Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 107 Antworten
und wurde 10.406 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Olaf
Beiträge:
Mitglied seit:

#76 RE:Wer würde gerne in Kuba leben ?
16.01.2002 13:26
"Ich frage mich bloß was ihr alle für schlechte Erfahrungen gemacht habt!!"
"Im Gegenteil ich habe sehr viel Menschlichkeit und
Hilfsbereitschaft erlebt die es garantiert hier in Deutschland bei unserer kalten Mentalität nicht gibt!"
-----
Da drängt sich mir die Frage auf, was für schlechte Erfahrungen Du in Deutschland gemacht hast.


Viele Grüße, Olaf
--
http://come.to/schwerpunkt.kuba

Lesson
Beiträge:
Mitglied seit:

#77 RE:Wer würde gerne in Kuba leben ?
16.01.2002 13:54
Also bitte mal aufhören von der großen Moral.

MikeT
Beiträge:
Mitglied seit:

#78 RE:Wer würde gerne in Kuba leben ?
16.01.2002 14:05
Ja Olaf Du hast recht. Ich arbeite im Weseldienst und habe festgestellt das die Leute immer weniger Zeit haben. ( sogar die eigene Familie ) Ist doch irgendwie traurig wenn man sieht das hier alles nur noch Materiell abläuft. Ach so und fall du mal hier in Deutschland mit ein Roller auf die Schnauze da brauchst du 30 min bis überhaupt mal einer anhält. Da hast du auf Cuba keine Probleme um Hilfe zu bekommen. Habe mich glücklicher weise nicht verletzt.
Gruß Mike
P.S habe nur gute Erfahrungen in Cuba immer privat gewohnt und keine abzocke erlebt.

Olaf
Beiträge:
Mitglied seit:

#79 RE:Wer würde gerne in Kuba leben ?
16.01.2002 15:20
Mike,
vielleicht hab ich ja nur Glück gehabt, aber ich habe
in Kuba wie auch Deutschland beides erlebt.
Wünsch ich Dir natürlich auch (in Bezug auf die Hilfsbereitschaft, nicht die Abzocke natürlich)


Viele Grüße, Olaf
--
http://come.to/schwerpunkt.kuba

Pablo G.
Beiträge:
Mitglied seit:

#80 RE:Wer würde gerne in Kuba leben ?
16.01.2002 21:27
Hi Olaf

ich gebe dir Recht, es ist genau so wie du es sagst, überall gibt es
gute & schlechte Leute , wenn die Leute in Cuba richtig arbeiten & entlohnt würden, hätten Sie auch weniger Zeit für andere Leute !
Aus meiner sicht gibt es keine grösse unterschiede, in Cuba wird einiges
an hilfsbereitschaft gegenüber Dollarbesitzer vorgetäuscht, in Deutschland wird weniger vorgetäuscht und das ist mir persönlich lieber.
Ansonst was Menschen angeht hat Olaf recht , überall gibt es solche und solche !
Viele Grüsse

Mike der Explorer
Beiträge:
Mitglied seit:

#81 RE:Wer würde gerne in Kuba leben ?
18.01.2002 01:18
Hallo alle Kenner?
Ich fähre jetzt seit 8 Jahren nach Cuba,habe gute und schlechte Erfahrungen gemacht. Im Grunde aber wenn die Cubaner merken das man keinen Bock auf Jinateras hat und sich ein wenig gesittet benimmt man auch sehr viele wahre Freunde finden kann.Das erste mal kam ich als Touri jetzt fähre ich als Hermano,ich muss sogar nen Aufstand machen um mal Fulas loszuwerden weil man mich fürs Essen nicht bezahlen lassen will.Ich bin so integriert das ich mich als Familienmitglied zählen kann,mit gleichen Rechten wie Pflichten.Man versucht mich nicht mehr als Ausländer zu behandeln sondern als Cubaner auch wenn das oft schwer fällt,weil ich wieder ins gelobte Ausland fahre.Ich kenne mittlerweile sehr viele Familien und werde selbstverständlich auch zu allen Familienfeiern eingeladen,was manchmal schon in Stress ausartet(zu viele Fiestas).Die Jinateras und deren (Vettern) kenne ich auch schon einige Jahre, mit denen unterhalte ich mich teilweise sogar über ihren Job,aber erst seitdem die gefressen haben, nix mit chicas und nix mit regalos,einfach nur Mensch sein,das wird auch akzeptiert.
Mal wieder der alte Spruch"Wie man in den Wald ruft .......".
Warum muss man alles immer so schlecht machen wenn man zu blod ist sich in diesem System zu bewegen!
Saludos
Mike

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#82 RE:Wer würde gerne in Kuba leben ?
19.01.2002 18:12
In Antwort auf:
Warum muss man alles immer so schlecht machen wenn man zu blod ist sich in diesem System zu bewegen!


Mike, du hast es auf den Punkt gebracht. Danke

Moskito

Pablo G.
Beiträge:
Mitglied seit:

#83 RE:Wer würde gerne in Kuba leben ?
19.01.2002 18:55
Mike

There is something to be learned from a great man even when he is silent

ewuewu
Beiträge:
Mitglied seit:

#84 RE:Wer würde gerne in Kuba leben ?
19.01.2002 19:05
Über Kuba selbst kann ich natürlich nichts direkt sagen. Aber es ist doch absehbar, wie die Kiste weiterläuft. Sicher genauso wie in den Ostländern. Die Masse der Leute wird Scheiße fressen und eine neue Oberschicht aus Dieben und Halsabschneidern (teils alte Aparatchiks)wird affenartig reich.
Vielleicht das die Miami - Exilanten den Laden übernehmen, ein Blutbad mit Hilfe der Amis inszenieren und dann Kuba "freiheitlich" umgestalten.

Klar ist das, was in Kuba läuft, sozial verwaltete Armut. Aber reich wird die Masse der Kubaner auch nach Castro nicht werden. Sowenig wie die Kasachen, Urkainer, oder Russen und genau so wenig wie die Masse der Südamerikaner nach dem Zerplatzen der bis in die achtziger Jahre üblichen Militädiktaturen.
Und jetzt sind sie, die Kubaner, wohl immer noch die gesündesten Amerikaner mit der längsten Lebenserwartung und der geringsten Kindersterblichkeit ?

Hier schnell noch ein paar Zahlen über Argentinien, dem ehemals reichsten südamerikanischen Land ( Quelle Prof. D. Boris Uni Marburg)

Seit den 70er Jahren wuchs die Zahl der Menschen, die in "extremer" Armut leben von 200.00 auf 5Mio
Menschen unterhalb der Armutsgrenze von 1 Mio auf 14 MIo
Analphabethenquote von 2 auf 10 %
Funktionelle Analphabethen von 5 auf 32 %

Vielleicht ist dies auch die Erklärung, warum sich die Kommunisten auf Kuba, anders als die in Europa, noch an der Macht halten können ?


Gruß Uwe



Pablo G.
Beiträge:
Mitglied seit:

#85 RE:Wer würde gerne in Kuba leben ?
19.01.2002 20:26
Und jetzt sind sie, die Kubaner, wohl immer noch die gesündesten Amerikaner mit der längsten Lebenserwartung und der geringsten Kindersterblichkeit ?

KINDERSTERBLICHKEIT; DAS HAST DU JA VOM GRANMA
DAS ICH NICHT LACHE; (fast LOL )JEDER WEISST DAS DIE INTERNE ZAHLEN NIEMALS DIE WARHEIT ENTSPRECHEN UND MANIPULIERT WERDEN !
WARUM KANN ES KUBA NICHT WIE DIE EHM. DDR GEHEN ? WAS SPRICHT DAGEGEN ?
MAN ERWÄHNT NUR DIE NEGATIVE UND UNPASSENDE BEISPEILE; ES IST DAVON
AUSZUGEHEN DAS JEDE DIKTATUR ABGESCHAFFT WERDEN MUSS; UND WAS DANN KOMMT
MAL SEHEN; SICHER WIRD NICHT JEDER REICH; UND SICHER WIRD NICHT JEDER GUT GEHEN; IST IN SPANIEN AUCH NICHT ANDERS; ABER ES KANN NUR BESSER WERDEN !
WENN AUCH FREIHEIT ETWAS AN NACHTEILE BRINGEN WIRD (VOR ALLEM STEIGENDE UND ORGANISIERTE KRIMINALITÄT) MUSS DEMOKRATIE HER ; WAS NATÜRLICH BEDEUTET AUCH WAS NEGATIVES IN KAUF ZU NEHMEN BEI ALLEN DEN VORTEILEN !!
ICH MEINE DIE VERBRECHER HABEN JETZT EINEN NAME ABER DAGEGEN LÄSST SICH NIX MACHEN !
ODER SOLLEN ALLE EHM. IN DIKTATUREN LEBENDE STAATEN DIE HEUTE IN FREIHEIT LEBEN ( TROTZ PAAR NACHTEILE) DIE VORTEILE (WELCHE DANK DIE GEBRÜDER FRANCO; MUSSOLINI; AH; STALIN ,HONECKER USW GEHABT HABEN ) WIEDER BRINGEN !!
WAS MAN FÜR SICH NICHT HABEN MÖCHTE SOLLTE DEN ANDEREN AUCH NICHT WÜNSCHEN !! SO GEHT ES NICHT WEITER IN KUBA; ES IST EINEN STAATSKAPITALISMUS VON WEGEN SOZIALISMUS; ALLE WOLLEN DIE US DOLLARS
HABEN ; VON OBEN ANGEFANGEN !
LIEBE GRÜSSE

ewuewu
Beiträge:
Mitglied seit:

#86 RE:Wer würde gerne in Kuba leben ?
19.01.2002 22:18
Das mit dem "Staatskapitalismus" ist vielleicht gar keine so schlechte Beschreibung. Aber darüber will ich mal jetzt nicht orakeln.

Aber Ihre Frage, warum es nicht so sein sollte, wie in der DDR , nach der Vereinigung - beantwortet sich doch eigentlich von allein. Mal abgesehen davon, daß die DDR - zumindest verglichen mit dem Rest der Welt außerhalb G7 - ein entwickeltes Land war.

Auch das kann erst mal stehen bleiben.

Aber ich habe ja die Zahlen zu Argentinien gepostet. Ich weiß wirklich nicht, ob man das als "auch was Negatives " abtuen kann.
Zumindest kann ich das nicht. Und in Osteuropa, wo ich mich sicher besser auskenne, als in Lateinamerika, kann ich aus eigener Erfahrung die These, es "konnte nur besser kommen" nicht teilen.

Aber warten wir es ab. Es wird sicher viel Bewegung in den nächsten Monaten und Jahren zu beobachten sein.

Nur eine kurze Bitte noch. Sie haben die Angaben zur "Volksgesundheit" in Kuba infrage gestellt. Ich habe das natürlich nicht aus der Granma, da ich kein Spanisch kann, sondern nur aus diversen Reiseführern.
Könnten Sie mir vielleicht ein paar Quellen posten (bitte keine Spanischen, gern auch Englisch), die Ihre Zweifel begründen oder befestigen ?

Dank im Voraus und freundlichen Gruß



ewuewu



Uwe L.
Beiträge:
Mitglied seit:

#87 RE:Wer würde gerne in Kuba leben ?
19.01.2002 22:36
In Antwort auf:
JEDER WEISST DAS DIE INTERNE ZAHLEN NIEMALS DIE WARHEIT ENTSPRECHEN UND MANIPULIERT WERDEN
Gabi bitte beruhige Dich. Deine Shift-Taste scheint ausserdem zu klemmen . Welch Glück entsprechen die Zahlen die man uns tagtäglich vor Augen hält der Wahrheit.

Ewu Niebneknul

paloma
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 539
Mitglied seit: 04.11.2001

#88 RE:Wer würde gerne in Kuba leben ?
19.01.2002 23:06
Natürlich ist klar, das Du in der Granma nie die Wahrheit lesen wirst!!! Das ist wie in der ehem. DDR mit dem "Neuen Deutschland" Da muss ich Pablo mal recht geben ... Alles was nicht in die Struktur der Machthaber passt wird totgeschwiegen (würde ja bloss die eigene Unfähigkeit dokumentieren) Diese Tagesblätter taugen allenfalls als letzte "Reserve fürs stille Örtchen "
Gruss paloma
PS: Granma gibts auch in Deutsch für "Informationswillige" (Sprache ist wählbar)

ewuewu
Beiträge:
Mitglied seit:

#89 RE:Wer würde gerne in Kuba leben ?
19.01.2002 23:29
Was in der Granma steht, weiß ich nicht. Und ich denke, daß es unehrlich wäre, wenn ich behaupten würde, daß es mich sehr interessiert.
Aber da ich nicht die Granma als Quelle benenne, ist dies vielleicht eine Gespensterdebatte ?

Aber da mir ernsthaft um Informationsgewinn geht, bin schon eher an Konkretem interessiert. Eine These wie, "es könnte auch in der Granma stehen, Granma lügt, also stimmt es nicht" bringt es ja irgendwie nicht.

Und damit nochmals zum Thema. In dem Stapel Reiseführer, der nebem mir auf dem Schreibtisch liegt (bitte jetzt keine Titelangaben verlangen ), und in all dem, was ich in den letzten Wochen im Netz las, stand ausnahmslos, daß Gesundheits - und Schulwesen für ein Drittweltland sehr gut sind.

Ich erinnere mich auch eines Artikels (in der "Zeit", Druckausgabe, wenn ich nicht irre) in der dies beschrieben und als besonderer Schwerpunkt darauf verwiesen wurde, das mangels Technik sehr viel mit Manpower gemacht wird.

Uwe L.
Beiträge:
Mitglied seit:

#90 RE:Wer würde gerne in Kuba leben ?
19.01.2002 23:29
In Antwort auf:
Diese Tagesblätter taugen allenfalls als letzte "Reserve fürs stille Örtchen
Buenas Paloma,

auf der Rückreise habe ich immer ein Exemplar dabei. Manchmal muss man im Flughafen halt auf's Klo. Und wehedem der keine Zeitung dabei hat

Uwe

paloma
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 539
Mitglied seit: 04.11.2001

#91 RE:Wer würde gerne in Kuba leben ?
19.01.2002 23:50
Ich versuche das immer zu vermeiden und ziehe den Flieger vor !!!!!!!!
Wer schon mal auf Cuba"s sagenhaft "sauberen " öffentlichen Örtchen sein Geschäft machen wollte, weiss das da auch die beste Zeitung nicht viel hilft !!!!!!!
Aber zurück zum Thema : An wirklich genaue Informationen ist in Cuba sehr schwer ranzukommen, da sehr viele Menschen dort einfach Angst haben Ihre Meinung zu sagen!!!!!!!!! Wenn dann nur im engsten Familienkreis wo man weiss mit wem man es zu tun hat. Fakt ist, wenn dieser Staat soviel Geld in soziale Sachen stecken würde wie in seine Überwachungstechniken, dann wäre Cuba "vieleicht" schon ein paar Schritte weiter. Aber eine solche Staatsform lässt sich nun mal nicht mit geringen Mitteln kontrollieren! Wobei wir wieder beim Ausgangspunkt wären....
Gruss paloma

Pablo G.
Beiträge:
Mitglied seit:

#92 RE:Wer würde gerne in Kuba leben ?
20.01.2002 00:28
Im Vorab: das was Paloma oben schreibt sieht mich 100 % einverstanden
Zu der Frage:
Könnten Sie mir vielleicht ein paar Quellen posten (bitte keine Spanischen, gern auch Englisch), die Ihre Zweifel begründen oder befestigen ?

Wie Paloma sagt an genaue Infos was Staatliche Einrichtungen angeht kommt niemanden dran, da hat nur der Staat Zugang.
Ich kenne genug Aerzte die in Cuba arbeiten und mir sagen das die Zahlen die von Cuba bekanntgegeben werden niemals so stimmen !
Was natürlich nicht heissen soll das Gesundheitssystem in Cuba schlecht wäre, ( gilt natürlich für 3Welt Länder)und tatsächlich Exportiert Cuba Ärzte die in anderen Ärmere Länder die schlechter als Cuba geht ( im Gesundheitswesen ) tätig sind, aber in Cuba ist das Gesundheitssystem ( vor allem in der Hygiene , Versorgung, und Mangelnde Medikamente ) nicht so gut wie vom Papa Staat bekannt gegeben wird !
Wer sich eine Toilette in Cuban. Krankenhaus anguckt, meistens keine laufender Wasser, ziemlich unsauber , kein Toiletten Papier usw. kriegt die Krise.

Wer sich überhaupt schon mal paar Krankenhäuser angeguckt hat, und mit paar Ärzte ( die mann wirklich kennt, weil die sonst aus Angst lügen) gesprochen hat weisst ungefähr das seit paar Jahren den Gesundheitswesen schlecht geht,u. anderem auch weil das Personal kaum bezahlt wird und der Einsatz nicht immer zu 100 % erfolgt !
Das Cuba in Gesundheitswesen besser als Viele 3Welt Länder geht ist ja in ordnung, aber bei Länder wie UE Länder, Japan, USA, Kanada, und viele Entwickelte Länder, können die sich etwas hinten anstellen, auch wenn die ( wie bei der Kindersterblichkeit ) manchmal angeben oder gerne anders hätten !
Letzter Satz ist natürlich nur meiner Persönlicher meinung !


freundlichen Gruß








Barbarita
Beiträge:
Mitglied seit:

#93 RE:Wer würde gerne in Kuba leben ?
20.01.2002 12:33
WARUM KANN ES KUBA NICHT WIE DIE EHM. DDR GEHEN ? WAS SPRICHT DAGEGEN ?
-----------------------------------------------------------------------
ja warum?

-weil es kein "Westkuba" gibt die 1 Peso gegen 1 Dollar den Menschen umtauscht?
-weil es keine andere Staatskasse gibt, die den Aufbau finanzieren könnte?
-weil die Exilkubaner nicht ein Solidaritätzuschlag in die Staatkasse zahlen werden?
-weil es keinen Zuschuss von der USA gibt wie von der EU an die neue Bundesländer? usw

ein paar Gedanken zum Sonntag von mir
Saludos

paloma
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 539
Mitglied seit: 04.11.2001

#94 RE:Wer würde gerne in Kuba leben ?
20.01.2002 14:26
Nur mal zur Wissensauffrischung: In der DDR hat auch niemand 1 Ostmark für eine Westmark getauscht !!!!!
Gruss paloma

Barbarita
Beiträge:
Mitglied seit:

#95 RE:Wer würde gerne in Kuba leben ?
20.01.2002 15:22
Hallo Paloma,
soviel ich weiss konnten Kinder unter 14 Jahren bis zu 2000 DDR-Mark im Verhältnis 1:1 umtauschen, 15 bis 59jährige bis zu 4000 DDR-Mark, wer älter war, 6000 DDR-Mark. Darüber hinausgehende Beträge wurden im Verhätlnis 2:1 umgestellt.

Saludos

paloma
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 539
Mitglied seit: 04.11.2001

#96 RE:Wer würde gerne in Kuba leben ?
20.01.2002 17:37
Das ist richtig... Aber zu früheren Zeiten, im tiefsten "schönen" Sozialismus waren andere Tauschkurse an der Tagesordnung
Gruss paloma

hermann
Beiträge:
Mitglied seit:

#97 RE:Wer würde gerne in Kuba leben ?
20.01.2002 21:14
Klar ist Cuba arm, aber arm gemessen an was? An unserem lebensstandard in Germany? Vergleicht man den Lebensstandard Cuba´s mit anderen Ländern der Karibik, Jamaica, Dom. Rep.,Haiti etc. so muß ich sagen das in Cuba alle einfach irgendwie gleich "arm" sind im gegensatz zu den anderen o.g. Ländern aber alle durchwegs eher Richtung Mittelstand anzusiedeln sind. Ich denke, man kann dieses land nicht mit Germany oder USA vergleichen.
Wenn Fidel einmal nicht mehr sein sollte, wird es vielleicht schlimmer als jetzt weil die Clique der Reg. ihren Standard mit aller Macht behalten will.
Ich hoffe für alle das es anders kommt.

hermann
Beiträge:
Mitglied seit:

#98 RE:Wer würde gerne in Kuba leben ?
20.01.2002 21:26
Mein Dilemma ist, das ich schon gerne in Cuba leben würde, weil ich mit mir streite ob es nicht nur mein Egoismus ist, die Frau die ich liebe hier bei mir zu haben -warum gehe ich also nicht einfach hin- und auf der anderen seite was geb ich dafür auf, meine Fa., meine freunde, mein soziales umfeld- aber ist es nicht genau,- bis auf die fa.- auch das was ich von ihr verlangen würde ? Könnte ich dort arbeiten wie ich will, wäre es vielleicht anders- aber so? man müsste sich dort verwirklichen können das wäre was anderes. Ich habe träume, visionen was man alles machen könnte, dort jetzt nicht möglich,- aber lange hoffe ich kann es nicht mehr dauern. ich hab mal dort nicht nur meine freundin sondern auch in der Familie gefragt, was ist euer traum und sie konnten mit dieser frage nichts anfangen,- wenn ich tagtäglich kämpfen muss um die Existenz kann ich nicht träumen-- da sieht man wie gut es uns eigentlich geht- aber das alles hilft mir nichts, ich bleibe weiter- triste
Hermann

Achim
Beiträge:
Mitglied seit:

#99 RE:Wer würde gerne in Kuba leben ?
21.01.2002 09:03
In Antwort auf:
WARUM KANN ES KUBA NICHT WIE DIE EHM. DDR GEHEN ? WAS SPRICHT DAGEGEN ?


@ Pablo

Wer soll denn die 'Entwicklungshilfe' für Cuba leisten, wie es von Westdeutschland für Ostdeutschland gemacht worden ist?
Erzähle jetzt bitte nicht, die Yankees würden Cuba auf die Sprünge helfen. Die sind höchstens daran interessiert, einen Stern mehr auf ihrer Flagge zu haben.

Saludos Achim

Pablo G.
Beiträge:
Mitglied seit:

#100 RE:Wer würde gerne in Kuba leben ?
21.01.2002 10:33
Hola Achim gregorio

wir beide sind weder Politiker noch Hellsehr können deshalb nur vermuten was
in Kuba passieren wird ( im Falle eine demokratisierung) du kannst zwar
vermuten das die USA kuba nicht helfen werden, aber nicht ausschliessen !
Die wollen einen Stern mehr auf ihrer Flagge haben ?
Wenn es so ist warum ? In Kuba wird es viel zu investieren geben, und investitionen braucht das Land, bei investitionen verdienen immer 2 Parteien, ( sollte es zumindestens so sein ) und ich kann mir denken das viele in Cuba investieren werden, das braucht das land ( neben Spenden ) um etwa wieder nach vorne zu rollen !
Wie gesagt Achim, wissen tun wir es nicht wie es kommen wird , ich glaube aber das du mir recht gibts wenn ich sage, dass so wie es im moment ist geht nicht weiter, und einiges auch im Thema Freiheit muss dort gebessert werden muss, egal unter welche Politik, die frage wäre: koennten dieser art vom heutigen Sozialismus und etwas demokratisierung zusammen passen ?
Eine Lösung in der Mitte, wäre aus meiner sicht erstmal die beste Lösung !
Viele Grüsse



Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
«« Hauskauf
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de