Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 897 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
tito
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 332
Mitglied seit: 16.12.2003

Medikament aus Havanna nach Deutschland
17.01.2009 01:29

Liebe Freunde.

Hier schreibt zur Abwechslung mal wieder jemand der sich gerade nicht scheiden lassen will, sondern eigentlich ganz und gar grossartig glücklich ist mit seiner Cubana.

Darum soll es hier aber nicht gehen.
Kann irgendjemand ein Medikament aus Havanna mit nach Deutschland bringen?
Meine Frau ist im achten Monat. Sie braucht eines dieser Medikamente das nur in Kuba hergestellt wird. Ihre Schwägerin (doctora in Vedado/Centro) hat ihr dieses Medikament verordnet, nachdem alle Versuche der deutschen ÄrztePappnasen nicht angeschlagen haben. By the way: Eine Sache die meine Frau in Deutschland so richtig auf die Palme bringt ist das deutsche Gesundheitssystem. Was wir da in kurzer Zeit schon an Pfeifen erlebt haben ... meine Güte.

Also, es wäre super wenn jemand da behilflich sein könnte ... wegen dem Medikament. Es kann überall in Havanna übergeben werden. Unkosten, für Postzusendung oder so können wir natürlich gern ersetzen.
Wir wohnen in Rhein-Main.

Saludos.

Tito

Hermann
Offline PM schicken
neues Mitglied

Beiträge: 16
Mitglied seit: 02.12.2008

#2 RE: Medikament aus Havanna nach Deutschland
17.01.2009 12:18

Hallo,

kann Dir das Medikament wohl mitbringen,
Fliege allerdings erst am 09.02. wieder
zurück nach Deutschland.

Wenn Du Interesse hast, sende mir Deine
Kontaktdaten ( Havanna u. Deutschland )
bitte per PM

Gruss

Hermann

ortiga
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 409
Mitglied seit: 08.01.2007

#3 RE: Medikament aus Havanna nach Deutschland
17.01.2009 13:26

@ T

Zitat von tito
Liebe Freunde.
By the way: Eine Sache die meine Frau in Deutschland so richtig auf die Palme bringt ist das deutsche Gesundheitssystem. Was wir da in kurzer Zeit schon an Pfeifen erlebt haben ... meine Güte.

Tito

-----------------------------------------------------------------------
Hola,
wäre vielleicht ganz interesant, gelegentlich näheres zu erfahren, was Ihr da so erlebt habt. Andeutungen bringen nicht viel.
Saludos,ortiga

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE: Medikament aus Havanna nach Deutschland
17.01.2009 15:04
per pm
oveja
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE: Medikament aus Havanna nach Deutschland
17.01.2009 17:17

Zitat von ortiga

wäre vielleicht ganz interesant, gelegentlich näheres zu erfahren, was Ihr da so erlebt habt. Andeutungen bringen nicht viel.
Saludos,ortiga


Eine Cubanerin, die noch nicht lange in Europa ist, hat kein vertrauen in die Europäische Medizin, weil sie in der schule gelernt hat, dass das beste eben Cuba ist.
Etwas anderes, Chichi unser Primo und Chefgynäkologe in Villa Clara hat mir ein Deutsches Präparat gezeigt und ich musste es von Deutsch auf Spanisch übersetzten.
Vor allen die Nebenwirkungen, die das Präparat mit sich bringt. Nun das Grösste: das Präparat wurde von der Deutsch/Schweizer Pharma nach Cuba gesendet, so dass die Nebenwirkungen an den Cubis getestet werden sollen. Es stand ausführlich darin, dass keinerlei Erfahrungen bestehen. Alle behandelten Personen ( Schwangere Frauen )sollen genau mit den erscheineden Symthomen beschriftet werden, wenn Lebensgefahr bestehe, die Behandlung abbrechen. Die Auswertungen nach Deutschland senden. der Chichi macht das, was der Staat ihm vorschreibt und wenn er selber es an sich ausprobieren sollte.
Selbst heute ist das Belizilien noch das beste Mittel, das bei uns schon lange überholt worden ist.
Mehr brauche ich dazu nicht zu schreiben.

ortiga
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 409
Mitglied seit: 08.01.2007

#6 RE: Medikament aus Havanna nach Deutschland
17.01.2009 19:18

@ oveja

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Zitat von oveja



Etwas anderes, Chichi unser Primo und Chefgynäkologe in Villa Clara hat mir ein Deutsches Präparat gezeigt und ich musste es von Deutsch auf Spanisch übersetzten.
Vor allen die Nebenwirkungen, die das Präparat mit sich bringt. Nun das Grösste: das Präparat wurde von der Deutsch/Schweizer Pharma nach Cuba gesendet, so dass die Nebenwirkungen an den Cubis getestet werden sollen. Es stand ausführlich darin, dass keinerlei Erfahrungen bestehen. Alle behandelten Personen ( Schwangere Frauen )sollen genau mit den erscheineden Symthomen beschriftet werden, wenn Lebensgefahr bestehe, die Behandlung abbrechen. Die Auswertungen nach Deutschland senden. der Chichi macht das, was der Staat ihm vorschreibt und wenn er selber es an sich ausprobieren sollte.
Selbst heute ist das Belizilien noch das beste Mittel, das bei uns schon lange überholt worden ist.
Mehr brauche ich dazu nicht zu schreiben.

--------------------------------------------------------
Hola,
das ist ja interesant, also Versuchskaninchen ( Testpersonen ) einerseits und veralterte Medikamente andrerseits,
wenn ich es richtig verstanden habe.
saludos, ortiga

Norbert
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 553
Mitglied seit: 01.01.2001

#7 RE: Medikament aus Havanna nach Deutschland
17.01.2009 20:27

Zitat von oveja
Zitat von ortiga

wäre vielleicht ganz interesant, gelegentlich näheres zu erfahren, was Ihr da so erlebt habt. Andeutungen bringen nicht viel.
Saludos,ortiga


Eine Cubanerin, die noch nicht lange in Europa ist, hat kein vertrauen in die Europäische Medizin, weil sie in der schule gelernt hat, dass das beste eben Cuba ist.
Etwas anderes, Chichi unser Primo und Chefgynäkologe in Villa Clara hat mir ein Deutsches Präparat gezeigt und ich musste es von Deutsch auf Spanisch übersetzten.
Vor allen die Nebenwirkungen, die das Präparat mit sich bringt. Nun das Grösste: das Präparat wurde von der Deutsch/Schweizer Pharma nach Cuba gesendet, so dass die Nebenwirkungen an den Cubis getestet werden sollen. Es stand ausführlich darin, dass keinerlei Erfahrungen bestehen. Alle behandelten Personen ( Schwangere Frauen )sollen genau mit den erscheineden Symthomen beschriftet werden, wenn Lebensgefahr bestehe, die Behandlung abbrechen. Die Auswertungen nach Deutschland senden. der Chichi macht das, was der Staat ihm vorschreibt und wenn er selber es an sich ausprobieren sollte.
Selbst heute ist das Belizilien noch das beste Mittel, das bei uns schon lange überholt worden ist.
Mehr brauche ich dazu nicht zu schreiben.


Cuba braucht jeden $$ und wenn es dafür das eigene Volk verkauft.

patria o muerte - was ist das für ein Dreckstaat ??

das unbekannte Mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#8 RE: Medikament aus Havanna nach Deutschland
17.01.2009 20:37

Bloß andere sind da auch nicht zimperlich z.B.Indien.

Norbert
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 553
Mitglied seit: 01.01.2001

#9 RE: Medikament aus Havanna nach Deutschland
17.01.2009 20:50

Zitat von labrujavieja
Bloß andere sind da auch nicht zimperlich z.B.Indien.


das wäre für das Indien-Forum.

don olafio
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE: Medikament aus Havanna nach Deutschland
18.01.2009 14:39
Zitat von Norbert
Zitat von labrujavieja
Bloß andere sind da auch nicht zimperlich z.B.Indien.


das wäre für das Indien-Forum.


Da es allgemeine Verfahrensweise der Pharmaindustrie ist, unsichere Medikamente in der "Dritten Welt" unter Umständen testen zu lassen, die in Europa oder den USA ein Strafverfahren wg. schwerer Körperverletzung nach sich ziehen würden, wäre es wohl - nähme man deine Äußerung beim Wort - wohl eher etwas für das Pharmakonzern-Forum. Betrachtet man nun, wo die großen Oharmaunternehmen ihren Sitz haben, wäre eher eine Placierung im EU-Schweiz-USA-Forum angesagt.

Und natürlich macht es einen Unterschied, ob solche Tests in Indien oder - möglicherweise - in Kuba vorgenommen werden: Indien gilt als "größte Demokratie der Welt" und daher sind dort derartige Tests Bestandteil einer vorbildlichen Gesundheitsfürsorge (wie es sie nur in "Demokratien" geben kann).
Kuba hingegen gilt als "kommunistische Diktatur" und deshalb sind dort solche Versuche - wenn es sie denn gibt - schon wg. Menschenrechte und so aufs schärfste zu verurteilen.
In Antwort auf:

Cuba braucht jeden $$ und wenn es dafür das eigene Volk verkauft.
patria o muerte - was ist das für ein Dreckstaat ??

Nun weiß man, wo jene Pharmakonzerne, die ihre Entwicklungen für wenig Geld in Entwicklungsländern testen lassen, angesiedelt sind. Da wäre es doch bestimmt hilfreich, wenn jene Staaten, in denen die Unternehmen ihren Sitz haben, umgehend Gesetze erließen, die derartige Tests auch dann unter schwerste Strafen stellten, wenn die Tests im Ausland durchgeführt werden?

Wie bitte?

Dann bestünde die Gefahr, dass jene Konzerne nach dorthin auswandern würden, wo es solche Gesetze nicht gibt? Mit der Folge von unübersehbaren Verlusten an Arbeitsplätzen und Steuereinnahmen?
Ja, was sind denn das für "Dreckstaaten" (um einmal bei "Norberts" Wortwahl zu bleiben), die offenbar "jeden $$" brauchen und dabei nicht mal die eigenen Leute, sondern Menschen aus bedeutend ärmeren Ländern "verkaufen"?


Zur Sache selbst: Wäre es möglich, den Namen des Präparats und den Namen des Herstellers zu posten? Ich würde der Sache gern mal auf den Grund gehen.


Don Olafio
Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#11 RE: Medikament aus Havanna nach Deutschland
18.01.2009 14:44

Zitat von don olafio
Präperats


Präparat


Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#12 RE: Medikament aus Havanna nach Deutschland
18.01.2009 14:49
Zitat von tito
Sie braucht eines dieser Medikamente das nur in Kuba hergestellt wird. Ihre Schwägerin (doctora in Vedado/Centro) hat ihr dieses Medikament verordnet, nachdem alle Versuche der deutschen ÄrztePappnasen nicht angeschlagen haben.


Tja, schon gemein, dass solche Wundermittel nur in Kuba zu haben sind. Die deutschen Patienten sollten sich bei ihrer Krankenkasse gegen die antikubanische "Blockade" beklagen.

Wo gibt es hier Aktien kubanischer Pharmahersteller zu kaufen?

tito
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 332
Mitglied seit: 16.12.2003

#13 RE: Medikament aus Havanna nach Deutschland
18.01.2009 14:58

In Antwort auf:
Eine Cubanerin, die noch nicht lange in Europa ist, hat kein vertrauen in die Europäische Medizin, weil sie in der schule gelernt hat, dass das beste eben Cuba ist.


Es ist nicht so das sie kein Vertrauen in Europäische Medizin hätte (trotz schlechter Erfahrungen hier mit im dem ganzen Gesundheitssystem). Es ist einfach so, dass die Medizin die sie hier jetzt schon mehrfach verschrieben bekommen hat einfach nicht wirkt. Und es gibt für das was sie hat auf dem Markt hier keine Alternative zu dem deutschen Medikament.

Keine Ahung ob das kubanische jetzt wirken wird. Aber es ist ja einen Versuch wert.

Tito.

tito
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 332
Mitglied seit: 16.12.2003

#14 RE: Medikament aus Havanna nach Deutschland
18.01.2009 15:07

In Antwort auf:
Tja, schon gemein, dass solche Wundermittel nur in Kuba zu haben sind.


Oh Mann, es ist kein Wundermittel.
Es ist schlicht und einfach ein Medikament das vielleicht wirken wird ... wenn sie gegen das andere Medikament einfach mitterweile immun ist. Es geht hier ja auch nicht um sowas wie Krebs. Aber um etwas das im achten Monat einer Schwangerschaft nicht gut ist wenn es sich über eine lange Zeit hinzieht und nicht besser wird.
Die Schwägerin ist Ärtzin und arbeitet in diesem Fachgebiet.
Betrachte das doch mal nicht so dogmatisch/politisch.

don olafio
Beiträge:
Mitglied seit:

#15 RE: Medikament aus Havanna nach Deutschland
18.01.2009 15:16

Zitat von Rafael_70
Zitat von don olafio
Präperats


Präparat


Tappfihler forbässart - in der Sache bringt das allerdings auch nicht weiter...


Don Olafio

la pirata
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.210
Mitglied seit: 08.12.2008

#16 RE: Medikament aus Havanna nach Deutschland
18.01.2009 15:32

Zitat von tito
Es ist einfach so, dass die Medizin die sie hier jetzt schon mehrfach verschrieben bekommen hat einfach nicht wirkt. Und es gibt für das was sie hat auf dem Markt hier keine Alternative zu dem deutschen Medikament.

Du machst es aber spannend! Was hat sie denn bloß so Geheimnisvolles?

la pirata
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.210
Mitglied seit: 08.12.2008

#17 RE: Medikament aus Havanna nach Deutschland
18.01.2009 15:58

Zitat von oveja
Selbst heute ist das Belizilien noch das beste Mittel, ...

??? Penicillin aus Belize???

das unbekannte Mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#18 RE: Medikament aus Havanna nach Deutschland
18.01.2009 21:10

Zitat von don olafio

Und natürlich macht es einen Unterschied, ob solche Tests in Indien oder - möglicherweise - in Kuba vorgenommen werden: Indien gilt als "größte Demokratie der Welt" und daher sind dort derartige Tests Bestandteil einer vorbildlichen Gesundheitsfürsorge (wie es sie nur in "Demokratien" geben kann).
Kuba hingegen gilt als "kommunistische Diktatur" und deshalb sind dort solche Versuche - wenn es sie denn gibt - schon wg. Menschenrechte und so aufs schärfste zu verurteilen.


Genau das meinte ich. Aber hier wird ja eh immer die gleiche Platte abgeleiert.

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
PLANTACEL - Medikament
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von LINA
1 30.11.2015 11:09
von Mocoso • Zugriffe: 618
Flug in Havanna buchen
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von cachorro
14 01.09.2015 21:56
von cachorro • Zugriffe: 744
Deutschland - Havanna - Deutschland: 712,- Euro
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von ceeker
37 13.08.2004 08:57
von Habanero • Zugriffe: 1449
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de