Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 82 Antworten
und wurde 1.388 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
elisabeth II
Beiträge:
Mitglied seit:

#51 RE: Medikamente Nach Kuba
31.07.2006 14:48

Eins muss man ihr ja lassen, sie steht zu ihren Produkten

_____

Natürlich. Ich kann nur etwas weiterempfehlen, womit ich selbst gute Erfahrungen gemacht habe.

elisabeth 2


Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#52 RE: Medikamente Nach Kuba
31.07.2006 14:51

Tu nicht so scheinheilig, Du empfiehlst die sachen weiter weil Amway mehr oder weniger gute
Provisionen zahlt, ob Du die Pille A oder B gut findest wird da sekundaer sein.
Lernt man doch auf den "Verkaufsschulungen" oder hat Amway die abgeschafft????

Anyway ist doch auch Latte mich und so einige andere auch wirst Du in den naechsten 20 jahren
nicht ueberzeugen koennen, wenn es Di bei anderen gelingt bitte schoen des menschen Wille ist sein
Himmelreich!!

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#53 RE: Medikamente Nach Kuba
31.07.2006 14:57

Eli meine Oma ist vorige Woche 90 J. alt geworden. Sie ist fit, gesund und hat nie Amwayprodukte oder andere Nahrungsergänzungen zu sich genommen. Sie hat lediglich gesund gelebt. Gemüse Obst, Haferschleimsuppen usw. Wie noch im Krieg eigentlich. Alles selbst gemacht, keine Konserven usw. Ich glaube wenn wir dem Beispiel folgen würden, bräuchten wir eigentlich keinerlei Nahrungsergänzungen. Sie hat nie geraucht oder Alkohol getrunken, aber dafür alleine nach dem Krieg 3 Mädels groß gezogen. Ich glaube das Wort Nahrungsergänzung kennt sie nicht. Daß wir krank werden, liegt daran, daß wir falsch essen, Fastfoud usw. Da gebe ich Dir Recht, aber wenn wir es alle so machen würden, wie meine Oma z. B. würde es uns besser gehen. Dazu braucht man keine Amwayprodukte. Biene

espresso
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 645
Mitglied seit: 03.02.2004

#54 RE: Medikamente Nach Kuba
31.07.2006 15:01

mit Amway wär sie schon 95!!!!!
espresso

elisabeth II
Beiträge:
Mitglied seit:

#55 RE: Medikamente Nach Kuba
31.07.2006 15:08

mich und so einige andere auch wirst Du in den naechsten 20 jahren
nicht ueberzeugen koennen,
____

Will und kann ich auch gar nicht. Wie schon gesagt: Überzeugen musst du oder wer auch immer dich/sich selbst.

elisabeth 2

elisabeth II
Beiträge:
Mitglied seit:

#56 RE: Medikamente Nach Kuba
31.07.2006 15:13

Eli meine Oma ist vorige Woche 90 J. alt geworden. Sie ist fit, gesund und hat nie Amwayprodukte oder andere Nahrungsergänzungen zu sich genommen. Sie hat lediglich gesund gelebt. Gemüse Obst, Haferschleimsuppen usw.
_______

Das ist doch Klasse, Biene! Wie du selbst schon schreibst: Sie hat lediglich gesund gelebt. Als deine Großmutter jung war, haben "Lebens"-mittel ihren Namen noch verdient, so dass sie einen guten Grundstock hatte. Natürlich spielen auch die Gene eine nicht zu vernachlässigende Rolle.


aber wenn wir es alle so machen würden, wie meine Oma z. B. würde es uns besser gehen
____

Da ist was dran. Nur: Leider ist es aufgrund der Bedingungen, unter denen wir heute leben, bzw. aufgrund der nicht vorhandenen Kenntnisse über Ernährung bei vielen Leuten, nicht mehr möglich, sich mit ausreichenden Nährstoffen zu versorgen, ohne die tägliche Nahrung mit Nahrungsergänzungen aufzuwerten.

elisabeth 2

el_james
Beiträge:
Mitglied seit:

#57 RE: Medikamente Nach Kuba
31.07.2006 15:14

Hallo ELI II,

Wenn du mal was wirklich Interessantes über das am "höchsten kontrollierte" Lebensmittel in D'land lesen willst, empfehle ich dir den Aufsatz "Trinkwasser und Vergiftungen" zu googlen.

Willst Du mich verars..en. Ein Bericht mit 'könnte' 'müßte' 'sollte' und 'hätte', Panikszenario wird aufgebaut, aber zum Schluß, leuchtend und heilsbringend, die Erlösung: Es gibt Ihn den einzig Wahren, den Unvergleichlichen, den lebensrettenden Traum von Filter, den Kohleblockfilter, einfach vor den Wasserhahn basteln, sogar noch mit Umschalter und schon können wir endlich unser hundekothaltiges Wasser geniessen und alle lebenswichtigen Mineralstoffe sind sogar noch vorhanden. Die Technik in unseren Wasserwerken, angefangen von UV-Desinfikation über Sauerstoffiltration etc. können wir ad acta legen. Und alles mit einem Klümpchen Aktivkohle, sagenhaft!!!
Zu haben über AMWAY. Die Retter und Erlöser der geplagten Menschheit.

Liebe ELI II bevor Du hier weiter versuchst mit dieser Firmenkacke Deine Mitmenschen zu verblöden, geh doch mal mit dem Aktivkohleklumpen zu Deinem örtlichen Wasserwerk und führe als Amway-Experte ein Fachgespräch. Die haben auf AMWAY nur gewartet.

Weiter möchte und kann ich mich auch nicht äußern, bin leider nur gesetzlich versichert und mir versagt sonst jeden Moment mein Zwerchfell.

Gruß


Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#58 RE: Medikamente Nach Kuba
31.07.2006 15:19


elisabeth II
Beiträge:
Mitglied seit:

#59 RE: Medikamente Nach Kuba
31.07.2006 15:23

Siehst du, el james, du interpretierst den Artikel so, dass du deine Meinung nicht ändern musst. Aber das ist okay. Allerdings ziehe ich es vor, mit Menschen zu diskutieren, die offen sind für Neues und eine positive Einstellung haben. Daher nimm es mir nicht übel, dass ich die Diskussion hiermit beende, denn sie führt zu gar nichts. Trotzdem danke, dass du dir die Zeit genommen hast, den Aufsatz zu lesen.

Alles Gute für dich!

elisabeth 2

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#60 RE: Medikamente Nach Kuba
31.07.2006 15:31

Das Thema Gesundheit ist eben unerschoepflich und gibt viel her, und man kann den Leuten wunderbar
ein schlechtes gewissen einreden. Amway hat hier kein viel anderes Konzept als die beruehmt, beruechtigten
verkaeufer von Rheumadecken, die ihrem ueberwiegend schon aelterem Publikum einreden wollen, dass Feder-
und Steppdecken extrem ungesund sind, und nur die suendhaft teuren , modernen Decken aus Wolle von
mAN SEIT IHR BLOED Schafen gesund sind und vor allen moeglichen Zipperlein schuetzen. Letztendlich
billiger voellig ueberteuerter Dreck und die verkaeufer und die Organisation dahinter verdienen sich
dumm und damlich

elisabeth II
Beiträge:
Mitglied seit:

#61 RE: Medikamente Nach Kuba
31.07.2006 15:41

Spanier, die von dir zitierten Rheumadecken-Heinis machen unlautere Geschäfte und sind daher immer wieder schnell weg vom Fenster. Wie erklärst du dir, dass ein Konzern wie Amway, wenn er die von dir zitierten unlauteren und unethischen Methoden anwendet, seit nunmehr 30 Jahren am deutschen Markt ist? An einem Markt, der streng überwacht und reglementiert wird?

elisabeth 2

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#62 RE: Medikamente Nach Kuba
31.07.2006 15:47

ELI Rheumadecken und sonstiges Zubehoer werden immer noch verkauft, badewannenspruedeleinsaetze und und und
sogar Wein. es geht ums Verkaufsprinzip und dieses ist bei Amway nicht anders.
Ob Strukturvertrieb, Direkmarketing oder wie auch immer es bleibt immer das Gleiche
minderwertige ueberteuerte Ware oder Dinge wie eigentlich niemand braucht.

elisabeth II
Beiträge:
Mitglied seit:

#63 RE: Medikamente Nach Kuba
31.07.2006 15:53
Ja, Spanier, so isses. Schlaf weiter und lass dich von der TV-Werbung einlullen.

elisabeth 2

Senor_Muller
Beiträge:
Mitglied seit:

#64 RE: Medikamente Nach Kuba
31.07.2006 15:57

In Antwort auf:
Inhalte gewerblichen und/oder werbenden Charakters dürfen nur nach Absprache mit den Administratoren im entsprechenden Unterforum gepostet werden.

Ebenfalls unerwünscht sind ständige Wiederholungen des gleichen Inhalts und Unfug sowie unsinnige Texte. Bitte berücksichtigen Sie, dass sich Ihre Beiträge stets auf das Thema der Diskussion beziehen sollen.


Eine ganz schwache Forumsmoderation hier.
_____________________________
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind.

el_james
Beiträge:
Mitglied seit:

#65 RE: Medikamente Nach Kuba
31.07.2006 15:59

Liebe ELI II,
sicher kannst Du Dir denken, daß ich das von Dir Geschriebene nicht unkommentiert stehen lassen kann.

Siehst du, el james, du interpretierst den Artikel so, dass du deine Meinung nicht ändern musst. Aber das ist okay.

Finde ich sehr nett von Dir, daß Du mir die Nichtänderung meiner Meinung nachsiehst. Äh, was ist eigentlich mit der Nichtänderung Deiner Meinung???

Allerdings ziehe ich es vor, mit Menschen zu diskutieren, die offen sind für Neues und eine positive Einstellung haben.

Meinst Du mit 'offenen Menschen' die offene Geldbörse? Nein, Spaß beiseite, da mußt Du mir schon ein bißchen mehr liefern als einen nebulös geschriebenen Bericht Deiner eigenen Firma. Da es sowas anscheinend nicht gibt, rufst Du sofort nach der positiven Einstellung. Da sind sie doch wieder, die typischen Drückerverkaufsmaschen. Rafft der potentielle Kunde nicht was los ist oder stellt sich sogar quer, wird die Verkaufstaktik persönlich und man wirft man Ihm Intoleranz und Unaufgeschlossenheit vor, um Ihn wenigsten in der Öffentlichkeit bloßzustellen. Das ganze natürlich nett verpackt mit einem gönnerhaftem, verzeihenden Ausdruck. Haben sie Dir das so beigebracht?

ELI II, Du solltest in Deinem eigenen Interesse, mal die von Dir so verehrte Firma beleuchten. Am Ende stecken noch die Komplizen von R. Hubbard dahinter.

sich ernstlich Sorgen machend

El James


castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#66 RE: Medikamente Nach Kuba
31.07.2006 16:04
In Antwort auf:
Eine ganz schwache Forumsmoderation hier.

wieso, elli8 will doch nur den falsch ernährten, dadurch kranken, hier im forum helfen!

ihre mission "in würde und fit altern" ist so schlecht nicht!

gut sie hat das falsche vertriebsprodukt, aber vom ansatz her lobenswert!

castro
patria o muerte

el_james
Beiträge:
Mitglied seit:

#67 RE: Medikamente Nach Kuba
31.07.2006 16:06

Eine ganz schwache Forumsmoderation hier.

Da ist er wieder, der deutsche Michel, schön auf das kleingedruckte pochend, nach der Obrigkeit schreiend!
Frei nach dem Motto, im Keller brennt das Licht und ich hab es ausgemacht!

Senor Muller, sonst keine Ansage???? So treibt man hier also seine Beiträge hoch.

Gruß


castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#68 RE: Medikamente Nach Kuba
31.07.2006 16:09

In Antwort auf:
Am Ende stecken noch die Komplizen von R. Hubbard dahinter.



el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#69 RE: Medikamente Nach Kuba
31.07.2006 19:19

In Antwort auf:
Allerdings ziehe ich es vor, mit Menschen zu diskutieren, die offen sind für Neues und eine positive Einstellung haben.
Das ist doch wohl logisch. Denn nur solchen gerade frisch aufgestandenen Naivlingen kann man auch jeden durch -zig Vertriebsstufen überteuerten Spittel andrehen. Macht sich die gesamte Werbeindustrie zunutze. Logisch denkende, kritische, lebenserfahrene Menschen gehören nirgendwo zur "Zielgruppe".

e-l-a
_______________________________________________
Alles unter Privatreisen-Cuba.de
Reiseleitung: Mit mir als Reiseleiter in Kuba unterwegs.
Mailservie: E-Mails nach Kuba, auch wenn der Empfänger dort kein Internet hat.
Buchtipp: "Havanna auf allen Vieren - oder der Traum vom Leben auf Kuba"

elisabeth II
Beiträge:
Mitglied seit:

#70 RE: Medikamente Nach Kuba
01.08.2006 07:22

Tja, ich komme zu dem Fazit, dass das Tal der Ahnungslosen offensichtlich immer noch dicht besiedelt ist. Ich wünsche denen, die mit ihren Statements irgendwelche Halb- und Unwahrheiten nachplappern und die zu träge sind, sich eine eigene Meinung zu bilden, alles Gute - auf dass Ihr mit eurer Einstellung keinen Schiffbruch erleidet!

Gruß
elisabeth 2

Uli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.260
Mitglied seit: 12.02.2006

#71 RE: Medikamente Nach Kuba
01.08.2006 09:32

Gut finde ich immer die Argumentation der Direktvertriebe, sie seien aufgrund der eingesparten Werbekosten billiger. Komischerweise sind ausnahmslos alle teuerer.

Was den Nährstoffgehalt von Lebensmitteln heute verglichen mit damals angeht: du glaubst doch selber nicht, dass in Zeiten der Kriege die Lebensmittel gesünder waren, oder in den 50er/60er Jahren, wo man alles an Chemie, was es gab auf die Felder "auftrug"? Lebensmittel konnten nur die wenigsten "frisch" genießen. Zur Haltbarkeitsmachung dienten "gesunde" Methoden wie Zuckern, Salzen oder Eindosen.

Heute kann ich mir aus der Tiefkühlabteilung Lebensmittel in mein TK-Schrank importieren, die so frisch sind, als wäre ich bei der Ernte dabei gewesen. Auch wird sogar schon in den meisten Kantinen vitaminschonend gegart. Selbst in meiner Gaststätte (normale gutbürgerliche deutsche Küche) werden die Kartoffeln jeden Tag frisch von Fegro geholt (früher wurde sowas einmal die Woche gemacht, geschält und dann 7 Tage im Wassereimer gelagert).

Ich behaupte das Gegenteil: die Lebensmittel sind heutzutage viel gesünder. Ich kann jeden Tag Mangos, Kiwis und was weiss ich nicht für Zeugs für relativ billiges Geld essen. Das konnten sich noch vor 40 Jahren nur Bonzen leisten.

Und wo sind denn die Mangelerscheinungen? Fallen unseren Kindern die Zähne aus? Sterben Bauarbeiter an Skorbut, Fabrikarbeiter an Beri-Beri?

Wenns wenigstens gute preiswerte Produkte wären, wie z.B. Heizdecken, lol.

-------------------------------------------------
Achtung, da kommt die geballte Kompetenz!

elisabeth II
Beiträge:
Mitglied seit:

#72 RE: Medikamente Nach Kuba
01.08.2006 10:14

Ja, ja, Uli - die geballte Kompetenz ...


elisabeth 2

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#73 RE: Medikamente Nach Kuba
01.08.2006 11:26
In Antwort auf:
Gut finde ich immer die Argumentation der Direktvertriebe, sie seien aufgrund der eingesparten Werbekosten billiger. Komischerweise sind ausnahmslos alle teuerer.

Das ist nicht komisch, sondern logisch.

Während sich in der traditionellen Handelskette (von Strukturdrückern oft verächtlich als "alte, ausgetrampelte Pfade" bezeichnet) nur eine Großhandelsfirma und ein Einzelhändler ihren Teil in die Taschen stopfen, versucht sich im Strukturvertieb die gesamte Provisionspyramide der Reihe nach an jedem noch so kleinen Döschen Anti-Falten-Creme vollzusaugen.

e-l-a
_______________________________________________
Alles unter Privatreisen-Cuba.de
Reiseleitung: Mit mir als Reiseleiter in Kuba unterwegs.
Mailservie: E-Mails nach Kuba, auch wenn der Empfänger dort kein Internet hat.
Buchtipp: "Havanna auf allen Vieren - oder der Traum vom Leben auf Kuba"

elisabeth II
Beiträge:
Mitglied seit:

#74 RE: Medikamente Nach Kuba
01.08.2006 11:41

Während sich in der traditionellen Handelskette (von Strukturdrückern oft verächtlich als "alte, ausgetrampelte Pfade" bezeichnet) nur eine Großhandelsfirma und ein Einzelhändler ihren Teil in die Taschen stopfen, versucht sich im Strukturvertieb die gesamte Provisionspyramide der Reihe nach an jedem noch so kleinen Döschen Anti-Falten-Creme vollzusaugen
____

Jawohl, e-l-a! Genauso isses!


elisabeth 2

el_james
Beiträge:
Mitglied seit:

#75 RE: Medikamente Nach Kuba
01.08.2006 12:00

Hallo Eli II
Tja, ich komme zu dem Fazit, dass das Tal der Ahnungslosen offensichtlich immer noch dicht besiedelt ist.

Und ich komme zu dem Fazit Luft raus also langsam anfangen Diskussionsteilnehmer zu beschimpfen. Schade, da sollte Dich Amway noch ein bißchen schulen.

Ich wünsche denen, die mit ihren Statements irgendwelche Halb- und Unwahrheiten nachplappern

Ähm, wer plappert hier Halb- und Unwahrheiten nach? Habe ich von Aktivkohleklümpchen gesprochen, die man an den Wasserhahn bastelt oder Du?

und die zu träge sind, sich eine eigene Meinung zu bilden,

Was ist denn für Dich eine eigene Meinung, doch wohl nur Deine, besser gesagt die von AMWAY! Hast Du mal mit jemandem von den Wasserwerken gesprochen um vielleicht mal Deinen Horizont zu erweitern? Natürlich nicht, Du hast ja AMWAY und blindes Vertrauen. Kenne da übrigens so einige die mit blindem Vertrauen Schiffbruch erlitten haben. Kritische Menschen haben da weniger Probleme.

Trotzdem danke ich Dir für Deine Fürsorglichkeit. Ich empfehle aber dringend weitere Schulungsmaßnahmen durch AMWAY, nicht das Dich wieder so ein unwissender Haubentaucher in Deinen Glaubensgrundsätzen erschüttert.

Lieben Gruß

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Tourismus | Direkte Reisen von den USA nach Kuba sind nicht möglich
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von ElHombreBlanco
0 09.11.2016 17:46
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 141
günstige Transatlantik Kreuzfahrt nach Kuba
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von Habanero
2 01.04.2016 09:05
von Habanero • Zugriffe: 328
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de