Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 118 Antworten
und wurde 3.106 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#26 RE:Terror auf Kuba aufpassen
17.08.2005 11:44

Das Buch ist mit dem Buch von ELA zu vergleichen - Eigenvertrieb! Sowas kann kein seriöser Verlag veröffentlichen! Sicher war sein Besuch bei Fliege gute Werbung, aber reich wird er mit seinem Elaborat nicht werden!
There's no future for you!

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.248
Mitglied seit: 19.03.2005

#27 RE:Terror auf Kuba aufpassen
17.08.2005 11:50

In Antwort auf:
Der Mann wollte abhlenen, Neckermann hätte ihm dafür aber sie Kosten im Rechnung gestellt, also er hätte sowieso zahlen müssen, so ist seine Aussage.

Genau DAS ist das Problem, dass alles aus seiner subjektiven Sicht dargestellt ist. Er sucht nur die Schuld bei anderen (dem Reiseveranstalter, dem Unfallgegner, der Versicherung, dem kubanischen Staat usw.). Ich glaube nicht, dass ihm Neckermann Kosten für ein nicht vertragsgemäßes Auto in Rechnung hätte stellen können ...

Aber grau ist alle Theorie, wir kennen nur die Aussage des Mannes, aber weder welche Verträge er mit dem Reiseveranstalter abgeschlossen hat, noch die Versicherungsbedingungen von Havanaauto.
___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

errue
Beiträge:
Mitglied seit:

#28 RE:Terror auf Kuba aufpassen
17.08.2005 12:12

In Antwort auf:
Der Mann wollte abhlenen

Das ist das Problem. Er wollte nur ablehnen, aber er hätte ablehnen müssen. Scheiß aufs Geld, wenn es um die Sicherheit der eigenen Familie geht. In diesem Punkt zieht seine Argumentation überhaupt nicht.

Man springt ja auch nicht ohne Fallschirm aus einem Flugzeug, nur weil man am Boden einen Fallschirmsprung schon bezahlt hat, nur leider jetzt der Fallschirm fehlt.

Neckermann hätte mit hoher Wahrscheinlichkeit zurückerstattet. Foto vom Auto ohne Sicherheitsgurte machen, Beschwerde einreichen. Fertig! Ich gehe sogar davon aus, dass, wenn er genügend Theater vor Ort gemacht hätte, er auch einen anderen Wagen bekommen hätte.
Wir wissen doch alle, wie das gelaufen ist. Die Familie wollte unbedingt an dem Tag los, erscheint morgens bei der Mietwagenfirma, der Cubi sagt, es gebe nur dieses Auto, der Touri bemängelt die fehlenden Sicherheitsgurte, der Cubi sagt, es gebe nur dieses Auto und lässt die Familie allein, der Touri läuft ihm hinterher, der Cubi telefoniert ewig mit irgendwem in seinem klimatisierten Büro, der Touri will noch immer ein anderes Auto, aber es gibt nur dieses Auto, sonst eben keins, der Touri gibt auf, weil schon der halbe Vormittag verloren ist. Als er weg ist, steht der Cubi auf und holt den nächsten Mietwagen vom Sammelplatz und stellt ihn vor die Tür, dann nimmt er den besten Leihwagen, den er hat und den er nur persönlich für "Zustellungsfahrten" der Firma benutzt und fährt zum Mittagessen.

errue
Kuba Links,
Cuba Forum

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#29 RE:Terror auf Kuba aufpassen
17.08.2005 12:24

Dass mit Meckermann haette so oder so die Kosten in rechnung gestellt ist Quatsch mit Sosse,
kein serioeser Veranstalter und Neckermann gehoert zweifelsohne dazu kassiert fuer einen
Mietwagen der nicht sich nicht in einem ordnungsgemaessen Zustand also mit Sicherheitsgurten
befindet. Ein bisschenobjetktiver koennte der gute Mann schon sein, oder geht es ihm primaer
nur darum Stimmung zu machen um den verkauf seines Buches anzukurbeln

chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#30 RE:Terror auf Kuba aufpassen
17.08.2005 12:39

In Antwort auf:
dieses Fall hat Fidel ( als Chef ) so gebogen, als die Versicherung nur für Schaden an den PKW aufkommt,

Normalerweise muss die Haftpflichtversicherung des LKW-Fahrers für Fahrzeug- und Personenschaden aufkommen (wenn dieser den Unfall (teil-)verursacht hat).

Ist der LKW-Fahrer versichert ????


Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#31 RE:Terror auf Kuba aufpassen
17.08.2005 12:43

Hier währe der Einzige Ansatzpunkt. War er dienstlich Unterwegs? War er ausreichend versichert? Wer ist sein Arbeitgeber?(FC)

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#32 RE:Terror auf Kuba aufpassen
17.08.2005 13:01

in Andenken an Jose (28 ano) am 26 de Julio 2004 überfahren an der Autopista entronque de Boniato von einem mexikanischen Touristen.

saludos el C

Devil-D
Beiträge:
Mitglied seit:

#33 Betreff ändern!
17.08.2005 13:47

Ohne den Rest gelesen zu haben - Kubanito:

Die 15 Dollar hat er gezahlt, damit die Versicherungen die Schadensregulierung beim Unfallgegner bezahlt, sogenannte Haftpflicht in Deutschland - wenn er schuldhaft einen Unfall verursacht hätte!
Für die Krankenhauskosten gibt es in Deutschland Insassenunfallversicherungen, sind aber meist überflüssig, da hier fast alle krankenversichert sind und von diesen auch die Kosten übernommen werden.

Und der Kubaner hatte keine Versicherung? Naja, dafür war er dann ja auch fünf Jahre im Knast. Denn das er eine Versicherung hatte, die dann aber nicht zahlen wollte, hast Du nicht geschrieben Kubanito. Fidel kann sicherlich für vieles verantwortlich gemacht werden, aber dafür nicht!

Für Entschädigungen des Verlustes an Leib/Leben gibt es hier Deutschland Risikolebensversicherungen sowie Unfallversicherungen, die nicht die Welt kosten, nur ein paar Euros im Monat. Und jeder der seine Familie oder sich absichern will sollte derartige Versicherungen auch mal abschliessen.

Und ändere mal den Betreff, damit Interessenten nicht abgeschreckt werden nach Kuba zu fliegen - aus Terrorangst!
___________________________________
Die Gerechtigkeit bricht, wenn man sie biegt.
Der, der zum ersten Mal anstelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation. (Siegmund Freud)

errue
Beiträge:
Mitglied seit:

#34 RE:Terror auf Kuba aufpassen
17.08.2005 14:05

Außerdem hat der kubanische Staat ja auch eine Entschädigung angeboten, zwar ein parr hundert Dollar, aber sorry, man muss vom durchschnittlichen Monatslohn eines Kubaners ausgehen, da ist das schon ne Menge.
Man kann nun mal nicht in einem Dritte Welt Land erwarten, dass die die gleiche Höhe an Entschädigung leisten wie in Deutschland. Dafür muss man sich wie oben schon gesagt halt in Deutschland versichern. Inzwischen haben ja sehr viele Reiseversicherungspackete eine Unfallversicherung mit drin.

Der Mann hat einfach Pech gehabt! Selbst dabei in einem Moment falsch entschieden (Auto ohne Sicherheitsgurte akzeptiert.), wodurch er natürlich nicht schuldig am Unfall ist, aber mitverantwortlich an den Folgen.
Solche Unfälle passieren in Deutschland fast täglich. Und wer dann meint, da würden Hunderttausende Euros an Entschädigungen fließen, der irrt sich gewaltig. Sowas gibt es nur in den USA und da auch nur in den Nachrichten, denn die Millionenabfindungen, die man häufig als Meldung liest, werden in der Regel von der Berufungsinstanz wieder kassiert.

errue
Kuba Links,
Cuba Forum

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#35 RE:Terror auf Kuba aufpassen
17.08.2005 14:26

Ihr wollte scheinbar einen eigenen Mitbürger Schikanieren ?

Neckermann hätte der Wagen so nicht anbieten können, es kann ja nicht sein, dass weil es der Mann es akzeptiert hat, der Veranstalter keine Schuld trifft.
Dazu kommt noch, dass der klein wagen nur für 4 Personen gedacht war, und der Neckermann Mitarbeiter unbedingt als 5 person mitfahren wollte, was er auch getan hat, ob das was bedeutet , weiß ich nicht

In Kuba besteht keinen Versicherungpflicht, das heisst Schaden werden inlänndich unter sich geregelt, und wenn jemanden stirbt ( aufgrund ein Auto unfall ) hat pech gehabt.
Der Cubanischen Fahrer war dienstlich unterwegs, das ist aber auch egal, da der Staat die eiegene Fahrzeuge eher nicht versichert.
Wenn ein Ausländer TUR fährt und ein cubano durch einen Unfall schuldhaft sein Wagen oder seine Person schadet
so zahlt die Versicherung von havanaautos auch nicht, sie dient ausschliesslich dazu, schaden an fidels wagen zu reparieren.
Was kostet es denn Fidel, 5 Euro mehr versicherung zu nehmen, und auch die Personen zu versichern, die wohl Bemerkt schon in den 15 USD mitversichert sein sollten, denn es ist ohnehin die teuerstn Versicherungen der Welt.


Wenn Cuba ihm einen Anwalt für durchnittlich 200 USD die Stunde anbietet, so kann man von kein armes Land reden, denn in den Staatskassen fliessen durch touristen Millionen und nicht pesos, so kann man auch sehen.

Saluds

Cubareisen

derhelm
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.757
Mitglied seit: 07.08.2001

#36 RE:Terror auf Kuba aufpassen
17.08.2005 14:26

Tja, auch auf die Gefahr hin, dass mich jetzt einige verantwortungslos nennen.
Ich habe letztens auch einen Mietwagen akzeptiert, der hinten keine Anschnallgurte hatte. Dabei war es ein Accent Bj. 2005!!!
Aus diesem Grund habe ich meinen 4j. Sohn bei Überlandfahrten auf einem Kindersitz nach vorne gesetzt. Prompt werden wir in Granma auf dem Land an einem Kontrollposten von einem einsamen Cop angehalten. (Manzanillo Richtung Pilon, so gut wie kein Verkehr)
Man hat mir 2 Verstösse vorgeworfen:
1. zu schnell, ok, ich bin mit 50 - 60km/h anstatt mit erlaubten 40km/h auf den Posten zugefahren, ich habe es aber abgestritten.
2. Kinder müssen grundsätzlich hinten sitzen. Trotz unserer Einwände, dass wir ihn wegen der fehlenden Gurte nach vorne gesetzt haben, bestand der Cop darauf, dass er hinten Platz nimmt.
Eine multa wurde weder für das eine noch das andere fällig, da er offensichtlich keinen Stress wollte. Laut Cop wären es normalerweise jeweils 30$.

So viel zum Thema cubanisches Verkehrsrecht.

Ausserdem: Wer ist noch nicht mit maquina, camion oder Lada gefahren? Anschnallmöglichkeiten gibt es in Cuba ausser bei neuen Mietwagen (und da auch nicht immer) fast nie.

Das gehört einfach zum erhöhten Risiko, das man eingehen muss, wenn man sich in diesem Land aufhält.
--------------------------------------------------
"In the poker game of life, women are the rake."
PARTYPOKER.com

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#37 RE:Terror auf Kuba aufpassen
17.08.2005 14:34

In Antwort auf:
Wer ist noch nicht mit maquina, camion oder Lada gefahren? Anschnallmöglichkeiten gibt es in Cuba ausser bei neuen Mietwagen (und da auch nicht immer) fast nie.
Im camion ist man meist auf ganz natürliche Weise 'angeschnallt'

Moskito

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#38 RE:Terror auf Kuba aufpassen
17.08.2005 14:40

In Antwort auf:
Im camion ist man meist auf ganz natürliche Weise 'angeschnallt'

vor 2 jahren, auf der strecke siboney nach santiago, gab es einen unfall mit so einem laster!
ich meine es wären so um die 40 tote gewesen!

gut es war carnaval und der fahrer hatte halt mitgefeiert......

mein (beinahe-)schwiegervater in santiago ist auch lkw-fahrer und musste einmal einem entgekommenden touri (auf seiner spur im überholvorgang) ausweichen. er zog die pampa einem frontalzusammenstoss vor, konnte aber einem cubano der dort gerade lief, nicht mehr ausweichen und überfuhr ihn tödlich! der touri gab gas und war weg, er saß dafür 4 jahre!

castro
patria o muerte

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#39 RE:Terror auf Kuba aufpassen
17.08.2005 14:43

Derhelm
du hast recht, aber stelle dir vor, es wäre nun einen Unfall passiert und dein kind wäre verletz gewesen, wegen 2 uniformierte idioten, hätte da Fidel nich zahlen müssen ?
Wenn einen Veranstalter versichert beim Mitwagen deutschen Standard, so muss es eingehalten werden, oder sie sollen nicht vermieten, ganz Einfach !

Aber wie gesagt, das Buch muss meiner Meinung nach gelesen werden, wir wollen gar nicht reden was passiert wäre wenn er keine Kranken Auslandsversicherung gehabt hätte.

Laut Cubanischen Gesetz, hätte er und seine Kinder im gefängniss gelandet, und dorthin viele Jahren geblieben, es sei denn germany hätte das Bezahlt ( Die Krankenhaus kosten )

ist es nicht Absurd bzw Grausam ?

Saluds

Cubareisen

Devil-D
Beiträge:
Mitglied seit:

#40 Betreff ändern!
17.08.2005 15:39

Du schreibst immer Neckermann hat den Wagen vermietet. Ist mir neu dass Neckermann Mietwagen vermietet. Sie vermitteln lediglich Mietwagen von Mietwagenunternehmen vor Ort. Und übernehmen keinerlei Konsequenzen aus unsicheren Autos etc. Das muss immer mit dem Unternehmen vor Ort ausgehandelt werden.

Und nochmal für Dich Gaby - es ist tragisch was dem Mann passiert ist. ABER er hätte sich hier in Deutschland gegen derartige Risiken absichern können! Wie es viele andere Reisende auch tun, da bekannt ist, dass Entschädigungszahlungen im Ausland oft lächerlich niedrig sind!!!!! Und man sich daher lieber hier absichert, um im Fall der Fälle versorgt zu sein.
Hätte er zB noch eine Verkehrsrechtschutz gehabt (nicht unbedingt nötig, aber nice to have), dann hätte er auch klagen lassen können in Havanna - und hätte trotzdem nicht mehr bekommen!!! Denn seine Krankenhauskosten sind bezahlt worden und die Entschädigung wird nunmal nach kubanischen Gehältern berechnet. Und da sind einige 100 Dollar eine Menge, wie Du sicherlich auch weisst!!

Und nun ändere endlich den Betreff!!!
___________________________________
Die Gerechtigkeit bricht, wenn man sie biegt.
Der, der zum ersten Mal anstelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation. (Siegmund Freud)

chico tonto
Beiträge:
Mitglied seit:

#41 RE:Terror auf Kuba aufpassen
17.08.2005 15:57

In Antwort auf:
Und nun ändere endlich den Betreff!!!

Dem kann man sich nur anschließen.

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.248
Mitglied seit: 19.03.2005

#42 Bitte Betreff ändern!
17.08.2005 16:02

In Antwort auf:
Und nun ändere endlich den Betreff!!!

Bei seinen eigenen Antworten kann man das selber machen.
___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

castro
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 7.088
Mitglied seit: 18.11.2002

#43 Terror im Kubaforum
17.08.2005 16:13

In Antwort auf:
Und nun ändere endlich den Betreff!!!

oder er soll es richtig schreiben: "Terror im Kubaforum"

castro
patria o muerte

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#44 RE:Terror auf Kuba aufpassen
17.08.2005 16:31

Gut
ich bleibe dabei, daß was man mit ihm gemacht hat terror ist, und es hätte schlimmer gekommen, wenn er keine Reisekrankenversicherung gehabt hätte, unglaublich aber wahr !
Cuba schadet ihm, und er muss noch zahlen !!!

Neckermann vermietet die Wagen selbst, dementsprechend sind sie dafür verantwortlich die Konditionen einzuhalten, wenn deutschen Standard versichert ist, oder ansonst nicht damit werben.

Zwei Kleine Jugendlichen müssen ohne Mama auskommen, und womoglich auch sehr knapp mit geld aufwachsen, weil jemanden sie geschadet hat, aber niemanden dafür haftet !

Cuba hat nix angeboten, sie hätten aber durchaus mindestebns 100.000 Euro anbieten können, denn wo fliesst das Geld was sie an Versicherung abkassieren ?


Der Wagen würde in USD bezahlt und nicht in pesos, auch die VErsicherung, der Standard der Preise liegt das 2 Fache von dem was es in BRD kostet, also demenstprechend sollten sie auch zahlen, so sehe ich es.
Ich glaube schon, daß die Kinder es als Terror sehen, das hätte ich genau so gesehen.
Saluds

Cubareisen

Devil-D
Beiträge:
Mitglied seit:

#45 RE:Terror auf Kuba aufpassen
17.08.2005 16:54

Du scheinst es nicht kapieren zu wollen? Neckermann ist Vermittler, genauso wie Du auch Mietfahrzeuge auch vermittelst und dafür Provision kassierst.
So wie bei mir letztes Jahr im April.

Wenn mir was passiert wäre, hätte ich mich dann an Dir schadlos halten dürfen?!
http://weblatino.de/kubanito/auto/auto_deutsch.htm

PS: Überdenke mal den Begriff Terror!! Wenn dann trifft Schikane aus Sicht des Mannes zu, aber Terror ist etwas gänzlich anderes!
___________________________________
Die Gerechtigkeit bricht, wenn man sie biegt.
Der, der zum ersten Mal anstelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation. (Siegmund Freud)

Alfonso
Beiträge:
Mitglied seit:

#46 RE:Terror auf Kuba aufpassen
17.08.2005 17:03

Hmm, bei Transtur Holguin bekommt er wohl keine Provision??? Den weissen Hyndai Atos BJ2005 dort kann ich übrigens seit letzter Woche nicht mehr empfehlen, musste ihn über einige Bodenwellen und durch so manches Schlagloch prügeln. Zurück in HLG gings dem Reiskocher gar nicht mehr so toll......

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#47 RE:Terror auf Kuba aufpassen
17.08.2005 17:17

Kurz zur Klärung der Sachverhalte: Der Mann war in einer AI-Anlage in Cayo Coco. Er hat nicht einen Mietwagen als Individualtouri genommen, sondern an einer "Jeepsafari"-Veranstaltung (wohl für Touris die sich allein nicht trauen durch die Gegend zu juckeln) in einem Konvoi teilgenommen. Darum ist auch ein Führer (vom kubanischen Veranstalter) mit an Bord gewesen! ALso 5 Personen in einem 4er-Jeep. Die Reise hatte er über den Neckermann-Onkel bei der Einführungsveranstaltung im Hotel gebucht. Veranstalter war aber Cubanacan oder so! Darum hat Neckermann auch nichts rausgerückt!

Errue, köstlich wie du die Situation beim kubanischen Autovermieter geschildert hast! Genau so läuft das, herrlich! Ich liebe Kuba!

There's no future for you!

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#48 RE:Terror auf Kuba aufpassen
17.08.2005 19:17

Neckermann ist kein Reisebuero,(vermittler) sondern ein Veranstalter, es ist schon ein Unterschied.
Wenn er die Veranstaltung über Cuba gebucht hätte, so wäre es anders gewesen, er hat aber das gebucht was im katalog von Neckermann zu buchen ist, so zumindtestens gibt er es weiter, und ich gehe davon aus, daß es richtig ist.

Die Mitarbeiter von Neckermann waren meiner meinung nach, dazu verpflichtet einen Wagen in ordentlichen zustand und wie im Katalog beschrieben zu verfügung zu stellen, und in einen wagen wo 4 Personen passen, nicht 5 zu Packen.
ist nicht der Fall, da können sie nicht geschäfte abschliessen !!
Oder kann man hier in Deutschland meinentwegen bei Alamo einen Wagen mieten der nicht zugelassen ist ?
Würde in diesem fall die Polizei nur der Fahrer bestrafen ??
Denke kaum....

Saluds

Cubareisen

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#49 RE:Terror auf Kuba aufpassen
17.08.2005 19:35

Der Mann hat seine Jeepsafari vor Ort gebucht und das auch auch mit einer Cubanacan-Quittung! Der Neckermannfuzzi war nur der Vermittler!
There's no future for you!

Higgi 11
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.552
Mitglied seit: 30.05.2005

#50 RE:Terror auf Kuba aufpassen
17.08.2005 20:21

das habe ich mal bei einen reiseveranstalter gefunden
......................................................................
6.5.2 Der Reiseveranstalter haftet ferner nicht für die Leistungsstörungen im Zusammenhang mit sonstigen Leistungen, die ausdrücklich als Fremdleistungen bezeichnet sind und lediglich vermittelt werden (z. B. Kongresse, Konzert-, Sport-, Theaterveranstaltungen, Ausflüge, Rundflüge usw.). Insbesondere handelt es sich bei den in den ausführlichen Reiseverläufen genannten Ausflügen und sonstigen Veranstaltungen, die als "Gelegenheit" oder "Möglichkeit" bezeichnet werden, ausschließlich um Leistungen fremder Leistungsträger.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de