Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 65 Antworten
und wurde 5.455 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3
elmachetero
Beiträge:
Mitglied seit:

#26 RE:Hauskauf in Cuba
26.04.2005 13:36

schade hast du so viele probleme mit dem bau gehabt.
ich kann eigentlich nur gutes berichten.
wir (ich+schwagers) haben sehr gut gearbeitet.
alles ist so geworden wie wir es wollten.
bedingt aber, dass du vor ort bist und den kubis
ein bisschen unter die arme greifst.
perreo

mick
Beiträge:
Mitglied seit:

#27 RE:Hauskauf in Cuba
26.04.2005 14:23

Kann ich mir das Gusano Grundbuch auch im WWW anschauen oder muß ich nach Miami fliegen ?

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#28 RE:Hauskauf in Cuba
26.04.2005 14:41

Ich war ja nun auch nicht vor Ort und das, was die Deppen, die VC als Bauarbeiter engagiert hat, fabriziert haben spottet jeglicher Beschreibung, schiefe Wände z. Bsp. "kann man ja mit Putz ausgleichen" - Zement ist ja so billig auf Kuba! Die arbeiten immer drauf los, ohne zu wissen was sie tun. Sicherheit ist sowieso ein Fremdwort, obwohl irgendwie haben ja Maurer in Schlappen was. Oder der ca. 5 Meter tiefe Schacht, mal geplant für das Abwasser (da ja der Bau inzwischen geplatzt ist wird ja sowieso weiter schön in ein Loch gekackt) (übrigens wurde der Zulauf vergessen - hätte nachträglich eingestemmt werden müssen)ist weder abgesperrt noch abgedeckt. Bislang ist nur mal ein Pollito reingeplumpst, ich warte das mal ein Kind reinfällt und sich den Hals bricht. Oder wenigsten einer der Mistköter!

Wenn bauen in Kuba, dann nur wenn man selbst lange vor Ort sein kann oder jemand hat, den man absolut Vetrauen kann. Am besten man macht vieles (alles) selbst. Und bloß nicht den Kubanern glauben, "das machen wir hier so", "wir wissen was wir tun", wenn die rumpfuschen! Gar nichts wissen die Bekloppten!


"dann sind wir fast auf Cuba" meint Kubanito11

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.584
Mitglied seit: 25.04.2004

#29 RE:Hauskauf in Cuba
26.04.2005 14:46

In Antwort auf:
ich warte das mal ein Kind reinfällt und sich den Hals bricht.


Bloß nicht
Verantwortlich ist der Baumeister/Bauherr!

Wie war nochmal sein Name?

jan

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#30 RE:Hauskauf in Cuba
26.04.2005 14:48

Irgend son Yuma!

"dann sind wir fast auf Cuba" meint Kubanito11

elmachetero
Beiträge:
Mitglied seit:

#31 RE:Hauskauf in Cuba
26.04.2005 14:48

recht hast du quesito....
die kubis wissen ja bekanntlich sowieso alles "besser".

perreo

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.273
Mitglied seit: 19.03.2005

#32 RE:Hauskauf in Cuba
26.04.2005 14:49

In Antwort auf:
Verantwortlich ist der Baumeister/Bauherr!

Und wer ist für Unfälle verantwortlich, die durch fehlende Gullideckel, fehlende Baustellenabsprerrungen o.ä. auf Gehwegen enstehen?

Frag ja nur!

El Hombre Blanco
¡No es fácil!

elmachetero
Beiträge:
Mitglied seit:

#33 RE:Hauskauf in Cuba
26.04.2005 14:50

ganz am schluss sicher der yuma
perreo

ich
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 441
Mitglied seit: 24.08.2004

#34 RE:Hauskauf in Cuba
26.04.2005 15:26

In Antwort auf:
Erst nach diesen 3 Negativbescheiden kannst du einigermaßen sicher sein, daß niemand später dir auf die Eier tritt.

Gott sei Dank gehörte dem Großvater meiner Frau der gesamte Block (und ein bischen mehr). Der muß wohl Chauffeur bei einem der damaligen Großgrundbesitzer gewesen und deswegen nicht ganz unvermögend gewesen sein. Letztendlich liegen die Eigentumsrechte schon seit über 100 Jahren bei der Familie.

Was Dich in Kuba nur bedingt schütz:
1. Wenn Du verkaufen willst, hat der Staat ein Vorkaufsrecht. Was der Staat immer nutzt. Weswegen Du bestenfalls tauschen kannst.
2. Wenn Du legal ausreist (PRE), musst Du einmal pro Jahr in Deiner Immobilie wohnen. Sonst fällt das Eigentum an den Staat.
3. Wenn Du illegal ausreist/wegbleibst, dann fällt das Eigentum sofort an den Staat.

Alles Aussagen meiner Frau. Wegen meinem miesen Spanisch wie immer ohne Gewähr.

Im Übrigen kann ich zu den Bau- und Tischerarbeiten an meinem Haus nur sagen, dass die für kubanische Verhältnisse sehr ordentlich (und trotzdem vergleichsweise preiswert) waren. In Deutschland hätte man die Handwerker wohl verklagt , aber was in Deutschland als Schlampeei quailifiziert wird, ist in Kuba meistens noch hochwertige Arbeit. Was einem erst deutlich wird, wenn man mal die minderwertige Arbeit gesehen hat.

Mit seiner Bauaufsicht (Frau bzw. Schwager) und den Handwerkern ganz zufriedene Grüße,
Stephan

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#35 RE:Hauskauf in Cuba
26.04.2005 15:53

Schön das es auch positive Beispiele gibt!

"dann sind wir fast auf Cuba" meint Kubanito11

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#36 RE:Hauskauf in Cuba
26.04.2005 18:13

Grundbuchauszüge online bekommst du auch in D-Land nur mit spezieller Notarlizenz.
Wirst einen Ami Notar beauftragen müssen, dazu brauchst du aber nicht zwingend nach Miami zu fliegen.
Buchtipp http://www.privatreisen-cuba.de/12603.html
e-l-a

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#37 RE:Hauskauf in Cuba
26.04.2005 18:21

In Antwort auf:
Wenn bauen in Kuba, dann nur wenn man selbst lange vor Ort sein kann oder jemand hat, den man absolut Vetrauen kann. Am besten man macht vieles (alles) selbst. Und bloß nicht den Kubanern glauben, "das machen wir hier so", "wir wissen was wir tun", wenn die rumpfuschen! Gar nichts wissen die Bekloppten!


Absolut Recht hast du. Zum Beispiel die Maurer. Machen zuerst den kompletten Putz fertig, um dann Gräben in die Wand zu stemmen für Elektroleitungen und Klempnerinstallation. Auf meine Frage, warum denn nicht erst die Leitungen, kam übereinstimmend als Antwort: "Das ist so viel genauer, denn jeder Klempner und Elektriker arbeitet ja anders und wir wissen ja nicht vorher wie tief so eine Steckdose dann reinkommt. Außerdem machen wir doch die Rillen hinterher wieder zu, was du dich nur so aufregst".
Buchtipp http://www.privatreisen-cuba.de/12603.html
e-l-a

ich
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 441
Mitglied seit: 24.08.2004

#38 RE:Hauskauf in Cuba
26.04.2005 19:01

In Antwort auf:
Schön das es auch positive Beispiele gibt!

Gibt es sogar ganz viele. Ein Bekannter stockt z.B. zur Zeit sein Haus in Freyre auf. Auch unter allein kubanischer Aufsicht. Und zumindest die Wände sind gerade. Mit der Statik ... warten wir's ab. Auch sonst sehen die Häuser der meisten Deutschen einigermaßen aus. Natürlich z.T. mit diesen von ela bereits erwähnten kubanischen "Baubesonderheiten" hochgezogen. Kommt immer drauf an, wer gerade aufpasst. Wenn Du deutsche Qualität haben willst, dann musste notgedrungen selber ran. Oder Dir Kubaner holen, die mal in der Zone gearbeitet haben.

Sonst sieht es aber zumindest einigermaßen aus, wenn man sich vernünftige Leute holt. Unterschiede gibt es dann bei den bezahlten Preisen. Ich weiß, das Andere für meine Bauerei das drei- oder vierfache bezahlt haben. Und teilweise das Ganze in noch "kubanischerer" Ausführung.

Natürlich gibt es auch noch (vor allem) Italiener und Kanadier, die 30.000 USD in ihr Haus investiert haben. Und die nette Novia hat immer drum gebeten, mit der ersten Besichtigung "wegen der Überraschung" bis zur Fertigstellung zu warten. Die war dann auch da. Entweder ein leeres Grundstück oder die selbe gammelige Hütte. Die Kohle hatte der chulo/marido der "Novia" dann mit seinen Kumpels versoffen und vervögelt.

Ist mir bei Deutschen aber so nicht bekannt. Da ist höchstens mal die Olle mit neuem Haus und neuem Kubaner stiften gegangen. Dein Beispiel scheint mir hier schon recht extrem. Wenn Du Dir mit der Frau nicht so sicher wärst, würde ich da auch anderes vermuten.

Angesichts der Kleckerbeträge selbst eine Pleite für nicht soo schlimm haltende Grüße,
Stephan

Hanna
Beiträge:
Mitglied seit:

#39 RE:Hauskauf in Cuba
26.04.2005 19:03

Hallo Quesito, sind deine Maurer damals nicht an ihren blutenden Haemmoriden gescheitert? Finger weg, in Kuba etwas zu kaufen, anfuersich nur ueber Vertrauenspersonen, aber wer hat die schon, das aendert sich ja nun mal schnell bei all den Familienverhaeltnissen. Es gibt fuer uns keinen Besitz dort.
Besos Hanna

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#40 RE:Hauskauf in Cuba
26.04.2005 19:14

In Antwort auf:
...Italiener...Kanadier...Die Kohle hatte der chulo/marido der "Novia" dann mit seinen Kumpels versoffen und vervögelt.

Ist mir bei Deutschen aber so nicht bekannt. Da ist höchstens mal die Olle mit neuem Haus und neuem Kubaner stiften gegangen.


Logisch. Wir sind ja allgemein unbeliebt, weil bei uns selbst die verblendetsten Liebeskasper zumindest genau wissen wollen, was mit deren Geld passiert. Deshalb nennen die hübschen dort uns auch gern mal "Calculadores, Taquaños, Malonazis"
Buchtipp http://www.privatreisen-cuba.de/12603.html
e-l-a

el conquistador
Beiträge:
Mitglied seit:

#41 RE:Hauskauf in Cuba
26.04.2005 19:36

In Antwort auf:
Vertrauenspersonen

............. vertrauen kann ich nur meiner Vogelspinne im patio die ist sicher auch morgen noch da.. LOL
mit sogn. Vertrauenspersonen sind schon manche auch nach Jahren der Freundschaft schon kräftig auf die Schnauze gefallen.... spätestens wenn der große Rubel rollt .

saludos el C

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#42 RE:Hauskauf in Cuba
26.04.2005 20:56

In Antwort auf:
Ist mir bei Deutschen aber so nicht bekannt.

Ähem, es gibt auch Deutsche die so doof sind!

"dann sind wir fast auf Cuba" meint Kubanito11

dirk_71
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 14.222
Mitglied seit: 23.03.2000

#43 RE:Hauskauf in Cuba
26.04.2005 21:07

In Antwort auf:
Natürlich gibt es auch noch (vor allem) Italiener und Kanadier, die 30.000 USD in ihr Haus investiert haben. Und die nette Novia hat immer drum gebeten, mit der ersten Besichtigung "wegen der Überraschung" bis zur Fertigstellung zu warten. Die war dann auch da. Entweder ein leeres Grundstück oder die selbe gammelige Hütte. Die Kohle hatte der chulo/marido der "Novia" dann mit seinen Kumpels versoffen und vervögelt

In Antwort auf:
Ähem, es gibt auch Deutsche die so doof sind!

Quesito fühlst Du Dich angesprochen Ich hoffe nur der erste Teil dieser "Äußerung" sollte auf Dich zutreffen.


Nos vemos

Dirk

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#44 RE:Hauskauf in Cuba
26.04.2005 22:47

Ihr kennt doch alle meine Geschichte hier!
Auf mich trifft zu, daß das tatsächlichen Ergebnisse meines finanziellen Engagements zum Ziele der Anschaffung eines Eigenheimes bescheiden bis sehr mager waren und ich nicht genügend Zeit hatte regelmäßig zur Kontrolle vorbeizuschauen! Dabei bin ich auch bei den Zwischenberichten richtig schön belogen worden! Nicht zutreffend sind die 30 000 und der Chulo!

Und ich bin dennoch immer noch mit meiner Novia "zusammen", was ich selbst für ziemlich irrational halte!

Allerdings muß sie nun weiterhin in ihren beschissenen Drecksloch leben, jetzt mit einer Bauruine nebenan! Von mir gibt es dafür keinen Pfennig mehr!

Und ich lebe weiter in einem Traum von Haus (erst Recht für Kubaner) mit schönem Garten und Talblick am Waldrand!

Das meine Verlobte in einem Drecksloch lebt macht mich sehr traurig und wütend!



"dann sind wir fast auf Cuba" meint Kubanito11

Chango
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 199
Mitglied seit: 13.09.2001

#45 RE:Hauskauf in Cuba
27.04.2005 09:20

Die deutsche Gründlichkeit beim Hausbau hat auch seine guten Seiten. In Holguin kenne ich zwei Häuser, die ursprünglich von Deutschen gebaut wurden, also für cubanische Verhältnisse super Standard haben. Nachdem die novias/esposas ihre deutschen männer bei der Immigracion angezeigt haben, haben sie jetzt super Häuser, die yumas mieten können.

CastroXL
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 432
Mitglied seit: 20.12.2001

#46 RE:Hauskauf in Cuba
27.04.2005 09:50

Wenn man sich vieles anschaut, was hier großzügig als "Haus" tituliert wird und dann eine deutsche Schrebergartensiedlung besucht, dann möchte man doch lieber manche Laube abbauen und dort wieder aufbauen.

Wie bei so vielem, nivelliert die Umgebung den Anspruch...
(paßt irgendwie zu einigen Treads )


Michael
..................................................
“They always say time changes things,
but you actually have to change them yourself.”
(Andy Warhol)

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#47 RE:Hauskauf in Cuba
27.04.2005 14:25

In Antwort auf:
Wenn man sich vieles anschaut, was hier großzügig als "Haus" tituliert wird und dann eine deutsche Schrebergartensiedlung besucht, dann möchte man doch lieber manche Laube abbauen und dort wieder aufbauen.


Als meine Cubana vor 5 Jahren hier zu Besuch war, und wir mit dem Zug an einer Schrebergartenanlage vorbeifuhren, meinte sie: "Guck mal, hier wohnen doch die Leute auch wie in Kuba".

Buchtipp http://www.privatreisen-cuba.de/12603.html
e-l-a

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#48 RE:Hauskauf in Cuba
27.04.2005 14:27

In Antwort auf:
Wie bei so vielem, nivelliert die Umgebung den Anspruch...


Noch eine Bemerkung meiner Cubana damals. Wir fuhren grad durch Halle-Silberhöhe mit dem Auto: "Terrible, ist das auch Alemania? Sieht ja aus wie in Havanna."

Soviel zum Thema "nivelliert die Umgebung"...

Buchtipp http://www.privatreisen-cuba.de/12603.html
e-l-a

el lobo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.310
Mitglied seit: 27.03.2002

#49 RE:Hauskauf in Cuba
27.04.2005 14:40

In Antwort auf:
möchte man doch lieber manche Laube abbauen und dort wieder aufbauen.

Tja genauso ist es. Meine Esposa schaut immer sehnsüchtig auf die vor den BAUMÄRKTEN
aufgestellten MUSTERHÜTTEN.Hab da vor einigerzeit mal ne relativ günstige ca. 35 qm
Holzhütte mit 2etwas größeren Räumen und einem kleinen zu etwa 2.500€ gesehen die für
Suegra ideal gewesen wär. WZ , SZ kleine Cocina und das Banjo hätten wir (ich)drangebastelt. Per Container nach Cu wär alles kein Problem und auch nicht teuer gewesen.
Nur allein ,dem BÄRTIGEN sei Dank ,von EINFUHRSTEUER, ZOLLGEBÜHREN usw. hätte man
ein MITTELGROSSES SOS KINDERDORF bauen könnenWas dann noch im ORIENTE angekommen wär
hätt ich auch nicht sehen wollen. Das ein oder andere TABLA hätte wohl im FOGON das Kaffeewasser erhitzt
MfG El Lobo

el lobo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.310
Mitglied seit: 27.03.2002

#50 RE:Hauskauf in Cuba
27.04.2005 14:48

In Antwort auf:
"Terrible, ist das auch Alemania

Unser kleiner Commandant meinte damals auch bei seiner
Ankunft in DUS angesichts des Parkplatzes: " como hay TUR aqui
und mein Schwager im REAL : "Que Clase Exposicion de Alimentos
MfG El Lobo

Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Julia Cooke: "The Other Side of Paradise: Life in the New Cuba"
Erstellt im Forum Literatur aus/über Kuba von HayCojones
0 04.04.2014 11:45
von HayCojones • Zugriffe: 725
Hauskauf in Kuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von fundadores
6 07.01.2014 18:40
von Ralfw • Zugriffe: 1027
hauskauf auf cubanisch
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von uwe
6 28.02.2002 13:35
von Marisa • Zugriffe: 888
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de