Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 486 Antworten
und wurde 8.026 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 20
mamita
Beiträge:
Mitglied seit:

Antirassismusthread
15.01.2006 11:56
Ich geb dem Kind mal einen Namen, dann können die, die es für eine "blöde Rassismusdebatte" halten einfach überlesen und fühlen sich nicht in ihrem Austausch über Nutzviehaltung gestört. Ich werde mal ein paar postings rüberkopieren, weil ich denke, es ist wichtig, den Forumsmitgliedern (und zwar allen) Gelegenheit zu geben, sich zu positionieren. Denn die "pros" und vor allem die "contras" machen schnell deutlich, wie die Meinungen in einem Forum verteilt sind. Ich würde schon gerne wissen, wie die Leute hier (mehrheitlich)gestrickt sind. Der Auslöser
Zitat von lotscheck:
In Antwort auf:
@Mamita

In Antwort auf:Leute, die meinen schwarzen Freund als Gesocks bezeichnen, trete ich allerdings und wohl völlig zu Recht in die Eier.

Normal ist es aber nicht ,das eine Deutsche Frau ,GELÖSCHT VON STENDI

Zitat von vilmaris:



In Antwort auf:
@ Mamita

ich denke, solche Worte können Dich nicht treffen ...



Nein, nicht wirklich. Weiß ich doch, das die solche (berechtigten?)Ängste vor dem schwarzen Mann um den eigenen Schwanzlängenvorteil aus seinem tiefsten Inneren (genauer aus den Koordinaten: Y=80 cm, X=20 cm und Z= minus 2 cm) kommen.


Zitat von buca:

In Antwort auf:
@ Mamita

In Antwort auf:Also Leuten, die z.B. aus Gedankenlosigkeit das Wort "Neger" benutzen

Als was bezeichnet sich den Freund eigentlich selbst? Doch sicherlich nicht wie Vilmaris als Anderspigmentierter?
Als Cubano hat er wahrscheinlich sogar Negro im Carnet stehen, ich bin auch nicht beleidigt wenn mich ein
Anderspigmentierter als Weisser bezeichnet und nicht Kaukasier zu mir sagt. Ich war auch noch nie im Kaukasus.




Nein, mein Freund bezeichnet sich (wie übrigens viele, die der "one-drop-rule" folgen) als "schwarz". Wenn Leute das Wort "Anderspigmentierter" in höhnischer Weise (was ich vilma hier aber nicht unterstelle) benutzen oder finden, es sei ein gelungenes, intelligentes Wortspiel "AFFrikaner" zu sagen, zeugt das m.E. auch von Ignoranz (die Gefühle anderer ignorieren) und Respektlosigkeit.
Kleine Sprachkunde: Die deutsche Übersetzung des Wortes "negro" ist "schwarz", die englische Übersetzung ist "black". Das deutsche Wort "Neger" hat seine amerikanische Entsprechung im Wort "Nigger". Vielleicht wird es dir jetzt etwas deutlicher.
Nebenbei: Mein Freund kommt aus Ghana nicht aus Cuba und schreibt in D lediglich seine Doktorarbeit. In seinem Pass/Ausweis ist keine Hautfarbe verzeichnet (genausowenig wie in einem deutschen Pass/Ausweis).
Soweit erstmal dazu.
Heide
http://www.derbraunemob.info

Olaf
Beiträge:
Mitglied seit:

#2 RE: Antirassismusthread
15.01.2006 12:12
-----------------
Das deutsche Wort "Neger" hat seine amerikanische Entsprechung im Wort "Nigger". Vielleicht wird es dir jetzt etwas deutlicher.
-----------------

Das sehe ich nicht so. "Nigger" ist ausschließlich ein Schimpfwort. Im englischsprachigen Raum benutzt man auch das Wort "Negro" (bitte in Gedanken englisch, nicht spanisch aussprechen), welches in seiner Bedeutung wertneutral verwendet wird. Für mich persönlich steht "Neger" dem Begriff "Negro" näher als der Bezeichnung "Nigger". Das Deutsche differenziert hier eben nicht, sicherlich historisch bedingt.


Viele Grüße, Olaf
--
http://www.pallischeck.de/schwerpunkt.kuba/

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#3 RE: Antirassismusthread
15.01.2006 12:13
In Antwort auf:
Kleine Sprachkunde: Die deutsche Übersetzung des Wortes "negro" ist "schwarz", die englische Übersetzung ist "black". Das deutsche Wort "Neger" hat seine amerikanische Entsprechung im Wort "Nigger". Vielleicht wird es dir jetzt etwas deutlicher.

Lt. Wikipedia:
Neger (Begriffsklärung)

Der Begriff Neger (vom Lateinischen niger oder Spanischem negro: schwarz) bezeichnet

* Menschen mit dunkler Hautfarbe
* einen Nebenfluss der Ruhr
* eine Oper von A. Salieri, Die Neger
* einen Einmann-Torpedo;
* ein Biermischgetränk;
* ein Kartenspiel Negern, das mit 32 Karten gespielt wird
* eine Ortschaft bei Olpe
* in der Schriftstellerei einen Autor, der für jemand anderen schreibt, engl. Ghostwriter
* ein elektronisches Bauteil (Aufschalteinrichtung), welches auf Ersuchen von Strafverfolgungsbehörden oder Nachrichtendiensten vom Netzbetreiber in eine Telefonvermittlungsstelle eingebaut wird, um das Abhören von Telefongesprächen zu ermöglichen. Der Name kommt daher, dass diese Bauteile früher (in der Relaiszeit) ein Gehäuse aus schwarzem Bakelit hatten.
* im Österreichischen, die Eigenschaft, kein Geld zu haben: "Donald Duck ist neger."
* im Fernsehjargon eine Tafel, von der ein Sprecher oder Sänger seinen Text ablesen kann
* im Fachjargon eine schwarze Tafel, mit deren Hilfe die Lichtverhältnisse in einem Fernsehstudio beeinflusst werden können

Personen namens Neger:

* Ernst Neger (1909-1989), Mainzer Fastnachtssänger


Ich persönlich finde Neger als Ableitung von schwarz immer noch besser als Mohr, bzw Schwarzer.

Und damit du meine Gesinnung nicht in den falschen Hals bekommst mein Sohn ist Mulato
Que te diviertas bien
------------------------------------------------------
http://www.cuba-particular.de
------------------------------------------------------
y gastes poco

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE: Antirassismusthread
15.01.2006 12:24
In Antwort auf:
Das Deutsche differenziert hier eben nicht, sicherlich historisch bedingt.

Ich denke auch, dass es so ist, der normale Deutsche hat nach dem 2. Weltkrieg erstmals einen Neger live zu Gesicht bekommen.
In dieser Zeit wurde dann sicher auch das Wort Negerschlampe geprägt, durch die deutschen Mädels, die damals das Gleiche machten
als heute eine Jinetera, sich einem G.I. aus wirtschaftlichen Gründen oder um das Land zu verlassen an den Hals warfen.

Ich auf alle Fälle habe auch kein Problem damit einen Zigeunerspiess zu bestellen.


Que te diviertas bien
------------------------------------------------------
http://www.cuba-particular.de
------------------------------------------------------
y gastes poco

vilmaris
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE: Antirassismusthread
15.01.2006 12:41

@ Mamita

Ich denke, Deine Vorstellung von political correctness geht etwas zu weit. Der Begriff "N." ist in Deutschland sicher kein Schimpfwort und ich denke, es gäbe keine Chance, etwa eine Beleidiigungsklage durchzusetzen, wenn der Ausdruck gegenüber einem Schwarzen fällt.

In meinem Dialektumfeld heisst Neger "Mohr" und ich empfinde es als viel aggressiver und beleidigender, wenn dieser Ausdruck fällt. Der Ausdruck "Mohr" ist übrigens der historisch verwendete Ausdruck im Deutschen vor der französischen Revolution.

So heißt es zum Beispiel bei Schiller in "Die Verschwörung des Fiesco zu Genua" "Der Mohr hat seine Schuldigkeit (Arbeit) getan, der Mohr kann gehen". (hier wird keineswegs der N. beleidigt)

Ein Ex-Chef von mir verwendete den Ausdruck "Da kommt der Mohr wieder durch", um auf seiner Ansicht nach durch minderwertige Herkunft erklärbares Verhalten hinzuweisen.

Ich gebe Dir nach sorgfältiger Recherche insofern recht, dass ein an sich neutrales Worte wie "N." sich auch durch die mißbräuchliche Verwendung bezüglich Bedeutung und Wortinhalt ändern kann.

Bei älteren Leuten würde ich die Verwendung sicher nicht beanstanden, da noch vor wenigen Jahren das Wort keinerlei negative Nebenbedeutung hatte.

Im übrigen gab es in Französisch-Afrika die Bewegung der "Negritude", welche eine eigenständige schwarze Kultur postulierte. Die Anhänger dieser bewegung waren stolz "nègre" zu sein.

Hier eine Nachruf eines der wichtigsten Vertreter der Negritude:

http://land.heim.at/toskana/210137/Persoenlichkeiten.htm

Wilma, die aus einem Ort kommt, der an einem Fluß liegt, denn die Spaghetti-Esser vor 2000 Jahren "Niger" nannten.


mamita
Beiträge:
Mitglied seit:

#6 RE: Antirassismusthread
15.01.2006 12:48

In Antwort auf:
Das sehe ich nicht so. "Nigger" ist ausschließlich ein Schimpfwort. I

Darin liegt das Problem für die Betroffenen, dass DU es nicht so siehst. Das deutsche Wort "Neger" ist eben nicht wertfrei und das Deutsche differenziert hier sehr wohl und zwar gerade historisch bedingt. Ich will jetzt mal nicht von der Generation meiner Mutter reden, der das Wort zwar auch noch "rausrutscht", die aber auch noch "Südwestafrika" zu Namibia oder "Zone" zur ExDDR sagt.
Ich versuch ja immer gerne, so etwas an Beispielen deutlich zu machen. Nur gibt es keinen Vergleich, der deutlich machen könnte, wie das Wort "Neger" (dass aus einer grausamen, menschenverachtenden Historie entstanden ist), von Schwarzen empfunden wird. Vielleicht versuch ich es mal mit dem Wort "Wichser". Stell dir einfach vor, dieses Wort ginge in den deutschen Sprachgebrauch in der Art ein, dass es jederzeit und ständig von Frauen ( krasser noch: von schwarzen Frauen, damit es deutlicher wird) es an Stelle von "Mann" benutzt würde. Muss man sich doch nicht drüber aufregen als Mann, oder? Entspricht doch der Wahrheit (die meisten Männer haben es schon mal getan) oder?
Es gibt diesen, von mir als ein Lebensmotto geschätzten, Satz: Was diskrimienierend ist bestimmt noch immer das Opfer selber und nicht der Täter. Ich finde es auch nicht zu viel verlangt, die Benutzung gewisser Begriffe einfach zu unterlassen. Wenn jemand dich bittet, das Fenster nicht zu öffnen, weil ihm kalt würde, bist du doch bestimmt auch höflich.
Wenn du dich damit weiter auseinandersetzten möchtest, kann ich auf meine Signatur verweisen.
Heide
http://www.derbraunemob.info

mamita
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 RE: Antirassismusthread
15.01.2006 13:02

In Antwort auf:
der normale Deutsche hat nach dem 2. Weltkrieg erstmals einen Neger live zu Gesicht bekommen.

Ist nicht ganz korrekt. Viele normale Deutsche haben an der Kolonialisierung teilgenommen und die liegt schon länger zurück.
Wie schon vorher gesagt, wen es ernsthaft interessiert, verweise ich auf meine Signatur, dann brauch ich es hier nicht ständig widerzukäuen.
Das größere Problem im Forum sehe ich momentan eher in den Leuten, die derartige Dinge von sich geben wie Lotschek (und sich natürlich genau dieses umstrittenen Begriffes "Neger" bedienen, weil sie ihm eben genau den Wert, den sie vertreten, geben und davon ausgehen dürfen, dass der Begriff als diskrimienierend empfunden wird, WEIL er negativ besetzt IST, also NICHT wertneutral. Herrje, das sagt doch schon die innere Logik).
Heide
http://www.derbraunemob.info

tito
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 332
Mitglied seit: 16.12.2003

#8 RE: Antirassismusthread
15.01.2006 13:07

Mamita, ich beobachte das Forum seit etlichen Jahren. Klar es gibt hier Rassisten, jede Menge, meistens halten sie ihre Ansichten einigermaßen verborgen. Aber halt nicht immer.
Lotschek ist ja nun ein wirklich interessanter Fall. Wenn ich das Recht sehe war er noch nie in Kuba. Und kommt wohl irgendwo aus Ost-Europa. In dieser Hinsicht oute ich mich mal. Fast alle Leute aus Ost-Europa, speziell aus Polen, denen ich begegnet bin, waren Extrem-Rassisten.
Das führt nun bei mir zu gewaltigen Vorurteilen. Die auch fast schon wieder rassistisch sind. Das scheint latent in vielen Menschen vorhanden zu sein. Die Frage ist, ob ich mich nun entscheide zu denken: "ich mag keine Polen und Lotscheks" oder ob ich denke: "mir geht das Gedankengut dieses speziellen Individuums namens Lotschek auf den Keks".
Belehrbar sind solchen Typen selten.

Ignorieren sollten man sie nicht. Ich glaube grundsätzlich ist Dummheit heilbar (die Hoffnung stirbt zuletzt).

vilmaris
Beiträge:
Mitglied seit:

#9 RE: Antirassismusthread
15.01.2006 13:12

@ mamita

Viel Glück für Deinen Kampf an der Sprachfront, aber ich denke die beste Waffe für die Anderspigmentierten ist es allemal sich an den Universitäten und in den Unternehmen zu beweisen und zu zeigen, dass auch Anderspigmentierte in unserer Gesellschaft etwas erreichen können.

Dieses permanente Opfer- und Diskriminierungsgelaber geht mir auf den Wecker!

Wenn Du wirklich etwas tun willst, dann sorge dafür, dass möglichst viele der Anderspigmentierten eine vernünftige Ausbildung machen und ihren Platz in dieser Gesellschaft bekommen.

Ich denke, dieses ständige Herumhacken auf dem unterschiedlichen Aussehen hilft weder den Betroffenen noch der Gesellschaft insgesamt weiter.

ich jedenfalls freu mich schon darauf, wenn die Anderspigmentierten, die es geschafft haben, mit ihren BMWs an den Lotscheks dieser Welt und all den anderen vorbeifahren, die nichts zu bieten haben außer eine deutschen Schäferhund als Vorfahren nachweisen zu können.


user
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE: Antirassismusthread
15.01.2006 13:13

In Antwort auf:
dass der Begriff als diskrimienierend empfunden wird, WEIL er negativ besetzt IST, also NICHT wertneutral. Herrje, das sagt doch schon die innere Logik

Für meine innere Logik ist Neger aber wertneutral, liegt vielleicht daran, dass ich schon seit Jahren mit Negern zusammen lebe, die selbst kein Problem damit haben.

Sorry dir das so zu sagen, aber ich glaube der Begriff Neger wurde von den Leuten negativ besetzt, die meinen man braucht für alles eine political correcte Übersetzung.


Que te diviertas bien
------------------------------------------------------
http://www.cuba-particular.de
------------------------------------------------------
y gastes poco

Olaf
Beiträge:
Mitglied seit:

#11 RE: Antirassismusthread
15.01.2006 13:16
Mamita,

es ging mir darum klar zu stellen,das nicht jeder Deutsche, der das Wort "Neger" benutzt, damit eine Beleidigung im Sinne von Nigger meint.

Wer die Bedeutung von Worten in einer Sprache verstehen will, muss sich mit ihren Besonderheiten auseinandersetzen und darf nicht 1:1 Kurzschlüsse zu anderen Sprachen herstellen.
Von daher ist es schlicht falsch, das Wort Nigger als 100% bedeutungsidentisch zum Wort Neger darzustellen.

------------------
Nur gibt es keinen Vergleich, der deutlich machen könnte, wie das Wort "Neger" (dass aus einer grausamen, menschenverachtenden Historie entstanden ist), von Schwarzen empfunden wird.
------------------
Wie wird er es empfinden? Zuallererst ist es ihm ja unbekannt. Das hängt vom Kontext, in dem es ihm begegnet und der Erkärung die man ihm dafür gibt, ab.
Ich stelle mir grad vor, eine alte Oma sagt im Supermarkt"Ach bitte Herr Neger, könnten sie mir bitte die Marmelade oben aus dem Regal geben? Ich komme da nicht dran". Natürlich wird ihr geholfen und alle gehen glücklich auseinander.
Und abends erklärst du dem "Negro", das "Neger" ein Schimpfwort ist. Obwohl es in diesem Kontext eindeutig nicht als solches verwendet wurde.
Es lebe die Völkerverständigung!


Viele Grüße, Olaf
--
http://www.pallischeck.de/schwerpunkt.kuba/

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#12 RE: Antirassismusthread
15.01.2006 13:22
In Antwort auf:
Ach bitte Herr Neger, könnten sie mir bitte die Marmelade oben aus dem Regal geben? Ich komme da nicht dran"

@ Mamita welche Aussage ist dir lieber?

A- Mein Schwiegersohn ist NEGER, die beiden haben ein hübsches Baby.

B- So ein SCHWARZER kommt mir nicht ins Haus.

Que te diviertas bien
------------------------------------------------------
http://www.cuba-particular.de
------------------------------------------------------
y gastes poco

Olaf
Beiträge:
Mitglied seit:

#13 RE: Antirassismusthread
15.01.2006 13:58

------------------
Nebenbei: Mein Freund kommt aus Ghana nicht aus Cuba und schreibt in D lediglich seine Doktorarbeit. In seinem Pass/Ausweis ist keine Hautfarbe verzeichnet (genausowenig wie in einem deutschen Pass/Ausweis).
------------------

Was nun aber nichts über den Anti-/Rassismus einer Gesellschaft aussagt, sondern wohl eher in Deutschland und Ghana nicht als aussagekräftiges Erkennungsmerkmal betrachtet wird (wegen dem überwiegenden Anteil einer Hautfarbe an der Gesamtbevölkerung)


Viele Grüße, Olaf
--
http://www.pallischeck.de/schwerpunkt.kuba/

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#14 RE: Antirassismusthread
15.01.2006 14:43
Das Wort Neger kommt vom Lateinischen und wenn ich in Cuba bin rede ich auch von Negros, negras, negritas, usw.
Das Wort Nigger kommt wiederum aus dem Lateinischen und wurde ein geenglischt, sozusagen.
In der Wissenschaft redet man ja auch von der Negriden Rasse.

Ich lasse mir nicht vorschreiben welche Wörter ich zu benutzen habe und schon gar nicht von Politikern. meine eltern sprachen von Negern und meine Kinder werden es auch. An der ganzen Diskussion sind doch die Politiker schuld und Leute wie Mamita, ihr sagt das es ein Unwort ist, ihr betreibt Hetze gegen Leute die dieses Wort benutzen.
Und es geht mir auf den Sack das ihr euch immer so aufspielt, "Mein Mann/Frau ist Schwarzer und wird immer schickaniert von Weissen und Polizisten" Es ist so das es viele Schwarze Dealer in Europa gibt, und es ist richtig das die Polizei die kontrolliert die dafür verantwortlich sind, es macht keinen sinn ne 70Jährige deutsche zukontrolliieren nach Drogen. Bitte kehrt zur realität zurück, DU und dein Schwarzer, ihr seid nicht etwas spezielles auf Erden und habt auch nicht mehr Rechte als andere.
Kapito?

Ich werde in Cuba auch Diskriminiert nur weil ich Tourist bin, nun kann ich sagen weil ich Weiss bin und die Beamten Mulatten.
Das ist ein Skandal ich bin entsetzt, ich mache einen neuen Traed auf und schreibe ein Buch.
Und in santiago hat mich ein Neger nicht gegrüsst nur weil ich Weiss war
Ein anderer Neger der Sass im Zug nicht neben mich nur weil ich Weiss war
eine negrita wollte nicht mit mir Vöxxxn, ich denke nur weil ich Weiss bin


Wollt ihr noch mehr von meinen rassistischen Erlebnissen hören? Ne das will niemand, es wäre politisch auch nicht korrekt, Schwarze sind immer die Opfer und die Deutschen(Weisse) sind die Täter, ihr seid ja so oder so Nazis.
So wird es uns täglich verklickert, und solche Leute wie du kotzen mich an Mamita, Europa braucht weder dich noch deinen Schwarzen, geht doch ins Ausland wenn es euch hier nicht passt.

Good bye.

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.302
Mitglied seit: 19.03.2005

#15 RE: Antirassismusthread
15.01.2006 14:57
Zitat von Esperro
eine negrita wollte nicht mit mir Vöxxxn, ich denke nur weil ich Weiss bin

Andere Möglichkeit bestünde, dass du an meine Novia geraten bist, die aber nicht auf niveaulose Kotzbroken steht, egal Schwarz oder Weiß.
___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

Olaf
Beiträge:
Mitglied seit:

#16 RE: Antirassismusthread
15.01.2006 15:08
---------------
An der ganzen Diskussion sind doch die Politiker schuld und Leute wie Mamita, ihr sagt das es ein Unwort ist, ihr betreibt Hetze gegen Leute die dieses Wort benutzen.
---------------
Das ist ein Eindruck, der durchaus entstehen kann. Nicht, weil Mamita das zwingend so meint, sondern weil sie undifferenziert in ihrer Darstellung ist. Wahrscheinlich wird damit das Gegenteil von dem erreicht, was erreicht werden soll.

---------------------
Es ist so das es viele Schwarze Dealer in Europa gibt,
---------------------
Was immer "viel" ist, sicher gibt es schwarze Dealer. In meinen Augen ist das aber die Folge von Rassismus und nicht die Ursache.

---------------------
und es ist richtig das die Polizei die kontrolliert die dafür verantwortlich sind
---------------------
Natürlich ist das richtig. Trotzdem entsteht in Deiner Aussage der Eindruck von Rassismus, weil für die Aussage "Dealer gehören durch die Polizei kontrolliert" die Hautfarbe völlig ohne belang ist. Besonders spitzfindige Wortakrobaten könnten dieser Aussage (völlig ungerechtfertigt natürlich) sogar unterstellen, weiße Dealer gehörten nicht kontrolliert.

---------------------
Ich werde in Cuba auch Diskriminiert nur weil ich Tourist bin
----------------------
Sicherlich. Diskriminierung ist ein weites Feld, Rassismus ein Teil davon.

----------------------
Und in santiago hat mich ein Neger nicht gegrüsst nur weil ich Weiss war
----------------------
Ja, es gibt auch schwarze Rassisten. Logisch, auch da sind wir gleich.

---------------------
eine negrita wollte nicht mit mir Vöxxxn, ich denke nur weil ich Weiss bin
---------------------
Da machst Du es dir möglichwerweise zu einfach.

---------------------
So wird es uns täglich verklickert, und solche Leute wie du kotzen mich an Mamita
---------------------
Na, zum Glück nicht täglich und es gibt viele, mit denen man sehr differenziert über Diskriminierung reden kann. Übrigens, das Mamita nicht zu denen gehört, kann ich bisher nicht erkennen.


Viele Grüße, Olaf
--
http://www.pallischeck.de/schwerpunkt.kuba/

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#17 RE: Antirassismusthread
15.01.2006 15:39

In Antwort auf:
So wird es uns täglich verklickert, und solche Leute wie du kotzen mich an Mamita, Europa braucht weder dich noch deinen Schwarzen, geht doch ins Ausland wenn es euch hier nicht passt.

KEIN KOMENTAR


"Viva tu sueño, pero no sueña tu vida"

suizo
Beiträge:
Mitglied seit:

#18 RE: Antirassismusthread
15.01.2006 16:05

Ich habe noch nie soviel Rassismus wie in Cuba erlebt. Da gibt es nicht nur Negro, Blanco und Mulato. Nein, da wird noch unterdefiniert. Ich kenn jetzt die Begriffe nicht ganz auswendig. Aber es wird noch definiert z.B. Weisse Hautfarbe und Haare wie ein Negro, Mulato und Haare wie ein Weisser. Etc. Man sieht schon bei der Jobverteilung, wie das läuft.

Wenn jemand sagt, da kommt ein Schwarzer ist dies sicher ehrlicher als wenn jemand sagt; Da kommt ein Anderspigmentierter. Für uns Europäer gibt es doch nur drei Definitionen: Schwarz, Weiss, Mulato. Dies sind eigentlich die korrekten Ausdrücke und ich denke, dass sich bei dieser Bezeichnung keiner falsch verstanden fühlt. Alles andere wie Neger, Nigger, Blackman, Affe etc. sollten nicht genannt werden im deutschsprachigen Raum.

Fragt mal Eure Partner, welche eine andere Hautfarbe haben als weiss, wie sie „bezeichnet“ werden wollen. Ihr werdet sehen, dass es dann heisst: Mi color es negro o mulato. Negro ist in Cuba kein rassistisches Wort. Es sollte jedoch klug eingesetzt werden.


Saludos

suizo

Olaf
Beiträge:
Mitglied seit:

#19 RE: Antirassismusthread
15.01.2006 16:08

------------------
KEIN KOMENTAR
------------------

Obwohl man über diesen Satz im Zusammenhang mit Rassismus sicherlich ganze Doktorarbeiten schreiben könnte. Ob das dann wiederum Rassismus verringert oder zu gereiften Ansichten führt, ist dann wieder eine ganz andere Frage. Verhärtung der Fronten, ausgelöst durch gedankenlosen Phrasen-Einsatz bringt allerdings nichts voran.


Viele Grüße, Olaf
--
http://www.pallischeck.de/schwerpunkt.kuba/

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#20 RE: Antirassismusthread
15.01.2006 16:30
In Antwort auf:
Für uns Europäer gibt es doch nur drei Definitionen: Schwarz, Weiss, Mulato.

Du vergisst die Trigenjas, kommt natürlich darauf an wo du in cuba verkehrst, bei dir denke ich jetzt mehrheitlich unter Schwarzen und Mullaten.

Ich hatte mal ne Trigenja, da kamm die Nachbarin und meinte vor ihr, "meine tochter ist weiss nicht wie deine Novia", sie sagte nichts aber innerlich brodelte es. dafür stand sie vor die Schwarzen hin und rieb mit ihrem rechten Zeigefinger, auf den linken unterarm und sagte "feo".

Die Cubaner nehmen das ziehmlich locker und sind nicht so verbohrt wie wir Europäer in dieser Situation. Bei uns wird man ja schon fast gelincht für das Wort Neger.

Cubaner oder latinos möchten immer Weisser sein als sie sind.

suizo
Beiträge:
Mitglied seit:

#21 RE: Antirassismusthread
15.01.2006 16:41

Was ist eine Trigenja

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#22 RE: Antirassismusthread
15.01.2006 16:44

In Antwort auf:
Was ist eine Trigenja

eltern sind weiß / mulato

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#23 RE: Antirassismusthread
15.01.2006 16:48

Trigenjas sind die Spanier, also Weisse mit ein bischen dunklerer Hautals wir.

chico tonto
Beiträge:
Mitglied seit:

#24 RE: Antirassismusthread
15.01.2006 16:58

@ mamita

Ich wünsche Dir für Deinen antirassistischen Einsatz in diesem Forum viel Erfolg. Aber hier gibt es einen harten (aber glücklicherweise kleinen) Kern der ewig Gestrigen. Ich hatte im vorletzten Jahr schon mal das Vergnügen mit den Beschimpfungen dieses Mobs. Lass Dich von den Beleidigungen a la Lotscheck oder von dem Geschwafel von Vilmaris nur nicht entmutigen.


suizo
Beiträge:
Mitglied seit:

#25 RE: Antirassismusthread
15.01.2006 16:59

Aha und wenn sie dann noch Haare hat wie eine Schwarze, dann ist sie eine hama oder wie das heisst.
Das sind eben die Unterschiede, die ich angesprochen habe.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 20
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de