Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 61 Antworten
und wurde 3.388 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3
cubahelli
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 513
Mitglied seit: 04.03.2002

#26 RE:Zurück aus Havanna, wa so neues gibt.
13.10.2002 13:19

In Antwort auf:
geht das nicht auch im Edelstahltopf?

@Renate:
natürlich geht das auch,ist auch besser weil am hygienischstem.Grundsätzlich ist Edelstahl immer am besten zum kochen,es gibt wenig Ausnahmen.
Sollte man Kupfertöpfe verwenden sollten sie immer beschichtet sein.
Kupfertöpfe wurden genommen weil sie die Wärme am besten verteilen,und sehr schnell warm wird.
Und bei Aluminium ist es ähnlich nur glaube ich kann man sie nicht beschichten das man damit kochen kann.
Ausserdem korrodiert Aluminium ganz stark,am beste kocht man in Aluminium nur Wasser oder Milch.Schon die Säure in Tomaten,Zwiebel ist genug das das Aluminium angegriffen
wird.

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#27 RE:Zurück aus Havanna, wa so neues gibt.
13.10.2002 16:08

Also Blablo, im Flieger plötzlich den Proviant aus den Rucksack holen, hochpeinlicher gehts nicht mehr, auch wenn die CTC sicher kein Sternerestaurant ist.

Über die Kümmerlinge (Nomen ist Omen?) will ich gar nicht diskutieren. Mit den vier Eiern furzt Du Deinem armen Sitzplatznachbar schön einen vor. Da will die Schokko nichts mehr von Dir wissen!

Wenn ich 400g Büffelmozarella gefuttert hätte, könnte ich das teure Zeug nicht mehr sehen.

Ich habe bei der Condor bislang immer genug zu trinken bekommen, anders als z. Bsp. bei Air France. Selbst Pikolöchen mit Henkell trocken sind umsonst.

Zum Rückflug:
300 g kubanischer "gekochter Schinken" - würg!
Die Librettabrötchen kann man essen. Das "Luftbrot" dagegen ist so dröge, da brauche ich auch 1,5 l Wasser.

Wenn Dein Weisskäse das ist, was meine Voodoo Child "Queso criollo" nennt, der ist wirklich sehr gut.

Sharky
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.571
Mitglied seit: 01.01.2002

#28 RE:Zurück aus Havanna, wa so neues gibt.
13.10.2002 17:07

@Gabi, hast du etwa letzte Reihe Nichtraucher
gesessen?

Saludos Sharky

El Guajiro
Beiträge:
Mitglied seit:

#29 RE:Zurück aus Havanna, wa so neues gibt.
13.10.2002 19:20

Hola Quesito
ich versorge mich im flieger lieber selbst, bisher hat auch nie jemanden was zu beanstanden gehabt ! ( PS gemeint war natürlich Queso Criollo ) Jeder dem Seine !

An scharky:
nein ich habe nicht knapp vor der Raucherzone gesessen, eher in der mitte würde ich sagen.

saludos

Las grandes mentes discuten las ideas; mentes
promedio discuten los eventos; mentes pequeñas discuten a las personas.

joe1
Beiträge:
Mitglied seit:

#30 RE:Zurück aus Havanna, wa so neues gibt.
13.10.2002 19:25

Cubahelli, Renate

In Kuba habe ich im beschichteten Alutopf gekocht und es war nicht schmackhaft. Bei der Nachbarin hier, mit kubanischen Maismehl und im Kupfertopf hat besser geschmeckt. Ich habe Kupfertöpfe, die mit Edelstahl beschichtet sind und da schmeckt OK.
Aber so schmackhaft, wie im Kupferkessel am Feuerherd, wo sich eine schöne Kruste bildet, komme ich heute nicht mehr dran.
Das war - unter Anderem - meine "Kinderarbeit": Jeden Abend etwa 1 Stunde Polenta zu kochen und dazu noch - ähnlich wie Herbstmilch. Wer erinnert sich noch an das Film.

Gruss
José

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#31 RE:Zurück aus Havanna, wa so neues gibt.
13.10.2002 19:31

In Antwort auf:
Jeden Abend 1 Stunde Polenta kochen

Also, das kann schon deswegen keine Polenta gewesen sein im Flugzeug. Das ist doch viel zu aufwendig, weil immer einer daneben stehen muss, und rühren, wie Joe als mittelkleiner Bub.

Die Carterer von der Condor haben da einfach ein Pulver aus der Chemiefabrik in abgestandenes Wasser rieseln lassen und das Ergebnis dem Blablo aufs Tablett geschmiert


cubahelli
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 513
Mitglied seit: 04.03.2002

#32 RE:Zurück aus Havanna, wa so neues gibt.
13.10.2002 20:29

@Jose:

In Antwort auf:
In Kuba habe ich im beschichteten Alutopf gekocht

bist Du sicher das der beschichtet war,habe ich noch nie gesehen,gut alles ist möglich,vielleicht lackiert!?
ja natürlich Teflon,aber das ist keine Beschichtung für mich sondern nur ein Zustand

El Guajiro
Beiträge:
Mitglied seit:

#33 RE:Zurück aus Havanna, wa so neues gibt.
13.10.2002 20:46

Renate
so ungefähr wie von dir geschildert mag es gewesen sein.
Ich habe es zwar als nicht eßbar eingestuft, den meisten deine Landesleute hat es scheinbar geschmeckt !!
Egal Condor oder Thomas Cook, warte einfach mal ab !!


Las grandes mentes discuten las ideas; mentes
promedio discuten los eventos; mentes pequeñas discuten a las personas.

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#34 RE:Zurück aus Havanna, wa so neues gibt.
13.10.2002 22:48

In Antwort auf:
Ich finde Polenta übigens am leckersten, wenn man sie nach dem Kochen kalt werden lässt, in Scheiben schneidet und diese dann knusprig anbrät

Renatica, Du bist ein Gnießerin!

joe1
Beiträge:
Mitglied seit:

#35 RE:Zurück aus Havanna, wa so neues gibt.
14.10.2002 05:26

Cubahelli,
hast du schon vergessen in welchen Töpfen du bei mir gekocht hast?
Aber sicher beschichtet, weil ich den Topf und die Pfanne nach Kuba gebracht habe.
Die Edelstahlpfanne hat die Novia verscherbelt.

Renate

1 Stunde, dabei ist auch Reinigen des Kupferkessels.
Man kann auch den vorgekochten Maismehl kaufen und dann braucht man nur Minuten zu kochen.

Gruss
José

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#36 RE:Zurück aus Havanna, wa so neues gibt.
14.10.2002 09:55

aha, also nach dem Pilzforum ein weiteres Hobby-Koch-Forum...

La Polenta? Wie jetzt nun wieder?
Wozu kochen? In Havanna steht doch die Polente an jeder Ecke..

e-l-a

El Guajiro
Beiträge:
Mitglied seit:

#37 RE:Zurück aus Havanna, wa so neues gibt.
14.10.2002 10:15

Joe
wie ist eigentlich diese Polenta bei den cubanos/as angekommen ???


E-L-A
da hast du aber während deine Onkel-Sam zeiten was ähnliches zubereitet, sogar mit Holz gekocht oder nicht ??

Las grandes mentes discuten las ideas; mentes
promedio discuten los eventos; mentes pequeñas discuten a las personas.

Maier Lansky
Beiträge:
Mitglied seit:

#38 RE:Zurück aus Havanna, wa so neues gibt.
14.10.2002 10:37

In Antwort auf:
geht das nicht auch im Edelstahltopf?

Natürlich, den einzigsten vorteil den kupfertöpfe haben ist ihre weitaus bessere wärmeleitfähigkeit, somit verteilt sich die hitze gleichmäßiger und schneller.
Mit kupfertöpfen muß man sehr behudsam umgehen weil sie bei überhitzung schaden nehmen und sich die beschichtung in wohlgefallen auflößt.
Geschmacklich tun sich edelstahl und kupfer im grunde nichts, nur im anschaffungspreis.
Auch in aluminiumtöpfen lässt sich kullinarische höstleistung zaubern, nur sollte man nicht mit harten metallenen gegenständen das schmor-,koch- o. bratgut wenden, weil dadurch ein abrieb der weichen aluminiumoberfläche die geschmackliche entfaltung stören könnte.
Wer nicht spurt wird ersch.
Maier Lansky

joe1
Beiträge:
Mitglied seit:

#39 RE:Zurück aus Havanna, wa so neues gibt.
14.10.2002 10:54

El Guajiro
Polenta habe ich nur 2 oder 3 mal vorbereitet. wie ich schon sagte hat mir nicht besonders gut geschmeckt und den Kubanern auch nicht. Sie kochen Maismehl mit Speckstücken, eingewickelt in Maisblätter. Kann man auch am Mercado kaufen.

Aber mein grösster Kocherfolg ist, dass ich vielen Kubanern gezeigt habe, dass die Gemüse gut schmecken kann. Sie sagen so. Aber ich zweifle manchmal, weil sie zu Hause dann doch nicht so kochen. OK man braucht auch etwas Öl und das ist auch ein Problem.
Nur die vorherige Novia hat ihre Kochgewohnheiten geändert. Die Nachbarin, die Hunderte von Rezepten sammelt, kocht ihr Reis nach wie vor falsch.

Noch zu Kinderarbeit:
Viele Kubaner, die ich begegnet habe, sind bei der Handarbeit nicht besondrs geschickt. Hätten sie in ihren Kinderjahren mehr gearbeitet, dann müsste man das auch merken.

Gruss
José

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#40 RE:Zurück aus Havanna, wa so neues gibt.
14.10.2002 11:10

In Antwort auf:
Sie kochen Maismehl mit Speckstücken, eingewickelt in Maisblätter.

Tamal heißt das Gericht.

Um Kubaner zu erleben, die mit den Händen geschickt sind, solltest Du Dich mal aus Havanna rausbewegen, Joe. (Solltest Du vielleicht sowieso, weil die Leute auf dem Land noch andere Vorzüge haben...) Die Leute, die Joaquin als meinen kubanischen Clan bezeichnet, sind jedenfalls sehr geschickt, trotz Hochschulabschluss.

Und mein Sportlehrer zerlegt Schweine und Riesenfische so gewandt und säuberlich, wie ein Chirurg.

Außerdem habe ich den Eindruck, dass Arbeiten mit dem Messer in Kuba eher Männerarbeiten sind. Jedenfalls nimmt mir mein Sportlehrer beim Kochen immer das Messer aus der Hand und schneidet selber alles in Stücke, nicht nur Fleisch, auch Gemüse, Zwiebeln und Knoblauch. Und zwar mit einer Affengeschwindigkeit, die reinste Hobelmaschine. Oder wenn ich anfange, mit dem Fingernagel eine Orange zu schälen, nimmt er sie mir auch weg und schält sie mit dem Messer. Tja, ein richtiger Messerheld, eben.

El Guajiro
Beiträge:
Mitglied seit:

#41 RE:Zurück aus Havanna, wa so neues gibt.
14.10.2002 11:22

Tja, ein richtiger Messerheld, eben.
Ich hätte ihm eher als Schwerdheld eingestuft.

Spass bei Seite, es ist ja für mich normal, dass man alles mit dem Messer schneidet, ich habe bisher nicht anders gekannt....

@ joe
tja Gemüse kommt so nicht richtig an ( zumindestens in havanna) für die Leute
besteht ( trotz knappheit an Speiseöl) einen Fritieren Kult !!

Alles wird am liebsten fritiert und da lässt sich (noch) nix gegen machen !
Ich habe gar Teueren Pfannen hier gekauft und nach Havanna geschleppt, wo kein Öl notwendig ist, aber wenn ich nicht da bin, kommt trotzdem Öl darein !!

Las grandes mentes discuten las ideas; mentes
promedio discuten los eventos; mentes pequeñas discuten a las personas.

Elisabeth
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.081
Mitglied seit: 01.01.2001

#42 RE:Zurück aus Havanna, wa so neues gibt.
14.10.2002 11:33

In Antwort auf:
Sie kochen Maismehl mit Speckstücken, eingewickelt in Maisblätter.

Mais mit Speckstückchen oder Schinkenbröckchen, eingewickelt in Maisblättern hat M. gerade mal wieder gekocht. Uebrigens holen wir uns dazu den Mais aus einem Feld, denn Maispulver ist dafür gemäss M. nicht geeignet. Er kocht die Maiskolben einige Zeit und drückt dann von Hand die Maiskörner so fein wie möglich. Ich glaube er tut noch ein bisschen Bouillon oder Milch hinein. Dann kommt das Eingewickelte in einen grossen Kochtopf mit Salzwasser und wird glaube ich ziemlich lange gekocht. Ich bin nie dabei wenn er die Päckchen macht. Ich esse sie nur, und zwar gerne!

In der Oriente heissen die Dinger Ayaca. Das Wort Tamal habe ich nie gehört.
Elisabeth

El Guajiro
Beiträge:
Mitglied seit:

#43 RE:Zurück aus Havanna, wa so neues gibt.
14.10.2002 11:37

Hola Elisabeth
zwischen Oriente und Havanna gibt einige (sprach)unterschiede.
Die Dinger heissen in Havanna Tamales ( ayaca gilt für Oriente) mir persönlich schmecken sie nicht !!!

Könnt ihr in der schweiz den Mais nicht beim Obsthändler erwerben ??
Bei uns in NRW klappt es bei der Türkischen /Asiatischen Händler sehr gut !

Viele Grüsse

Las grandes mentes discuten las ideas; mentes
promedio discuten los eventos; mentes pequeñas discuten a las personas.

Bernd
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 488
Mitglied seit: 01.01.2002

#44 RE:Zurück aus Havanna, wa so neues gibt.
14.10.2002 11:51

Hallo Elisabeth,

meine Frau holt sich den Mais auch immer aus dem Feld, weil nur dort alle Maisblätter noch vorhanden sind, die man benötigt, um die Maistaschen zu wickeln. Sag deinem Mann, dass er die Maiskörner durch den "Fleischwolf" drehen soll, dies geht wesentlich einfacher. Tamales gibt es übrigens in verschiedenen Varianten bzw. Füllungen gekocht und natürlich auch gebraten.
http://www.caribicworld.com/cuba/tamales.htm

Für alle hier neuankommende Kubaner/innen kann ich nur empfehlen auch in einen Asiashop einkaufen zu gehen, da gibt es Yucca, leche condensada und vieles mehr was ein kubanischer Magen kennt und wünscht.

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#45 RE:Zurück aus Havanna, wa so neues gibt.
14.10.2002 12:03


Danke für das Rezept, Bernd.

Das mit dem Asia-Shop kann ich nur bestätigen, und hinzufügen, dass mein Sportlehrer auch auf ihm unbekannte asiatische Gerichte, deren Zutaten aber aus dem mit tropischen Lebensmitteln bestückten Asienladen kommen, sehr positiv reagiert, wie zum Beispiel auf Erdnuss- oder Kokosnusssoßen und Gerichte mit Ananas und Mango.


Elisabeth
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.081
Mitglied seit: 01.01.2001

#46 RE:Zurück aus Havanna, wa so neues gibt.
14.10.2002 12:24

In Antwort auf:
Sag deinem Mann, dass er die Maiskörner durch den "Fleischwolf" drehen soll, dies geht wesentlich einfacher.

Danke Bernd, für den Tip. Kann ich mir gut vorstellen. Einen Fleischwolf haben wir aber nicht. Er hat vorgestern das Passevite (heisst in D möglicherweise anders) versucht. Dafür braucht es aber sehr viel Kraft und es bleibt viel stecken. Der Gemüsehacker geht nicht gut weil die Masse dann zu nass wird.
Elisabeth

cubahelli
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 513
Mitglied seit: 04.03.2002

#47 RE:Zurück aus Havanna, wa so neues gibt.
14.10.2002 14:00

In Antwort auf:
hast du schon vergessen in welchen Töpfen du bei mir gekocht hast?

Natürlich,Alzheimer spielt mir schon einen Streich,
aber warscheinlich habe ich es verdrängt da es Teflonbeschichtet war und die darf auch nicht zu heiss werde sonst löst sie sich auf,und diese Krebsfördernd sein soll.

cubahelli
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 513
Mitglied seit: 04.03.2002

#48 RE:Zurück aus Havanna, wa so neues gibt.
14.10.2002 14:03

In Antwort auf:
denn Maispulver ist dafür gemäss M. nicht geeignet.

sollte man schauen es gibt Maismehl und Maisgriess! vielleicht klappt es dann!

drinky
Beiträge:
Mitglied seit:

#49 RE:Zurück aus Havanna, wa so neues gibt.
14.10.2002 14:03

in kuba verkaufen sie "fleischwölfe" für peso!

cubahelli
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 513
Mitglied seit: 04.03.2002

#50 RE:Zurück aus Havanna, wa so neues gibt.
14.10.2002 14:08

In Antwort auf:
Einen Fleischwolf haben wir aber nicht.

solltes Dir einen kaufen, dann mal ausprobieren und mit etwas Maisgriess mischen,aber nicht den Fleischwolf !

Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Immobilien in Havanna - Grundsätzliches
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Eizo
51 08.12.2015 19:36
von Santa Clara • Zugriffe: 2532
Fragen zu Havanna
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Comandante
12 05.03.2015 03:12
von Klaus Schmitz • Zugriffe: 2194
Non-Stop-Flüge zwischen LA und Havanna
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von ElHombreBlanco
6 06.07.2009 16:18
von HayCojones • Zugriffe: 579
Mietwagen ab Varadero oder Havanna?
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von Desesperado
10 18.08.2003 13:06
von Klaus-M • Zugriffe: 1085
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de