Haus auf Cuba

  • Seite 1 von 2
21.09.2004 08:50
avatar  ( Gast )
#1 Haus auf Cuba
avatar
( Gast )

... nun hab ich einige zeit hier im forum damit verbracht mich durch die flut von informationen und eindrücken aus cuba zu lesen.

vorab muss ich sagen, dass mein herz schon seit ein paar jahren für cuba schlägt. leider war ich bis heute noch nicht dort.

jetzt hab ich aber ein paar fragen:
einige von euch scheinen sich ja ziemlich gut in cuba auszukennen. sind in diesem forum viele cubaner die hier in deutschland leben? oder einfach cubaliebhaber die jede freie woche nutzen um nach cuba zu fliegen? oder dürft ihr geschäftlich? wie schafft ihr das denn dann so oft nach cuba zu fliegen? ist ja nicht gerade billig - und dann noch unterkunft und so...
wobei ich auch schon bei meiner zweiten frage wäre. wie ich gelesen habe scheinen einige von euch auf cuba ein haus zu besitzen. ist das wahr??? wie geht das?? ist doch sicher nicht so einfach oder?? könnte ich das auch (wenn ich das nötige kleingeld hab)??

@ comandante:
du wohnst seit diesem jahr auf cuba. bist du beruflich dort oder hast du eine cubanerin geheiratet? oder kann man "einfach so" einwandern. aber das kann ich mir nicht vorstellen...

naja alles weitere frag ich ein andermal.

ich freu mich auf eure antworten

gruß
steven


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2004 09:05 (zuletzt bearbeitet: 21.09.2004 09:11)
avatar  ( Gast )
#2 RE:Haus auf Cuba
avatar
( Gast )

Kubaner, die in Deutschland leben posten hier kaum (mit einer Ausnahme - Fini) - ich frage mich auch warum das so ist?

Wenn man sich nicht auskennt ist es sehr teuer nach Kuba zu fliegen. Aber Flüge gibt es schon ab 99,- Euro (Oneway) und und illegale Casas für 10 USD. Und wenn man dann wie ein armer Kubaner lebt, dann wird es richtig billig.

Nach oben hin sind aber keine Grenzen gesetzt, ich rechne immer noch 100 USD pro Tag in Kuba! Und die geben sich ziemlich leicht aus!

Deutsche können normalerweise in Kuba kein Haus besitzen, höchstens deren kubanischer Partner. Ich rate aber dringend davon ab, sich in dieser Richtung zu engagieren!


¡Bomaye!


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2004 09:17 (zuletzt bearbeitet: 21.09.2004 09:18)
avatar  ( Gast )
#3 RE:Haus auf Cuba
avatar
( Gast )

In Antwort auf:
ich frage mich auch warum das so ist?

Die Kubaner, die ich kenne, nützen das Internet meist um Pornoseiten zu gucken oder Musik zu ziehen.

Jaja, typische Kuba-Klischees.

Natürlich noch, um E-Mails zu scheiben und ICQ usw. zu nutzen.

Aber warum sollten Kubaner mit Yumas über Kuba und Castro labern? Die Eingeborenen im Exil kennen ihr Land und Leute...


Glückskekse

Yer Baby!


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2004 09:24
avatar  jan
#4 RE:Haus auf Cuba
avatar
jan
Rey/Reina del Foro

In Antwort auf:
Ich rate aber dringend davon ab, sich in dieser Richtung zu engagieren!



Aber Quesito
Das petze ich VC


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2004 09:34
avatar  ( Gast )
#5 RE:Haus auf Cuba
avatar
( Gast )

Jan, sie kennt da meine Meinung schon und weiß auch warum!
¡Bomaye!


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2004 09:41
avatar  ( Gast )
#6 RE:Haus auf Cuba
avatar
( Gast )

Quesito,

100 USD pro Tag in Kuba? Bist du wahnsinnig? Wofür gibst du das Geld denn um Himmels willen aus?!


Elisabeth 2



 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2004 09:45
avatar  stendi
#7 RE:Haus auf Cuba
avatar

In Antwort auf:
100 USD pro Tag in Kuba

die brauch ich aber auch
stendi
Kamener kreuz



 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2004 09:46
avatar  PeterB
#8 RE:Haus auf Cuba
avatar
Forenliebhaber/in

Zement ?
pb


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2004 10:04 (zuletzt bearbeitet: 21.09.2004 10:06)
avatar  ( Gast )
#9 RE:Haus auf Cuba
avatar
( Gast )

In Antwort auf:
Wofür gibst du das Geld denn um Himmels willen aus?!

Na, für Casa, Essen, Transportkosten (wichtiger Posten -Mietwagen, Taxi, Bus, Bahn, Flug)und abends ausgehen (da sind allein schon 25 USD schnell weg), dann noch ein paar Regalitos und ein paar Kubaner eingeladen und dann ist das Geld weg. Kann man auch leicht nachrechnen, ich muß ja immer für 2 oder 3 Personen bezahlen. Mag inzwischen vielleicht etwas weniger geworden sein, weil ich mich nicht mehr ganz so abzocken lasse, aber das Grundprinzip bleibt. Ich bin allerdings meist nur sehr kurz da, bei längeren Aufhenthalt würde das sicher pro Tag gerechnet auch weniger werden.

Zement, 6 Fulas die Tüte - habe ich da noch gar nicht eingerechnet.


¡Bomaye!


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2004 10:10
avatar  Moskito
#10 RE:Haus auf Cuba
avatar
Rey/Reina del Foro


Ich rechne mit 30 - 35 USD pro Tag, wenn ich bei meiner familia wohne, ca 15 - 20 USD.
Und mir fehlt es dabei an nichts. Essen, trinken, Transport, Rum usw., für 2 Personen.

Moskito


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2004 10:15 (zuletzt bearbeitet: 22.09.2004 14:49)
avatar  jan
#11 RE:Haus auf Cuba
avatar
jan
Rey/Reina del Foro

In Antwort auf:
Zement, 6 Fulas die Tüte

Im August wollten sie 6,60 haben
Es gab auch billigeren, aber da war wohl Sand vom Strand mit bei


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2004 10:19
avatar  jan
#12 RE:Haus auf Cuba
avatar
jan
Rey/Reina del Foro

In Antwort auf:
Zement, 6 Fulas die Tüte

Im August wollten sie 6,60 haben
Es gab auch billigeren, aber da war wohl Sand vom Strand mit bei


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2004 10:27
avatar  ( Gast )
#13 RE:Haus auf Cuba
avatar
( Gast )

Quesito,

stimmt ja, du wohnst ja im Casa, das allein ist schon ein erheblicher Posten - wenn dann noch ein Mietwagen dazukommt etc. etc. sind 100 USD schnell ausgegeben. Da ich auf Kuba bisher immer im AI-Bunker gewohnt habe, sind meine täglich anfallenden Ausgaben naturgemäß erheblich geringer.

Elisabeth 2


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2004 10:32
avatar  ( Gast )
#14 RE:Haus auf Cuba
avatar
( Gast )


Haus in Cuba? - Nicht möglich für nen Ausländer. Nur wenn man eine Cubanische
Frau oder Mann hat, kann der Pratner auf seinen Namen das Haus kaufen. Aber
wie Quesito sagt, vergiss es. Da kannst Du mehr Gwinn mit Aktienoptionen ohne
Erfahrung machen :-)

Vor der Einwanderung wie Du sagts, rate ich ab! Siehe mal die Postings von E-L-A.
Es gibt einige Angestellte von ausländischen Firmen, die eine Aufenthaltsgenemigung
haben. Einige Fotografen und Journalisten haben einen Anstellung in Deutschland und
somit als Journalisten eine Aufenthaltsgenemigung.

Die Kosten liegen wirklich zwischen 50$ und 100$ am Tag (zumindest in Havanna).

25 Casa
10 Essen
10 Trinken
5 Verkehr und Transport
2-4 für falsche Rechnungen usw.
---
52-54

5-10 Sonstiges
---
60-70


--------->------>------->---------
AIM: m539053 Skype: m539053


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2004 10:50
#15 RE:Haus auf Cuba
avatar
Rey/Reina del Foro

In Antwort auf:
Quesito,

stimmt ja, du wohnst ja im Casa, das allein ist schon ein erheblicher Posten - wenn dann noch ein Mietwagen dazukommt etc. etc. sind 100 USD schnell ausgegeben. Da ich auf Kuba bisher immer im AI-Bunker gewohnt habe, sind meine täglich anfallenden Ausgaben naturgemäß erheblich geringer.

Elisabeth 2


Das ist aber eine Milchmädchenrechnung. Du hast dabei vergessen, die Preisdifferenz zwischen AI und NurFlug anteilig auf die Urlaubstage mit hinzuzurechnen. Dann bist du nämlich auch etwa bei 100.
e-l-a


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2004 10:54
avatar  ( Gast )
#16 RE:Haus auf Cuba
avatar
( Gast )

In Antwort auf:
Die Kubaner, die ich kenne, nützen das Internet meist um Pornoseiten zu gucken oder Musik zu ziehen.


Ich frage mich ,was fuer Kubaner du kennengelernt hast.Hast du es auch mitgemachtGruesse.


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2004 10:55
#17 RE:Haus auf Cuba
avatar
Rey/Reina del Foro

@ Steven

Noch dieses Jahr wird mein Buch erscheinen, welches von eben solch einem, nämlich meinem Versuch handelt. Etwas Geduld bitte. Geduld wie ein Schaukelpferd braucht man in Kuba sowieso, ansonsten bekommt man nämlich einen Kollaps vor Verzweiflung. Übrigens ist "mein" Haus, eigentlich nur eine 100-qm Etage auf ein bestehendes Haus Baubeginn 2000, immer noch längst nicht fertig.

e-l-a


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2004 11:17
#18 RE:Haus auf Cuba
avatar
super Mitglied

also: eigentlich kann man gar nichts kaufen.

Manchmal gibt es eine Gelegenheit legal eine Firmenwohnung zu kaufen: Neubau, Miramar etc...

Im Angebot zur Zeit: 2x75qm als Paket für unter 2000$...........pro Quadratmeter.

Jemand Interesse?

Michael
..................................................
No hay mal que por bien no venga


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2004 12:10 (zuletzt bearbeitet: 21.09.2004 12:21)
avatar  ( Gast )
#19 RE:Haus auf Cuba
avatar
( Gast )

In Antwort auf:
Im Angebot zur Zeit: 2x75qm als Paket für unter 2000$...........pro Quadratmeter.


150.000$ für derartige Wohnungen, das geht noch! http://www.realestatecuba.com

Der Kauf ist auch nach Fidel relativ rechtssicher und wenn kein Castro-Clan mehr auf Kuba herrscht, werden die Immobilienpreise in den bessern Vierteln der Kapitale explodieren.

Wie sieht es mit den Nebenkosten, Strom, Abfall, Wasser usw., aus???

Aber den Restposten dürfen eh nur dort residierende Firmen/Geschäftsleute erwerben, nicht wahr?

Glückskekse

Yer Baby!


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2004 12:27
avatar  ( Gast )
#20 RE:Haus auf Cuba
avatar
( Gast )

In Antwort auf:
Ich rechne mit 30 - 35 USD pro Tag, wenn ich bei meiner familia wohne, ca 15 - 20 USD.
Und mir fehlt es dabei an nichts. Essen, trinken, Transport, Rum usw., für 2 Personen.

Naja, das ist dann, die "wie ein Kubaner leben"-Variante, nicht jedermanns Geschmack, erst recht nicht im wohlverdienten Urlaub! Wobei, Moskito, wie kommst Du z. Bsp. vom Flughafen Holguin nach Guantanamo? (Insbesondere wenn kein Touribus fährt?) Und selbst wenn Du bei Schwiegermuttern wohnst, was kostet Dein Visa A2?

Es kommt natürlich auch drauf an, was man macht. Wenn man viel interwegs ist, muß man mehr abdrücken. In Labana läßt sich das Geld noch leichter ausgeben.

Also die Casas, die 15 Fulas kosten (bei nur einer Woche Aufhenthalt) sind doch alle ehe modest, 20 Fulas muß man schon rechnen. Alles andere ist Heuchelei. (Ok, rumpfeilschen ist auch nicht immer mein Ding, keine Lust mir auch den Urlaub durch derartige Nervereien zu versauen.)

Beim Essen kann man durch Selbstversorgen sicher ne Menge sparen, aber billig sind vernünftige Lebensmittel, so es sie denn gibt, in Kuba auch nicht. Und das Speisen in Pesorestarants - ich mache das auch mal. Aber soll keiner sagen, da kommt Urlaubsstimmung auf. Als ich das letzte mal im 1900 war, was war das einzige Gericht (trotz kommentarlos überreichter opulenter Speisenkarte) - wa was wohl, Pollo fritto und welche Beilage wohl?

Ansonsten, Frühstück in Casa 2 bis 3 USD, Mittagessen, naja, 2 bis 4 Dollar und dazu entsprechende Bierchen oder Refrescos für je einen Dollar, Abendessen - für mich in Santiago einzig akzeptabel, der Paladar Salon Tropical in Santa Babara - dort gehen locker 10 USD pro person für das Essen drauf - dazu noch die entsprechenden Getränke!

Das alles mal 2 oder 3 gerechnet.

Und wie bewegt man sich in Santiago fort - entweder Mietwagen - teuer oder per Taxi. Leider kann ich die Mototaxis nicht ab - wäre ne günstige alternative Ich gehe ja gerne zu Fuß und auch VC schlägt sich da für eine Cubana erstaunlich wacker. Aber raus nach Boniato? Oder nach dem Abendessen im Paladar ins Centrum. Oder mal an den Strand oder Schwimmbad! Da kommen schon einige Fulas zusammen.

Was Busse, Bahn und Flüge kosten wißt ihr ja - und wie Moskito auf Camionettas zu fahren - naja - VC würde sich kaputtlachen.

Dann abends, Eintritt und ein paar Mojitos und 25 USD sind futsch, wir gehen nicht jeden abend aus oder machen auch mal einen netten preisgünsteigen Abend im Park. Die Bierchen für den Rucksack kosten aber auch 85 centavos! Die Partys bei VC zu Haus strapazieren durchaus meinen Geldbeutel, weil da die gesamte Familie antanzt (alles sehr solide Trinker, anders als in Deutschalnd auch die Frauen) und dann noch das halbe Dorf.


Wenn ich mir das so überlege, wie kommt ich überhaupt mit 100 USD pro Tag über die Runden?

¡Bomaye!


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2004 12:44
avatar  ( gelöscht )
#21 RE:Haus auf Cuba
avatar
( gelöscht )

@ ela:

In Antwort auf:
Du hast dabei vergessen, die Preisdifferenz zwischen AI und NurFlug anteilig auf die Urlaubstage mit hinzuzurechnen. Dann bist du nämlich auch etwa bei 100.

Ich glaube, die EL2 war erstaunt, dass Quesito 100 USD pro Tag ausgibt vor Ort, während sie ja jeweils viel weniger braucht. Nach ihrer Erklärung - AI - ist das ja auch kein Wunder.

Die Rechnung Preisdifferenz zwischen "AI" und "NurFlug-höhere Gesamtkosten pro Tag" will sie wohl gar nicht machen....

Und ist ja auch klar, dass Familienmensch Quesito etwas mehr Geld braucht (siehe aufgeführten Ausgabeposten)!

Jamesine


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2004 13:07
#22 RE:Haus auf Cuba
avatar
super Mitglied

In Antwort auf:
Wie sieht es mit den Nebenkosten, Strom, Abfall, Wasser usw., aus???

Aber den Restposten dürfen eh nur dort residierende Firmen/Geschäftsleute erwerben, nicht wahr?


Natürlich gibt es noch ein paar Nebenkosten, die sind aber überschaubar.

Kaufen kann die Wohnungen jeder, der geschäftstüchtig im juristischen Sinne ist und über das Kapital verfügt (da Banken beim Erwerb von Immobilien auf Cuba nicht wirklich zur Finanzierung neigen ;-) )

Die Website zeigt Appartments, die man mieten kann. Ab 7 Tage hat man dann den Komfort einer Wohnung auf europäischem Standard. Mittelfristig werden diese sicher eine Konkurenz zu Casas, da man gleiche (ok ähnliche) Freiheiten genießt aber eben ein bißchen mehr Komfort hat. Preise starten bei 67$/Tag.
Das Angebot gibt es dann ab Mitte Oktober auch auf deutsch ;-) Zur Zeit gibt es 2 Anlagen, die Appartments vermieten, eine in Havanna/Miramar und die andere in Santa Maria.

Nun-doch-zum-Markler-(de)generierende-Grüße,


Michael
..................................................
No hay mal que por bien no venga


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2004 14:27
avatar  Moskito
#23 RE:Haus auf Cuba
avatar
Rey/Reina del Foro

In Antwort auf:
Naja, das ist dann, die "wie ein Kubaner leben"-Variante, nicht jedermanns Geschmack, erst recht nicht im wohlverdienten Urlaub!
Nee, das ist allenfalls die "wie ein wohlhabender Kubaner leben" - Variante.
In Antwort auf:
Wobei, Moskito, wie kommst Du z. Bsp. vom Flughafen Holguin nach Guantanamo? (Insbesondere wenn kein Touribus fährt?)
Meist mit dem VIAZUL Bus über Santiago. Ist aber alles in meiner Rechnung enthalten.
In Antwort auf:
Und selbst wenn Du bei Schwiegermuttern wohnst, was kostet Dein Visa A2?

25 USD pro Monat. Habe ich nach zwei Nächten wieder raus.

Ich lebe nicht einmal besonders sparsam, aber ich gebe mein Geld überlegt aus, ich muss schliesslich auch hart dafür arbeiten. Und Geschenke an die Hello my Frängg Fraktion gibt es auch nicht.

Moskito


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2004 14:41
#24 RE:Haus auf Cuba
avatar
Rey/Reina del Foro

In Antwort auf:
Und selbst wenn Du bei Schwiegermuttern wohnst, was kostet Dein Visa A2?

--------------------------------------------------------------------------------

25 USD pro Monat.


Das kann nicht sein. 25 kostet ein Verlängerungsmonat. Das Visum kostet 40. Und der Weg zur Immigration? Taxi? Nachbar?

Will damit nur sagen, daß sich alles ziemlich schnell verkleckert. Ich habe dort zeitweise mit 100 Dollar pro Woche für 3 Personen gelebt und kam mir dabei vor wie das ärmste Schwein. Das kann man zwar mal als Projekt machen, um sich die Relation zwischen unserem gewohnten Leben im Vergleich mit anderen Ländern mal zu verinnerlichen. Urlaub ist das aber dann keiner. Höchstens Überlebenstraining. Sowas bekäme vielen Typen aus der Politiker- und Managerkaste mal ganz gut.
e-l-a


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2004 15:48
avatar  ( Gast )
#25 RE:Haus auf Cuba
avatar
( Gast )

@ CastroXL

In Antwort auf:
Natürlich gibt es noch ein paar Nebenkosten, die sind aber überschaubar.

Was heißt das in Zahlen / 300 - 500 $ monatlich ?

In Antwort auf:
Die Website zeigt Appartments, die man mieten kann.

War nur als Anschungsbeispiel gedacht, da die Seite von http://www.realin.islagrande.cumomentan nicht funkt.

Interessant wäre auch noch zu wissen, warum die beiden Wohnungen freistehen und relativ günstig sind? Werden die kubanischen Blühenden Landschaften schon wieder welk ???

In Antwort auf:
Ab 7 Tage hat man dann den Komfort einer Wohnung auf europäischem Standard. Mittelfristig werden diese sicher eine Konkurenz zu Casas, da man gleiche (ok ähnliche) Freiheiten genießt aber eben ein bißchen mehr Komfort hat. Preise starten bei 67$/Tag.

Stichwort: Damenbesuch! Erlaubt, oder muß man dann wie in den Hotels Bakschisch an den Sicherheitsdiesnt abdrücken???

Grüße und gutes geschäftliches Gelingen.

PS: Ich haße schon hiesige Hauseigentümerversammlungen
Glückskekse

Yer Baby!


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 2 « Seite 1 2 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!