Condor heißt wieder Condor

26.05.2004 15:12 (zuletzt bearbeitet: 26.05.2004 15:14)
#1 Condor heißt wieder Condor
avatar
sehr erfahrenes Mitglied

Gefunden auf der neuen HP http://www.condor.com:

[...]
Die neue Condor ist da!

Ab sofort fliegt die Fluggesellschaft der Thomas Cook AG in Deutschland wieder unter dem Markennamen Condor. Die neue Condor knüpft zwar an die Erfolge ihrer knapp 50-jährigen Geschichte nahtlos an, geht aber mit völlig neuer Ausrichtung und mit neuen Inhalten an den Start.
Dabei baut die neue Condor auf bereits vorhandene Stärken wie
- ein attraktives Streckennetz mit 28 Fern- sowie 36 Kurz- und Mittelstrecken
- die Präsenz auf den wichtigsten Flughäfen Deutschland
- ein qualitativ hochwertiges Produkt
- die Verbindung zur Lufthansa


Aktuelles Angebot
Langfliegen ab € 99,-, Kurzfliegen ab € 29,-.
Wir bieten Ihnen Flugangebote zum günstigen Special-Offer-Tarif.
Bitte beachten Sie, daß dieser Tarif bestimmten Bedingungen unterliegt. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte den Tarifbedingungen des Special-Offer-Tarifs.
Die Preise gelten für den one-way Flug pro Person und beinhalten Luftsicherheitskosten, ausl. Steuern und Gebühren sowie Sicherheitszuschläge. Die Angebote sind begrenzt und gelten, solange der Vorrat reicht.

für Abflüge im Juni bis Juli 2004 Havanna ab € 99,-
[...]

Mindestens zehn Prozent der verfügbaren Plätze sollen zu den Billigpreisen angeboten werden. (Quelle: http://www.spiegel.de)



Estefan Alejandro

Nicht, was wir gelebt haben, ist das Leben, sondern das, was wir erinnern und wie wir es erinnern, um davon zu erzählen.


 Antworten

 Beitrag melden
26.05.2004 16:09
avatar  Sharky
#2 RE:Condor heißt wieder Condor
avatar
Top - Forenliebhaber/in

wenn denn wirklich 10% als Billigplätze weggehen, ware das Klasse.
Habe gerade auf der HP versucht einen Billigflug anzeigen zu lassen, aber
der Aufbau dauert ja ewig.

Saludos Sharky


 Antworten

 Beitrag melden
26.05.2004 16:51
avatar  ( Gast )
#3 RE:Condor heißt wieder Condor
avatar
( Gast )

Klingt ja super! Fehlt nur noch, das die Telekom Gespräche für 50 cent anbietet!

VIVA LAS VEGAS


 Antworten

 Beitrag melden
26.05.2004 16:57 (zuletzt bearbeitet: 26.05.2004 17:11)
avatar  ( Gast )
#4 RE:Condor heißt wieder Condor
avatar
( Gast )

Waum ist Holguin nicht dabei und bei Habana kriege ich immer Fehlermeldungen!

VIVA LAS VEGAS

Edit: Doch - Buchungsmaschine gibt auch Holguin an, aber es funzt nur (noch?) nicht! Sonst würden ja Träume wahr werden!


 Antworten

 Beitrag melden
26.05.2004 17:12
avatar  Jorge2
#5 RE:Condor heißt wieder Condor
avatar
Rey/Reina del Foro

Bei jeder Destination kommen Fehlermeldungen!


 Antworten

 Beitrag melden
26.05.2004 17:16 (zuletzt bearbeitet: 26.05.2004 17:17)
#6 RE:Condor heißt wieder Condor
avatar
Rey/Reina del Foro

Ist Habanero im Urlaub? Der müßte doch was wissen. Naja, wenn ich mir den "aktuellen" Ticker hier oben ansehe, wird er wohl doch weg sein.


e-l-a


 Antworten

 Beitrag melden
26.05.2004 18:10
avatar  ( Gast )
#7 RE:Condor heißt wieder Condor
avatar
( Gast )

die firmen in deutschland werden immer frescher. man sieht kein preis ohne klein gedruckte "ab". man sieht überall kostenlose bzw. 1-euro-handys, rechnet man die klein gedruckte, whoops 320,- euro weg.

in condor angebot sind auch zwei fälle drin: "ab" und "one-way"
natürlich ist die site nicht erreichbar (genug bauern)

viele gruesse
chloride


 Antworten

 Beitrag melden
26.05.2004 18:37
avatar  tito
#8 RE:Condor heißt wieder Condor
avatar
super Mitglied

Die Seite ist ganz neu und hat offensichtlich noch technische Probleme.Das ist normal.
Der Aufbau dauert manchmal wirklich sehr lang.
Beim ersten Versuch hatte ich auch Fehlermeldung. Aber es geht, Frankfurt/Havanna für 198 Euro incl. Tax, supergeil.


 Antworten

 Beitrag melden
26.05.2004 21:08
#9 RE:Condor heißt wieder Condor
avatar
spitzen Mitglied

Hoffentlich ist das keine eintags fliege und die preise purzeln etwas nach unten !!!!!!


 Antworten

 Beitrag melden
28.05.2004 18:18
avatar  Chris
#10 RE:Condor heißt wieder Condor
avatar
Rey/Reina del Foro

Condor wird Billigflieger
Ich fliege Dich
Von Brigitte Scherer

28. Mai 2004 Mit einem furiosen Auftritt machte gestern in Frankfurt der Touristikkonzern Thomas Cook Teil zwei seiner Doppelstrategie von Zuckerbrot und Peitsche wahr. Von Teil eins, der Peitsche in Form der Drohung, noch im Juni entscheide sich das Schicksal der konzerneigenen Fluggesellschaft Condor an der Zustimmung von Mitarbeitern und Gewerkschaft zu Mehrarbeit und Gehaltsabzug, wollte Vorstand Ralf Teckentrup an diesem Tag nicht reden. Stattdessen schwärmte er vom Kultstatus, den die neue, tatsächlich überraschende Werbekampagne rund um die "Fliegenpreise" der "neuen" alten Condor - Mittel- und Kurzstrecken ab 29 Euro, Langstrecken ab 99 Euro - wohl bald beim Publikum erlangen werde. Wortspielerisch surren die Condor-Mücken in den Werbespots ins Ziel: Rumfliegen führen nach Kuba, Langfliegen in die Karibik, bei Kurzfliegen geht es um Städtetrips; es fehlen weder der Fliegenklatsch (im Bordmagazin), noch die spanische Fliege, und am schönsten ist "Ich fliege Dich" - zum Preis "ab 29 Euro".

Die neue Condor, die unter diesem Namen eine fast fünfzigjährige Geschichte hinter sich hat, aber unterdessen in Thomas Cook Airlines umbenannt war, ändert jetzt unter dem alten Namen ihr Geschäftsprinzip radikal: Sie steigt ins Billigfluggeschäft ein. Als erste und bislang einzige deutsche Fluggesellschaft offeriert sie auch Billigpreise auf der Langstrecke. Ab 99 Euro werden Flüge nach Amerika, in die Karibik, nach Afrika und Asien angeboten, die Kurz- und Mittelstrecke ist ab 29 Euro zu haben. Hintergrund der Wende ist der schrumpfende Veranstaltermarkt, allein im vergangenen Jahr hat die Fluggesellschaft fast ein Viertel ihrer Kunden verloren, die sie traditionsgemäß über die Buchung einer Pauschalreise gewann. Mit diesen Verlusten trieb sie ihren Mutterkonzern Thomas Cook, nach der TUI der zweitgrößte Reisekonzern Europas, fast an den Rand des Ruins.

Die Comfort Class bleibt

Ralf Teckentrup, der im Vorstand von Thomas Cook für die konzerneigenen Fluggesellschaften zuständig ist, sagt es, wie es ist: "Wir brauchen Perspektiven." Condor fliegt jetzt also in ungleich größerem Umfang als bisher für Reisende, die nichts als den Flug wollen und diesen direkt im Internet buchen. Damit soll die Auslastung der Maschinen steigen und mehr Geld eingeflogen werden, um so die Rückkehr in die schwarzen Zahlen zu erreichen.

Mit Niedrigpreisen bei gleichzeitig hoher Produktqualität will sich die Fluggesellschaft zudem von der Konkurrenz anderer Billigflieger unterscheiden. Der Service an Bord soll weiterhin im Flugpreis enthalten sein, auch die "Comfort Class" auf Langstrecken soll bleiben. Übernommen hingegen habe man die Preislogik - niedrige Preise lange vor Abflug, immer höhere, je näher der Reisetermin rückt - und die leichte Erreichbarkeit per Internet. Wurde früher der Flugplan häufig noch kurzfristig geändert, um eine hohe Auslastung der Flugzeuge zu erzielen, so soll künftig die Preissteuerung mit tagesaktuellen Anpassungen für eine bestmögliche Nutzung der Flugzeuge sorgen. Die unbequemen "Lumpensammlerflüge" mit ihren Zwischenlandungen würden damit der Vergangenheit angehören. Stattdessen sollen durch "Kostendisziplin und Produktivitätsverbesserungen" die bislang viel zu hohen Stückkosten gesenkt werden. Durch "intelligente Preissteuerung", also variable Preise, will die Fluggesellschaft die Auslastung erhöhen. Beides zusammen "versetzt uns in die Lage, auch mit niedrigeren Ticketpreisen Geld zu verdienen", sagte Ralf Teckentrup.

Nur noch Zeit bis Juni

Mut macht in dieser Hinsicht Germanwings, wie Condor ebenfalls eine Tochter der Lufthansa. Der deutsche Billigflieger hat im April 2004 zum ersten Mal ein positives Monatsergebnis eingeflogen. Für den Sommer werden schwarze Zahlen erwartet. Joachim Klein, der Geschäftsführer, kündigte jetzt in Köln an, daß Germanwings ihr Streckennetz in den kommenden Monaten weiter ausbauen wird. "Während die europäischen Mitbewerber die Finanzmärkte mit Gewinnwarnungen aufschrecken, gehen wir davon aus, daß wir im laufenden Geschäftsjahr 2004 auch vor dem Hintergrund der extrem schwierigen Bedingungen Gewinne einfliegen werden, falls nichts Unvorhergesehenes passiert". Und fügte hinzu: "Wir haben europäische Luftfahrtgeschichte geschrieben und unserem Versprechen vom ,Fliegen für alle' Taten folgen lassen".

Bei Condor allerdings drängt die Zeit. Allein schon wegen des Drucktermins für die Sommerkataloge 2005 muß bis Juni alles entschieden sein: Entweder gelingt es bis dahin, den Gewerkschaften die Zustimmung zur Kostensenkung auf Billigfliegerniveau abzuringen - oder die traditionsreiche Ferienfluggesellschaft wird aufgelöst, um anschließend eine neue, billigere zu gründen. Der Ernst der Lage sei allen klar, betonte der Thomas Cook-Vorstand gestern noch einmal, nachdem er gesagt hatte, die neue Condor solle Spaß machen. Das könnte nicht ernster gemeint sein. Die witzigen Comics sollen die Umkehr in der Firmenpolitik der bisher ausschließlich von Veranstaltern gefüllten Charterfluggesellschaft Condor zu einem gehobenen Lowcost-Carrier mit festem Flugplan symbolisieren - und damit neue Kunden gewinnen.

Für solch eine tolle Fluggesellschaft ist es doch wohl ein leichtes, Opfer zu bringen: Das ist die Botschaft nach innen - das Zuckerbrot.

Text: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.05.2004, Nr. 122 / Seite R1


Cuba-Reiseinfos
avenTOURa


 Antworten

 Beitrag melden
28.05.2004 22:58
avatar  PeterF
#11 RE:Condor heißt wieder Condor
avatar
super Mitglied

In Antwort auf:
Der Flughafen Berlin-Tegel operiert vom 25.05.2004 bis zum 31.10.2004.

Die Flughaefen der Region Karibik/Mittelamerika operieren vom 25.05.2004 bis zum 31.10.2004.


Zitat von der Webseite der "neuen"Condor

ich wollte gerade mal sehen. ob man schon Flüge für November suchen kann, das da oben war das Ergebnis, ich habe bis heute nicht gewußt, dass Tegel ein Saison-Flughafen ist, für Ende Sept. bis Ende Oktober wollten sie übrigens über 900 €, also selbst da ist schon nichts mehr mit billig


PeterF


 Antworten

 Beitrag melden
29.05.2004 00:33
avatar  ( Gast )
#12 RE:Condor heißt wieder Condor
avatar
( Gast )

Habe ich auch beobachtet, es hat sich nicht viel geändert. Mag es auch ein paar Angebote für tatsächlich 198 Euros gegeben haben. Und auch ich habe ein günstiges Angebot - 298,- Eurosm übrigens mit Touristenkarte dabei, ergattert, aber das "Frühbucher" jetzt besser dran sind ist pure Heuchelei. Werbegeschwätz!

Die meisten 99 Euro Angebote sind der blanke Hohn. Weil die Rückflüge dem entsprechend teurer sind. Und weil es sie bend nicht langfristig zu buchen gibt. SCheint alles nur ne billige Masche zu sein.
¡PINGA FIDEL!

¡VIVA LAS VEGAS!


 Antworten

 Beitrag melden
29.05.2004 15:30 (zuletzt bearbeitet: 29.05.2004 15:52)
#13 RE:Condor heißt wieder Condor
avatar
Rey/Reina del Foro

In Antwort auf:
Waum ist Holguin nicht dabei

Hi @ all !

Das stimmt so nicht.
Hier in meinem Reisebüro finde ich Abflüge für 99 € im Juni nach Holguin, Havanna, Varadero, Puerto Plata, Punta Cana, Cancun, Colombo, Barbados und Tobago. Die Rückflüge kosten meistens um die 300-400€. Ausnahme Havanna Rücklug 11/18.6, Puerto Plata,Rückflug 09.07, Tobago 16.6 für 99 € frei.

jörg


 Antworten

 Beitrag melden
30.05.2004 16:59
avatar  ( Gast )
#14 RE:Condor heißt wieder Condor
avatar
( Gast )

Nico, habe ich schon in meinem eigenen "Edit" geschrieben!
¡PINGA FIDEL!

¡VIVA LAS VEGAS!


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!