Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 2.074 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2
Rolando
Offline PM schicken
normales Mitglied


Beiträge: 47
Mitglied seit: 26.09.2006

Habana Okt. 2012 akt. Preise
22.10.2012 16:09

Kubaaaa !!!!
Zuerst die gute Nachricht, es gibt wieder Honig, und nun die weniger guten Nachrichten:
1 Flasche Hönig kostet in Havanna 1.30CUC am Flughafen 2.50CUC
1 Flasche Legendario Elexier de Cuba 6.50CUC am Flughafen 9.00CUC
1 x Viagra 100mg 4 Tab 40.00CUC alles orginal natürlich
1 x VidaTox von Labiofam homäopathisches Krebsmittel 30ml 205,00CUC die Kubaner zahlen 100CUC
1 Liter 95oct. 1.40CUC 1 Liter 90Oct. 1.20CUC die Taxifahrer zahlen 1.00CUC
Polizeistrafe 20CUC für rote Ampel cash in die Tasche
Chicas zahlen an die Polizei zwischen 5 und 10 CUC wenn sie mit einem Touri gesehen werden auch cash
Ron de Santiago 20 anos habe im im Mai 2012 noch für 60CUC gekauft kostet jetzt am Flughafen 90CUC, woanders hab ich ihn auch nicht mehr gesehen.
Zigarren sind in Varadero am teuersten ca. 15% teuerer als in Havanna
Für einen Euro gibt’s es aktuell 1.26CUC.
Es waren deutlich weniger Polizisten zu sehen

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.568
Mitglied seit: 05.11.2010

#2 RE: Habana Okt. 2012 akt. Preise
22.10.2012 16:20

Zitat von Rolando im Beitrag #1

Chicas zahlen an die Polizei zwischen 5 und 10 CUC wenn sie mit einem Touri gesehen werden auch cash




Hast Du das so erlebt? Mit einer chica?

Oder sprichst Du eher von Put..?

--------------------------------------------------------

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

Félix
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.336
Mitglied seit: 14.12.2011

#3 RE: Habana Okt. 2012 akt. Preise
22.10.2012 16:35

Zitat von Rolando im Beitrag #1
Kubaaaa !!!!
Zuerst die gute Nachricht, es gibt wieder Honig, und nun die weniger guten Nachrichten:
1 Flasche Hönig kostet in Havanna 1.30CUC am Flughafen 2.50CUC
1 Flasche Legendario Elexier de Cuba 6.50CUC am Flughafen 9.00CUC
1 x Viagra 100mg 4 Tab 40.00CUC alles orginal natürlich
1 x VidaTox von Labiofam homäopathisches Krebsmittel 30ml 205,00CUC die Kubaner zahlen 100CUC
1 Liter 95oct. 1.40CUC 1 Liter 90Oct. 1.20CUC die Taxifahrer zahlen 1.00CUC
Polizeistrafe 20CUC für rote Ampel cash in die Tasche
Chicas zahlen an die Polizei zwischen 5 und 10 CUC wenn sie mit einem Touri gesehen werden auch cash
Ron de Santiago 20 anos habe im im Mai 2012 noch für 60CUC gekauft kostet jetzt am Flughafen 90CUC, woanders hab ich ihn auch nicht mehr gesehen.
Zigarren sind in Varadero am teuersten ca. 15% teuerer als in Havanna
Für einen Euro gibt’s es aktuell 1.26CUC.
Es waren deutlich weniger Polizisten zu sehen


Vidatox ist kein Krebsmittel, das ist nur Dreck

LG
Félix

derbeamte
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE: Habana Okt. 2012 akt. Preise
22.10.2012 16:58

Scheinbar ist das Mittel auch auf Kuba umstritten, um es vorsichtig zu formulieren. Manchmal hilft der Glaube daran, das Mittel (tierisches Gift) als solches eher nicht. Folgender Auszug aus einer anderen Webpage:

"In den mir zugänglichen Informationen wird darauf hingewiesen, dass Vidatox ein Abkömmling bzw. eine andere Herstellungsart eines schon länger in Kuba eingesetzten ähnlichen Extrakts mit dem Namen ESCOZUL ist. Auch zu ESCOZUL sind keine Veröffentlichungen mit Ergebnissen kontrollierter Studien bekannt, obwohl angeblich mehr als 70.000 Menschen damit behandelt wurden. Die oberste kubanische Arzneimittelbehörde CECMED hat schon vor einigen Jahren einen dringenden Warnhinweis veröffentlicht, in dem ESCOZUL als „betrügerisches Naturprodukt“ bezeichnet wird, das ein „Risiko für die Öffentlichkeit“ darstelle. Diese Stellungnahme kann man - allerdings in Spanisch - nachlesen unter http://www.cecmed.sld.cu/Docs/VigPC/Med/...Alerta_2-06.pdf"

Rolando
Offline PM schicken
normales Mitglied


Beiträge: 47
Mitglied seit: 26.09.2006

#5 RE: Habana Okt. 2012 akt. Preise
22.10.2012 17:58

Zu VidaTox gibt es wohl unterschiedliche Meinungen, in der Schweiz wird das Mittel für 500€ verkauft und es soll wohl auch Frauen mit Brustkrebs geben die extra nach Kuba fliegen um das Mittel zu kaufen.

Die Chicas haben mir das erzählt und ich habe selbst mit erlebt wie eine Krankenschwester (eine gute Freundin) dem Polizisten 5CUC gegeben hat. Er hat uns dann in Ruhe gelassen und ich durfte Sie mit meinem Mietwagen nach Hause fahren. Immer noch werden alle Chicas in den Casa-Partic. registriert und diese Daten werden an den Staat weiter geleitet.

Von den Versprechen des Raul Castro "Passport, freie Ausreise etc." haben die normalen Menschen auf Cuba nichts. Nur die die wirklich viel Geld besitzen können nun auch in Europa ihr Geld ausgeben oder anlegen etc.

Rolando
Offline PM schicken
normales Mitglied


Beiträge: 47
Mitglied seit: 26.09.2006

#6 RE: Habana Okt. 2012 akt. Preise
22.10.2012 18:07


Die längere Antwort: Ich habe recherchiert und dabei auch freundlicherweise Zusatzinformationen des Krebsinformationsdienstes in Heidelberg erhalten. Vidatox wird von der Firma Labiofam (Havanna) aus dem Gift eines in Kuba lebenden Skorpions hergestellt. Es wird in Flaschen mit 30 ml Flüssigkeit verkauft, mindestens 100 EUR/Flasche. Man solle diese Flüssigkeit mehrfach am Tag im Mund zergehen lassen. Angeblich seien in den vergangenen 15 Jahren mehr als 10.000 Krebspatienten in Kuba behandelt worden, angeblich mit dem Effekt, dass die Lebensqualität verbessert und das Krebswachstum verlangsamt worden sei. Nichts von allem ist in der wissenschaftlichen Literatur belegt.

In den mir zugänglichen Informationen wird darauf hingewiesen, dass Vidatox ein Abkömmling bzw. eine andere Herstellungsart eines schon länger in Kuba eingesetzten ähnlichen Extrakts mit dem Namen ESCOZUL ist. Auch zu ESCOZUL sind keine Veröffentlichungen mit Ergebnissen kontrollierter Studien bekannt, obwohl angeblich mehr als 70.000 Menschen damit behandelt wurden. Die oberste kubanische Arzneimittelbehörde CECMED hat schon vor einigen Jahren einen dringenden Warnhinweis veröffentlicht, in dem ESCOZUL als „betrügerisches Naturprodukt“ bezeichnet wird, das ein „Risiko für die Öffentlichkeit“ darstelle. Diese Stellungnahme kann man - allerdings in Spanisch - nachlesen unter http://www.cecmed.sld.cu/Docs/VigPC/Med/...Alerta_2-06.pdf

Mein Resumee: Beutelschneiderei und Ausnutzen der Notlage verzweifelter Krebskranker! Dringend abzuraten!

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.603
Mitglied seit: 25.04.2004

#7 RE: Habana Okt. 2012 akt. Preise
22.10.2012 18:11

Zitat

Nur die die wirklich viel Geld besitzen können nun auch in Europa ihr Geld ausgeben


Oder Sie brauchen einen Rolando, der Sie einläd

Zitat

Von den Versprechen des Raul Castro


Kein Versprechen, inzwischen Gesetz.
.

Rey
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 649
Mitglied seit: 04.01.2004

#8 RE: Habana Okt. 2012 akt. Preise
22.10.2012 19:27

Zitat von Rolando im Beitrag #1
Kubaaaa !!!!

1 x Viagra 100mg 4 Tab 40.00CUC alles orginal natürlich



Wie ist das zu verstehen? Das Zeug wird einem doch für 1.-Cuc pro Tab nachgeschmissen.

Rolando
Offline PM schicken
normales Mitglied


Beiträge: 47
Mitglied seit: 26.09.2006

#9 RE: Habana Okt. 2012 akt. Preise
22.10.2012 20:12

Zitat von Rey im Beitrag #8
Zitat von Rolando im Beitrag #1
Kubaaaa !!!!

1 x Viagra 100mg 4 Tab 40.00CUC alles orginal natürlich



Wie ist das zu verstehen? Das Zeug wird einem doch für 1.-Cuc pro Tab nachgeschmissen.




Genau diesen Dreck, aus Mexiko verkaufen Sie am Flughafen in Varadero als "Orginal Viagra", natürlich auch für "Viagra Preise" Wenn unsere EU nicht wachsam ist dann kommt demnächst mit dem Kubi auch gleich der ganze "FAKE-Scheiss" zu uns und dann kommen wir ehrlichen Touristen nicht mehr so ohne weiteres durch die Zoll-Kontrolle. Immer mehr wird Kuba jetzt zum China-Fake-Land. Jetzt haben die Chinesen die Fidels im Griff und machen mit Ihrem Fake-Scheiß dicke Kohle. Nachgemachte Rolex-Uhren kannste auch schon billigst in Havanna kaufen.

Ist dann nur noch eine Frage der Zeit bis die ersten nachgemachten Chicas auf Kuba rumlaufen, vielleicht sollte man mal über ein Qulitätssiegel für Chicas nachdenken....

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE: Habana Okt. 2012 akt. Preise
22.10.2012 20:16

wer bei einer cubanerin Viagra benötigt, dem ist wirklich nicht zu helfen.

Ralfw
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.765
Mitglied seit: 02.09.2006

#11 RE: Habana Okt. 2012 akt. Preise
22.10.2012 20:18

Zitat von Rolando im Beitrag #6

Die längere Antwort: Ich habe recherchiert und dabei auch freundlicherweise Zusatzinformationen des Krebsinformationsdienstes in Heidelberg erhalten. Vidatox wird von der Firma Labiofam (Havanna) aus dem Gift eines in Kuba lebenden Skorpions hergestellt. Es wird in Flaschen mit 30 ml Flüssigkeit verkauft, mindestens 100 EUR/Flasche. Man solle diese Flüssigkeit mehrfach am Tag im Mund zergehen lassen. Angeblich seien in den vergangenen 15 Jahren mehr als 10.000 Krebspatienten in Kuba behandelt worden, angeblich mit dem Effekt, dass die Lebensqualität verbessert und das Krebswachstum verlangsamt worden sei. Nichts von allem ist in der wissenschaftlichen Literatur belegt.

In den mir zugänglichen Informationen wird darauf hingewiesen, dass Vidatox ein Abkömmling bzw. eine andere Herstellungsart eines schon länger in Kuba eingesetzten ähnlichen Extrakts mit dem Namen ESCOZUL ist. Auch zu ESCOZUL sind keine Veröffentlichungen mit Ergebnissen kontrollierter Studien bekannt, obwohl angeblich mehr als 70.000 Menschen damit behandelt wurden. Die oberste kubanische Arzneimittelbehörde CECMED hat schon vor einigen Jahren einen dringenden Warnhinweis veröffentlicht, in dem ESCOZUL als „betrügerisches Naturprodukt“ bezeichnet wird, das ein „Risiko für die Öffentlichkeit“ darstelle. Diese Stellungnahme kann man - allerdings in Spanisch - nachlesen unter http://www.cecmed.sld.cu/Docs/VigPC/Med/...Alerta_2-06.pdf

Mein Resumee: Beutelschneiderei und Ausnutzen der Notlage verzweifelter Krebskranker! Dringend abzuraten!


Dazu gab es schon einmal einen Thread; mit dem Abraten bin ich ganz Deiner Meinung
Krebsmittel Hoffnung in Cuba

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.616
Mitglied seit: 12.11.2009

#12 RE: Habana Okt. 2012 akt. Preise
22.10.2012 20:37

Zitat von el carino im Beitrag #10
wer bei einer cubanerin Viagra benötigt, dem ist wirklich nicht zu helfen.



Genau!!!

Zitat

http://3.bp.blogspot.com/_ilmBQY-zGh4/TO...ica-cuban@s.jpg

Carnicero

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.616
Mitglied seit: 12.11.2009

#13 RE: Habana Okt. 2012 akt. Preise
22.10.2012 20:37

Zitat von el carino im Beitrag #10
wer bei einer cubanerin Viagra benötigt, dem ist wirklich nicht zu helfen.



Genau!!!

Carnicero

Félix
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.336
Mitglied seit: 14.12.2011

#14 RE: Habana Okt. 2012 akt. Preise
22.10.2012 20:45

Zitat von derbeamte im Beitrag #4
Scheinbar ist das Mittel auch auf Kuba umstritten, um es vorsichtig zu formulieren. Manchmal hilft der Glaube daran, das Mittel (tierisches Gift) als solches eher nicht. Folgender Auszug aus einer anderen Webpage:

"In den mir zugänglichen Informationen wird darauf hingewiesen, dass Vidatox ein Abkömmling bzw. eine andere Herstellungsart eines schon länger in Kuba eingesetzten ähnlichen Extrakts mit dem Namen ESCOZUL ist. Auch zu ESCOZUL sind keine Veröffentlichungen mit Ergebnissen kontrollierter Studien bekannt, obwohl angeblich mehr als 70.000 Menschen damit behandelt wurden. Die oberste kubanische Arzneimittelbehörde CECMED hat schon vor einigen Jahren einen dringenden Warnhinweis veröffentlicht, in dem ESCOZUL als „betrügerisches Naturprodukt“ bezeichnet wird, das ein „Risiko für die Öffentlichkeit“ darstelle. Diese Stellungnahme kann man - allerdings in Spanisch - nachlesen unter http://www.cecmed.sld.cu/Docs/VigPC/Med/...Alerta_2-06.pdf"




Du solltest dann auch die Quelle veröffentlichen und erklären von wem dieser Professor sein Gehalt bezieht.
Weiterhin wurde bis März 2011 dieses Escozul von Labiofam kostenlos an Patienten verteilt.
Das Schreiben von CECMED weist auf ein Mittel hin das in Columbien unter dem Namen Escozul verkauft wird.

Wert lese kann ist klar im Vorteil.

Mal wieder ein intellenter Beamte unterwegs.

Félix
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.336
Mitglied seit: 14.12.2011

#15 RE: Habana Okt. 2012 akt. Preise
22.10.2012 20:48

Zitat von Rolando im Beitrag #6

Die längere Antwort: Ich habe recherchiert und dabei auch freundlicherweise Zusatzinformationen des Krebsinformationsdienstes in Heidelberg erhalten. Vidatox wird von der Firma Labiofam (Havanna) aus dem Gift eines in Kuba lebenden Skorpions hergestellt. Es wird in Flaschen mit 30 ml Flüssigkeit verkauft, mindestens 100 EUR/Flasche. Man solle diese Flüssigkeit mehrfach am Tag im Mund zergehen lassen. Angeblich seien in den vergangenen 15 Jahren mehr als 10.000 Krebspatienten in Kuba behandelt worden, angeblich mit dem Effekt, dass die Lebensqualität verbessert und das Krebswachstum verlangsamt worden sei. Nichts von allem ist in der wissenschaftlichen Literatur belegt.

In den mir zugänglichen Informationen wird darauf hingewiesen, dass Vidatox ein Abkömmling bzw. eine andere Herstellungsart eines schon länger in Kuba eingesetzten ähnlichen Extrakts mit dem Namen ESCOZUL ist. Auch zu ESCOZUL sind keine Veröffentlichungen mit Ergebnissen kontrollierter Studien bekannt, obwohl angeblich mehr als 70.000 Menschen damit behandelt wurden. Die oberste kubanische Arzneimittelbehörde CECMED hat schon vor einigen Jahren einen dringenden Warnhinweis veröffentlicht, in dem ESCOZUL als „betrügerisches Naturprodukt“ bezeichnet wird, das ein „Risiko für die Öffentlichkeit“ darstelle. Diese Stellungnahme kann man - allerdings in Spanisch - nachlesen unter http://www.cecmed.sld.cu/Docs/VigPC/Med/...Alerta_2-06.pdf

Mein Resumee: Beutelschneiderei und Ausnutzen der Notlage verzweifelter Krebskranker! Dringend abzuraten!



Deswegen bin ich jetzt von meinen Lungentumoren geheilt.
Deswegen sind Bekannte von mir vom Nierentumor bzw. Pankreatstumor geheilt.

Glaube versetzt Berge, steht schon in der Bibel.

LG
Félix

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.568
Mitglied seit: 05.11.2010

#16 RE: Habana Okt. 2012 akt. Preise
22.10.2012 20:48

Zitat von Félix im Beitrag #14


Wert lese kann ist klar im Vorteil.

Mal wieder ein intellenter Beamte unterwegs.



@ Felix

Wert lese kann ist klar im Vorteil.

Das hätte doch als kleine Spitze gereicht.

Mal wieder ein intellenter Beamte unterwegs.

War dies obendrein nötig?

-------------------------

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#17 RE: Habana Okt. 2012 akt. Preise
22.10.2012 20:58

Zitat von el carino im Beitrag #10
wer bei einer cubanerin Viagra benötigt, dem ist wirklich nicht zu helfen.



das kaufen doch nur die kubaner!

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#18 RE: Habana Okt. 2012 akt. Preise
22.10.2012 22:47

@Carni ich wußte nicht, dass du auf Kerle stehst ^^

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.616
Mitglied seit: 12.11.2009

#19 RE: Habana Okt. 2012 akt. Preise
22.10.2012 22:59

Ein guter Schwimmer kennt beide Ufer!!

Carnicero

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#20 RE: Habana Okt. 2012 akt. Preise
22.10.2012 23:02

da ist ja cuba für dich doppelt so schön....von vorn und hinten verwöhnt.

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.616
Mitglied seit: 12.11.2009

#21 RE: Habana Okt. 2012 akt. Preise
22.10.2012 23:06

Genau! Doppelte Auswahl! Und mit so nem Ding wie auf dem Bild, ist fast wie nen Dreier!

Carnicero

panfilo
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 513
Mitglied seit: 12.06.2012

#22 RE: Habana Okt. 2012 akt. Preise
22.10.2012 23:54

Zitat von Félix im Beitrag #15
Zitat von Rolando im Beitrag #6

Die längere Antwort: Ich habe recherchiert und dabei auch freundlicherweise Zusatzinformationen des Krebsinformationsdienstes in Heidelberg erhalten. Vidatox wird von der Firma Labiofam (Havanna) aus dem Gift eines in Kuba lebenden Skorpions hergestellt. Es wird in Flaschen mit 30 ml Flüssigkeit verkauft, mindestens 100 EUR/Flasche. Man solle diese Flüssigkeit mehrfach am Tag im Mund zergehen lassen. Angeblich seien in den vergangenen 15 Jahren mehr als 10.000 Krebspatienten in Kuba behandelt worden, angeblich mit dem Effekt, dass die Lebensqualität verbessert und das Krebswachstum verlangsamt worden sei. Nichts von allem ist in der wissenschaftlichen Literatur belegt.

In den mir zugänglichen Informationen wird darauf hingewiesen, dass Vidatox ein Abkömmling bzw. eine andere Herstellungsart eines schon länger in Kuba eingesetzten ähnlichen Extrakts mit dem Namen ESCOZUL ist. Auch zu ESCOZUL sind keine Veröffentlichungen mit Ergebnissen kontrollierter Studien bekannt, obwohl angeblich mehr als 70.000 Menschen damit behandelt wurden. Die oberste kubanische Arzneimittelbehörde CECMED hat schon vor einigen Jahren einen dringenden Warnhinweis veröffentlicht, in dem ESCOZUL als „betrügerisches Naturprodukt“ bezeichnet wird, das ein „Risiko für die Öffentlichkeit“ darstelle. Diese Stellungnahme kann man - allerdings in Spanisch - nachlesen unter http://www.cecmed.sld.cu/Docs/VigPC/Med/...Alerta_2-06.pdf

Mein Resumee: Beutelschneiderei und Ausnutzen der Notlage verzweifelter Krebskranker! Dringend abzuraten!



Deswegen bin ich jetzt von meinen Lungentumoren geheilt.
Deswegen sind Bekannte von mir vom Nierentumor bzw. Pankreatstumor geheilt.

Glaube versetzt Berge, steht schon in der Bibel.

LG
Félix


-----
Wir wissen es nicht.

Richtig ist das es ein Forschungsprojekt in GTMO gegeben hat das angeblich gute Erfolge erziehlt hat. Leiter dieses Projektes war ein Dr. Bolivar oder so ähnlich. Er hat mit dem Gift eines nur in Baracoa lebenden Skorpion experimentiert. Die Cubi Regierung hat daraus ein groß angelegtes Forschungsprojekt gemacht.

Zum Vergleich
In Würzburg leitet Dr. Popp eine Studie ebenfalls zur Bekämpfung von Krebs. Diese ist kleiner Angelegt, da es sich hier um einen hochtechnologischen und somit sehr teuren medizinischen Eingriff handelt. Auch hier fliegen Menschen von Dubai bis Australien ein.
Ich selbst kenne 3 Personen die vor ca. 3,5,7 Jahren als zu 99% geheilt entlassen wurden. Bei 2 ist nichts wieder aufgetreten, bei einer Frau jedoch schon.

Ich glaube nicht das jemanden hier im Forum gibt, der den Weitblick hat eine Forschungsstudie in Frage zu stellen!

Félix
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.336
Mitglied seit: 14.12.2011

#23 RE: Habana Okt. 2012 akt. Preise
23.10.2012 09:00

Zitat von panfilo im Beitrag #22
Wir wissen es nicht.

Richtig ist das es ein Forschungsprojekt in GTMO gegeben hat das angeblich gute Erfolge erziehlt hat. Leiter dieses Projektes war ein Dr. Bolivar oder so ähnlich. Er hat mit dem Gift eines nur in Baracoa lebenden Skorpion experimentiert. Die Cubi Regierung hat daraus ein groß angelegtes Forschungsprojekt gemacht.

Zum Vergleich
In Würzburg leitet Dr. Popp eine Studie ebenfalls zur Bekämpfung von Krebs. Diese ist kleiner Angelegt, da es sich hier um einen hochtechnologischen und somit sehr teuren medizinischen Eingriff handelt. Auch hier fliegen Menschen von Dubai bis Australien ein.
Ich selbst kenne 3 Personen die vor ca. 3,5,7 Jahren als zu 99% geheilt entlassen wurden. Bei 2 ist nichts wieder aufgetreten, bei einer Frau jedoch schon.

Ich glaube nicht das jemanden hier im Forum gibt, der den Weitblick hat eine Forschungsstudie in Frage zu stellen!


Fakt ist, dieses Forschungsprojekt wurde bei Labiofam Habana weitergeführt und 2004 die Herstellungs- und Vertriebslizenz für Nordamerika und Europa an CancerVax, Carlsbad USA, für Millionen verkauft.
CancerVax hat 2006 mit der Micromet AG, München fusioniert.

Da stellt sich die Frage warum kann ein US-Unternehmen trotz angeblichem Embargo die Lizenz kaufen?
Weiterhin stellt sich die Frage warum kauft sie überhaupt wenn das Zeug nichts taugt?
Oder anders gefragt, warum kauft ein Unternehmen ein Antikrebsmittel, wenn es selber Chemotherapiemittel herstellt, aber dieses Antikrebsmittel nie auf den Markt bringt?

http://abcnews.go.com/Health/story?id=230387#.UIZCWVE43zs

LG
Félix

panfilo
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 513
Mitglied seit: 12.06.2012

#24 RE: Habana Okt. 2012 akt. Preise
23.10.2012 20:57

Ohhhh... ich habe keine Ahnung!
Ich kenne nicht die Marktgegebenheiten, internes Konzern Geglüngl, weis nicht welcher Vorstand mit welchem Golf spielt, und ob das Produkt was nützt oder nicht. Wie sich der Weltmarkt verändert duch einen Aufkauf, Kooperation, Teilhaberschaft.
Ich kann das nicht berurteilen, welche Interessenslagen da dahinter stehen.
Ich kann noch nicht mal sagen ob Deine Links der Wahrheit entsprechen oder aber wie bei 90% solcher Fälle nicht anderes sind als eine
Pressemitteilung.
Das ist nicht mein gewohntes demographisches Geschäftsumfeld, weiter auf internationaler Ebene, weiter in Konzerndenken, und dann noch auf Vorstands, Geschäftsführerebene mit offensichtlichen politischen Hintergrund....
Nööö... also ich bin da raus.
Aber vielleicht kannst Du uns ja die Angelegenheit aufklären!

Da bekommst du echt einen Vogel wer hier von was alles eine Ahnung hat...

Félix
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.336
Mitglied seit: 14.12.2011

#25 RE: Habana Okt. 2012 akt. Preise
24.10.2012 09:52

Zitat von panfilo im Beitrag #24
Ohhhh... ich habe keine Ahnung!
Ich kenne nicht die Marktgegebenheiten, internes Konzern Geglüngl, weis nicht welcher Vorstand mit welchem Golf spielt, und ob das Produkt was nützt oder nicht. Wie sich der Weltmarkt verändert duch einen Aufkauf, Kooperation, Teilhaberschaft.
Ich kann das nicht berurteilen, welche Interessenslagen da dahinter stehen.
Ich kann noch nicht mal sagen ob Deine Links der Wahrheit entsprechen oder aber wie bei 90% solcher Fälle nicht anderes sind als eine
Pressemitteilung.
Das ist nicht mein gewohntes demographisches Geschäftsumfeld, weiter auf internationaler Ebene, weiter in Konzerndenken, und dann noch auf Vorstands, Geschäftsführerebene mit offensichtlichen politischen Hintergrund....
Nööö... also ich bin da raus.
Aber vielleicht kannst Du uns ja die Angelegenheit aufklären!

Da bekommst du echt einen Vogel wer hier von was alles eine Ahnung hat...

Du versetzt mich in erstaunen, mir war garnicht bewust in welchen sprachlichen Sphären sich ein Malermeister bewegt, nachdem ihn eine cubanische Doctora geehelicht hat.

Das von dir angesprochene Forschungsprojekt wurde nicht nur in GTMO durchgeführt sondern an unterschiedlichen Stellen in Cuba.
Leiter war ein Biologe an der Uni in Santiago namens Misael Bordier.

Und es hat keiner behauptet dass er davon eine Ahnung hat, ausschließlich ein Malermeister aus dem Raum Würzburg hat versucht das zu sugerieren.

LG
Félix

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de