Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 63 Antworten
und wurde 2.111 mal aufgerufen
 Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa
Seiten 1 | 2 | 3
oveja
Beiträge:
Mitglied seit:

#26 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
16.03.2009 10:10
Die letzten 2 wochen hatten wir in sc wiedermal kein wasser geliefert bekommen vom staat. An unseren posos standen die leute schlange mit den wassereimer. Das ist aber monatlich so, die ganze wasserversorgung ist am ars...... jetzt wird sie umgebaut, könnte in Jahren vielleicht fertig werden. Was dann kommt sind die wasseruhren, fertig mit 1 pmn für eine person.
In habana muss es besonders schlimm sein mit dem wasser. Mit wasser lässt es sich nicht spassen, erst wenn man dies mal erlebt hat über längere zeit, lernt man das gute wasser zu schätzen.
Werde diese Woche noch meine letzten 2 pumpen montieren, kann sie ja nicht zurück nehmen.
Karo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.770
Mitglied seit: 15.04.2006

#27 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
16.03.2009 11:57

Zitat von oveja
[quote="Moskito"].

Karo, der fulano war 4 x von santo domingo nach santa clara gekommen innert einer woche, 100 km hin und zurück, nur wegen der verlängerung des a2, aber wenn man cuba liebt, dann macht sichs alles bezahlt



Warum jammert denn der Fulano nicht ständig rum hier im Forum, und einige andere auch nicht

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#28 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
16.03.2009 12:28
Zitat von Moskito
Zitat von Quimbombó
In Antwort auf:
So richtig mit 7 Tagen ohne Wasser, auch nicht beim Nachbarn. Wenn sich die Scheiße im Trichter bis zum Rand stapelt und es im ganzen Haus stinkt wie die Pest und die Fliegeninvasion einen wahnsinnig macht. Wenn man sich dann aus lauter Verzweiflung aufs Fahrrad setzt um sich am 5 km entfernten Strand im salzigen Meer wenigstens den gröbsten Dreck abzuspülen.


Das sind doch wohl selbst für Otto-Normal-Kubaner Deiner Meinung nach nicht gerade typische Verhältnisse, oder?


Ich denke ela möchte durch solche Beiträge vor allem wichtig machen, denn mit Realität hat das ja wenig zu tun und das weiß er auch. Hauptsache jemand beachtet seine Beiträge...


Ich bin bei Dir, Moskito. Unser Häuschen im absoluten campo hat in geraden Wochen ein Tag (24h) fliessend Wasser, in ungeraden Wochen zwei Tage (48h). Hat damit zu tun, dass die grosse Pumpe am Stausee verschiedene Netze speichert - jeden Tag ein anderes, nach festem Plan. Fällt was aus oder ist der Stausee trocken (was noch nie vorkam), gibt es auch Notbehelf oder es kommt die pipa. Das soll sehr gut klappen, wenn dann mal nötig. Deswegen haben alle Nachbarn wie auch wir einen Tank. Läuft das Wasser aus der Leitung, wird der Tank gefüllt, danach der patio gegossen (Nachbars haben teilweise grünen Rasen!), dass Schwein gewaschen, die Hühner nassgespritzt, Tränke gefüllt, Schweinesule unter Matsch gesetzt (wo sich das frischgewaschene Schwein sogleich drin suhlt) und dann beginnt die fiese, feuchte, unglaublich kindische aber herrlich amüsante gegenseitige Nassspritzerei. Oder man gönnt sich im rancho, wo der Tank steht, auf dem Steinfliessenboden eine ausgiebige Dusche aus dem Schlauch.

Ich will noch nen 2. Tank installieren, da die Viecherzahl zunimmt und bei Besuch der jetzige Tank keine grösseren Reserven mehr hat. Aber das ist nicht verboten - fliesst das Wasser, dann fliesst es. Ob in den Tank oder in die Erde, interessiert niemanden. Und vollgeschissene Klohütten mit Fliegeninvasion mag es dann wohl an der PdE bei ELA geben, bei uns kann man jedenfalls 24h gemütlich Absondern und stets mit einem Kübel voll Wasser runterspülen, braucht die cebolla unter den Achseln nicht mit Salzwasser bekämpfen....

Alternativ hat es noch ein paar Bauern, die einen eigenen Brunnen haben. Die kommen auf Bestellung mit dem Trekker und nem Wasserfass und füllen die Zysterne. Leider hat unser Haus keine Zysterne und der bocksture Nachbar mit seiner Hurrikan-geschädigten Bruchbude hat sein leckeres Grundstück immer noch nicht an mich verkauft. Der hätte ne schöne, riesengrosse Zysterne. Unseren Tank kann der wasserverkaufende Bauer nicht befüllen, da er mit dem Fass nicht bis zum rancho kommt und des Bauers Schlauch zu kurz ist. Muss mir da ne Installation überlegen, dass im Fall der Fälle auch wir Bauernwasser beziehen könnten. Bibo5 zwischenschalten, wenn Strom da ist


zu Karos Frage:

- mit A2 (visa familiar) im Pass eingereist bedeutet nicht, dass man nicht zur Immi muss. Ohne dortige Einschreibung, Stempel und eben der 5-CUC-sello ist das A2 nix wert (bzw. gleich wie TK / A1), wohnt man illegal mit allen Konsequenzen, die wohl wie so vieles von West nach Ost sehr unterschiedlich sind.

- ich denke nicht, dass der Zoll einen A2ler eher "fickt" als einen einfachen Touristen-Karten-Reisenden. Eher vielleicht sogar andersrum, da der A2ler sich vermeindlich besser zu wehren weiss, wenn die aduana wieder mal Geld (er)pressen will.

- ich hab mir das A2 in den Pass kleben lassen, da ich nicht gleich am ersten Tag zu Immi wollte bzw konnte (Land-Immi, hat nur 2x die Woche offen und auch das ohne Garantie). Das sello hab ich mir in Havanna gleich besorgt. So ging ich davon aus, wenn am Tag 2 oder 3 so ein übereifriger Gendarm gekommen wäre, evtl. alarmiert durch einen chivato, hätten ich den damit sicher noch etwas beeindrucken können. Besser als Touri-Karte jedenfalls.

Inwiefern es den Prozess beschleunigt / verbilligt oder die Gefahr der Ablehnung des A2 mindert, vermag ich nicht zu beurteilen. Zeitersparnis wohl eher keine, Kostenunterschied minimal. Interessant ist nur dieser "Laufzeitaspekt", da das eingeklebte A2 tatsächlich 90 Tage gilt und die Tourikarte (auch die auf A2 umgeschriebene) wohl vermutlich nach 60 Tagen zur Ausreise zwingt. Aber da kann Dir Guzman Guzzi sicher weitere Ratschläge geben.
el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#29 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
16.03.2009 13:16
Guzzi scheint der einzige zu sein, der das genau so erlebt hat wie ich. Er ist ja auch einer der wenigen, die wirklich für längere Zeit auf Kuba innerhalb einer mehr oder weniger armen kubanischen Familie unter solchen Verhältnissen gelebt haben.

Und eben nicht einer von der Sorte, die nur als Tourist mal paar Wochen mit dem Radel durch Kuba gereist sind, unterwegs in Casa Particular oder im Hotel gewohnt haben und mir dann mangels eigener Erfahrungen versuchen zu unterstellen, daß ich hier durch angebliche Übertreibungen irgendwelche Aufmerksamkeiten erregen wolle. Einfach lächerlich!

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#30 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
16.03.2009 13:29

Aber ELA, auch wenn ich dort nicht gelebt hab - meinst Du meine Leut (welche man durchaus als arm bezeichnen darf oder durfte) haben am Stausee oben angerufen und gesagt, dass in Woche x und y ein Yuma zu Gast wäre und man ja genügen Wasser pumpen solle? Der CDR hat dann noch für ein paar Gärten verdienter Angola-Veteranen holländischen Rollrasen spendiert - damit der Eindruck auch perfekt war.

Du hast nen Hals, weil du es nicht gepackt hast - Guzzi schreibt mal rosarot mal tiefschwarz je nach Tagsform, reisst sich aber nicht um "Kuba". Lasst doch diese einseitige Beleuchterei sein. Nur weil an der PdE in Deinem Dorf sich offenbar die von Fliegen bewachte Scheisse gestapelt hat, heisst das noch nicht, dass dies überall in Kuba so sein muss und von A2 daher abzuraten wäre. Ist doch nonsens - wer die Gelegenheit hat, dass campo-Leben mitzunehmen, der soll das tun - ausser die Gastfamilie wohnt am Schlammrechen 1 im Hinterland der PdE-AI-Durchfallproduzenten-Nächtigungshochburgen.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#31 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
16.03.2009 13:50

Zitat von Pasu Ecopeta
heisst das noch nicht, dass dies überall in Kuba so sein muss
Hab ich ja auch nicht behauptet. Aber sehr wahrscheinlich ist dies in Kuba unter den heutigen Umständen auch jederzeit anderswo möglich. Aber hast Recht. Soll schließlich jeder mit seinen paar Wochen Urlaub machen was er will.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#32 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
16.03.2009 13:57
Zitat von Pasu Ecopeta
Du hast nen Hals, weil du es nicht gepackt hast
Nenn mir mal nur einen, der "es gepackt hat", der in Kuba dauerhaft glücklich geworden ist. Einen "Hals" bekomme ich allenfalls wenn ich an kubanische Behörden und deren perverse Bestimmungen denke. Schon allein die Tatsache daß man ein Spezialvisum braucht, um sich bei Kubanern in der Wohnung über Nacht aufhalten zu "dürfen".

Ganz im Gegenteil. Jetzt mit einem Abstand von nunmehr 7 Jahren bin ich richtig heilfroh, daß ich mich so schnell wieder aus Kuba zurückgezogen und die Residencia nicht angenommen habe, nachdem sie mit 2 Jahren Verspätung im Jahre 2003 zur Abholung bereitlag.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#33 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
16.03.2009 14:05
Zitat von el loco alemán
Ihr (Falko und Mücke) habt wahrscheinlich allesamt noch nicht wirklich unter kubanischen Verhältnissen gelebt.


Übrigens - das einzige Mal, als ich mich selber nicht mehr riechen konnte, eine Dusche oder wenigstens einen Eimer Wasser vor dem kurz bevorstehenden Heimflug dringenst herbeisehnte, mich fast schon genötigt sah, mich im Inglaterra oder Parque Central einzuchecken um Duschen zu können, war im Mai 2004, als ganz HAV-Vieja, auch die lizensierten casas, ohne Wasser waren und sich die Leute um die pipas fast prügelten, mit Eimern das aus der undichten Schlauchleitung der abgebenden pipa tropfende Wasser auffingen. Hab mir dann für 10$ debajo la mesa nen pipa-Fahrer "gekauft", der dann Abends, am Ende seiner Tour noch halbvoll bei uns vorbeikam und uns aufgefüllt hat. Für 10$ würd im campo der Bauer mit dem Brunnenwasser 5x angetreckert kommen und die Strasse fluten, wenn Du dies wünschen würdest.


Zitat von el loco alemán
der "es gepackt hat",[/b].


Nun, ohne viel Nachzudenken - Dieter hat "es gepackt". Ob er damit glücklich ist, musst Du ihn fragen. Eine tief-traurigen Eindruck hat er nie auf mich gemacht.


Aber das Thema war ja A2 - und Karo hat sicher Duschgelegenheit zu Hause.....
el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#34 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
16.03.2009 14:15

Zitat von Pasu Ecopeta
war im Mai 2004, als ganz HAV-Vieja, auch die lizensierten casas, ohne Wasser waren und sich die Leute um die pipas fast prügelten, mit Eimern das aus der undichten Schlauchleitung der abgebenden pipa tropfende Wasser auffingen.
Der Zeitpunkt kommt hin. Da war es an den PdE genauso. Der Kubikmeter Wasser wurde damals für 5 Dollar gehandelt. Für unser Haus zwecklos, selbst wenn ich zu solcher Erpressung bereit gewesen wäre. Geschlossenes Tuberia-System mit 2 x 200 Liter-Fässern auf dem Dach. Da kann man keinen Schlauch einfach reinhalten und auffüllen.

Als ich das 2001 konstruierte, war der Wasserdruck ständig so hoch, daß auf dem Dach des Obergeschosses nachts das Wasser sogar aus der Entlüftung des Tankes quoll. Doch seit ca. 2004 ist das ganze Leitungssystem in der gesamten Gegend völlig hinüber. Einige haben dann allmählich damit angefangen Brunnen zu bohren. Doch da hat mich das schon nicht mehr interessiert.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#35 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
16.03.2009 14:17

Zitat von Pasu Ecopeta
Nun, ohne viel Nachzudenken - Dieter hat "es gepackt".
Dieter ist außerhalb der Wertung. Wer vor der Wende schon in Kuba gelebt hat, das ist was ganz anderes.

oveja
Beiträge:
Mitglied seit:

#36 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
16.03.2009 17:18
Zitat von Karo

Warum jammert denn der Fulano nicht ständig rum hier im Forum, und einige andere auch nicht


Da frage ihn doch selber mal per pm was er von den meisten foro schreiberlingen hält, ab dienstag ist er wieder in deutschland. Die meiste zeit lebt er in cuba 1a kumpel. Er ist übrigens einen der wenigen cuba klassiker die ich kenne, einer der cuba und die mentalität zum besten kennt, weiss wie man sich durchschlägt und verhält. Da im Foro gibt es etliche foro user, die echt was auf dem kasten haben, sich aber schön still im hintergrund verhalten
Von ihnen könntest du noch einige typs zu herzen nehmen.
Es gibt da verschiedene 1 klassige anlaufstellen, in cuba sowie in europa, wo man sich informieren kann. Die meisten links der verschiedenen inmi liegen auf im internet. Man könnte zum beispiel nur mal selber nachschauen.
Karo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.770
Mitglied seit: 15.04.2006

#37 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
16.03.2009 17:20

Zitat von el loco alemán
Zitat von Quimbombó
Das sind doch wohl selbst für Otto-Normal-Kubaner Deiner Meinung nach nicht gerade typische Verhältnisse, oder?
Ich habe es so erlebt und nicht nur einmal, daß das ganze Dorf tagelang kein Wasser hatte. Es war leider nichts so sehr außergewöhnliches wie du vermutest.


und das kommt auf die Menschheit zu (was ist da schon dabei mit dem Cubo zu duschen)
Weltweiter
Wasser-
Notstand droht
Das Wasser wird knapp. Weltweit drohen Dürre und Übersalzung! „Wir steuern direkt auf eine globale Wasserkrise zu“, warnt das WWF Deutschland

oveja
Beiträge:
Mitglied seit:

#38 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
16.03.2009 17:21

Zitat von el loco alemán
Einige haben dann allmählich damit angefangen Brunnen zu bohren. Doch da hat mich das schon nicht mehr interessiert.


so geht es mir jetzt, brauch nur noch mein material auf, das rumliegt, eigentlich auch nur, dass die zeit schneller läuft

oveja
Beiträge:
Mitglied seit:

#39 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
16.03.2009 17:26

Zitat von Karo

und das kommt auf die Menschheit zu


Auch das steht nicht mehr zu meiner depatte, da wo ich leben werde ist wasser genug da, es wird teurer werden, das ist aber berechtigt. Selbst in Cuba, hatte ich noch nie wassermangel, sehr feines trinkwasser, wasserprobe mit nach europa genommen, wich nicht mal sehr viel der cubanischen messung ab.

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.609
Mitglied seit: 25.04.2004

#40 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
16.03.2009 17:27
Die Gletscher schmelzen!

Dann musst du ins Tal zum Trinken
Karo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.770
Mitglied seit: 15.04.2006

#41 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
16.03.2009 17:30

Zitat von oveja
[quote="Karo"]
Es gibt da verschiedene 1 klassige anlaufstellen, in cuba sowie in europa, wo man sich informieren kann. Die meisten links der verschiedenen inmi liegen auf im internet. Man könnte zum beispiel nur mal selber nachschauen.


.....aber dann kommt der ovi nie zu seinem Krönchen

oveja
Beiträge:
Mitglied seit:

#42 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
16.03.2009 17:31

Zitat von jan


Dann musst du ins Tal zum Trinken


,Nicht nötig, es aus der Flasche

oveja
Beiträge:
Mitglied seit:

#43 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
16.03.2009 17:34

Zitat von Karo

.....aber dann kommt der ovi nie zu seinem Krönchen


da hast du recht , dann wechsle ich lieber mal den user

Karo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.770
Mitglied seit: 15.04.2006

#44 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
20.03.2009 07:19

mach ich hier, weil mehr als 30 Tage

Pilonero
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 222
Mitglied seit: 23.02.2008

#45 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
21.03.2009 21:42

Hola,

wenn man einmal unter kubanischen Verhältnissen vor Ort gewohnt hat, weiss man zu schätzen, womit man sich im Leben schon glücklich schätzen kann. Dazu zählt auf jeden Fall zuallererst das Wasser. In meinen ersten Ferien in Privatcasas ist auch ab und zu das Wasser ausgegangen und ich war froh, wenn schon möglichst bald ein Trecker oder Laster mit Wasser den Tank wieder auffüllte. Als ich für meine jetzige Frau (und natürlich auch für mich) ein Casa kaufte, war das erste was wir in Angriff nahmen, das Bad zu erneuern und einen Wassertank auf dem Dach zu installieren. Da der Wasserdruck aber nicht immer so stark war (gleiches Problem wie bei ela), haben wir bald zusätzlich noch eine Zisterne in den Hof gesetzt. Damit kommt man in der Regel immer über die Runden, auch wenn das Wasser möglicheweise nur alle paar Tage kommt. Das einzige was noch fehlt, ist dass wir die Pumpe permanent mit der Zisterne verbinden, um das Wasser in den Tank auf dem Dach zu befördern. Aber es ist ja allseits bekannt, dass immer etwas fehlt in Kuba.

Jedenfalls gibt es nichts schöneres als im eigenen Casa duschen zu können. Und das ist wirklich nicht gelogen.

Beste Grüße

Pilonero

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#46 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
21.03.2009 22:09

@ Pilonero,

na dann weißt du ja wovon ich spreche. Das mit der Zisterne war damals auch meine Idee. Ging aber nicht, weil der gesamte Patio lediglich aus einer "Fosa" und einem Schweinestall bestand. Und Trinkwasser gleich neben der Jauchengrube zu lagern hielt ich für keine gute Idee.

villacuba
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.596
Mitglied seit: 03.06.2007

#47 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
21.03.2009 23:12

Zitat von Pilonero
Hola,
wenn man einmal unter kubanischen Verhältnissen vor Ort gewohnt hat, weiss man zu schätzen, womit man sich im Leben schon glücklich schätzen kann. Dazu zählt auf jeden Fall zuallererst das Wasser. .
.... Als ich für meine jetzige Frau (und natürlich auch für mich) ein Casa kaufte, war das erste was wir in Angriff nahmen, das Bad zu erneuern und einen Wassertank auf dem Dach zu installieren. .....


Richtig, deswegen hab ich 1998 auch gleich 2 Zisternen gebaut:




....hätte bei vollem Haus (ca. 15 Personen) für gut 3 Wochen gereicht!


Agua salá!
-

oveja
Beiträge:
Mitglied seit:

#48 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
22.03.2009 12:47

Zisterne im boden bewährt sich weniger, weil das wasser steht, somit auch mit der zeit zuviel algen aufbaut und sehr schlecht zu reinigen ist. Heut gibt es 300lt Plastiktanks für 80 cuc, sind superleicht und gut zu reinigen, das wasser steht nicht, weil es immer durchfluss hat.

El rico
Beiträge:
Mitglied seit:

#49 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
23.03.2009 17:38

Zitat von oveja
Zisterne im boden bewährt sich weniger, weil das wasser steht, somit auch mit der zeit zuviel algen aufbaut und sehr schlecht zu reinigen ist. Heut gibt es 300lt Plastiktanks für 80 cuc, sind superleicht und gut zu reinigen, das wasser steht nicht, weil es immer durchfluss hat.



Ok, wenn du das Wasser aus der Zisterne Trinken möchtest, dann gebe ich dir Recht. Aber im allgemeinen benutzen wir das Wasser aus der Zisterne nur zur Toilettenspühlung, zum Waschen und um das Haus unter Wasser zu setzen (Die Cubis nennen das Fußboden wischen). Außerdem ist es in einer Zisterne zappenduster und Algen brauchen für ihre Entwicklung wie alle Pflanzen Sonnenlicht.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#50 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
23.03.2009 19:03
Zitat von El rico
Außerdem ist es in einer Zisterne zappenduster und Algen brauchen für ihre Entwicklung wie alle Pflanzen Sonnenlicht.

Kommt drauf an wieviel sie davon abbekommen.
In Antwort auf:

...man kann Wasser auf folgende Art entkeimen:
"Man fülle es in eine durchsichtige Plastikflasche, verschließe diese und stelle sie einige Stunden in die Sonne."


Voraussetzung: starke Sonneneinstrahlung und geringe Schichtdicke des Wassers (flache Behälter bzw geringe Durchmesser).
Diese Mehthode ist übrigens äußerst effektiv. Für Kubanische Häuslebauer wär das eine Herausforderung. Der Wasservorrat in einem ca. 10 cm hohen Aquarium mit Glasdeckel über die gesamte Dachfläche ausgebreitet.

Seiten 1 | 2 | 3
Frage »»
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de