An Peinlichkeit kaum zu überbieten..

  • Seite 2 von 2
24.08.2007 14:36
avatar  ( gelöscht )
#26 RE: An Peinlichkeit kaum zu überbieten..
avatar
( gelöscht )

Zitat von chavalito
sinnvollen und extrem notwendigen Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr




Na, dann schau Dir doch mal Umfragen im Volk an, oder gibt es solche Umfragen im Ländle nicht , ach ich habe es ja fast vergessen, dort werden,
(im Ländle), ganz andere "Helden" öffentlich gefeiert (hier hätte ich den Peinlich-Smiley gesetzt, aber der ist weg )


 Antworten

 Beitrag melden
24.08.2007 15:12 (zuletzt bearbeitet: 24.08.2007 15:14)
avatar  ( Gast )
#27 RE: An Peinlichkeit kaum zu überbieten..
avatar
( Gast )
In Antwort auf:
aber warum zum Teufel diese willkürliche Vermengung mit dem sinnvollen und extrem notwendigen Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr oder der noch sinnvolleren und notwendigeren Aufstockung der Militärhilfe für den Staat, der am meisten auf dieser Welt in seiner Existenz bedroht ist, nämlich Israel?

In Antwort auf:
In diesen Zeiten entschieden an der Seite der USA und Israels zu stehen, ist eine existentielle Notwendigkeit für alle Staaten, die sich des Privilegs erfreuen können, ihren Bürgern ein Leben in freiheitlichen Gesellschaftssystemen zu ermöglichen!!


entschuldige bitte

 Antworten

 Beitrag melden
24.08.2007 16:59 (zuletzt bearbeitet: 24.08.2007 20:49)
avatar  ortiga
#28 RE: An Peinlichkeit kaum zu überbieten..
avatar
super Mitglied
@ Kisa, danke für Deinen Beitrag,
______________________________________________________________________________________
Zitat von Kisa
Well-Platten – Well-Dach, oder auch Well-Dach-Platten, das ist doch sowas von wurscht!
______________________________________________________________________________________

bin diesbezüglich absolut Deiner Meinung, und ich denke er entkrampft den Disput mit Tiendacubana einwenig.
( Da kannst Du mal sehen, wie völlige Nebensächlichkeiten, wie in diesem Fall, plötzlich verhacktstückt werden ).
Natürlich habe ich die subjektiven Meinungen über die Höhe der Soforthilfe im Verhältnis zu "vielem anderen Quatsch" verstanden. Darum ging es mir ja auch garnicht. Einmal haben mich, meiner Meinung nach, unpassende Kommentare irritiert. Außerdem habe ich versucht zu erklären, wie nach meiner Erfahrung, die von der Staatengemeinschaft bereitgestellte Soforthilfe verwendet wird, bzw.zum Teil versickert.
Ich halte es eben für besser, wenn Betroffene vor Ort entspr. notwendige Hilfen bekommen, welche z.B aus Spenden über Hilfsorganisationen direkt verteilt und technische Dinge z.B. wie Wasser-u. Stromversorgung organisiert werden.
_______________________________________________________________________________________
Wenn ich überlege was alles bei dem Tsunami Unglück getan wurde, aber da war die Medienpräsenz auch größer!! Schade das den Peruanern nicht genauso geholfen wird!

_______________________________________________________________________________________
Hierzu noch, es sind wohl auch keine Deutschen umgekommen ( eigentlich Gott sei dank ) dann wäre das Interesse
warscheinlich auch größer. Doch Im Verhältnis zum Tsunami Unglück ist das Erdeben Unglück in Peru relativ gering,( das mich nun nicht jeder gleich steinigt wegen diesem Vergleich )und mag als Erklärung dafür gelten, dass das Spendenaufkommen und die Soforthilfen geringer, als von einigen Forumsmitgliedern erwartet, und überhaupt, ausgefallen sind.

Bei dieser Gelegenheit, auch wenn wir hier im " CUBA-FORUM " sind, wäre doch interresant zu wissen, ob sich aus dem Forum jemand bereit erklärt, eine Sammlung für " Erdeben-Opfer in Peru " zu organisiern. Und die gesammelte Summe
einer oder mehreren stark betroffenen Familien direkt zukommen zulassen. ( Kommt bestimmt ein Kommentar: mach`s doch selbst ).
Ich würde € 20,- spenden.
-- Nun bin ich aber gespannt was dabei herauskommt und ob das Resultat an Peinlichkeit noch zu überbieten ist ! ---

Saludos, ortiga

 Antworten

 Beitrag melden
02.09.2007 20:44
avatar  ( gelöscht )
#29 RE: An Peinlichkeit kaum zu überbieten..
avatar
( gelöscht )

Zitat von chavalito
Mich nervt, wie in diesem Thread verschiedene Dinge wüst vermengt werden, die nichts, aber auch gar nichts miteinander zu tun haben!



du solltest hinzufügen, dass es sich um deine meinung handelt! mich nerven auch solche aussagen! aber es ist meine meinung!


 Antworten

 Beitrag melden
03.09.2007 09:51 (zuletzt bearbeitet: 03.09.2007 09:51)
#30 RE: An Peinlichkeit kaum zu überbieten..
avatar
Rey/Reina del Foro
@ chavalito - du hast - meiner bescheidenen Meinung nach - einen an der klatsche!

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929


 Antworten

 Beitrag melden
03.09.2007 10:17
avatar  ( gelöscht )
#31 RE: An Peinlichkeit kaum zu überbieten..
avatar
( gelöscht )

@ortiga
Du hast mein Eingangsposting etwas missverstanden: Es ging mir nicht um einzelne Bürger, sondern darum, dass die wohl reichste Staatengemeinschaft der Welt (die EU) bei einem solchen Unglück mit derart lächerlichen Summen hantiert.

Zitat von ortiga

Bei dieser Gelegenheit, auch wenn wir hier im " CUBA-FORUM " sind, wäre doch interresant zu wissen, ob sich aus dem Forum jemand bereit erklärt, eine Sammlung für " Erdeben-Opfer in Peru " zu organisiern. Und die gesammelte Summe
einer oder mehreren stark betroffenen Familien direkt zukommen zulassen. ( Kommt bestimmt ein Kommentar: mach`s doch selbst ).

Die Sammlung muss man nicht organisieren, es gibt sie schon:
http://www.drk.de/tops_2007/0820_peru/bericht.html
Zitat von ortiga
Ich würde € 20,- spenden.
-- Nun bin ich aber gespannt was dabei herauskommt und ob das Resultat an Peinlichkeit noch zu überbieten ist ! ---



Und da du ja hier nun öffentlich deine Spendenbereitschaft bekundet hast, solltest du die angekündigten 20 € aber auch auf das dort angegebene Konto

Deutsches Rotes Kreuz(Stichwort "Peru"
Bank für Sozialwirtschaft
Konto: 41 41 41
Bankleitzahl: 370 205 00

überweisen. Alles andere wäre ja sonst auch schon wieder 'ne Peinlichkeit...


Don Olafio


 Antworten

 Beitrag melden
04.09.2007 19:39
avatar  ortiga
#32 RE: An Peinlichkeit kaum zu überbieten..
avatar
super Mitglied

@ don olafio,
so ist es hier im Forum. Es gibt Missverständnisse, Unverständnisse, Leseschwierigkeiten, Meinungsverschiedenheiten, ( Sprüchevermengungen ), Satzverbiegungen, usw, usw . Das Forum lebt !!!!! , das nur nebenbei.

Zu diesem Thema habe ich Dein Eingangsposting sehr wohl verstanden und, wie ich meine, mich klar dazu geäußert.
Deiner subjektiven Meinung über die Höhe der EU- Soforthilfe im Misserhältnis der Kosten zur "Kuba-Menschenrechts-Konferenz" habe ich gegenübergestellt - und an 3 Beispielen versucht zu veranschaulichen - das ein Großteil der Soforthilfe nicht dort ankommt wo sie am dringensten gebraucht wird - bei den damnificados nämlich - sondern irgendwo ,irgendwie versickert. Außerden sollte man die Gesamtsumme der Soforthilfen aller Staaten in
Betracht ziehen.
Da es Dir dabei nicht, ich zitiere :" um einzelne Bürger ging ", - was ich außerordentlich bedaure - könnte man Dir reine Polemik unterstellen. Objektiv wäre, hättest Du eine Summe genannt welche Dir angemessen erschiene.
- Es kommt mir bei Phrasen immere so vor wie: Einen großen Haufen Schei...., sich dahinter verstecken
und Hurra schreien ! - aber das war wohl der Sinn der Sache, oder ?
Nun noch zu meiner Spendenbereitschaft. Da Du mich ja zitiert hast, gehe ich davon aus, daß Du meine Anregung dazu auch gelesen hast. Verstanden hast Du sie jedenfalls absolut nicht !!!
- Wie Du siehst hat sich noch niemand aus dem Forum bereit erklärt oder ist darauf eingegangen -
Was ich privat der Peru-Hilfe spende und über wen, darüber bin ich Dir und dem Forum keine Rechenschaft schuldig.

ortiga



 Antworten

 Beitrag melden
04.09.2007 20:12
avatar  ( gelöscht )
#33 RE: An Peinlichkeit kaum zu überbieten..
avatar
( gelöscht )

@ ortiga gelungener beitrag, vom anfang bis zum ende! gefällt mir wirklich!


 Antworten

 Beitrag melden
05.09.2007 05:50
avatar  ( gelöscht )
#34 RE: An Peinlichkeit kaum zu überbieten..
avatar
( gelöscht )

Zitat von ortiga

Zu diesem Thema habe ich Dein Eingangsposting sehr wohl verstanden und, wie ich meine, mich klar dazu geäußert.
Deiner subjektiven Meinung über die Höhe der EU- Soforthilfe im Misserhältnis der Kosten zur "Kuba-Menschenrechts-Konferenz" habe ich gegenübergestellt - und an 3 Beispielen versucht zu veranschaulichen - das ein Großteil der Soforthilfe nicht dort ankommt wo sie am dringensten gebraucht wird - bei den damnificados nämlich - sondern irgendwo ,irgendwie versickert.

Dass bei derartigen Hilfsaktionen stets auch ein gewisser Teil "versickert", ist unbestritten. Das bedeutet, dass nur ein gewisser Teil der Soforthilfe wirksam wird. Die Hilfe jedoch schon aus diesem Grund besonders niedrig zu halten, ist für mich eine Logik, der ich nicht folgen möchte - würde dies doch in der Endkonsequenz bedeuten: In dem wir gar nichts mehr schicken, haben wir dem "Versickern" einen wirksamen Riegel vorgeschoben.
Zitat von ortiga

Da es Dir dabei nicht, ich zitiere :" um einzelne Bürger ging ", - was ich außerordentlich bedaure - könnte man Dir reine Polemik unterstellen.
Polemisch ist es vor allem, wenn man in einer Antwort Dinge hinzuzieht, die die Fragestellung nicht im Geringsten berühren: Die Nachricht, die mich zu dem Posting veranlasste, handelte nicht von der Spendenbereitschaft der Bürger, sondern von der Summe, die die EU als reichste Staatengemeinschaft der Welt zur Verfügung gestellt hat.
Zitat von ortiga
- Es kommt mir bei Phrasen immere so vor wie: Einen großen Haufen Schei...., sich dahinter verstecken
und Hurra schreien ! - aber das war wohl der Sinn der Sache, oder ?
Keine Ahnung - woher soll ich wissen, warum du mit - hochpolemischen - Phrasen wie zum Beispiel dieser hier
Zitat von ortiga
Bei dieser Gelegenheit, auch wenn wir hier im " CUBA-FORUM " sind, wäre doch interresant zu wissen, ob sich aus dem Forum jemand bereit erklärt, eine Sammlung für " Erdeben-Opfer in Peru " zu organisiern. Und die gesammelte Summe
einer oder mehreren stark betroffenen Familien direkt zukommen zulassen. ( Kommt bestimmt ein Kommentar: mach`s doch selbst ).
zwar nichts zur Sache beiträgst, dafür aber mal so richtig auf die Kacke haust.
Denn natürlich weißt auch du, dass selbst dann, wenn eine kleine fünfstellige Summe zusammenkommen würde, Aufwand und Nutzen in einem noch viel geringerem Verhältnis stünden, als es selbst bei größerem "Versickern" von Mitteln bei professionell arbeitenden Organisationen je der Fall sein würde.
Daher war mein Hinweis auf das Deutsche Rote Kreuz als seriöse Hilfsorganisation durchaus ernst gemeint.

Wer aber das Maul aufreißt und um aller Welt kund zu tun
Zitat von ortiga
Ich würde € 20,- spenden.
um hinterher mitzuteilen
Zitat von ortiga
Was ich privat der Peru-Hilfe spende und über wen, darüber bin ich Dir und dem Forum keine Rechenschaft schuldig.

muss mir über Phrasen, Polemik etc nun wahrlich nichts mehr erzählen.


Don Olafio


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 2 von 2 « Seite 1 2 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!