Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 63 Antworten
und wurde 2.111 mal aufgerufen
 Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa
Seiten 1 | 2 | 3
Karo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.770
Mitglied seit: 15.04.2006

A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
15.03.2009 13:29
siehe auch Thread A2

was ist der Unterschied zwischen hier über die Embajada das A2 beantragen oder dann erst an Ort:

Hintergrund der Frage: in Baracoa musste der Hausbesitzer mit (und zwar gleich zwei mal weil irgend ein Papierchen nicht so war wie die wollten )
wenn es über die Embajada hier voraus läuft kann ja wohl kaum so ein Nachweis vorliegen.
Wie sind die Erfahrungen ?

was muss vorgelegt werden ?

(ausserdem, Unterschied der Kosten ? )

aus dem Thread A2
Der Wohnungsinhaber der familie muss auch mit, mit den ganzen wohnungspapieren, und seinem ausweis. Das wird von der immi verlangt.
jedenfalls in Baracoa, sieh oben !
falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.131
Mitglied seit: 18.07.2008

#2 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
15.03.2009 14:00

@karo
für mich liegt der unterschied darin, das wenn du das visum hier beanträgst
eine "vorlauf zeit" hast und ich der meinung bin, es reicht, wenn der cub.
staat weiss wann ich komme, wenn ich da bin. außerdem ist es etwas teurer hier.
der einzige vorteil ist, du hast in cuba mehr zeit und hängst nicht in der banco und
der immi rum.
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

Karo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.770
Mitglied seit: 15.04.2006

#3 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
15.03.2009 14:25

Zitat von falko1602
@karo
für mich liegt der unterschied darin, das wenn du das visum hier beanträgst
eine "vorlauf zeit" hast und ich der meinung bin, es reicht, wenn der cub.
staat weiss wann ich komme, wenn ich da bin. außerdem ist es etwas teurer hier.
der einzige vorteil ist, du hast in cuba mehr zeit und hängst nicht in der banco und
der immi rum.
[
baby]falko


das erspare ich mir gerne

Aber die Hauptfrage bleibt = welche Nachweise muss man denn hier vorlegen ?

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.584
Mitglied seit: 25.04.2004

#4 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
15.03.2009 14:29

Nimm doch einfach den ganzen Schuhkarton voller Unterlagen mit

Außerdem mußt du sowieso auf die immi um dich anzumelden.

(sag ich mal so als Nichtbetroffener, nur hier gelesen)

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#5 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
15.03.2009 14:56
Zitat von jan
Außerdem mußt du sowieso auf die immi um dich anzumelden.

(sag ich mal so als Nichtbetroffener, nur hier gelesen)


Ist tatsächlich so. Nennt sich "Registro de estancia" Und kostet 5 CUC in Briefmarken. Zwingend vorgeschrieben, sich auf der Immi anzumelden. Denn in dem eingeklebten Visum steht nicht die Adresse, wo du dich dann in Kuba aufhalten darfst.

Deshalb mußt du mit dem gleichen Rattenschwanz an Verwandtschaft und Papieren zur Immi. An Zeit sparst du daher nichtmal das Schlangestehen auf der Bank wegen dieser Marken. Einziger Unterschied: Man kann das A2 vor Ort nicht mehr ablehnen, weil es schon im Pass klebt. Bekommst es aber auch nur bei vorgelegtem Verwandtschaftsnachweis, welcher überprüft wird. Mit Freundschaft oder Kumpel ist nicht. Und teurer ist es außerdem hier über die Botschaft.

Am Ende sollte man sich wirklich fragen, ob man das A2 ganz sein läßt. Vor allem wenn die Familie nicht gerade über ein C.P. ähnliches großes komfortables Haus verfügt. Die meisten hausen dann beengt unter kubanischen Verhältnissen, duschen mit dem Eimer, stehen Schlange vorm Familienklo und bilden sich ein, dabei was zu sparen. Ich bin mit 20 CUC Casamiete regelmäßig besser weggekommen, als die gesamte Sippschaft mit durchzufüttern.

El rico
Beiträge:
Mitglied seit:

#6 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
15.03.2009 15:43
Zitat von Karo
Zitat von falko1602
@karo
für mich liegt der unterschied darin, das wenn du das visum hier beanträgst
eine "vorlauf zeit" hast und ich der meinung bin, es reicht, wenn der cub.
staat weiss wann ich komme, wenn ich da bin. außerdem ist es etwas teurer hier.
der einzige vorteil ist, du hast in cuba mehr zeit und hängst nicht in der banco und
der immi rum.
[
baby]falko


das erspare ich mir gerne

Aber die Hauptfrage bleibt = welche Nachweise muss man denn hier vorlegen ?



Also Karo, ich habe beides schon gemacht, hier mal die Unterschiede aus meiner Sicht:

1) Beantragung in Kuba

Zuerst mal brauchst du eine Touristenkarte zur Einreise (wenn nicht im Ticket inclusive
so gegen 25 EUR). Bist damit normaler Touri und hast wenig bis gar keine Probleme bei Einreise am Flughafen.
Unterlagen zur Anmeldung sind wahrscheinlich von Provinz zu Provinz verschieden, im Beispiel Ciego nur Paß und Sellos. Zeit ist abhängig von der Tagesverfassung der Inmi-Beamten und damit
genausowenig planbar wie alles andere in Kuba.
Kosten vor Ort ca. 40 CUC für 30 Tage. Verlängerung um weitere 30 Tage ist ein bischen billiger, 25 CUC, wenn ich mich recht erinnere.
Eine nochmalige Verlängerung ist meines Wissens nicht möglich und begrenzt damit deinen Aufenthalt auf maximal 60 Tage, in den meisten Fällen auch völlig ausreichend.
Theoretisch müsstest du für die erste Nacht ein Hotelzimmer oder CP anmieten, da du am Einreisetag sicher noch nicht zur Inmi kommst, aber das macht eigentlich keiner.

2. ) A2 bei der Botschaft in Berlin

Kosten lagen im November letzten Jahres bei 55 EUR. Da ich mit einer Kubanerin verheiratet bin
waren keine weiteren Dokumente oder Einladungen nötig und ich hatte nach einer Stunde mein 90 Tage Visum im Paß. Geht natürlich nur, wenn du aus welchen Gründen auch immer sowieso nach Berlin fahren wolltest, ansonsten Fahrtkosten/Anreise oder den ganzen Spaß gegen Aufpreis per Post. In Kuba brauchst du dann keine Touristenkarte, kanst aber unter Umständen bei Einfuhr "heikler Artikel" ein bischen mehr Zeit am Zoll einplanen. Aber dieses Risiko ist immer gegeben. Dieses Verfahren klappt auf der Botschaft bei Verwanten ersten und zweiten Grades, wenn du nur zu "Freunden" fährst, kann ich dir das nicht versprechen.

Zur Bemerkung von ELA:
Ich habe mich, wenn ich mit A2 eingereist bin, in Kuba auf der Inmi überhaupt nicht sehen lassen. Wenn eine Meldung dort notwendig war, so habe ich das entweder vergessen oder meine Frau hat dies ohne mein zutun gemacht, was ich mir aber nicht vorstellen kann.

Keine der Beiden Varianten ist allgemeingültig vorteilhafter, das solltest du immer in deinem konkreten Einzelfall entscheiden.
Quimbombó
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.070
Mitglied seit: 12.03.2004

#7 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
15.03.2009 15:55
el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#8 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
15.03.2009 15:56

Zitat von El rico
Ich habe mich, wenn ich mit A2 eingereist bin, in Kuba auf der Inmi überhaupt nicht sehen lassen. Wenn eine Meldung dort notwendig war, so habe ich das entweder vergessen


Das habe ich auch einmal gemacht. A2 im Pass und nicht zur Immi. Bei der Ausreise hätte ich dann fast den Flieger verpasst deswegen.

Kann aber jeder halten wie er will. Ich werd jedenfalls nicht mehr mit A2 nach Kuba reisen und auch dort keins mehr beantragen. Der ganze Affenzirkus reicht mir nun. Basta Ya.

Karo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.770
Mitglied seit: 15.04.2006

#9 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
15.03.2009 16:27
Die Antworten v El rico und ELA kommen der Sache wohl am nächsten.

Bei mir geht es um:

1. Baracoa (soll ja im Osten immer päpstlicher als in Rom gehandhabt werden)
2. Verheiratet mit Cubana
3. Lieber schon mal A2 im Pass, weil wir diesmal beim Suegro landen (letztmals andernorts, Suegra )
und der hatte mit den Burschen schon mal Zoff wegen einer Anfrage für Fahrt nach Maisi mit seinem Oldi.
Alos weniger hohe Hürde wenn schon A2 im Pass
4. Verlängerung sonst wohl bis 11 Monate (siehe andere Threads von Guzzi, der war ja jetzt (trotz Residente)
seit September mit A2 drüben (ob dann Baracoa gleich ist wird sich zeigen, unsere erste Zeit wird ab nächstem Jahr
mit A2 sein)
5. Durchfüttern - kommt halt immer drauf wen man sich aussucht, damit hatte ich in unserem Falle noch nie Probleme,
ausserdem gehe in so ein Land nie mit der Rechenmaschine, weil geteilte Freud immer doppelte Freud ist.
Bei dem grossen Anhang ringsum hatten noch immer alle etwas mit zum Fest gebracht.
El rico
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
15.03.2009 16:30

Da habe ich wohl bisher immer Glück gehabt. Werde mich beim nächsten Kubatripp mal genauestens drüber informieren. Da ich immer knapp vor Abflug am Flugplatz erscheine, hätte ich den Flieger wahrscheinlich nicht nur fast verpasst.

flicflac
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.206
Mitglied seit: 10.12.2004

#11 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
15.03.2009 16:42

Das in D. von der kub. Botschaft ausgestellte A2 Visum sagt nur aus, das derjenige Familie in Cuba hat.
Von der zuständigen IMMI ist zu prüfen, ob aufgrund der familiären Verbindung, ein Wohnrecht unter einer bestimmten Adresse erteilt werden kann.
D.h. auch mit A2 Visum muß der Proband mit allen Beteiligten und den nötigen Papieren zur IMMI. Sollte hier negativ beschieden werden, heißt das illegales wohnen.
Dies mag natürlich von IMMI zu IMMI und auch nach Tagesform unterschiedlich sein, aber das ist der offizielle Weg.

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.131
Mitglied seit: 18.07.2008

#12 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
15.03.2009 17:02

Zitat von el loco alemán

Ist tatsächlich so. Nennt sich "Registro de estancia" Und kostet 5 CUC in Briefmarken. Zwingend vorgeschrieben, sich auf der Immi anzumelden. Denn in dem eingeklebten Visum steht nicht die Adresse, wo du dich dann in Kuba aufhalten darfst.

dann habe ich all die jahre doch nichts falsch gemacht, war nämlich ein paar mal am überlegen,
ob ich es auch hier machen sollte. danke für die info!!!

Am Ende sollte man sich wirklich fragen, ob man das A2 ganz sein läßt. Vor allem wenn die Familie nicht gerade über ein C.P. ähnliches großes komfortables Haus verfügt. Die meisten hausen dann beengt unter kubanischen Verhältnissen, duschen mit dem Eimer, stehen Schlange vorm Familienklo und bilden sich ein, dabei was zu sparen. Ich bin mit 20 CUC Casamiete regelmäßig besser weggekommen, als die gesamte Sippschaft mit durchzufüttern.

Haste teilweise recht, obwohl ich es "entspannend" finde, mal wie die cubaner mit all ihren wohnproblemen zu wohnen!
besonders die tatsache, das tatsächlich ein 10 l eimer warmes wasser für ein duschbad reicht!

falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#13 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
15.03.2009 17:24
Zitat von falko1602
Haste teilweise recht, obwohl ich es "entspannend" finde, mal wie die cubaner mit all ihren wohnproblemen zu wohnen!
besonders die tatsache, das tatsächlich ein 10 l eimer warmes wasser für ein duschbad reicht!


Für diese Erfahrung reicht aber auch "mal" wie du so schön sagtest, aber nicht für paar Wochen. Welcher normale Mitteleuropäer möchte sich schon ernsthaft freiwillig den ganzen Urlaub lang (und oft den einzigen pro Jahr) solchen Unbequemlichkeiten (mal kein Wasser, mal kein Strom) und dadurch bedingten teilweise bedenklichen hygienischen Zuständen aussetzen?

Familienbesuch gut und schön. Aber so wohnen wollen würde selbst ich nicht länger als vielleicht mal eine Nacht nach einem Saufgelage zwecks Probleme mit dem Heimweg oder so, obwohl oder gerade weil ich das einige Monate lang praktiziert habe bis mein eigener Anbau bewohnbar war. Und wie gesagt. Nach meinen Erfahrungen ist das private wohnen bei "armen" Kubanern dazu noch die teurere Variante.

El rico
Beiträge:
Mitglied seit:

#14 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
15.03.2009 17:53

Ist ja alles schön und gut und wenn ich in Kubi-Standart-Haus leben müsste, so würde ich das genauso sehen. Aber da ich mir mit meiner Frau dort ein recht wohnliches Ambiente geschaffen habe, so mit 220 Volt Energienetz, Klimaanlage und den Anfängen eines Gartens nach meinen Wünschen tu ich mir halt das A2 an. CP sind ok für Tripps nach Havanna und anderswohin, aber in Ciego schlaf ich zu hause und geniese meinen bescheidenen Luxus.

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.131
Mitglied seit: 18.07.2008

#15 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
15.03.2009 18:27

Zitat von el loco alemán

Für diese Erfahrung reicht aber auch "mal" wie du so schön sagtest, aber nicht für paar Wochen. Welcher normale Mitteleuropäer möchte sich schon ernsthaft freiwillig den ganzen Urlaub lang (und oft den einzigen pro Jahr) solchen Unbequemlichkeiten (mal kein Wasser, mal kein Strom) und dadurch bedingten teilweise bedenklichen hygienischen Zuständen aussetzen?


na ja, loco. die "normalen" urlauber, holen sich aber auch nicht das a2 visum!!! ich bleibe immer 4 wochen drüben und
habe in der wohnung meiner frau noch keine krätze bekommen ( ausser von meiner frau, ha,ha)
hygienische zustände:
lass das nicht die cubi-mädels hören!!!!! mein schwager und ich sind bei wasser mangel schon durch die halbe stadt wegen wasser gelaufen!
duschen kann einen tag ausfallen, wird sich halt nur gewaschen. aber einen tag die wohnung nicht mit 1000 l wasser unterwasser
setzten? bei meiner frau und ihren nachbarinnen?----nie im leben!!!!
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#16 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
15.03.2009 20:23
.
Diejenigen, die Familie in Kuba haben sind meistens keine normalen Urlauber und ich kann eigentlich nur jedem raten, mal ein paar Tage, oder auch Wochen unter kubanischen Verhältnissen zu leben, das gewohnte heimische Schaumbad gegen einen cubo eintauschen, statt aircondition ein brummender Ventilator, nachts der Sound unzähliger equipos de musica mit Reggeaton bis zum Verzerren aufgedreht und gleichzeitig die novela aus vier Richtungen, chispa de tren statt Havana Club, der jaulender Köter im Hof, nächtlich durchs Barrio rasende camiones, sirenenartige Rufe der Mütter, die ihre Töchterchen rufen "Isleidiiis ven pa casa" ......wer das nicht erlebt hat, war nicht in Kuba...

Friede und Eierkuchen gibt's dann wieder Zuhause in Alemania.

S

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.131
Mitglied seit: 18.07.2008

#17 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
15.03.2009 20:25

@moskito
bruder im geiste. erholen kann man sich ja wieder zu hause
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.584
Mitglied seit: 25.04.2004

#18 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
15.03.2009 20:28
Und nach Ankunft erstmal in die Sauna um den Dreck auszuschwitzen, der durch den cubo nicht weg ging
el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#19 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
15.03.2009 22:03
Zitat von falko1602
hygienische zustände:
lass das nicht die cubi-mädels hören!!!!!
Ihr (Falko und Mücke) habt wahrscheinlich allesamt noch nicht wirklich unter kubanischen Verhältnissen gelebt. So richtig mit 7 Tagen ohne Wasser, auch nicht beim Nachbarn. Wenn sich die Scheiße im Trichter bis zum Rand stapelt und es im ganzen Haus stinkt wie die Pest und die Fliegeninvasion einen wahnsinnig macht. Wenn man sich dann aus lauter Verzweiflung aufs Fahrrad setzt um sich am 5 km entfernten Strand im salzigen Meer wenigstens den gröbsten Dreck abzuspülen.

Wer sich sowas freiwillig in seinem Urlaub (Jawohl, auch Familienbesuch sollte Urlaub sein!) antut, anstatt auf eine Casa Part. auszuweichen, wo immer ein Tankwagen anrollt wenns knapp wird, der hat sie nicht alle und den kann ich nichtmal bedauern. Aber zum Glück scheint ihr das im Gegensatz zu mir so noch nicht erlebt zu haben.

Quimbombó
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.070
Mitglied seit: 12.03.2004

#20 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
15.03.2009 23:05
In Antwort auf:
So richtig mit 7 Tagen ohne Wasser, auch nicht beim Nachbarn. Wenn sich die Scheiße im Trichter bis zum Rand stapelt und es im ganzen Haus stinkt wie die Pest und die Fliegeninvasion einen wahnsinnig macht. Wenn man sich dann aus lauter Verzweiflung aufs Fahrrad setzt um sich am 5 km entfernten Strand im salzigen Meer wenigstens den gröbsten Dreck abzuspülen.


Das sind doch wohl selbst für Otto-Normal-Kubaner Deiner Meinung nach nicht gerade typische Verhältnisse, oder?
el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#21 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
15.03.2009 23:58

Zitat von Quimbombó
Das sind doch wohl selbst für Otto-Normal-Kubaner Deiner Meinung nach nicht gerade typische Verhältnisse, oder?
Ich habe es so erlebt und nicht nur einmal, daß das ganze Dorf tagelang kein Wasser hatte. Es war leider nichts so sehr außergewöhnliches wie du vermutest.

oveja
Beiträge:
Mitglied seit:

#22 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
16.03.2009 01:01
Zitat von Moskito
.


Friede und Eierkuchen gibt\'s dann wieder Zuhause in Alemania.



genau so ist das, daher friede, freude eierkuchen, für den glücklichsten mensch des erde daseins, ich glaube alle im foro kennen ihn.
es ist der edi, alias guzzi oveja

Karo, der fulano war 4 x von santo domingo nach santa clara gekommen innert einer woche, 100 km hin und zurück, nur wegen der verlängerung des a2, aber wenn man cuba liebt, dann macht sichs alles bezahlt
el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#23 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
16.03.2009 01:35
Zitat von oveja
genau so ist das, daher friede, freude eierkuchen, für den glücklichsten mensch des erde daseins, ich glaube alle im foro kennen ihn.
es ist der edi, alias guzzi oveja


Weil der Edi endlich weg darf von der verfluchten Pirateninsel, auf der alle anderen am liebsten sooooo gerne soooo lange verweilen wollen? Sowas können hier nur die wenigsten verstehen.

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.131
Mitglied seit: 18.07.2008

#24 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
16.03.2009 07:18

Zitat von el loco alemán
Ihr (Falko und Mücke) habt wahrscheinlich allesamt noch nicht wirklich unter kubanischen Verhältnissen gelebt. So richtig mit 7 Tagen ohne Wasser, auch nicht beim Nachbarn.Aber zum Glück scheint ihr das im Gegensatz zu mir so noch nicht erlebt zu haben.

sorry, loco. so etwas habe ich in 10 jahren cuba aufenthalte wirklich nicht erlebt!!!!!
kann es sein, das du dich nur in habanna rumtreibst?
2 tage ohne wasser in ciego de avila ist normal, aber länger?? kann mich nicht erinnern, daß
meine göttergattin jemals so etwas erwähnt hätte!!!!
wenn bei ihr kein wasser gibt, ist die pumpe im pumhaus ( an der nächsten strassenecke) schuld.
laut meinem kumpel (gas-wasser-scheiße meister) russische bauart und ca. 100 jahre alt!!!!
so bald der klempner die pumpe wieder mal in die gänge gebracht hat, gibt es wieder wasser.
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#25 RE: A2 hier (CH, D, A) oder in Cuba beantragen ?
16.03.2009 07:32
Zitat von Quimbombó
In Antwort auf:
So richtig mit 7 Tagen ohne Wasser, auch nicht beim Nachbarn. Wenn sich die Scheiße im Trichter bis zum Rand stapelt und es im ganzen Haus stinkt wie die Pest und die Fliegeninvasion einen wahnsinnig macht. Wenn man sich dann aus lauter Verzweiflung aufs Fahrrad setzt um sich am 5 km entfernten Strand im salzigen Meer wenigstens den gröbsten Dreck abzuspülen.


Das sind doch wohl selbst für Otto-Normal-Kubaner Deiner Meinung nach nicht gerade typische Verhältnisse, oder?


Ich denke ela möchte durch solche Beiträge vor allem wichtig machen, denn mit Realität hat das ja wenig zu tun und das weiß er auch. Hauptsache jemand beachtet seine Beiträge...

S

Seiten 1 | 2 | 3
Frage »»
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de