Eindrücke aus Kuba Juli 2009

24.07.2009 17:37 (zuletzt bearbeitet: 24.07.2009 17:38)
#1 Eindrücke aus Kuba Juli 2009
avatar
Rey/Reina del Foro

Ankunft und Havanna

Noch im Flieger (AF) vor Ankunft in Havanna: Gesundheitsformulare wurden verteilt (persönliche Daten, Husten, Schnupfen, Fieger, Kontakt mit kranken Personen).
Bei der Ankunft: Inmigración-Beamte und weiteres Personal war überwiegend mit Mundschutz ausgestattet, manche trugen den Mundschutz aber auch lässig ums Kinn.
Nach der Handgepäckkontrolle dann ein Stau: einige Leute saßen dort an improvisierten Tischen und fingen die Ankömmlinge ab, worum es genau ging, weiß ich nicht – ich nehme an, um die Gesundheitszettel.
Ich hatte keine Lust auf Schlange stehen und bin durch eine Lücke hindurch – war kein Problem, Zettel habe ich immer noch.
Dann das übliche Chaos bei der Gepäckannahme: Die Ankunftshalle ist einfach viel zu klein für die Gepäckmengen, die so ein Riesenflieger ausspuckt. Gepäckwagen natürlich Mangelware. So zogen wir mit unseren Gepäckmengen so durch den Ausgang – immer schön entspannte Gesichtszüge dabei wahrend – während die anderen, die ihr Gepäck auf einen Wagen geladen hatten, durch einen Extraraum geleitet wurden, das sah nach einer Sonderbehandlung aus.
Wir sind jedenfalls ohne jegliche Behelligung trotz Ausnutzung der erlaubten Gepäckmenge (2 x 23 kg + 12 kg) aus dem Flughafen hinaus gekommen. Ein passendes Taxi fand sich auch schnell.

In Havanna: Die am Vortag noch per email bestätigte Casa war nun doch noch belegt. Dies teilte uns der Casa-Dueño natürlich erst mit, als das Gepäck ausgeladen und das Taxi weg war. Eine andere Casa 2 Blocks weiter war aber für uns reserviert, die war auch gut. Das Gepäck wurde gemeinschaftlich rüber transportiert.

In Havanna dann eine irre Hitze – angeblich mehr als üblich im Juli. Der Schweiß floss in Strömen, man konnte kaum dagegen antrinken. Leider gab es kaum Abkühlungsmöglichkeiten – Klimaanlagen waren praktisch überall ausgeschaltet (in unserer Casa allerdings durften wir sie anstellen ) – sowohl in den Tiendas und selbst in der Epoca, in allen Cafeterias, Rapidos, Casa de la Música, Hotellobbies, Banken, Büros – selbst in den kleinen abgeteilten Schreitischkammern in der CJI – überall flossen Schweißströme. Für die Angestellten dort natürlich eine Qual - aber keiner meckerte besonders, es wurde mit bemerkenswerter Fassung ertragen.
Natürlich gab es auch nachts kaum Abkühlung, ganz Centro Habana war überhitzt, die Familien verbrachten wie üblich einen Großteil der Nacht vor der Haustür ...


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2009 17:56
#2 RE: Eindrücke aus Kuba Juli 2009
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von la pirata
Die am Vortag noch per email bestätigte Casa war nun doch noch belegt. undefined Dies teilte uns der Casa-Dueño natürlich erst mit, als das Gepäck ausgeladen und das Taxi weg war. Eine andere Casa 2 Blocks weiter war aber für uns reserviert, die war auch gut.
Das übliche Spiel, um Touris zusätzlich abzumelken.
Die Kommission für die Ausweichbude kassiert der, der euch verarscht hat. Ich wär abgehaun und hätt mir selber was gesucht, schon aus Prinzip.


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2009 17:59 (zuletzt bearbeitet: 24.07.2009 18:00)
#3 RE: Eindrücke aus Kuba Juli 2009
avatar
Rey/Reina del Foro

Schon klar, ich war auch stinksauer - das haben die wohl auch gemerkt - vor allem, uns erst das Gepäck ausladen zu lassen und das Taxi wegzuschicken!

Aber was solls, die andere Casa war auch gut, Preis der gleiche. Und bei der esten werde ich sicher nicht wieder reservieren (lassen).


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2009 17:59
avatar  ( gelöscht )
#4 RE: Eindrücke aus Kuba Juli 2009
avatar
( gelöscht )

In Antwort auf:

Noch im Flieger (AF) vor Ankunft in Havanna: Gesundheitsformulare wurden verteilt (persönliche Daten, Husten, Schnupfen, Fieger, Kontakt mit kranken Personen).



hat das was mit FIEGE PILS zu tun????


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2009 18:02
#5 RE: Eindrücke aus Kuba Juli 2009
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Penguin
In Antwort auf:

Noch im Flieger (AF) vor Ankunft in Havanna: Gesundheitsformulare wurden verteilt (persönliche Daten, Husten, Schnupfen, Fieger, Kontakt mit kranken Personen).



hat das was mit FIEGE PILS zu tun????

Nee - schon eher mit dem leckeren Vino Tinto ...


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2009 18:10 (zuletzt bearbeitet: 24.07.2009 18:11)
avatar  seizi
#6 RE: Eindrücke aus Kuba Juli 2009
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von la pirata
Schon klar, ich war auch stinksauer - das haben die wohl auch gemerkt - vor allem, uns erst das Gepäck ausladen zu lassen und das Taxi wegzuschicken!



Sie wollten eben ganz sicher sein, dass nicht am Ende noch der Taxista die Kommission am andern Ort für sich beansprucht.

Ein sich ärgernder Tourist kostet ja nichts, und der beruhigt sich im Normalfall auch bald wieder.


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2009 18:23
avatar  eltipo
#7 RE: Eindrücke aus Kuba Juli 2009
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von seizi
und der beruhigt sich im Normalfall auch bald wieder.

nicht jeder so mancher turi ist den ganzen Urlaub lang genervt


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2009 18:28 (zuletzt bearbeitet: 24.07.2009 18:28)
#8 RE: Eindrücke aus Kuba Juli 2009
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von eltipo
Zitat von seizi
und der beruhigt sich im Normalfall auch bald wieder.

nicht jeder so mancher turi ist den ganzen Urlaub lang genervt

Stimmt wohl - aber bei mir ist es dann zum Glück sehr schnell abgeklungen - nette andere Casa und nix wie hinein ins Havanna-Vergnügen!


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2009 18:36
#9 RE: Eindrücke aus Kuba Juli 2009
avatar
Forums-Senator/in

Und? Hast Du's noch zur Casa von Ronaldo geschafft und bist dem sich abzeichnenden Streß in HAV entgangen?

Willkomen zurück...

manche meinen
lechts und rinks
kann man nicht velwechsern
werch ein illtum

(Ernst Jandl)

 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2009 18:41
#10 RE: Eindrücke aus Kuba Juli 2009
avatar
Rey/Reina del Foro

Hi Castaneda - sorry, dass ich noch nicht geantwortet habe!

Nein, ich bin Aramis treu geblieben. Ich hatte keine Lust mehr auf Umzug.
Ronaldo´s casa habe ich mir für das nächste Mal aufgehoben!

Der Stress in HAV war gut auzuhalten - es war überwiegend positiver Stress!


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2009 18:45 (zuletzt bearbeitet: 24.07.2009 18:46)
#11 RE: Eindrücke aus Kuba Juli 2009
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Penguin
hat das was mit FIEGE PILS zu tun????

Kommst du aus Bochum? Diese seltene Marke kennt doch sonst kaum einer. Gibts die überhaupt noch?
"Unser Bier braut Moritz Fiege"


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2009 18:47 (zuletzt bearbeitet: 24.07.2009 18:49)
avatar  ( gelöscht )
#12 RE: Eindrücke aus Kuba Juli 2009
avatar
( gelöscht )

Zitat von el loco alemán
Zitat von Penguin
hat das was mit FIEGE PILS zu tun????

Kommst du aus Bochum? Diese seltene Marke kennt doch sonst kaum einer. Gibts die überhaupt noch?
"Unser Bier braut Moritz Fiege"

ja, das gibt es noch: http://www.moritz-fiege.de/index.php

und
neeeeeeeeeee, komme aus Essen............... da war mal die STERN Brauerei....


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2009 18:19
#13 RE: Eindrücke aus Kuba Juli 2009
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Ich strande auch immer mal wieder für ein paar Tage in Hav. Wie kann man denn da so am besten seine Zeit verbringen?
Abends ist ja eher kein Problem aber was kann man den da so tagsüber machen wenn man die Touritour in der Altstadt schon hinter sich hat?

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2009 18:21
avatar  George1
#14 RE: Eindrücke aus Kuba Juli 2009
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von sigurdseifert
aber was kann man den da so tagsüber machen wenn man die Touritour in der Altstadt schon hinter sich hat?


Tanzen, Kochen, Schwimmen

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2009 18:26
#15 RE: Eindrücke aus Kuba Juli 2009
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von sigurdseifert
Abends ist ja eher kein Problem aber was kann man den da so tagsüber machen wenn man die Touritour in der Altstadt schon hinter sich hat?

Meine Lieblingsbeschäftigung tagsüber in Havanna: Von Pesobar zu Pesobar schleichen, sich dabei gemütlich einen auf die Lampe gießen und mit zahnlosen Alten über Gott und die Welt schwatzen.


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2009 18:42
#16 RE: Eindrücke aus Kuba Juli 2009
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Zitat von el loco alemán
Zitat von sigurdseifert
Abends ist ja eher kein Problem aber was kann man den da so tagsüber machen wenn man die Touritour in der Altstadt schon hinter sich hat?

Meine Lieblingsbeschäftigung tagsüber in Havanna: Von Pesobar zu Pesobar schleichen, sich dabei gemütlich einen auf die Lampe gießen und mit zahnlosen Alten über Gott und die Welt schwatzen.


Bei dieser Tagesbeschäftigung, hat man dann abends sicherlich kein Problem mehr was man machen soll, vorausgesetzt man findet seine Casa wieder.

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2009 18:44
avatar  George1
#17 RE: Eindrücke aus Kuba Juli 2009
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von sigurdseifert
Bei dieser Tagesbeschäftigung, hat man dann abends sicherlich kein Problem mehr was man machen soll, vorausgesetzt man findet seine Casa wieder.

auf allen Vieren durch Havanna.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2009 18:49
avatar  Ruvia
#18 RE: Eindrücke aus Kuba Juli 2009
avatar
Cubaliebhaber/in

Zitat von George1
Zitat von sigurdseifert
Bei dieser Tagesbeschäftigung, hat man dann abends sicherlich kein Problem mehr was man machen soll, vorausgesetzt man findet seine Casa wieder.

auf allen Vieren durch Havanna.




saludos Ruvia


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2009 22:33
avatar  eltipo
#19 RE: Eindrücke aus Kuba Juli 2009
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von la pirata
es war überwiegend positiver Stress!

positiver Stress was ist das ??



 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2009 22:39
#20 RE: Eindrücke aus Kuba Juli 2009
avatar
Forums-Senator/in

Zitat von eltipo
Zitat von la pirata
es war überwiegend positiver Stress!

positiver Stress was ist das ??



Na Cuba


 Antworten

 Beitrag melden
25.07.2009 22:41
#21 RE: Eindrücke aus Kuba Juli 2009
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von eltipo
Zitat von la pirata
es war überwiegend positiver Stress!

positiver Stress was ist das ??

Hast du keine Fantasie?

Muss ich dir als Habanero etwa Beispiele liefern?


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!