"Die Briten dürfen wieder, die Brasilianer nicht"

31.08.2007 11:39 (zuletzt bearbeitet: 31.08.2007 11:40)
avatar  ( gelöscht )
#1 "Die Briten dürfen wieder, die Brasilianer nicht"
avatar
( gelöscht )
Die Briten dürfen wieder, die Brasilianer nicht

Brasilien wirft der EU vor, in Sachen Maul- und Klauenseuche mit zweierlei Maß zu messen. Während Großbritannien bereits nach drei Wochen wieder Rinder exportieren durfte, wartet man in Südamerika schon seit mehr als einem Jahr auf die Freigabe.

Brasiliens Viehzüchter und Fleischexporteure rieben sich verwundert die Augen, als die EU das Einfuhrverbot für britisches Rindfleisch aufhob - nur drei Wochen, nachdem in Südengland Fälle von Maul- und Klauenseuche festgestellt worden waren. Ganz offen wird der Vorwurf erhoben, Brüssel messe mit zweierlei Maß: Schließlich sind drei brasilianische Bundesstaaten seit Oktober 2005 ebenfalls mit dem Bann belegt, und das zuständige Internationale Tierseuchenamt in Paris sieht keinen aktuellen Grund, ihn zu revidieren. Dabei wurde hier der letzte Seuchenfall im April 2006 registriert.

"Mit zweierlei Maß" gemessen

Joao de Almeida Sampaio Filho, Landwirtschaftsminister von Sao Paulo sagt dazu: "Für uns stellt es sich so dar, dass man mit zweierlei Maß misst und mit zwei unterschiedlichen Aktionen reagiert. Wenn man England rehabilitiert hat, hätte Sao Paulo schon lange rehabilitiert werden müssen.
Ich glaube, dass dies eine Art Handelskrieg ist."...................



http://www.tagesschau.de/aktuell/meldung...24_REF1,00.html


Don Olafio

 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!