Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 2.158 mal aufgerufen
 Einladung eines kubanischen Staatsbürgers:
Seiten 1 | 2
snoop
Beiträge:
Mitglied seit:

Etwas hilflos...
24.05.2002 00:32
Hallo an alle. Ich bin eine von den ?Neuen? und in einer etwas seltsamen Situation.
Begonnen hat alles vor 13 Jahren, als es im Ostteil Deutschlands cubanische Gastarbeiter gab,unter denen sich einer fand, an den ich mein Herz für 3,5 Jahre verlor.
1989 mußte er leider nach Cuba zurück und da meine Eltern die Beziehung nicht gutheißen konnten, wurde alles vernichtet und der letzte Fetzen Papier mit seiner Adresse verschwand irgendwann auf einem meiner vielen Umzüge. Vergessen konnte ich ihn nicht, aber es gab auch keine Möglichkeit die Adresse ausfindig zu machen.
Das Leben tröpfelte so vor sich hin und immer wieder war der Wunsch da, ihn wenigstens noch einmal wieder zu sehen.
Letztes Jahr (nach langen 10 Jahren) gab es eine Menge glücklicher Umstände, bei denen ich wieder an die Adresse und Telefonnummer gelangt bin. Seitdem telefonieren wir regelmäßig (das letzte Mal 6 Stunden...) und die Zeit scheint wie zurückgedreht.
Jetzt habe ich mich entschlossen ihn einzuladen und wenn möglich eine verlängerte Aufenthalts ? und Arbeitsgenehmigung zu erlangen. In der Ausländerbehörde wurde mir gesagt, das dies mit einer Heirat möglich wäre. Das ist allerdings für mich keine realistische Maßnahme. Denn seien wir doch mal ehrlich und ein bißchen gemein: Wer nimmt schon die Katze im Sack?
Auch wenn am Telefon alles in Butter ist, zeigt sich doch der wahre Mensch im Alltag. Und da ich nach einer 8-jährigen Beziehung nicht geheiratet habe, werde ich es jetzt gewiß auch nicht tun.
Ich hoffe es gibt hier Leute die mir ernsthafte und gute Ratschläge geben können. Besten Dank und bis bald.


derhelm
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.757
Mitglied seit: 07.08.2001

#2 RE:Etwas hilflos...
24.05.2002 05:07
Der nächste Schritt wäre doch normalerweise ihn auf der Insel zu besuchen.
Ansonsten gibts für´s Erste die sehr informative Seite vom Olaf bzgl. Einladung, Heirat etc.

http://home.t-online.de/home/340019301635/einlad.htm

Alex
Beiträge:
Mitglied seit:

#3 RE:Etwas hilflos...
24.05.2002 07:02
In Antwort auf:
Seitdem telefonieren wir regelmäßig (das letzte Mal 6 Stunden...)


Ein paar solcher Dauertelefonate verkneifen ud schon hast Du das GEld fuer einFlugticket zusammen..... Wuerde ich auch sagen: Hinfliegen und schauen wie's ihm so ergangen ist. Dann mal einladenals Tourist fuer drei Monate. Hierzulande (also ich meinen im Osten) hat sich ja auch einiges veraendert in den letzten Jahren. Ich habe auch so einen ehemaligen DDR-GAstarbeiter in der FAmilie meiner Freundin der sogar noch bischen deutsch spricht mit mir wennich da bin. Im Gespraech habe ich aber feststellen muessen, dass die deutsche Wiedervereinigung noch nicht ganz zu allen Kubanern durchgedrungen ist. Von mir erwaehnter denkt das das Bierchen immer noch 0,63Mark--Ost kostet etc..
Also nach so vielen Jahren Trennung muesste es doch moeglich sein noch ein paar Monate die"Ruhe" zu bewahren.


doei,Alex
(el campanero holandés y el torro alemán)

http://walk.to/myhomepagehttp://1s.to/bvrhttp://members.lycos.nl/casasantiagohttp://1st.to/alexmusic


El2
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE:Etwas hilflos...
24.05.2002 07:56
snoop,

da hilft wirklich nur 1. nach Kuba fliegen, 2. einladen.

Elisabeth 2

snoop
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 Re: Etwas hilflos...
24.05.2002 10:41
Da ich im Moment nicht mit den Schreibrechten klarkomme, muß ich mir eben mal selbst antworten.
Danke übrigens, für eure Antworten.
Ihr seid für den Anfang alle recht einstimmig für einen Cuba - Besuch. In diesem Punkt gebe ich euch auch Recht, denn so hatte ich es mir auch gedacht.
Es gibt auch das Angebot bei ihm wohnen zu können, worauf ich im Moment aber lieber verzichten möchte. Gibt es hier jemanden der mir ein gutes und solides Hotel in Bayamo empfehlen kann? Irgenwie weiß ich nicht so richtig, wie ich das Ganze angehen soll. Die meisten Last - Minute - Flüge sind ausgebucht. Wenn ich nur den Flug buche , habe ich Angst keine Unterkunft zu finden (sorry, aber man mag es kaum glauben, ich war noch nie im Urlaub) und wenn ich eine komplette Reise buche, sitze ich vielleicht mutterseelenallein in einer Hotelanlage...
Tja, deswegen hätte ich es mir leicht gemacht (oder vielleicht das ganze Gegenteil?) und ihn eingeladen.
Bis bald

chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#6 RE:Re: Etwas hilflos...
24.05.2002 10:48
Hallo snoop,

eine Reise nach Kuba ist deutlich einfacher zu organisieren als eine Einladung (siehe auch die Problemberichte im Falle einer Einladung eines Kubaners).

Es gibt doch einschlägige Internetadressen mit supergünstigen last minute Angeboten.
Du kannst ja auch bei Habanero hier im Forum nachfragen.

Die Fahrt nach Bayamo mit den kub. Verkehrsmitteln (notfalls Taxi) dürfte auch zu organisieren sein.

Und die Adressen von guten casa particulares kann dir sicher einer aus dem Forum vermitteln (ich war selber noch nicht in Bayamo).

good luck

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#7 RE:Re: Etwas hilflos...
24.05.2002 11:50
Also, du buchst einen Flug nach Holguin. Casas oder Hotels findest du dort ohne Probleme, für die erste Nacht. Kann dir jeder Taxifahrer vermitteln. Morgens um 8.04 nimmst du den VIAZUL Bus nach Santiago. der fährt über Bayamo, ca 2 Stunden Fahrt. Alles kein Problem.

Gruss Moskito

derhelm
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.757
Mitglied seit: 07.08.2001

#8 RE:Re: Etwas hilflos...
24.05.2002 13:05
Such Dir einen günstigen Flug nach Holguin,
lass Dich dort von ihm abholen und beziehe in Bayamo ein casa particular.
Das kann er für Dich organisieren.
Vergiss aber nicht, im schönen Osten Cubas herumzureisen, zumindest Santiago sollte man mal gesehen haben, von einigen wunderbaren Stränden abgesehen.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#9 RE:Re: Etwas hilflos...
24.05.2002 15:20
@ snoopy
In Antwort auf:
Ihr seid für den Anfang alle recht einstimmig für einen Cuba - Besuch. In diesem Punkt gebe ich euch auch Recht, denn so hatte ich es mir auch gedacht.
Es gibt auch das Angebot bei ihm wohnen zu können, worauf ich im Moment aber lieber verzichten möchte.


Um eine Heirat wirst Du wohl nicht drum herum kommen, wenn du deinen Freund nach Deutschland importieren möchtest. Aber davor solltest Du ihn wirklich kennenlernen. Und das geht eigentlich nur, wenn Du sein Leben, sein wahres ich, seine Familie usw. richtig kennst. Und das wiederum wirst du nie erreichen, wenn Du dort dann mit ihm ein paar schöne Tage in einem Hotel oder Ferienhaus verbringst.

Glaub mir, die Menschen dort, wie in aller Welt auch, lernst Du erst kennen, wenn Du lange genug mit ihnen unter deren Umständen auf engstem Raum zusammen bist. Im guten und im bösen. Ich weiß, wovon ich spreche. Kannst ja mal meine Reiseberichte "Direkt aus Cuba" lesen.


e-l-a

hermann
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE:Re: Etwas hilflos...
27.05.2002 16:59
Fahr hin und lebe bei ihm und mit ihm.In seiner casa wenn moeglich. Nur so lernst du ihn in seinem alltag kennen mit alle - oder fast allen- hoehen und tiefen. und falls du angst hast, dass er dir "zu nahe" kommt, wenn er dich wirklich liebt wird er ein nein von dir akzeptieren, auch wenn er immer wieder versuchen wird ein ja daraus zu machen.Hoere auf dein herz und teile mit ihm seine welt, damit du ihn vielleicht ein bisschen verstehst. wenn er in der brd bei dir ist, ist es ja eigentlich auch so....
einfacher ist es , wenn du ihn besuchst. gehe raus in die welt, da ist das leben. es pulsiert und ist total verrueckt.Nehme genuegend scheckkarten mit um dann an geld zu kommen, denn wenn du siehst wie er lebt brauchst du viel geld, wenn er dir nicht gleichgueltig ist. Aber kaufe ihn nicht, sondern helfe ihm. bei mir ist es im moment aehnlich.
hermann im moment im capitolio in havanna.

snoop
Beiträge:
Mitglied seit:

#11 Antwort v. Herman
27.05.2002 19:56
Hi, danke für deine Antwort, fand ich sehr lieb geschrieben, aber bei den Scheckkarten mußte ich schon ganz schon grinsen, denn für mich ist eigentlich die Reise schon unbezahlbar...
Bei mir gehen nämlich zwei Drittel meines Gehaltes für die Wohnung drauf! Da bleibt nicht viel hängen. Aber noch eine Frage: Wie hast du das mit den 3 Tagen Hotel gemacht? Zu mir wurde gesagt ich muß bei Einreise mindestens 3 Tage Hotel nachweisen. In Santiago wäre es ja nicht so schlimm, aber Holguin?! Naja, also danke schon mal im voraus und man hört sich. Bye

derhelm
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.757
Mitglied seit: 07.08.2001

#12 RE:Antwort v. Herman
27.05.2002 20:10
Bei der Einreise kannst Du auch die Adresse Deines Freundes angeben, mit der Auflage/Bitte Dich innerhalb von 72 Stunden bei der inmigracion seiner Stadt/Provinz zu melden. Dort kannst Du Dir ein sogenanntes A2-Visum (ca.45$) austellen lassen, mit dem Du legal und offiziell bei Deinem Freund wohnen kannst.

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#13 RE:Antwort v. Herman
27.05.2002 22:56
die 3 Tage Hotelbuchung bei der Einreise wird nicht mehr verlangt!

Mo

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#14 RE:Antwort v. Herman
27.05.2002 23:57
In Antwort auf:
A2-Visum (ca.45$)



heißt in diesem Falle "registro de estancia" und man hat den Status wie ein A2-Besucher mit geringfügigen Ausnahmen (weil nicht familiar), kostet 40 USD. Vorher die "Onat"- Wertmarken bei einer Bank kaufen. In der Immigration gibts keine (jedenfalls nicht in HAV).

e-l-a

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#15 RE:Antwort v. Herman
28.05.2002 07:24
In Antwort auf:
registro de estancia
könntest du das näher erklären? Hab ich noch nie gehört. Welche Únterschiede gibts zum A-2?

Mosk

chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#16 RE:Antwort v. Herman
28.05.2002 08:52
Bei der Einreise in Holguin habe ich in die Touristenkarte einfach den Namen eines Hotels eingetragen, das ich aus meinem Cuba-Führer entnommen habe. Hatte hiermit noch nie Probleme. Falls in der Touristenkarte keine Wohnadresse eingetragen ist, kommt vom Beamten bei der Einreise die entsprechende Frage und es kann passieren, dass er Dich erstmal in die Schlange zurückschickt.

Ich habe übrigens bei meinen Kubaaufenthalten immer mehrere Tage bei der Familie meiner Liebsten gewohnt, sowohl in Boniato (etwas nördlich von Santiago als auch auf dem Land (Matahambre) ohne dass es irgendwelche Probleme gegeben hätte.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#17 @ Moskito
28.05.2002 11:45
In Antwort auf:
registro de estancia


Unterschiede zum "registro de estancia", so einer Art "Umwandeln der Touristenkarte" vor Ort gegen 40 USD in den Status A2:

Das eigentliche A2 holst du Dir bereits in Deutschland und wird in den Pass eingeklebt. Botschaft von Cuba in Berlin, Preis im Nobvember 104 DM. In dem Fall ist keine Touristenkarte nötig. Du reist ein und füllst nur einen Zettel aus an der Immigration. Damit gibt es nie Probleme mit dummen Fragen nach Deinem Aufenthalt, da von vornherein klar ist, Du reist familiär. Mußt allerdings innerhalb 3 Tagen auf die zentrale Immigration um dich anzumelden. Das Kostet 5 USD.

A2 gibt es aber nur für Verwandtschaftsbesuche, Nachweis wie heirats- oder Geburtsurkunde als Kopie genügt in Berlin. Für Besuch von Freunden gibts das nicht.
A2 berechtigt zum zweimaligen Verlängern um jeweils 30 Tage, ist also 90 Tage gültig. "Registro...." nur einmal, also maximal 60 Tage.

Das sind die wesentlichen Unterschiede. Außerdem macht ein A2 im Pass eingeklebt einen größeren Eindruck auf die Bullen bei Kontrollen, vor allem wenn Du in einem alten Amischlitten nur mit Kubanern unterwegs bist.


e-l-a

El Guajiro
Beiträge:
Mitglied seit:

#18 RE:@ Moskito
28.05.2002 12:04
Hi E-l-a
korrektur !!!
A2 gibt es aber nur für Verwandtschaftsbesuche, Nachweis wie heirats- oder Geburtsurkunde als Kopie genügt in Berlin. Für Besuch von Freunden gibts das nicht.
STIMMT NICHT SO GANZ !!!
AUCH WENN DAS WAS ELA SCHREIBT PRINZIPIELL RICHTIG IST; SIEHT ES IN DER TAT ANDERS AUS UND ZWAR: A2 WIRD NACH LUST UND LAUNE VON DER BOTSCHAFT ERTEILT; ALSO JEDER KANN SEINEN GLUCK VERSUCHEN ! ( STIMMT FLIEGENDEN HOLLÄNDER ? )

A2 berechtigt zum zweimaligen Verlängern um jeweils 30 Tage, ist also 90 Tage gültig.
AUCH NICHT GANZ RICHTIG: DAS GILT ZWAR ALS RICHTLINIE; SIE KANN ( BEI EHELEUTE ) BIS ZU 11 MONATE VERLÄNGERT WERDEN; ENTSCHEIDUNGEN TRIFFT NACH LUST UND LAUNE DIE JEWEILIGE ZUSTÄNDIGE INMIGRATION; DAS WAS IN MARIANAO IST MUSS NICHT IN COTORRO GELTEN !! ( DIE 11 MONATE REGELUNG GILT z.B. IN MUNICIPIO 10 DE OCTUBRE )
SALUDOS



snoop
Beiträge:
Mitglied seit:

#19 RE:@ alle
28.05.2002 22:44
Hallo ihr Lieben, ich seh schon es gibt viele Möglichkeiten mit dem endergebnis sehr viel oder extrem wenig zu erreichen. Kommt mir irgendwie wie ein Glücksspiel vor. Das macht einem nicht unbedingt Mut...
Könntet ihr mir vielleicht noch einen Tip geben wieviel ich an "Kohle" (14 Tage) mitnehmen sollte?! Wie läuft das mit Travellerschecks? Th. Cook wurde mir empfohlen. Hat jemand damit Erfahrung?

Wie immer schonmal danke!!!

Alfred
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 600
Mitglied seit: 01.01.2002

#20 RE:@ alle
28.05.2002 23:05
In Antwort auf:
Kohle" (14 Tage) mitnehmen sollte?! Wie läuft das mit Travellerschecks? Th. Cook wurde mir empfohlen. Hat jemand damit Erfahrung?

Nimm bares mit, Reiseschecks sind OK besser noch Kreditkarte.
Vieviel Du brauchst ist individuel, dem Einen reichen für 14tage 500,00$ dem Anderen 3000,00$, aber so mit1000,00$ mußt Du rechnen, nimm kleine Scheine mit!/b]

max
Beiträge:
Mitglied seit:

#21 RE:@ alle
28.05.2002 23:16
Also ich fiege morgen für eine woche und hab erstmal 2000$ eingeplant.Den rest hole ich mit der kredi-karte wenn sie funkz. das letzte mal lebte noch so viel koks auf dem magnetstreifen.
Mit sozialistischem gruß,AHOI!und ein fröhliches venceremos!!
mfG max

jackman
Beiträge:
Mitglied seit:

#22 RE:@ alle
29.05.2002 08:51
hallo Snoop,

achte drauf das Du keine American Express Traveler Checks mitnimmst. Die können von Cubanischen Banken nicht eingetauscht werden. Traveler Checks von Thomas Cook sollten ok sein. Kreditkarten sind auch sehr gut, muessen aber auf eine Deutsche (oder Europäische) Bank bezogen sein. Nicht auf eine Amerikanische. Zum Beispiel verwende ich eine Visa Karte einer Deutschen Bank... funktioniert sehr gut. Ist das ganze Unternehmen aber Amerikanisch (z.b. American Express; es gibt aber auch noch andere die in Deutschland aktiv sind) kommst Du mit der Kreditkarte nicht weiter. Kleine Scheine sind gut. Kriegst Du aber auch bei den Cubanischen Banken. Ich hatte mit Kreditkarte noch nie Probleme, war aber auch eher in den groesseren Städten.

Zum Geldverbrauch haben ja schon einige Leute was gesagt. Für die Unterkunft mußt Du etwa $20 - $30 rechnen. Je nach Gegend und Comfort. Das übrige hängt sehr stark von Dir selber ab. Man kann billig leben wenn Du Dich bemühst und die billigen Möglichkeiten nutzt (z.B. selber kochen, keine teuren Diskos etc.). Anhaltswerte sind wohl so $100 pro Tag wenn man ganz normal lebt und nicht jeden $ zweimal umdreht.

Saludos
Ruediger

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#23 RE:@ alle
29.05.2002 09:48
Also ich lebe mit 25 $ am Tag ganz gut. Das beinhaltet casa (ca. 10 - 12 $ - handeln!), 3 mal Essen täglich für 2 Personen ( nicht in den teuren Tourirestaurants, sondern da wo die Cubaner auch essen gehen) und Transport mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Zug, Guagua, Camion und Carro), selten Viazul, nie Taxi. Disco, Cerveza und Rum ist auch noch reichlich dabei...Ich weiss, dass diese Art zu reisen nicht jedermanns Sache ist, möchte auch nur zeigen, dass man nicht unbedingt 1000 $ pro Woche rausklopfen muss und dabei sehr gut leben kann.

Moskito

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#24 RE:@ alle
29.05.2002 09:59
In Antwort auf:
Also ich lebe mit 25 $ am Tag


und ich hab's mit 9 USD/Tag geschafft, ist aber auf Dauer nicht ganz so lustig.
e-l-a

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#25 RE:@ alle
29.05.2002 10:06
In Antwort auf:
ich hab's mit 9 USD/Tag geschafft,
Ich nehme an, du mußtest nicht jeden Tag eine Casa particular bezahlen...
Moskit

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
etwas zum überlegen
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von guzzi
72 22.04.2008 22:17
von Varna 90 • Zugriffe: 3925
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de