Interview zu Fußball und Migration

29.06.2010 19:26
avatar  Moskito
#1 Interview zu Fußball und Migration
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat

Interview zu Fußball und Migration
"Ein Globetrotter-Spieler kennt keine Nation"


Besonders jetzt während der Fußball-Weltmeisterschaft werden in England für die Deutschen Stereotype wie "Krauts" bemüht. "Absurd" findet das der Kulturforscher Theweleit. Löws junge Elf zeichne sich gerade durch "undeutsche" Tugenden aus wie Spielwitz, Kreativität und ihren multikulturellen Hintergrund.

.....

http://www.tagesschau.de/sport/theweleit100.html

S


 Antworten

 Beitrag melden
30.06.2010 20:57
avatar  ( gelöscht )
#2 RE: Interview zu Fußball und Migration
avatar
( gelöscht )

unbestritten und absolut erfreulich, dass die integration auf fussballerischem top-level offensichtlich sehr gut funktioniert. leider hat das aber nichts mit der sportlichen und gesellschaftlichen realität auf dem flachen land zu tun, ich darf daran erinnern, dass es fast in jeder kreisliga oder bezirksklasse einen türk-gücü-fussballclub gibt. ob das jetzt an den ""integrationsunwilligen türken" liegt oder an den "dumpfen deutschen vereinsmeiern", vermag ich nicht zu beurteilen, wahrscheinlich "sowohl als auch". da ist wohl in der vergangenheit sehr viel schiefgelaufen. wollen wir hoffen, dass das in zehn jahren anders aussieht.


 Antworten

 Beitrag melden
01.07.2010 18:02 (zuletzt bearbeitet: 01.07.2010 18:02)
avatar  ( gelöscht )
#3 RE: Interview zu Fußball und Migration
avatar
( gelöscht )

Es gibt auhc in den unteren Klassen Spieler mit Migrationshintergrund, allerdings sobal dort ein rein tuerkischer
Verein auftaucht zieht dieser die tuerkischstaemmigen Spieler an wie ein Magnet.

Und diese Clubs sind im normalen Spielbetrieb nicht selten sehr konfliktiv!!!!


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!