darauf werden die kubaner hoffentlich nicht warten.
aber ich würde gern gute ausreden hören warum das wohl in kuba nicht geht auf die strasse zu gehen und zu sagen weck ihr alten herrn wie in osteuropa oder jetzt im nahen osten...

was denkt ihr?

Gracias Pedro
Facebookseite: Cuba international Friends - Pinar del Rio http://www.facebook.com/?sk=2361831622#!...127030597367520
Facebookgruppe: Cuba Real Estate - Inmobiliaria de Cuba - Kuba Immobilien

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE: Ausreden oder "Die Schuld fällt nie zu Boden." Wandel auf Kuba JETZT?
03.02.2011 00:41

Zitat von Petrido Zamora


fidel wird noch ewig leben und darauf werden die kubaner hoffentlich nicht warten.
aber ich würde gern gute ausreden hören



na gut, fidel ist zwar schon 84 und krank, aber wenn du meinst..

@petrido: fang doch du mal an mit den ausreden. deine frau in piñar ist doch kubanerin. was sagt denn die?

warum geht sie denn nicht auf die strasse und bruellt "weg mit dem Alten"? warum denn nicht?


das waere doch mal interessant zu hoeren, von dir, was deine eigene frau so meint, als kubanerin

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#6 RE: Ausreden oder "Die Schuld fällt nie zu Boden." Wandel auf Kuba JETZT?
03.02.2011 09:37

Zitat von Petrido Zamora


fidel wird noch ewig leben und darauf werden die kubaner hoffentlich nicht warten.
aber ich würde gern gute ausreden hören warum das wohl in kuba nicht geht auf die strasse zu gehen und zu sagen weck ihr alten herrn wie in osteuropa oder jetzt im nahen osten...

was denkt ihr?



faltan cojones

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#7 RE: Ausreden oder "Die Schuld fällt nie zu Boden." Wandel auf Kuba JETZT?
03.02.2011 09:40

Zitat

Was denkt Ihr wie die neue Ausrede der Kubaner sein wird warum das nicht in Kuba geht?

Die Frage ist, ob sie das überhaupt wollen.
Revolutionen entstehen ja meistens aus einem gewissen Leidensdruck in der Bevölkerung heraus, und wirklich 'leiden' tun die allerwenigsten Kubaner.

Und ich denke ob Fidel oder Raul, spielt im heutigen Kuba keine große Rolle mehr.

S

Petrido Zamora
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 339
Mitglied seit: 26.01.2011

#8 RE: Ausreden oder "Die Schuld fällt nie zu Boden." Wandel auf Kuba JETZT?
03.02.2011 10:06

Zitat von Moskito
Die Frage ist, ob sie das überhaupt wollen.
Revolutionen entstehen ja meistens aus einem gewissen Leidensdruck in der Bevölkerung heraus, und wirklich 'leiden' tun die allerwenigsten Kubaner.

Und ich denke ob Fidel oder Raul, spielt im heutigen Kuba keine große Rolle mehr.



hi moskito
cooles logo (dein name mit bild) was dagegen wenn ich mich pedrit nenne?
anyway ich finde du hast den nagel auf den kopf getroffen! aber das gibt natürlich niemend zu.
aber die familien die keine auslandsüberweisungen haben haben es schon schwehr...

aber was denkst du wie die ausreden lauten?

pedrito

Gracias Pedro
Facebookseite: Cuba international Friends - Pinar del Rio http://www.facebook.com/?sk=2361831622#!...127030597367520
Facebookgruppe: Cuba Real Estate - Inmobiliaria de Cuba - Kuba Immobilien

Montishe
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.361
Mitglied seit: 12.10.2010

#9 RE: Ausreden oder "Die Schuld fällt nie zu Boden." Wandel auf Kuba JETZT?
03.02.2011 10:13

Zitat von Moskito

Zitat

Was denkt Ihr wie die neue Ausrede der Kubaner sein wird warum das nicht in Kuba geht?

Die Frage ist, ob sie das überhaupt wollen.
Revolutionen entstehen ja meistens aus einem gewissen Leidensdruck in der Bevölkerung heraus, und wirklich 'leiden' tun die allerwenigsten Kubaner.

Und ich denke ob Fidel oder Raul, spielt im heutigen Kuba keine große Rolle mehr.






Richtig genau meine Meinung. Die Opas sind schon lange nur noch Kulisse. Im besten Fall beratend aber nicht wirklich agierend.
Erst wenn die zweite Generation von Betonköpfen scheitert wird sich was bewegen.
Aber das wird noch seine Zeit brauchen.

Petrido Zamora
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 339
Mitglied seit: 26.01.2011

#10 RE: Ausreden oder "Die Schuld fällt nie zu Boden." Wandel auf Kuba JETZT?
03.02.2011 10:21

Zitat von willibald


na gut, fidel ist zwar schon 84 und krank, aber wenn du meinst..

@petrido: fang doch du mal an mit den ausreden. deine frau in piñar ist doch kubanerin. was sagt denn die?

warum geht sie denn nicht auf die strasse und bruellt "weg mit dem Alten"? warum denn nicht?


das waere doch mal interessant zu hoeren, von dir, was deine eigene frau so meint, als kubanerin




nun erst mal zu fidel- vor zwei jahren hätte ich dir zugestimmt! aber ich habe vor 4 wochen eine zweistündige rede (nebenbei beim kochen um zu sehen wie fit er ist) von im gesehen und da war er wieder fit wie ein turnschuh...

ja wenn ich sage (zu kubanern allgemein) das wir auch auf die strasse gegeangen sind und ... kommt
folgendes: ja das ist was komplett anderes 1. wir sind ja eine insel 2. habt ihr ja westdeutschland die euch geholfen .... ( im falle der revolution kann ich das nicht sehen )
nun tunesien & co mal sehen wie die ausreden jetzt weidergehen...

pedrito

Gracias Pedro
Facebookseite: Cuba international Friends - Pinar del Rio http://www.facebook.com/?sk=2361831622#!...127030597367520
Facebookgruppe: Cuba Real Estate - Inmobiliaria de Cuba - Kuba Immobilien

Petrido Zamora
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 339
Mitglied seit: 26.01.2011

#11 RE: Ausreden oder "Die Schuld fällt nie zu Boden." Wandel auf Kuba JETZT?
03.02.2011 10:24

Zitat von Montishe

Zitat von Moskito

Zitat

Was denkt Ihr wie die neue Ausrede der Kubaner sein wird warum das nicht in Kuba geht?

Die Frage ist, ob sie das überhaupt wollen.
Revolutionen entstehen ja meistens aus einem gewissen Leidensdruck in der Bevölkerung heraus, und wirklich 'leiden' tun die allerwenigsten Kubaner.

Und ich denke ob Fidel oder Raul, spielt im heutigen Kuba keine große Rolle mehr.






Richtig genau meine Meinung. Die Opas sind schon lange nur noch Kulisse. Im besten Fall beratend aber nicht wirklich agierend.
Erst wenn die zweite Generation von Betonköpfen scheitert wird sich was bewegen.

Aber das wird noch seine Zeit brauchen.




der neue opa hat ja alle strategischen positionen mit seinen leuten in den letzten jahren ausgewechselt und sitzt schon sehr fest im sattel. ihr denkt sie raul ist nur kulisse? ich glaube wenn die brüder weck sind stehen auch die kubaner auf der strasse aber das kann noch dauern...

LG pedrito

Gracias Pedro
Facebookseite: Cuba international Friends - Pinar del Rio http://www.facebook.com/?sk=2361831622#!...127030597367520
Facebookgruppe: Cuba Real Estate - Inmobiliaria de Cuba - Kuba Immobilien

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#12 RE: Ausreden oder "Die Schuld fällt nie zu Boden." Wandel auf Kuba JETZT?
03.02.2011 14:42

Ich denke mal, einen gewaltigen Unterschied sollte man nicht außer Acht lassen. Während uns Deutschen in der sowjetischen Besatzungszone nach dem verlorenen Krieg der Sozialismus aufgezwungen wurde, hat sich die Mehrheit der Bevölkerung Kubas durch die damalige Revolution freiwillig für dieses System entschieden.

Und diese Generation sowie die nachfolgende die von den guten Seiten des Sozialismus in Kuba mit Glück und bescheidenem Wohlstand ohne Mangel bis 1989 partizipieren konnte sind noch längst nicht ausgestorben. Warum sollten die generell gegen den Sozialismus putschen?

Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#13 RE: Ausreden oder "Die Schuld fällt nie zu Boden." Wandel auf Kuba JETZT?
03.02.2011 14:51

Viele haben sich mit dem Regime halt irgendwie arrangiert...selbst die, die eigentlich dagegen sind bzw. viel auszusetzen haben. Und ein weiterer Faktor kommt hinzu, und der heisst einfach ANGST Zitat eines meiner Freunde auf die Frage in meiner letzten Mail, was sie denn so zu Ägypten sagen: "bitte hoer auf mit manchen Fragen.Ich bitte dich.Du bist ein sehr guter Freund und hoffe noch einmal dass du vernuenftig bist.Wir koennen uns ueber Musik,Natur,Familie unterhalten,..es gibt genug andere interessante Themata."
Aber zu sicher sollte sich Raul auch nicht fühlen - nicht jede Revolution beginnt erst, wenn es dem Magen dreckig geht - siehe DDR (alle Schichten beteiligt, da hat keiner gehungert) und Ägypten (nur junge Leute ohne Perspektive, aber gebildet)

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

Montishe
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.361
Mitglied seit: 12.10.2010

#14 RE: Ausreden oder "Die Schuld fällt nie zu Boden." Wandel auf Kuba JETZT?
03.02.2011 14:55

Zu der Muselbande in Nordafrika gibt es einen feinen aber gewichtigen Unterschied. Im Gegensatz zu den Muselbanditen hat sich die Brut vom Castro-Clan nicht so schamlos bereichert. Im Gegenteil Opa Fidel hat da schon ein Auge drauf gehalten das da ihm nicht an die Karre fahren kann.Die sind zwar in guten Positionen . Aber pflegen nicht öffentlich die Verschwendung und Gier. Wir vergessen mal nicht wo er herkommt, dort hat Geld keine primäre Rolle gespielt. Raul und Fidel sind ,,Überzeugungstäter,,

Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#15 RE: Ausreden oder "Die Schuld fällt nie zu Boden." Wandel auf Kuba JETZT?
03.02.2011 14:55

Zitat von el loco alemán
Warum sollten die generell gegen den Sozialismus putschen?

Falsche Fragestellung Auch in der DDR wollte keiner gegen den Sozialismus putschen - genau so wenig wie in Ägypten für einen islamischen Gottesstaat auf die Straße gegangen wird - das ist doch genau das Problem autokratischer Regime - die hören einfach den Schuss nicht und sind zu keinerlei Reformen bereit - erst, wenn's zu spät ist

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.614
Mitglied seit: 12.11.2009

#16 RE: Ausreden oder "Die Schuld fällt nie zu Boden." Wandel auf Kuba JETZT?
03.02.2011 14:57

Zitat von Petrido Zamora

aber ich würde gern gute ausreden hören warum das wohl in kuba nicht geht auf die strasse zu gehen und zu sagen weck ihr alten herrn wie in osteuropa oder jetzt im nahen osten...

was denkt ihr?




Weils sie nicht wollen! Nicht jeder (bzw. jedes Land) möchte die tolle "Demokratie" wie es der Westen gern vorgibt! Siehe auch Irak/Afgahnistan. Man kann den Leuten halts nichts von außen aufzwingen.

Die meisten Kubaner interessiert Politik einfach nicht!

Carnicero

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.614
Mitglied seit: 12.11.2009

#17 RE: Ausreden oder "Die Schuld fällt nie zu Boden." Wandel auf Kuba JETZT?
03.02.2011 14:58

Zitat von Manzana Prohibida
Viele haben sich mit dem Regime halt irgendwie arrangiert...selbst die, die eigentlich dagegen sind bzw. viel auszusetzen haben. Und ein weiterer Faktor kommt hinzu, und der heisst einfach ANGST Zitat eines meiner Freunde auf die Frage in meiner letzten Mail, was sie denn so zu Ägypten sagen: "bitte hoer auf mit manchen Fragen.Ich bitte dich.Du bist ein sehr guter Freund und hoffe noch einmal dass du vernuenftig bist.Wir koennen uns ueber Musik,Natur,Familie unterhalten,..es gibt genug andere interessante Themata."
Aber zu sicher sollte sich Raul auch nicht fühlen - nicht jede Revolution beginnt erst, wenn es dem Magen dreckig geht - siehe DDR (alle Schichten beteiligt, da hat keiner gehungert) und Ägypten (nur junge Leute ohne Perspektive, aber gebildet)




Genau so!

Carnicero

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.267
Mitglied seit: 19.03.2005

#18 RE: Ausreden oder "Die Schuld fällt nie zu Boden." Wandel auf Kuba JETZT?
03.02.2011 14:59

Zitat von el loco alemán
Während uns Deutschen in der sowjetischen Besatzungszone nach dem verlorenen Krieg der Sozialismus aufgezwungen wurde, hat sich die Mehrheit der Bevölkerung Kubas durch die damalige Revolution freiwillig für dieses System entschieden.


Nein, das ist falsch! Die kubanische Revolution war KEINE sozialistische, sondern eine bürgerliche. Der Sozialismus ist den Kubanern hinterher genauso aufdoktruiert worden, wie etwas früher den DDR-Deutschen, nur nicht durch eine äußere, sondern durch eine innere Macht (Fidel & Co.).

Dass die kubanische Revolution ab sofort eine sozialistische sei, wurde den Kubanern erst im April 1961, zwei Tage vor der Schweinebuchtinvasion offiziell mitgeteilt.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#19 RE: Ausreden oder "Die Schuld fällt nie zu Boden." Wandel auf Kuba JETZT?
03.02.2011 15:07

Zitat von ElHombreBlanco
Nein, das ist falsch! Die kubanische Revolution war KEINE sozialistische.


Dann nimm mal die Prinzipien und Losungen der Revolutionäre der ersten Stunde zur Hand, die klangen doch alle sehr sozialistisch, oder? Und das waren die Ideale für die gekämpft wurde. Kuba hat sich freiwillig gegen das (kapitalistische) Ausbeutungssystem aufgelehnt.

Daß Kuba dann mit der SU einen Pakt abschloss und dadurch noch etwas mehr "auf Linie" gerückt wurde, das ist richtig.

user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#20 RE: Ausreden oder "Die Schuld fällt nie zu Boden." Wandel auf Kuba JETZT?
03.02.2011 15:09

Zitat von ElHombreBlanco

Zitat von el loco alemán
Während uns Deutschen in der sowjetischen Besatzungszone nach dem verlorenen Krieg der Sozialismus aufgezwungen wurde, hat sich die Mehrheit der Bevölkerung Kubas durch die damalige Revolution freiwillig für dieses System entschieden.


Nein, das ist falsch! Die kubanische Revolution war KEINE sozialistische. Der Sozialismus ist den Kubanern hinterher genauso aufdoktruiert worden, wie etwas früher den DDR-Deutschen, nur nicht durch eine äußere, sondern durch eine innere Macht (Fidel & Co.).

Dass die kubanische Revolution ab sofort eine sozialistische sei, wurde den Kubanern erst im April 1961, zwei Tage vor der Schweinebuchtinvasion offiziell mitgeteilt.




Sozialismus oder nicht, die mehrheit stand hinter kastro.........und der Sozialismus wurde wegen der Amis geswungen, wenn sie nicht die Auseinandersetuzung politik ünterstuzen hätten.
Im Abril 1961 wurde Kuba mit wafen und Flugzeuge angegrifen worden.....

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.584
Mitglied seit: 25.04.2004

#21 RE: Ausreden oder "Die Schuld fällt nie zu Boden." Wandel auf Kuba JETZT?
03.02.2011 15:36

Zitat

Im Abril 1961 wurde Kuba mit wafen und Flugzeuge angegrifen worden.....



von Kubanern
.

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.267
Mitglied seit: 19.03.2005

#22 RE: Ausreden oder "Die Schuld fällt nie zu Boden." Wandel auf Kuba JETZT?
03.02.2011 16:03

Zitat von el loco alemán
Dann nimm mal die Prinzipien und Losungen der Revolutionäre der ersten Stunde zur Hand, die klangen doch alle sehr sozialistisch, oder? Und das waren die Ideale für die gekämpft wurde. Kuba hat sich freiwillig gegen das (kapitalistische) Ausbeutungssystem aufgelehnt.


Nö. Offizielles Ziel war es, Demokratie und die Verfassung von 1940 wieder herzustellen. Zwar gab es auch einige kommunistische Spínner wie Che und Raúl unter den "Revolutionären der ersten Stunde", das war aber eine Minderheit.

Siehe auch hier:
http://www.chibas.org/raul_chibas_manifiesto.php

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

singapur
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 402
Mitglied seit: 17.12.2007

#23 RE: Ausreden oder "Die Schuld fällt nie zu Boden." Wandel auf Kuba JETZT?
03.02.2011 16:11

Zitat von jan

Zitat

Im Abril 1961 wurde Kuba mit wafen und Flugzeuge angegrifen worden.....



von Kubanern
.



nicht nur ! die flugzeuge, die kubanische flugplätze bombardierten waren amerikanische und die piloten u.s.-bürger der air national guard und unter der exilanten der invasionsbrigade "2506" waren cia-beamten und die invasionsflotte wurde von amis geführt... ganz einfach: ohne tatkräftige amerikanische unterstützung hätte die invasionsbrigade niemals schweinebucht kennen lernen und lieben können...

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.584
Mitglied seit: 25.04.2004

#24 RE: Ausreden oder "Die Schuld fällt nie zu Boden." Wandel auf Kuba JETZT?
03.02.2011 16:19

is ja bekannt.

N.B. in den Staaten gibts keine Beamten
.

lisnaye
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 803
Mitglied seit: 28.09.2006

#25 RE: Ausreden oder "Die Schuld fällt nie zu Boden." Wandel auf Kuba JETZT?
03.02.2011 16:30

Zitat von Petrido Zamora
Hallo Ihr Lieben,
in Tunesien und Äqypten und dem Rest im Nahen Osten stehen Millionen auf der Strasse. Nun wir haben ja auch mal die alten Herren weckgejagt. Was denkt Ihr wie die neue Ausrede der Kubaner sein wird warum das nicht in Kuba geht?
Embargo?

LG Pedrito (sorry bin gefrustet wegen kubanischen Ausreden ansich...)
Wie sagt man auf Kuba? Die Schuld fällt nie zu Boden.
Was habt Ihr für schöne Ausreden von Kubanern warum etwas nicht geht?



Mit Kuba ist es wohl etwas komplizierter. Ich habe sowieso seit den letzten Reisen den Eindruck das sich die Kubaner in gewissser Weise schon seit laengerer Zeit einfach selbst verwalten ...Es geht einfach alles aus Gewohnheit seinen weg. Vom Lohn der Arbeit lebt da schon lange niemand mehr. Man steht auf geht zur Arbeit wie immer, erledigt das was man dort tun muss und danach lebt man dafuer essen, geld usw. aufzutreiben..Keiner achtet dabei eigentlich mit wem sich wer aus der Regierung trifft und was sie wann und wem erzaehlen...das interessiert keinem mehr...Man arrangiert sich..jeder macht sein ding..
Als Beispiel:Vergleichbar vielleicht mit einer Familie in dem sich die Eltern wenig oder kaum um ihre schon fast erwachsene Kinder kuemmern. Die Eltern stellen die Grundbeduerfnisse ( Wohnung, Mahlzeit usw. ) und die Kinder gehen zur Schule sind Abends zuhause aber tagsueber machen sie ihr ding..und versuchen so wenig wie moeglich aufzufallen damit die Eltern nicht meckern..Die Eltern meinen sie haetten super gute und selbsstaendige Kinder. Irendwann platzt dann zwar die Bombe weil entweder die Kinder auf die schiefe Bahn geraten oder einfach dann ausziehen und dann die Vorwuerfe von beide seiten kommen wie ( ihr habt euch ja nie um uns gekuemmert oder warum habt ihr nie etwas gesagt usw... ).
Zudem wie schon gesagt wurde.
1.Kuba ist eine Insel.
2.Kuba hat bei weitem nicht so viel Pressefreiheit wie Aegypten oder Tunesien.
3. Aegypter und Tunesier haben Reisefreiheit
4. In Tunesien oder Aegypten hat jeder Empfang zu Auslaendischen Fernsehen, Internet. Die meisten haben Handy.
5. In Tunesien und Aegypten gibt es grosse Klassenunterschiede.
6. In Kuba ist der General der das Militaer unter sich hat der Bruder ( Raul )und somit sicher das er Fidel nicht in den Ruecken faellt.
7. Es gibt besonderst unter der Landbevoelkerung noch grossen Rueckhalt.
8. Der Kubaner hat mehr Angst vor einem Wechsel als vor der Regierung...Er traeumt lieber vom Ausland, zehrt noch Monate danach von den letzten Besuch seines Verwandten der im Yuma lebt. Wenn er mal niedergeschlagen ist spricht er ueber die neusten Nike´s, Hanymodelle die sein Verwandte im Yuma hat...und lebt von Event zu Event...
und dann gibt es noch endlos viele weitere Gruende..die den Kubaner noch nicht reif fuer einen wechsel machen..
"Der Kubaner ist noch ein Jugentlicher in seiner Familie deren Eltern ( Fidel und co ) ihm die Grundbeduerfnisse stellen. Er hat noch nicht die noetige Lebenserfahrung um sein Leben selbstsaendig zu meistern fuehlt sich dabei aber frei genug um nicht gegen seine "Eltern " zu rebellieren. Wie in jeder Familie gibt es zwar den einen der meckert aber alle anderen "Kinder" arrangieren sich mit den Eltern die sie haben."

Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Pakete nach Kuba - jetzt in CUC
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von tom2134
1 24.11.2012 22:33
von juan72 • Zugriffe: 747
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de