Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 1.496 mal aufgerufen
 Literatur aus/über Kuba
el mayimbe
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 661
Mitglied seit: 01.07.2004

Neuer Roman: Tod in Habana
06.09.2007 16:22

Hat schon jemand diesen Roman gelesen? http://www.amazon.de/gp/product/36270014...7141_pe_snp_443

Amazon.Rezension:
Hans Christoph Buch, geboren 1944, Erzähler, Essayist und Reporter lebt, wenn er nicht auf Reisen ist, in Berlin. Er veröffentlichte eine Romantrilogie über Haiti, wo sein Großvater sich vor hundert Jahren als Apotheker niederließ, im Suhrkamp Verlag, sowie zahlreiche Reportagen aus Kriegs- und Krisengebieten, die unter dem Titel Blut im Schuh in der"Anderen Bibliothek"des Eichborn Verlags gesammelt vorliegen. Zuletzt erschienen seine Essaybände"Standort Bananenrepublik"und"Black Box Afrika"im Zu Klampen Verlag.
Gustav von Achenbach, ein deutscher Kultursoziologe und Experte für postkoloniale Architektur, reist Ende 2006 nach Habana, wo er auf sexuelle Abwege gerät. Auch die politischen Träume haben sich gewandelt."Vielleicht war es weniger der physische, als der moralische Verfall, der ihn faszinierte, die Erosion eines Systems, das in einer kaum noch vorstellbaren Vergangenheit die Hoffnungen der Jugend der Welt verkörpert hatte."Inzwischen muß er angesichts des überall sichtbaren Verfalls Schwärmereien von einst revidieren: Die vormals so prächtige Stadt Havanna ist zu einem Ruinenhaufen verkommen, der Diktator Fidel Castro liegt im Sterben. Achenbach läßt sich willenlos durch die schmutzigen Straßen treiben, sucht in der aufgeheizten Atmosphäre Havannas schnellen Sex.Der Berliner Schriftsteller Hans Christoph Buch hat seit drei Jahrzehnten immer wieder Kuba besucht, kennt Land und Leute aus eigener Anschauung und hat selbst an der Universität von Habana unterrichtet. Seine neue Erzählung ist ein Versuch, Thomas Manns berühmte Novelle Tod in Venedig neu zu schreiben - vor dem Hintergrund der quälend langen Agonie des"m ximo l¡der"Fidel Castro und des von ihm geschaffenen Systems, dessen morbidem Charme der Autor sich nicht entziehen kann und will. Sein Buch ist eine Liebeserklärung an Kuba und zugleich eine Kampfansage an die kritiklose Kuba-Begeisterung linker Revolutionstouristen - eine politische und literarische Provokation, der sich Leserinnen und Leser nicht entziehen können.

____________________________________________________________________
you can lose a lot of money chasing women, but you´ll never lose women chasing money
Mein Blog Colmado

don olafio
Beiträge:
Mitglied seit:

#2 RE: Neuer Roman: Tod in Habana
06.09.2007 17:38


Ich hab's gerade fertig (ein Kollege hatte mir sein Rezensionsexemplar geliehen).

Schwülverschwurbelter Text, der nun alle, wirklich alle Klischees bedient. Und das vermengt mit dem unterschwelligen Selbsthass eines alt gewordenen ehemaligen, längst um 180 Grad gewendeten K-Grupplers, der eben jenen Selbsthass nun auf das Gebilde projiziert, das er einst anhimmelte.

Für solche Ergüsse typisch: Wenn man literarisch keinen mehr hoch kriegt, dann wird das eigene Geschreibsel selbstanmaßend als neue Beinahe-Weltliteratur aufgeblasen ("ein Versuch, Thomas Manns berühmte Novelle Tod in Venedig neu zu schreiben" - unglaublich!) "Ich und Thomas Mann" oder so... .

Eine weitere Stufe des Abstiegs des Herrn H. Chr. Buch

Dabei war der Mann mal richtig gut. "Der Herbst des großen Kommunikators" zähltfür mich noch heute zum Besten, was mir je unter die Augen gekommen ist.

Mittlerweile ist er leider nur noch ein talentverlorener Vielschreiber, der unentwegt Tinte schwitzt, aber eigentlich nichts mehr zu erzählen hat - und das auch noch unter allem Niveau.

Dass sich die altehrwürdige Frankfurter Verlagsanstalt für so was hergibt, ist traurig. Buch wäre auf seinem jetzigen Level sicher bei "bastei" an der richtigen Stelle.

Don Olafio

el mayimbe
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 661
Mitglied seit: 01.07.2004

#3 RE: Neuer Roman: Tod in Habana
06.09.2007 20:44

Don Olafio, dein Zerriss hat ja schon was von Reich-Ranicki . Anyway, danke für deine Antwort.

____________________________________________________________________
you can lose a lot of money chasing women, but you´ll never lose women chasing money
Mein Blog Colmado

 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de