Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 43 Antworten
und wurde 6.053 mal aufgerufen
Umfrage: Lebenshaltungskosten Havanna für 2-Personenhaushalt
Bisher wurden 250 Stimmen zur Umfrage "Lebenshaltungskosten Havanna für 2-Personenhaushalt" abgegeben.
 AntwortenAbgegebene StimmenGrafische Auswertung
1. 100 EUR 102
40,8%
2. 150 EUR 0
0%
3. 200 EUR 1
0,4%
4. 250 EUR 147
58,8%
Sie haben nicht die benötigten Rechte um an der Umfrage teilzunehmen.
15 Mitglieder haben an der Abstimmung teilgenommen.
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2
Senor_Muller
Beiträge:
Mitglied seit:

Lebenshaltungskosten
07.05.2005 19:55

Wie hoch sind die Lebenshaltungkosten in Havanna für ein Kleinfamilie, d. h. Mutter mit 10-jährigem Kind zu veranschlagen?

derhelm
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.757
Mitglied seit: 07.08.2001

#2 RE:Lebenshaltungskosten
07.05.2005 20:19

monatlich, täglich, wöchentlich???

Kommt wie bei so vielem auf die Ansprüche an.

Der Betrag wird aber für normale Leute unter 100 CUC/Monat liegen.

Was hat dir deine novia denn erzählt??


--------------------------------------------------
"In the poker game of life, women are the rake."

Senor_Muller
Beiträge:
Mitglied seit:

#3 RE:Lebenshaltungskosten
07.05.2005 23:23

150 monatlich, hab das vergessen zu sagen. Wollte auch nur mal hören wie andere das so handhaben.

pipo
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 819
Mitglied seit: 06.07.2003

#4 RE:Lebenshaltungskosten
08.05.2005 01:04

150,- kubanische Pesos oder Peso Combertible (CUC?

Alex
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE:Lebenshaltungskosten
08.05.2005 01:13

für 150.-€ frißt das ganze barrio mit papirikki! :-)

MadMatt
Beiträge:
Mitglied seit:

#6 RE:Lebenshaltungskosten
08.05.2005 04:30

150€ sollten aber reichen, wenn noch ein kleiner Chulo neben dem Kind durchzufüttern ist ...

MadMatt
--------------------------------------------------------------
Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben.

signo non toleratum!

Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 20.04.2002

#7 RE:Lebenshaltungskosten
08.05.2005 05:21

Mann, seid Ihr großzügig!
Erstmal heisst es: papirici

Für Lebensmittel reichen 50,- CUC (Fleisch, Fisch, Refrescos, Zigaretten) im Monat vollkommen aus!
Bei 100,- ist dann mindestens jede Woche ein Discobesuch mit drin und bei 150,- kann man sich dann nach paar Monaten FRIO/TV/WAMA und andere Sachen leisten.
Nene, cubanos können schon auf Dinge sparen - wenn sie benötigt werden!

Aber ein "papirici" kann durchaus 150,- rüberschicken - einen Dank wird man nicht erfahren!
Und wenn Du dann beim nächsten Aufenthalt nur Aldi-Zahnpasta mitbringst und nicht die gute (Colgate, Signal oder sonstwas) wie beim ersten Mal, wirst Du sofort als Tacaño abgestempelt.
Victory-Turnschuhe kenn ich nicht, warum hat er/sie mir keine Adidas/Puma/Nike/Reebok mitgebracht/geschenkt (das sind Marken mit denen ich hier angeben kann!!!)?

Und insgeheim die Gedanken der cubanos: Mann, der hat doch Kohle ohne Ende und mir bleiben nur seine Almosen, abgelegte Ware, Secondhand, No-Nname, was ist das für ein ARSCHLOCH!

Sorry, aber so ist die Realität!

Du kannst 1000,- CUC im Monat rüberschicken und sie werden nicht zufrieden sein, weil sie sich ganz, ganz, ganz, ganz, ganz, ganz, ..........................................................................................schnell
an die "Situation" anpassen - und vor allem nicht wissen, wie mühselig auch wir unser Geld verdienen müssen!

OK - jetzt reichts von meiner Seite, sollen auch die Anderen noch was sagen!

Lotscheck
Beiträge:
Mitglied seit:

#8 RE:Lebenshaltungskosten
08.05.2005 06:45

In Antwort auf:
Und insgeheim die Gedanken der cubanos: Mann, der hat doch Kohle ohne Ende und mir bleiben nur seine Almosen, abgelegte Ware, Secondhand, No-Nname, was ist das für ein ARSCHLOCH!

Sorry, aber so ist die Realität!

Du kannst 1000,- CUC im Monat rüberschicken und sie werden nicht zufrieden sein, weil sie sich ganz, ganz, ganz, ganz, ganz, ganz, ..........................................................................................schnell
an die "Situation" anpassen - und vor allem nicht wissen, wie mühselig auch wir unser Geld verdienen müssen!

OK - jetzt reichts von meiner Seite, sollen auch die Anderen noch was sagen!



Ich hab da so einen Vorschlag


http://www.ebaumsworld.com/flash/fartingcat.html

und noch einen

Kisa
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 725
Mitglied seit: 10.11.2004

#9 RE:Lebenshaltungskosten
08.05.2005 07:45

In Antwort auf:
einen Dank wird man nicht erfahren!

Blödsinn!! Höre immer ein "Dankeschön", wenn ich Geschenke mit
rüber bringe! Kommt wohl eher auf die Familie an!

In Antwort auf:
Und wenn Du dann beim nächsten Aufenthalt nur Aldi-Zahnpasta
mitbringst und nicht die gute (Colgate, Signal oder sonstwas) wie beim ersten
Mal, wirst Du sofort als Tacaño abgestempelt

Auch Blödsinn!! Scheren wir mal wieder alle über einen Kamm??
Kann das nicht bestätigen!

Muss ihm aber Recht geben, das 150 sehr großzügig sind, 20-50 mehr, zum "normalen"
Einkommen/Monat sind purer Luxus!

Lotscheck
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE:Lebenshaltungskosten
08.05.2005 08:35

Frage ,warum macht Ihr nicht alle einen 3 Weltladen auf,die armen Cubis verhungern,

Mein Ex-Schwiegervater in der Ex UDSSR,[ST.Petersburg] war Offizier zur See in Murmansk mit Eigenem Komando,und Betriebsleiter eines Rüstungsbetriebes,und das Arme Schwein lebt Heute mit einer Rente von 40,- Euro im Monat,da gebe ich gerne 50 Euros im Monat ,auch wenn er nur noch mein Ex-Schwiegervater ist,er war immer ein guter Mensch ,und hat mich nie Abgezockt,und er konnte für Geschenke immer DANKE SAGEN .

Und wenn jetzt noch der Satz kommt ,was machste Hier ,geh ins Russen -Forum ,da bin ich schon lange drin,aber da geht
man mit den Mitgliedern etwas Toleranter um,und warum ich hier im Forum bin ,Mein Freund,der hat am 05.05.05 in Stgo
geheiratet,das Datum wird er wohl nie Vergessen.

Für einen Cubi würde ich nicht mal das Schwarze unter den Nägeln geben
http://www.ebaumsworld.com/flash/fartingcat.html

Senor_Muller
Beiträge:
Mitglied seit:

#11 RE:Lebenshaltungskosten
08.05.2005 09:26

Danke Kisa,

für deinen konstruktiven Beitrag!

vilmaris
Beiträge:
Mitglied seit:

#12 RE:Lebenshaltungskosten
08.05.2005 09:56

@ Senor Muller

Habe mit einem Kubaner in Habana gesprochen, dessen Bruder in Spanien und dessen anderen Verwandten in Miami leben. Er ist zurückgeblieben, weil sein Vater sehr kank ist und er ihn pflegen muss / will. Er könnte jederzeit nach Frankreich, weil seine Frau Kubano-Französin ist.

Seine Verwandten im Ausland schicken ihm monatlich USD 100, wobei jeder der Verwandten einen Anteil zahlt. Er meint, er kann davon gut leben, und das selbst im teuren Havanna. (Handy wird auch bezahlt, er benutzt es aber nur, um Anrufe zu empfangen oder für SMS)

Problem ist aber, dass Leute mit eigenem Haus günstiger leben. Arbeitet der Kubaner in einem lukrativen Sektor, wie z.B. im Tourismus oder in der USD-Gastronomie (was hier der Fall war), so sind die erforderlichen Zusatz-USD viel geringer.

Ein anderer Fall: Er Uni-Professor, Sie Casa-Vermieterin - 3 von vier seiner Söhne leben in Spanien oder in Miami. Sie schicken aber gar nichts! Begründung: Sie müssen selber Familie unterhalten, Häuser abbezahlen etc.

Wenn sie zu Besuch sind, wird aber immer mal was gekauft, die Wohung hergerichtet etc.

pepino
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.312
Mitglied seit: 06.11.2003

#13 RE:Lebenshaltungskosten
08.05.2005 10:01

wenn es eine normale familie ohne sonstigen bundpeso zugang ist find ich auch 50 ok.

was habt ihr gegen diskobesuch und sparen? und vorallem mit was für leuten umgebt ihr euch die nicht danke sagen .......

Habanero
Offline PM schicken
Forums-Chef

Beiträge: 3.391
Mitglied seit: 01.01.2001

#14 RE:Lebenshaltungskosten
08.05.2005 10:01

Kisas beitrag ist sicher so real wie der Beitrag von Jorge ;-)
Alle über einen Kamm... , na das ist nicht ok ! ..und je nach Ort in Kuba auch unterschiedlich zu bewerten. Leute die viel gewohnt sind erwarten halt auch viel.

Saludos habanero
http://www.billigfly.de

vilmaris
Beiträge:
Mitglied seit:

#15 RE:Lebenshaltungskosten
08.05.2005 10:07

@ Senor Muller

Auf folgender Seite für Exilkubaner wird eine Statistik dargestellt, auf der der Anteil der Emigranten dargestellt ist, die einen Betrag in einem gewissen Spektrum an ihre Verwandten schicken:

Jährliche (!!!) Remesas:

Keine Überweisungen: 20%
100 USD: 19%
100 - 500 USD: 26%
500 - 1000 USD: 18%
1000 - 3000 USD: 14%
3000 - 5000 USD: 2%
5000 - 10000 USD: 1%

http://www.elasere.com/DineroCuba.asp


Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#16 RE:Lebenshaltungskosten
08.05.2005 10:51

In Antwort auf:
Wie hoch sind die Lebenshaltungkosten in Havanna für ein Kleinfamilie, d. h. Mutter mit 10-jährigem Kind zu veranschlagen?
Mit 50 CUC/Monat haben sie mehr als viele ihrer Nachbarn, verhungern tut in Kuba eh keiner, Miete muss i.d.R. auch nicht gezahlt werden und die Versorgung per libreta ist in Havana besser als z.B. im oriente.

Moskito

Comandante
Beiträge:
Mitglied seit:

#17 RE:Lebenshaltungskosten
08.05.2005 10:58

genau,

teuer werden nur die feiern, um die man sich nicht druecken kann, wie z.b. 15. geburstag des nachschubs fuer die strasse. da kostet ne feier schonmal 1000 steine, aber diese werden ueber jahre gespart.

sonst 50$ ist realistisch und mit 150 steine kommt man sehr sehr gut ueber die runden. selbst als touri kommt man mit 150 steine im monat aus, selber kochen vorrausgesetzt.

comandante

Brigitte31001
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 120
Mitglied seit: 28.02.2005

#18 RE:Lebenshaltungskosten
08.05.2005 14:47

Bei der Kleinfamilie wird es sicher nicht bleiben , es gibt ja immer noch Familie ( Eltern usw.) die meistens noch mitnaschen. Die Frage ist ob du dir leisten kannst jeden Monat 150.- Euro zu sponsern wenn ja so kann sich die Kleinfamilie eben Sachen die nicht unbedingt nötig sind leisten. Wenn du dich aber dafür selber einschränken mußt würde ich weniger geben. Da hat Kisa sicher recht das nicht alle Cbuaner gleich anspruchsvoll sind und nur das beste und teuerste wollen. Bin seit 14 Jahren mit einer Familie sehr gut befreundet und habe noch immer ein Dankeschön erhalten, Geschenke waren für sie nie eine Selbstverständlichkeit.


Gib was du leicht kannst und gerne gibt's, es wird immer reichen und immer zuwenig sein.


Brigitte31001

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#19 RE:Lebenshaltungskosten
08.05.2005 15:25

Ich habe für meine "Kleinfamilie" monatlich 50 en efectivo dagelassen und zusätzlich fast alles andere notwendige wie Kleidung, Kosmetik usw. aus Deutschland mitgebracht, Hausrat in Kuba gekauft, Reparaturen usw. alles bezahlt.

Mit dem Resultat, daß "meine Holde" jetzt offensichtlich jemand anderes gefunden hat, der deutlich mehr zu sponsern scheint. Die Ansprüche steigen eben ständig, man vergleicht sich mit den ständig reicher werdenden Nachbarn und will dann auch nicht nachstehen. Nur Ausnahmefälle geben sich dauerhaft mit gleichbleibenden Zuwendungen zufrieden.

Grundsätzlich halte ich für Ernährung und Verbrauchsmittel in Kuba 50 als angemessen für Mutter mit Kleinkind. Wer Luxus finanzieren will, kann ja gerne mehr rüberschieben.


Buchtipp http://www.privatreisen-cuba.de/12603.html
e-l-a

1970
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 555
Mitglied seit: 14.01.2002

#20 RE:Lebenshaltungskosten
08.05.2005 16:26

---------
Gib was du leicht kannst und gerne gibt's, es wird immer reichen und immer zuwenig sein.
---------

Besser kann man es doch gar nicht auf den Punkt bringen. So ist es eben

Wobei ich / wir keine Regelmässigkeit walten lassen, sondern hier und da - mal mehr mal weniger - unterstützen bzw. zustecken. Ist keine Frage des Geldes, aber für laufende Zuwendungen sehe ich einfach nicht die Notwendigkeit (zumindest in meiner Familie).

1970

el lobo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.310
Mitglied seit: 27.03.2002

#21 RE:Lebenshaltungskosten
08.05.2005 17:11

In Antwort auf:
Grundsätzlich halte ich für Ernährung und Verbrauchsmittel in Kuba 50 als angemessen für Mutter mit Kleinkind.

Auch wenn ich jetzt INS OFFENE MESSER laufe : Auch das halte ich noch für zuviel
- weil es sind grob übern Daumen über 1000 PN sind die eine Mutter ohne YUMA Bekanntschaft selbstverständlich nicht hat,aber dennoch auskommen muß.

Das erste was ich getan hab und das nicht aus GEIZ ,meiner Familie klargemacht
das sie ohne den Einheiratenden Yuma auch leben und sich einteilen mussten und das aus dieser Tatsache kein ALLGEMEINER VERSORGUNGSANSPRUCH entstanden ist. Was meine HOLDE
anstandslos und sogar initierend unterstützt und der Rest in CU akzeptiert hat.
Dennoch wird der Suegra AB und AN jedoch nicht monatlich mit meist 80 € die ich von
MADAMS EINKÜNFTEN überweise UNTER DIE ARME GEGRIFFEN:
MfG El Lobo

ich
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 441
Mitglied seit: 24.08.2004

#22 RE:Lebenshaltungskosten
09.05.2005 01:02

In Antwort auf:
Grundsätzlich halte ich für Ernährung und Verbrauchsmittel in Kuba 50 als angemessen für Mutter mit Kleinkind. Wer Luxus finanzieren will, kann ja gerne mehr rüberschieben.

100 % ACK. Und das ist schon 'ne Menge Geld in einem Land, ein dem ein Arzt mal gerade 11 Dollar im Monat verdient. Außerdem steigen mit jedem 10er mehr die Ansprüche exponential. Meint: je mehr gezahlt wird, je schneller hat die Olle 'nen chulo am Hals, der sich mit durchfüttern lässt. Geld macht attraktiv.

Es auch bei 50 (für den Unterhalt und den Ausbau des Hauses) belassenden Grüßen,
Stephan

Cubano504
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.180
Mitglied seit: 28.06.2004

#23 RE:Lebenshaltungskosten
09.05.2005 07:31

Ich zahl an meine Holde 80 monatlich. Darin enthalten sind E-Mail Kommunikationskosten, die
ja auch nicht ganz ohne sind...

el lobo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.310
Mitglied seit: 27.03.2002

#24 RE:Lebenshaltungskosten
09.05.2005 07:45

In Antwort auf:
Darin enthalten sind E-Mail Kommunikationskosten, die
ja auch nicht ganz ohne sind...


KOMMUNIKATIONSKOSTENMeistens findet doch die Kommunikation
von D nach CU statt und E-Mails kosten im allgemeinen bei der
Findigkeit der Kubis ,weil irgendein Bekannter,Verwandter etc. hatt
immer Zugang ,auch ganz wenig PLATA. Insofern sind die monatl. 80
€ (?) schon ziemlich reichlich bemessen.
MfG El Lobo

sk-808
Beiträge:
Mitglied seit:

#25 RE:Lebenshaltungskosten
09.05.2005 08:12

Hallo Comandante,
Du hast wohl eine 0 vergessen, ich habe im Monat an Fixkosten 633 CUC plus 12 % Bankgebühr Plus 4 % Auslands und Barabhebung der Kreditkartenfirma. Darin sind noch keine Getränke, Weiber, Zigaretten,Telefon usw. enthalten.
Gruß sk

Seiten 1 | 2
hasa pronto »»
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Reise nach Pitcairn - die wohl einsamste bewohnte Insel der Welt
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von jojo1
0 21.02.2015 15:39
von jojo1 • Zugriffe: 419
Lebenshaltunskosten für Touristen
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Friedhelm
29 13.10.2005 13:44
von el loco alemán • Zugriffe: 781
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de