Argentinien muss Anleihen auszahlen

05.07.2007 16:37 (zuletzt bearbeitet: 05.07.2007 16:37)
avatar  derhelm
#1 Argentinien muss Anleihen auszahlen
avatar
Forums-Senator/in
Bundesverfassungsgericht
Argentinien muss Anleihen auszahlen

05. Juli 2007
Der Staatsnotstand liefert Argentinien nach einem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts keine Begründung dafür, die Auszahlung seiner Schulden an deutsche Anleihegläubiger zu verweigern. Der Staatsnotstand sei keine Rechtfertigung dafür, die Auszahlung der fälligen Ansprüche zu verweigern, hieß es in der am Donnerstag veröffentlichten Entscheidung. Das Gericht entschied damit über eine Anfrage des Amtsgerichts Frankfurt. Dieses hat über mehrere Klagen deutscher Anleger gegen das südamerikanische Land zu urteilen.


Die Anleger der Frankfurter Verfahren können jetzt damit rechnen, dass das Amtsgericht Frankfurt Argentinien zur Zahlung verpflichtet. Denn die Klagen in Frankfurt sind dem Verfassungsgerichtsbeschluss zufolge an sich zulässig und begründet. Das Amtsgericht wollte vor seiner endgültigen Entscheidung jedoch wissen, ob das Völkerrecht Argentinien die Legitimation gibt, seine Schulden nicht zu bezahlen. Das ist dem Verfassungsgericht zufolge jedoch nicht der Fall. Es gebe keine Regel im Völkerrecht, die einen Staat dazu berechtige, die Auszahlung fälliger Ansprüche gegenüber privaten Gläubigern zeitweise zu verweigern, hieß es.[...]


FAZ.net

Chavez wird das doch gerne übernehmen.....

"In the poker game of life, women are the rake."

 Antworten

 Beitrag melden
07.07.2007 15:54 (zuletzt bearbeitet: 07.07.2007 16:45)
avatar  ( Gast )
#2 RE: Argentinien muss Anleihen auszahlen
avatar
( Gast )
In Antwort auf:
Die Anleger der Frankfurter Verfahren können jetzt damit rechnen, dass das Amtsgericht Frankfurt Argentinien zur Zahlung verpflichtet



Helm, danke für dein Engagement.

 Antworten

 Beitrag melden
08.07.2007 22:53 (zuletzt bearbeitet: 09.07.2007 00:05)
avatar  ( Gast )
#3 RE: Argentinien muss Anleihen auszahlen
avatar
( Gast )
Zitat von derhelm
Der Staatsnotstand sei keine Rechtfertigung dafür, die Auszahlung der fälligen Ansprüche zu verweigern, hieß es in der am Donnerstag veröffentlichten Entscheidung.


Welche Anleger investieren in argentinische Staatsanleihen?
Risikokapital für dicke alte Geldsäcke.
Und die sollen jetzt ihr Geld zurückkriegen trotz Staatsnotstand?
Naja, mir solls recht sein: Wasser auf den Mühlen der Revolution.
Kirchner ist eh schon ein großer Sympathisant, für die nächsten Präsidentschaftswahlen kandidiert seine Frau.
Womit das Zeitalter der linken Staatspräsidentinnen anbrechen dürfte; Segolene Royal hats ja leider kanpp verpasst, den Anfang zu machen...

In Antwort auf:
Chavez wird das doch gerne übernehmen.....


Hat er schon: bis heute mind. 25 Milliarden argentinische Staatsanleihen aufgekauft.
Wird schon werden!

Saludos

Dagmar

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!