Die Last des Ressourcenreichtums

19.05.2008 09:01
avatar  ( gelöscht )
#1 Die Last des Ressourcenreichtums
avatar
( gelöscht )

17.05.2008
Die Last des Ressourcenreichtums

Bergbaumultis beuten Minen in Peru aus und graben der Bevölkerung das Wasser ab
Von Knut Henkel

In Peru geht heute der EU-Lateinamerika-Gipfel zu Ende. Ein übergeordnetes Thema ist die »nachhaltige Entwicklung«. Doch damit tun sich die Gastgeber schwer. In Peru werden die natürlichen Ressourcen ausgeplündert, als gebe es kein Morgen.

»Agua Si, Oro No!« (Wasser ja, Gold nein) steht in dicken Lettern auf einem Aufkleber, der auf einem Laternenmast im Herzen von Cajamarca prangt. Die Provinzstadt im Norden Perus ist eine der wichtigsten Bergbauzentren des Landes. Hoch über der alten Kolonialstadt befindet sich die größte Goldmine Lateinamerikas: Yanacocha. Hier werden täglich 600 000 Tonnen Gestein bewegt, um je Tonne etwa ein halbes Gramm des Metalls...

http://www.neues-deutschland.de/artikel/...nreichtums.html


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!