Ein paar Eindrücke aus La Habana 04/2002

  • Seite 1 von 2
25.04.2002 14:19 (zuletzt bearbeitet: 25.04.2002 18:06)
#1 Ein paar Eindrücke aus La Habana 04/2002
avatar
normales Mitglied
Hallo,

Gestern bin ich (wir) aus Kuba zurückgekommen. Wenn ich richtig
nachgerechnet habe war das der 13. Besuch auf der Insel.

Interessant ist die Dynamik dieses Landes. Jedes mal hat sich was

geändert.

Übrigens Danke an das Mariposa Reisebüro. Es war eine

unkomplizierte Abwicklung und ich würde wieder dort buchen!

Ob ich einen kompletten Reisebericht schreibe hängt vom

allgemeinen Interesse ab ?!

Die Insel kenne ich jetzt seit 14 Jahren bin aber immer wieder

sehr gespannt die aktuelle Situation zu ergründen.

Prostitution: Ich frage mich mittlerweile wer sich dort nicht

prostitutiert und bin mittlerweile froh, dass ich meine füheren
tieferen Kontakte zu Cubanerinnen abgebrochen habe.

Wer hier meint einen seriösen Lebenspartner gefunden zu haben oder

zu finden, sollte unbedingt Lotto spielen!
Das ist natürlich ein sehr subjektives Statement und bezieht sich
auch nur auf La Habana.

Mag sein das die "Pinaderas/Pinaderos" anders drauf sind.

Ansonsten haben die Habaneros meiner Meinung nach ihren Charme

verloren. Soviel schlecht gelaunte Gesichter findet man sonst nur

in Deutschland. Gerade das hatte ich früher bei den Kubanern

bewundert: Permanente Lebensfreude bei eigentlich schwieriger

Lebenssituation.

Wer nach Havanna reist sollte starke Nerven haben. Hier wird mittlerweile permanent versucht den Touristen abzuziehen (Taxi,

Restaurant etc.)
Auffällig war diesmal, dass auch die meisten offiziellen Taxis

bereit waren Festpreise zu machen. Hier lässt sich dann bei

entsprechendem Verhandlungsgeschick doch der eine oder andere

Dollar sparen.

Hier noch eine Anekdote bezüglich "starker Nerven".
Ich persönlich bin früher immer in "billigen" Unterkünften

abgestiegen und habe die entsprechenden Misstände dann auch

anstandslos hingenommen. Meine Partnerin wollte aber doch ein

bisschen Luxus, daher war unser Hotel diesmal das Habana Libre,

seines Zeichens ****/***** Sterne Hotel.

Leider brach dort die letzten Tage die Wasserversorgung zusammen,
mit den entsprechenden Konsequenzen.
Die Angestellten dort sind Meister im Verschleiern und Veräppeln.
Permanent wurde gesagt: "Gerade erst passiert", "Bald repariert".
Hier hilft dann nur die harte Gangart (allerdings muss man dann

sehr gut spanisch können und glücklicherweise hat meine Partnerin

die notwendigen Sprachkenntnisse und das entsprechende

Durchsetzungsvermögen).

Man hat uns dann ins Melia Habana umquartiert, dass seine 5 Sterne
auch wirklich verdient... (Liegt leider in Miramar).

Saludos

Andreas





 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2002 14:26
avatar  PeterB
#2 RE:Ein paar Eindrücke aus La Habana 04/2002
avatar
Forenliebhaber/in
Schreib ruhig. Vieleicht bekommen wir mal einfach nur nen neutralen Bericht von jemand der schon öfters in Cuba war....




pb

 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2002 14:31
avatar  ( Gast )
#3 RE:Ein paar Eindrücke aus La Habana 04/2002
avatar
( Gast )
In Antwort auf:

Ob ich einen kompletten Reisebericht schreibe hängt vom

allgemeinen Interesse ab


Also ran an die Tastatur, interessiert hier immer. Interessant ist, das Du Kuba über so einen langen Zeitraum, 14 Jahre, sogar vor der Einführung des Kapitalismus, kennst.

 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2002 14:35
avatar  ( Gast )
#4 RE:Ein paar Eindrücke aus La Habana 04/2002
avatar
( Gast )
Prostitution: Ich frage mich mittlerweile wer sich dort nicht
prostitutiert und bin mittlerweile froh, dass ich meine füheren
tieferen Kontakte zu Cubanerinnen abgebrochen habe.
Wer hier meint einen seriösen Lebenspartner gefunden zu haben oder
zu finden, sollte unbedingt Lotto spielen!
Das ist natürlich ein sehr subjektives Statement und bezieht sich
auch nur auf La Habana.


Hallo rpto EL. Ich bin auch voir par tagen erst zurück geflogen.Deine sind auch meine Impressionen gewesen, beziehen sich nicht nur auf Havana sondern auf die komplete Inseln. Wer die echte Liebe sucht, müsste sich an einem Guajiro oder guajira wenden !! ) LOL

Wer nach Havanna reist sollte starke Nerven haben. Hier wird mittlerweile permanent versucht den Touristen abzuziehen (Taxi, Restaurant etc.)

( Das stimmt, auch das was ansonst geschrieben hast stimmt genau )

Wirst du dein nächstes Urlaub in Tenerifa verbringen, oder was zieht dich noch
nach Havana an ??

Saludos

 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2002 15:25
#5 RE:Ein paar Eindrücke aus La Habana 04/2002
avatar
normales Mitglied
@Pablito

Hi,

Teneriffa kenne ich noch nicht. Ansonsten ist Spanien sicherlich kein schlechtes Reisziel mit Ausnahmen einiger Touristenghettos.

Ich werde sicherlich wieder nach Kuba reisen. Aber so schnell erstmal nicht...

Saludos

Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2002 15:34
avatar  ( Gast )
#6 RE:Ein paar Eindrücke aus La Habana 04/2002
avatar
( Gast )
In Antwort auf:
Deine sind auch meine Impressionen gewesen, beziehen sich nicht nur auf Havana sondern auf die komplete Inseln.


Ich denk Du warst bis jetzt nur in Havana. Wie kannst Du Dich dann auf die ganze Insel beziehen?

 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2002 15:37 (zuletzt bearbeitet: 25.04.2002 15:50)
avatar  ( Gast )
#7 RE:Ein paar Eindrücke aus La Habana 04/2002
avatar
( Gast )
In Antwort auf:
Deine sind auch meine Impressionen gewesen, beziehen sich nicht nur auf Havana sondern auf die komplete Inseln.


Der Hirnlose schreibt auch noch im Plural...... Wahrscheinlich meint er noch Jamaika,Ruegen,Bahamas,Hiddensee,St. Maarten,Texel und Sylt.....LOL
doei,Alex
(el campanero holandés y el torro alemán)

http://walk.to/myhomepagehttp://1s.to/bvrhttp://members.lycos.nl/casasantiagohttp://1st.to/alexmusic


PS: ansonsten warte ich immer gespannt auf neue Reiseberichte...!!;-))


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2002 15:40
avatar  ( Gast )
#8 RE:Ein paar Eindrücke aus La Habana 04/2002
avatar
( Gast )
Richtig betrachtet Besteht Cuba ja auch aus mehreren Inseln. Oder sehe ich das etwa Falsch

 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2002 15:46
avatar  ( gelöscht )
#9 RE:Ein paar Eindrücke aus La Habana 04/2002
avatar
( gelöscht )
Hallo Reparto Electrico

Schöne Berichte sind hier immer willkommen, v.a. von einem Kenner...

Schon mal danke und saludos


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2002 15:52 (zuletzt bearbeitet: 25.04.2002 16:00)
avatar  ( Gast )
#10 RE:Ein paar Eindrücke aus La Habana 04/2002
avatar
( Gast )
Ja Matthes
ich meinte auch Insel der Jugend...

Ich kenne viele leute die aus der verschiedenen Städten Cuba nach havanna zum Business kommen, meine Neue familie ist aus Santiago, und alle ( uneingeschränkt )
berichten das selbe, nämlich es wäre dort schlimmer als in havanna, meine persönliche Erfahrung beziehen sich natürlich auf Havanna, da bin ich mit Andreas
einer meinung.

@ Alex
nehme das Angebot vom Tupac entgegen, er hat dich richtig eingeschätz.. viel Spass bei ihm in Berlin.. wenn Zeit hast mache ihm auch eine BVR Seite LOL.
Deine Fotos vor dem Spiegel (vor Kubakennen) waren übrigens niedlich LOL.
Wegen das andere sammele weiter Reiseberichte und was du willst, mir persönlich bringst zum lachen und nimmst weder einen Cent noch etwas Spass ab, LOL mache ruhig weiter .
Ich bin übrigens Tupacs Meinung, mann muss es dir weh tun zu sehen das hier lebenden latinos weiter als du sind, gott sei dank geht es mir wie tupac um einiges besser als du, deshalb gönne ich dir den bisschen spass mir der Märchen und den Sammelereien.
Ich und Tupac lachen auf dich , er hat dich sogar auf seine kosten nach Berlin Eingeladen LOL.
Sammele weiter aber bitte fahre nach Berlin.

@ Rpto Electrico
Andreas, es wird immer schlimmer, es dauert einigen jahren bis man kleine schritte zur Normalität sehen wird.. die Abzockerei und schauspielrei ist mittlerweile sowieso schon unerträglich.

 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2002 16:54
avatar  1970
#11 RE:Ein paar Eindrücke aus La Habana 04/2002
avatar
spitzen Mitglied
Also, so langsam wird Eure Paranoia bzgl. Prostitution / echte Liebe langweilig. Mann, schaut Euch doch nur an wen man(n), wie und vor allem wo kennenlernt. Daß man(n) da nicht die grosse Liebe findet ist logisch und meist auch nicht gewollt. Meist geht es nur und zwar nur um Sex /Spass. As simple as that.

Abhängig vom District trifft man bestimmte Leute. Auch in Kuba gibt es prima Leute und echte Good-Girls, nur sind die nicht auf Touristenjagd und wirklich schwer zu treffen.

Noch was zu den Beziehungsstatistikern. Dass die meisten Beziehungen zwischen Cubanas (unabhängig davon ob es jetzt Jineteras sind oder nicht) und Ausländern scheidern ist auch nicht verwunderlich. Macht die Augen auf und schaut Euch viele dieser Paare an. Oft sind gewaltige Sprachbarrieren da. Vom mangelnden Willen zum gegenseitigen Kulturverständnis gar nicht erst zu reden. Die Altersunterschiede sprechen oft Bände und das oftmals in keinsterweise zusammenpassende Erscheinungsbild (Sie: schlank, sexy, gepfegt; Er: Ihr wisst schon) läßt ebenfalls Zweifel aufkommen. Solche Beziehungen hauen auch zwischen zwei Europäern in der Regel nicht hin.

Ich frag mich echt warum einige von Euch laufend nach Kuba fahren, wenn Sie sich dann nur "im Bahnhofsviertel" bewegen und dann meinen alle Kubaner sind Scheisse. Dass auf dem Prado oder im Palermo nur die Härtesten unterwegs sind ist doch klar.

Ich habe auch haufenweise schlechte, wenn auch teilweise witzige Erfahrungen gemacht, habe aber auch viele super Leute kennengelernt. Ich meine zum Gros liegt es an Euch selber. Sorry, musste raus.

1970


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2002 17:39
avatar  ( Gast )
#12 RE:Ein paar Eindrücke aus La Habana 04/2002
avatar
( Gast )
In Antwort auf:
Ich frag mich echt warum einige von Euch laufend nach Kuba fahren, wenn Sie sich dann nur "im Bahnhofsviertel" bewegen und dann meinen alle Kubaner sind Scheisse.


Na, weil's halt so schön billig ist.

Da ist man sogar bereit, die Scheiß-Kubaner in Kauf zu nehmen.



 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2002 17:56
#13 RE:Ein paar Eindrücke aus La Habana 04/2002
avatar
normales Mitglied
Hi

> Also, so langsam wird Eure Paranoia bzgl. Prostitution / echte Liebe langweilig. Mann, schaut Euch doch >nur an wen man(n), wie und vor allem wo kennenlernt. Daß man(n) da nicht die grosse Liebe findet ist >logisch und meist auch nicht gewollt. Meist geht es nur und zwar nur um Sex /Spass. As simple as that.

Früher habe ich immer in die carnet de identidad geschaut (rein aus Interesse), soll kein Mikrozensus sein,
aber da war auch immer sehr viel campo dabei :) In den ganzen 14 Jahren habe ich vielleicht 1 Person kennengelernt, die ich als seriös bezeichnen würde.

Noch ein Beispiel zur Prostitution ( und zwar da wo sie nun wirklich nicht notwendig wäre ):
Jobs im Tourismus sind sehr begehrt (werden teilweise auch erkauft), da sie Devisen bringen. Eine langjährige Bekannte (arbeitet an der carpeta eines Hotels)gerade von ihrem deutschen novio aus Freiburg von einer Einladung zurückgekehrt, bietet Ihre Dienste zeitweise dort an. Sie sitzt ja sozusagen an der Quelle...

Übrigens ich würde meine Meinung als eher moderat bezeichnen. Meine Frau ist Südamerikanerin und steht daher diesem "Kulturkreis" wohl etwas näher als ein deutscher.
Ihre Meinung zu dieser Thematik fällt noch etwas heftiger aus...

Das soll nun nicht heissen, dass es keine glücklichen und stabilen Beziehungen zwischen Cubaner/-innen und Deutschen geben kann. Pauschalstatements sind meistens falsch.
Die Wahrscheinlichkeit ist nur äußerst gering....

Saludos

Andreas




 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2002 18:02
avatar  ( Gast )
#14 RE:Ein paar Eindrücke aus La Habana 04/2002
avatar
( Gast )
Reparto Electrico: Habaneras und Pineras
Hallo Reparto Electrico,
wenn es Deine Zeit erlaubt, solltest Du doch einen ausführlicheren Bericht über Deine letzte Kubareise schreiben. Die "drei Tage Touristen" in La Habana haben die Charaktere vieler - nicht aller- Habaneros/ Habaneras "versaut". In der Mentalität zwischen den meisten Habaneras und Pineras ( chicas von der Isla de Juventud) liegen nach meiner Erfahrung Welten z.B. in Bezug auf Anspruchsdenken und Leistungsbereitschaft. Aber man darf natürlich nicht verallgemeinern!
ulli

 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2002 18:06
avatar  ( Gast )
#15 RE:Ein paar Eindrücke aus La Habana 04/2002
avatar
( Gast )
Amen Andreas !

Ich wohne übrigens nur paar Km vom Reparto Electrico entfernt, und habe meine
Erfahrungen nicht am Prado oder sonstiges touristischen orte gesammelt.
Das war vor 10 jahren lange nicht so.
1970 das mit dem abzockerei, da können die Touris nun wenig dazu, wenn einige
leute dort es immer wieder versuchen.
Wenn ich dort meine familie nicht hätte, würde ich unter die aktuellen voraussetzungen gar nicht mehr hinfliegen, meinen Spass hätte ich auch woanders haben können...
Sdos

 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2002 19:43
#16 RE:Ein paar Eindrücke aus La Habana 04/2002
avatar
normales Mitglied
Hallo Ulli,

Ja mach ich wenn ich mal Langeweile habe.
Meine Meinung nach sind nicht nur die Touristen an dieser Entwicklung Schuld.
Mittlerweile scheint es doch zahlreiche Cubaner zu geben die ordentlich mit Dollars bestückt sind.
Viele latinos, die Geld haben, neigen dazu diesen Besitz auch ordentlich zur Schau zu stellen und sähen so auch weitere Zwietracht...

Mittlerweile wird am Wochenende richtiggehend "flaniert", was mir vorher nie aufgefallen ist.

Saludos

Andreas

 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2002 19:57
#17 RE:Ein paar Eindrücke aus La Habana 04/2002
avatar
normales Mitglied
@Pablito

Hi,

Oh das Reparto Electrico meide ich. Mit einer Familie aus diesem barrio habe ich 1994 äusserst schlechte Erfahrungen gehabt. In Kurzform: Nach einer Romanze mit einer kubanischen Polizistin habe ich Probleme mit Ihrer Familie bekommen, die mich um 180 USD erleichtert hat. Die deutsche Botschaft empfahl mir zu zahlen und das Land schnellstmöglich zu verlassen (wegen Weiderholungsgefahr). Was ich auch tat...

Saludos

Andreas



 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2002 21:02
avatar  ( Gast )
#18 RE:Ein paar Eindrücke aus La Habana 04/2002
avatar
( Gast )
was alles so gibt andreas....
Wieso hast du dich an die BRD Botschaft gewendet ??
Saludos

 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2002 21:04 (zuletzt bearbeitet: 25.04.2002 21:04)
avatar  ( Gast )
#19 RE:Ein paar Eindrücke aus La Habana 04/2002
avatar
( Gast )
Reparto Electrico: Latinos mit Dollars flanieren am Wochenende
Hallo Andreas,
bist Du Dir sicher, dass es sich bei den Latinos, die mit Reichtum protzen, um Kubaner handelt?
Ich hatte über diese Frage gerätselt und neige inzwischen zu der Meinung, dass es sich überwiegend um neureiche Latinos handelt, die nicht dauerhaft auf der Insel Kuba wohnen: Exilkubaner, Mexikaner, Venezolaner, Ticos von Costa Rica u.a.m. Da mischt sich dann gelegentlich ein guter kubanischer Freund oder enger Verwandter darunter, der dann auch mal die dicke Goldkette tragen darf.
Die italienischen Angeber bekommen Konkurrenz!
ulli

 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2002 21:36
#20 RE:Ein paar Eindrücke aus La Habana 04/2002
avatar
normales Mitglied
Was würdest Du als deutscher tun wenn in einem Casa particular plötzlich 3 Familienmitglieder auftauchen
(Onkel, Bruder: Abogado, Schwager: Expolizist aus Guanabo) und von Dir 180 USD für eine (von mir nicht geplante Boda) haben will?

Auf meinen kleinen Versuch der Deeskalation : "Ich zahle nicht gehen wir zur Polizeiwache" folgte die Antwort
"Ja gehen wir".

Deswegen wandte ich mich telefonisch an die BRD Botschaft.

Saludos

Andreas



 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2002 21:43
#21 RE:Ein paar Eindrücke aus La Habana 04/2002
avatar
normales Mitglied
Hallo Ulli,

Ja eigentlich schon. Ausser die von Dir beschriebenen (die natürlich auch dabei sind) stehen auf Fahrten mit
dem Camelo (warum fahren die dann eigentlich nicht standesgemäß mit dem Taxi).

Ausserdem habe ich öfters so Typen mit einem Kampfhundersatz (Chow chow) gesehen.
Irgendwie kommen mir diese Szenen bekannt vor...

Saludos

Andreas

 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2002 21:49 (zuletzt bearbeitet: 25.04.2002 21:50)
avatar  ( gelöscht )
#22 RE:Ein paar Eindrücke aus La Habana 04/2002
avatar
( gelöscht )
Ulli ,alles kein Problem in Havanna,kenne genug die mit 100$ nach Hause gehen und arbeiten blos am Strand.Der größte Teil verballert die Kohle aber in Drogen,so das der Kreislauf wieder von vorne anfängt.(pro Tag)

 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2002 22:22 (zuletzt bearbeitet: 25.04.2002 22:24)
avatar  ( Gast )
#23 RE:Ein paar Eindrücke aus La Habana 04/2002
avatar
( Gast )
Schlechte Erfahrungen im Reparto Electrico
Hallo Andreas,
da bin ich aber erstaunt, dass Deine Erpressung bereits im Jahre 1994 erfolgte. Mir sind zwei Fälle von jugendlichen Deutschen aus dem näheren Bekanntenkreis bekannt, welche sich in knapp 16-jährige chicas verliebt hatten , die vorher das Carnet ihrer älteren 18-jährigen Schwester gezeigt hatten. Da kamen zwei echte oder "getürkte" Polizisten ins Zimmer. Die "freiwillige" Abfindung lag aber bei 300 US Dollar. Also auch eine inflationäre Entwicklung in Kuba? (Ich hätte übrigens auch gezahlt!)
ulli

 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2002 22:52
#24 RE:Ein paar Eindrücke aus La Habana 04/2002
avatar
normales Mitglied
Hallo Ulli,

Na ja hier handelte es sich wohl eher um eine moderatere Form von "venganza" . Die näheren Umstände stehen glaube ich noch auf Uwe's homepage :)

Die Beurteilung der Sachlage durch die deutsche Botschaft war wohl sehr pragmatisch. Es bestand (besteht?) wohl kein Rechtshilfeabkommen zwischen Cuba und der BRD. Wird also ein Tourist in Cuba inhaftiert, so kommen schnell Anwaltskosten etc. auf, die 180 USD bei weitem übersteigen...

Genauso wenig ist es ratsam in Cuba ernsthaft krank zu werden. Das Galixto Garcia möchte ich keinem empfehlen (habe ich schon mal von innen gesehen) und das Ciro Garcia hat amerikanische Tarife (auch bei einer Reisekrankenversicherung wollen die wohl erstmal Kohle sehen)

Saludos

Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2002 23:18
avatar  ( Gast )
#25 RE:Ein paar Eindrücke aus La Habana 04/2002
avatar
( Gast )
moderatere Form von "venganza"
Hallo Andreas,
das ist ja auch bitter für eine kubanische Familie, wenn der Goldesel das Weite sucht. Da sind ja 180 US $ Abfindung tatsächlich als moderat zu bezeichnen. Ein Ende mit Schrecken ist manchmal besser als ein Schrecken ohne Ende. Nachher kann man über solche Geschichte lachen. Man kann die pragmatische Auskunft der deutschen Botschaft fast schon bewundern.
ulli

 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 2 « Seite 1 2 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!