Gezielter Mord?

02.11.2006 09:38
avatar  ( gelöscht )
#1 Gezielter Mord?
avatar
( gelöscht )

Oaxaca ist noch lange nicht befriedet

Mit einem harmlosen Streik der 70.000 Lehrer hatte es im Mai angefangen. Aber beim Versuch, das besetzte Zentrum von Oaxaca-Stadt in Mexiko gewaltsam räumen zu lassen, eskalierte die Lage. Nach dem Tod eines US-Journalisten schickte Präsident Fox die Bundespolizei - vermutlich wollten die Mörder genau das erreichen....

http://www.tagesschau.de/aktuell/meldung...38_REF1,00.html

Der erschossene Kameramann Bradley Will starb mit der Videokamera in der Hand. Seine letzten Aufnahmen sind unter http://video.indymedia.org/en/2006/10/542.shtml zu finden.

Don Olafio


 Antworten

 Beitrag melden
05.11.2006 11:40 (zuletzt bearbeitet: 05.11.2006 12:12)
avatar  Garnele
#2 RE: Gezielter Mord?
avatar
Top - Forenliebhaber/in
Angriff auf Oaxaca: Aktivist von Indymedia New York erschossen


Brad Will

Am Freitag (27.10.) begannen die mexikanische Bundespolizei und paramilitärische Einheiten mit Angriffen auf die südmexikanische Stadt Oaxaca, die zusammen mit anderen Gemeinden seit mehr als 5 Monaten von der Volksversammlung APPO kontrolliert wird. Im Zuge der Angriffe, die sich am Wochenende fortsetzten, wurden mehrere Menschen umgebracht, darunter der Indymedia-Aktivist Brad Will und der Fotograf des Milenio Diario Oswaldo Ramírez. Einige der Täter konnten identifiziert werden. In der vergangenen Woche fanden weltweit Protest- und Trauerkundgebungen statt. Unterdessen starteten Polizei und Paramilitärs mit Offensive. Nach einer Blockade der Stadt Oaxaca und umliegender Gemeinden begannen sie mit der Räumung der meisten Barrikaden, die Bewohner der Stadt stellten sich meist friedlich entgegen. In Mexico Stadt demonstrierten Zehntausende und blockierten wichtige Straßen.
Am Donnerstag (02.11.) gab es einen weiteren Höhepunkt der Eskalation, als Polizeieinheiten das Gelände der Universität angriffen ...

Eine ausführliche Übersicht über die Ergeignisse in Oaxaca findet sich bei Indymedia mit vielen aktuellen Bildern, Videos und weiterführenden links:
http://de.indymedia.org/2006/10/160286.shtml

letzte Meldungen (3.11.):
Barrikadenkämpfe in Oaxaca
Mit der spontanen Mobilisierung von Tausenden von DemonstrantInnen, Barrikaden und Protestaktionen ist es der Volksbewegung von Oaxaca gestern in einer siebenstündigen Strassenschlacht gelungen, den Sturm der Bundespolizei (PFP) auf das Universitätsgelände zu stoppen und so die Schließung von Radio Universidad, der Stimme der Volksversammlung Oaxacas (APPO), zu verhindern. Die Station blieb die gesamte Zeit über auf Mittelwelle 1400 kHz auf Sendung, wurde von anderen Radiostationen im Internet übernommen und ausgestrahlt und sendete Aufrufe zur Solidarität und gegen die Besatzung Oaxacas durch die Staatsmacht. (...)
http://www.redglobe.de/index.php?option=...d1594c63b1ce5b6

 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!