Trump zwingt Marriott zum Kuba-Rückzug

07.06.2020 22:19
avatar  andyy
#1 Trump zwingt Marriott zum Kuba-Rückzug
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Zitat

Die US-Regierung hat Marriott angewiesen, den Hotelbetrieb im kommunistischen Kuba und damit ein Symbol der Annäherung zwischen beiden Ländern zu beenden. Der Betrieb des Four-Points-Sheraton-Hotels in der Hauptstadt Havanna müsse auf Anordnung des Finanzministeriums in Washington bis zum 31. August eingestellt werden, sagte eine Sprecherin der Hotelkette.




Schachzug vor den US-Wahlen Trump zwingt Marriott zum Kuba-Rückzug


 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2020 01:37
#2 RE: Trump zwingt Marriott zum Kuba-Rückzug
avatar
Cubaliebhaber/in

Wird interessant, wie sich Marriott entscheidet. Vermutlich werden sie zumindest vorerst einwilligen, weil sie in Kuba mangels Touristen vorerst sowieso kein Geld verdienen.
Dann erst mal abwarten, wie‘s weitergeht, zum einen mit den Corona-Restriktionen, zum anderen mit den US-Wahlen.

Trump versucht verzweifelt, die Ewig-Gestrigen und die Exil-Kubaner für seine Wiederwahl zu mobilisieren.

Erneut durchsichtig und eigennützig und verachtenswert, aber ein weiterer Nadelstich gen Kuba.

Hoffentlich stolpert Trump über sein unsäglich desaströses Cuba-, Arbeitslosen- und Rassismus-Verhalten.
Der Mann braucht dringend psychiatrische Hilfe und gehört ins Altersheim, sorry to say.

——————————


Ach, wie schnell ist nichts getan ...😉

 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2020 07:41 (zuletzt bearbeitet: 08.06.2020 07:43)
#3 RE: Trump zwingt Marriott zum Kuba-Rückzug
avatar
Rey/Reina del Foro

Außerhalb von Florida interessiert sich niemand für seine Kuba-Politik. In Florida selbst liegt wohl zur Zeit Biden in den Umfragen vorne. Trumps Kuba-Politik darf dennoch (oder deswegen?) Marco Rubio designen. Die dortigen Latinos sind deutlich konservativer eingestellt als im Rest der USA.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2020 11:27
#4 RE: Trump zwingt Marriott zum Kuba-Rückzug
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #3
Die dortigen Latinos sind deutlich konservativer eingestellt als im Rest der USA.

Schließt das ein, dass sie ihre Landsleute - also ihre eigenen Mütter, Väter, Geschwister, mitunter auch eigenen Kinder - Hunger leiden lassen, dass ihnen notwendige Medikamente vorenthalten werden ...etc...etc... um politische Ziele zu erreichen?

Wie soll der Rest der Welt Empathie für die Kubaner haben, wenn die Florida-Kubaner zeigen, dass es durchaus ohne geht

_______________________________________________________

Als er grade grade war, knickt er ab, was schade war.

 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2020 11:43
avatar  tom2134
#5 RE: Trump zwingt Marriott zum Kuba-Rückzug
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Marriott hat ja sicherlich viel Geld investiert um in Havanna zu eröffnen und das, wie sich jetzt herausstellt, ohne Rechtssicherheit ?? Kann ich mir nicht vorstellen.

Dh es ist überhaupt erstmal die Frage, ob Trump das kann, dann die Frage ob Marriott sich das gefallen lässt und zum dritten die Frage, ob er es durchbekommt.


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!