Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 75 Antworten
und wurde 4.766 mal aufgerufen
 Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#51 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
16.11.2006 22:07

@ norbert, alles klar jetzt. havanna und rio sind für mich die tollsten plätze der welt, wobei rio vorteile in essen, trinken, infrastruktur, preise und lage (direkt am strand) hat. in havanna kann ich aber nach mehreren drinks noch entspannt heimlatschen (noch). gruß

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.243
Mitglied seit: 25.05.2005

#52 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
16.11.2006 22:10

In Antwort auf:
havanna und rio sind für mich die tollsten plätze der welt

Nimm noch Sydney und Neapel (!) dazu und ich bin eurer Meinung

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#53 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
16.11.2006 22:44

@ el prieto, warum, gibt es gute gründe? gruß

dirk_71
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 14.230
Mitglied seit: 23.03.2000

#54 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
17.11.2006 08:31

In Antwort auf:
havanna und rio sind für mich die tollsten plätze der welt


für mich fällt dann aber auch noch Barcelona darunter...
Nos vemos
Dirk
--------------------------------------------------
Das Infoportal zu Kuba (mit täglichen News aus Kuba, Casas Particular Datenbank und vielem mehr ):
http://www.mi-cuba.de // http://www.mi-kuba.com


ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.311
Mitglied seit: 19.03.2005

#55 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
17.11.2006 08:39

Zitat von dirk_71
für mich fällt dann aber auch noch Barcelona darunter...

+ Sevilla
___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.243
Mitglied seit: 25.05.2005

#56 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
17.11.2006 09:18
In Antwort auf:
für mich fällt dann aber auch noch Barcelona darunter...

finde ich auch eine tolle Stadt - aber die Katalanen...na ja

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.243
Mitglied seit: 25.05.2005

#57 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
17.11.2006 09:27

In Antwort auf:
Nimm noch Sydney und Neapel (!) dazu
@ el prieto, warum, gibt es gute gründe? gruß

Sydney, weil es eine wunderschöne Stadt ist, am Meer liegt und die Leute sehr easy und freundlich sind; "we are just happy" meinte mal einer zu mir.
Neapel, weil es mich mit seinem dekadenten Charme irgendwie an Havanna erinnert (auch die Leute, die ich allerdings witziger finde), es in einer sehr schönen Gegend liegt (Capri, Ischia, Amalfiküste, etc.), eine Superküche hat und man abends richtig Spass bekommt...

Uli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.260
Mitglied seit: 12.02.2006

#58 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
17.11.2006 13:34

El prieto, kann dir hinsichtlich Sydney nur zustimmen: Kings Cross (zwar nicht die sauberste Ecke), The Rocks und Manli Beach: da lässt es sich aushalten. Wetter top, Leute easy, nur Zigaretten sind arschteuer!
-------------------------------------------------
Es lo que hay!

Halleluja
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 632
Mitglied seit: 26.08.2004

#59 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
17.11.2006 15:09

Noch was zu Rio. War 5x in Rio und habe im Stadtteil Flamengo gewohnt, bin teilweise abends von Ipanema oder von der Copacabana mit dem Bus nach Flamengo gefahren. Ist nie irgendwas passiert bzgl. Überfall oder dergleichen.

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.311
Mitglied seit: 19.03.2005

#60 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
17.11.2006 16:00

Was "Lustiges" zum Thema:

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,449109-3,00.html
___________________________________
La distancia no es la causa para que nazca el olvido.

6tourist
Beiträge:
Mitglied seit:

#61 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
17.11.2006 20:40
copacabana ist für touris meist gefährlicher als der rest von rio. gilt ebenso auch für das schicke ipanema.

ist zudem nicht so, daß da nur touris überfallen werden. die brasilianer selbst werden sehr oft überfallen. kenne eine welche bisher 3x in einem halben jahr überfallen wurde. meist kleine hartgeldstricher...nicht älter als 15 jahre.

ich war selbst in der nordzone von rio schon mit dem notebook. dort vom bus bis auf den hügel gelaufen. nix passiert. klar spielt glück ne rolle.

gewisse touris sollten mal ihre camel-abenteuer-hosen in deutschland lassen und die strümpfe auslassen.......schon sinkt die wahrscheinlichkeit überfallen zu werden auf unter 5%.

habe bisher bestimmt an die 2-3 wochen in der nordzone verbracht und es hat sich rumgesprochen, dass dort ein deutscher wohnt. niemand hat mich angepumpt oder blöde ausgefragt nach geld. gefahr fast gen null. ganz im gegenteil. war ständiger gast in der bar nebenan. klar hoert man nachts hier und da mal paar schuesse, aber die haben eher mit drogen zu tun. und wenn drogenleute sterben geht das in ordnung.

so an die 20-25 wochen war ich auch schon in brasilien. nie was passiert. in ipanema hat mal jemand während dem carnaval an meiner tasche gezerrt....einmal um mich geschlagen und ruhe war. ansonsten nie was. sicherlich war mir hier und da auch das glück hold. muss ja nicht jedem so wie bruce willis in den 3 teilen SL gehen. selbst das stones-konzert mit 1-2 mio menschen war absolut sicher. auch sonst einige drecklöcher gesehen und alles überlebt in brasilien. selbst die berüchtigte vila mimosa erschien mir recht koscher.

einer schrieb, dass man rio auch in varadero haben kann. nein ! außer dass das meer dort schoener ist, hat varadero keinen einzigen vorteil.

bin seit oktober beruflich in barcelona. selbst das kaff erscheint mir nicht ganz ungefährlich. lasst mal rio so wie es ist. banditen halten zum glück immer noch mengen von unerwünschten touris zurück.

norbert hat das schon richtig umschrieben.

gruss

6tourist

http://www.brasilien-live.com







Saludos

6tourist

http://www.brasilien-live.com

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#62 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
18.11.2006 10:07

In Antwort auf:
klar hoert man nachts hier und da mal paar schuesse, aber die haben eher mit drogen zu tun. und wenn drogenleute sterben geht das in ordnung.

Nächtliche Hinrichtungen, Drogenleute, Strassenkinder, solange den (6)Touristen nichts passiert, wen interessierts ?
In Antwort auf:
Wie viele dieser Strassenkinder, die auch abfällig "Pivetes - Rotzbengel, Strassendieb, Taugenichts" genannt werden, zu den berüchtigten Kinderbanden gehören, weiss niemand genau. Täglich sind die Zeitungen vollen Einzelheiten über jene, die in die Kämpfe der Drogenringe geraten, die von Lynch-Kommandos aus gedungenen Killern und Ex-Polizisten ermordet werden. Sie werden willkürlich aufgegriffen und an einem verlassen Ort vergewaltigt, gefoltert und ermordet. Verdächtigt als Auftraggeber werden u.a. die um ihren Umsatz besorgten Besitzer grosser Läden und Restaurants. Die Kinderhorden verschreckten ihre Kunden, sagen sie.
http://www.brasilien.de/volk/bevoelkerung/kinder.asp


Moskito

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#63 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
18.11.2006 11:03

@ moskito, wer oder was "produziert" denn solche straßen"kinder" ? warst du schon mal nachts solchen 15jährigen mit knarre vor dem bauch gegenübergestanden?

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#64 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
18.11.2006 13:13
In Antwort auf:
BRASILIEN
Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten



Tja, der Spiegel muss mal wieder Auflage machen. Kriminalgeschichten verkaufen sich einfach besser, das sieht man auch an den inflationären Anzahl der Krimi-Sendungen im Fernsehen. Qualität und Wahrheitsgehalt spielen keine Rolle, denn der Zuschauer soll ja nicht informiert, sondern unterhalten werden.

Der Dummkopf von Journalist hat sich nicht einmal die Mühe gemacht die absolute Anzahl an Kapitalverbrechen mit der Bevölkerungsrate zu adjustieren. Geistige Behinderung ?




Wer sich abseits von politischem Dummgeschwätz a la Sozialpädagogen ( Brasilien = Kapitalismus = Kindermord ) mit der Wahrheit beschäftigen will, wird schnell feststellen, dass es einige "Nichtkriegsgebiete" gibt, die selbst die sicher nicht niedrigen Kriminalitätsraten in einigen Regionen, Städten und Vierteln in Brasilien locker übersteigen. Hier sind z.B. Kolumbien, Südafrika, Venezuela (trotz "Sozialismus ??) oder Jamaica zu nennen ....



Dem Laien sei zum Einstieg in die sicher nicht einfache Thematik der Bericht der WHO zu "Violence and Crime" aus dem Jahre 2002 empfohlen. (man google selber, wenn man interessiert ist)

Hierbei wird man schnell feststellen, dass auch Kuba - unter Annahme der Richtigkeit der gefälschten Regierungsstatistiken - eine erschreckend hohe Mordrate aufweist, die z.B. 7 - 8 mal höher als die in Deutschland liegt und nur unwesentlich von der US-amerikanischen abweicht. (welche im Übrigen durch die Zero Tolerance Strategie in den letzten 5 Jahren um 25 - 40% zurückgegangen ist)

Allerdings sollte man immer den Gesamtzusammenhang sehen und z.B. die Selbstmordstatistiken in die Analyse einbeziehen.

Hier ist die Selbstmordrate in Kuba erschreckend hoch und liegt z.B 4 mal höher als die Brasiliens. Die kubanische Selbstmordrate unter Frauen ist eine der höchsten weltweit und wird lediglich von der Ungarns und Sloweniens marginal übertroffen.

In Kuba kommen weit mehr Menschen durch Selbstmord ums Leben als durch Mord, ein Trend der beinhahe weltweit gilt.

Der Interessierte wird sich nicht nur an den schaurigen Details der Kriminalität aufgeilen, sondern nach den Ursachen und Interventionsmöglichkeiten fragen.

Die primitiven Pauschallösungen ("nur in Kuba Urlaub machen", "Sozialismus einführen") werden wohl in der Reinform nur den Sozialromantiker wirklich glücklich machen, deswegen eine genauere Analyse.

Schon dem interessierten Laien wird auffallen, dass Mord und Selbstmord vor allem in den Regionen der Welt sich häufen, in denen der Alkohol- und Drogenkonsum überdurchschnittlich ist.

Weiter ist sicher eine kulturelle Komponente zu erkennen, in dem Sinne dass z.B. in laterinamerikanischen Kulturen Mord häufiger und Selbstmord weniger häufig auftritt.

Genauere Analysen ergeben, dass mit höherem Wohlstandniveau die Mordraten sinken. Hierbei ist allerdings anzumerken, dass hier auch statistische Effekte eine Rolle spielen, weil in Entwicklungsländern die Alterskohorten anders besetzt sind.


Der UN Report nennt z.B. folgende Risikofaktoren für Gewalt:

In Antwort auf:
Some of these factors include:

. Poverty – linked with all forms of violence.

. Family or personal histories marked by
divorce or separation – a factor also associated
with youth violence, intimate partner violence,
sexual violence and suicide.

. Alcohol and substance abuse – associated with
all interpersonal forms of violence, as well as
suicide.

. A history of family violence – linked to youth
violence, intimate partner violence, sexual
violence and suicide.


don olafio
Beiträge:
Mitglied seit:

#65 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
18.11.2006 15:08
Zitat von Rafael_70
In Antwort auf:
BRASILIEN
Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten


Tja, der Spiegel muss mal wieder Auflage machen. Kriminalgeschichten verkaufen sich einfach besser, das sieht man auch an den inflationären Anzahl der Krimi-Sendungen im Fernsehen. Qualität und Wahrheitsgehalt spielen keine Rolle, denn der Zuschauer soll ja nicht informiert, sondern unterhalten werden.
Der Dummkopf von Journalist hat sich nicht einmal die Mühe gemacht die absolute Anzahl an Kapitalverbrechen mit der Bevölkerungsrate zu adjustieren. Geistige Behinderung ?


Klar - alles Dummödel - außer Leos Rafael_70... .
Da muss natürlich der Fachmann ran, der dem Laien...:

Zitat von Rafael_70

Dem Laien sei zum Einstieg in die sicher nicht einfache Thematik der Bericht der WHO zu "Violence and Crime" aus dem Jahre 2002 empfohlen. (man google selber, wenn man interessiert ist)


An Behauptungen, deren konkrete Quelle nicht eindeutig aufgeführt ist, kann das Interesse naturgemäß nicht groß sein - zu oft hat sich ein gewisser Rafael_70 hier schon mittels aus dem Zusammenhang gerissener Einzelteile sein ganz eigenes, "neues" Weltbild zusammengebastelt und das dann als Realität zu verkaufen versucht.

Da halte ich es denn doch lieber mit der - in deinen Augen sicher sehr altmodischen, wenn nicht gar "sozialistisch-bürokratischen" Sitte, Quellenangaben für jeden nachvollziehbar zu präsentieren. Wie zum Beispiel diese hier:

Die Großstädte Brasiliens, insbesondere Belem, Recife, Salvador, Rio de Janeiro und São Paulo, weisen eine hohe Kriminalitätsrate auf (Eigentumsdelikte, Gewaltverbrechen, Entführungen; siehe auch allgemeine Informationen). Vom Besuch von Elendsvierteln (Favelas) wird generell abgeraten. Häufig werden sie von Drogenbanden kontrolliert. Zwischen den Banden und auch mit der Polizei kann es derzeit vermehrt zu bewaffneten Auseinandersetzungen kommen, die auch Unbeteiligte in Mitleidenschaft ziehen können. Vorsicht ist auch in den als sicherer geltenden Stadtteilen angebracht...

http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/...tshinweise.html

oder auch der hier:

Schwere Gewaltwelle in Brasilien
Mafia-Aufstände legen Sao Paulo lahm

Die seit Samstag anhaltende Welle von Anschlägen und gewaltsamen Aufständen von Kriminellen hat im Südosten Brasiliens mindestens 81 Tote gefordert und die Wirtschaftsmetropole Sao Paulo weitgehend lahm gelegt...


http://www.tagesschau.de/aktuell/meldung...5527224,00.html

in Verbindung mit jener:

http://www.tagesschau.de/styles/containe...D5525554,00.ram

und auch das ist nicht zu verachten:

Kriminalität in Brasilien
Interview mit einem Killer

Brasilien ist nicht nur für seine Fußballstars bekannt, sondern auch für seine Armutsviertel in den Großstädten. Weil der Staat dort nicht für Sicherheit sorgt, greifen die Einwohner zur Selbstjustiz. In Rio de Janeiro fand sich ein Auftragskiller, der freimütig Auskunft über seinen "Beruf" gab...


http://www.tagesschau.de/aktuell/meldung...5673396,00.html

Um mal nur so'n paar Hausnummern zu benennen.

Obwohl letztere natürlich wieder von dem einen oder anderen "Dummkopf von Journalist" fabriziert wurde... - tja.


Don Olafio

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#66 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
18.11.2006 15:31

Zitat von b12
@ moskito, wer oder was "produziert" denn solche straßen"kinder" ? warst du schon mal nachts solchen 15jährigen mit knarre vor dem bauch gegenübergestanden?
Manche sind schon soweit dem Gutmenschenwahn verfallen, daß sie gut und böse verwechseln. Solchen "Waldorfheinis" wie du sie zu nennen pflegst haben für Leute, die im gegenseitigen Einvernehmen Sex gegen Geld miteinander haben nur tiefste Verachtung. Allerdings zeigen die gleichen Leute größtes Verständnis für die ach so armen drogensüchtigen Räuber und Mörder.

e-l-a
_______________________________________________
Alles unter Privatreisen-Cuba.de
Reiseleitung: Mit mir als Reiseleiter in Kuba unterwegs.
Mailservice: E-Mails nach Kuba, auch wenn der Empfänger dort kein Internet hat.
Buchtipp: "Havanna auf allen Vieren - oder der Traum vom Leben auf Kuba"

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#67 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
18.11.2006 18:54

ich hatte auch eine schwere kindheit

Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#68 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
18.11.2006 19:17

In Antwort auf:
ich hatte auch eine schwere kindheit


Das, ist nicht zu übersehen.
http://www.therealcuba.com/

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#69 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
18.11.2006 19:24

Zitat von Alf
In Antwort auf:
ich hatte auch eine schwere kindheit

Das, ist nicht zu übersehen.



Moskito

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#70 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
18.11.2006 20:10

dann unterstützt mich mal, ihr gutmenschen. oder kommt wieder mal nur heiße luft. kto.-nr. wird bei nennenswerten summen gern mitgeteilt

jemen
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 381
Mitglied seit: 25.01.2004

#71 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
04.11.2007 19:18



In Antwort auf:
Na ja, vielleicht räumt der Schill (war gestern bei Extra III) da ja mal endlich auf, lo

Schill ist wieder in Hamburg. Sein Fazit "Altona ist gefährlicher als Rio" http://www.zeit.de/online/2007/45/schill?page=1

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.311
Mitglied seit: 19.03.2005

#72 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
04.11.2007 19:23
In Antwort auf:
„Wer bitte schön ist denn schuld daran, dass es so viele kriminelle Jugendliche gibt?“ Ronald Barnabas Schill schaut erwartungsvoll in die Runde. Er kennt die Antwort: „Sozialpädagogen und sonstige ideologisch verblendete Gutmenschen!“ Kinder, die auf die schiefe Bahn geraten, dürfe man „nicht mit Erlebnispädagogik betüddeln“, sagt Schill, sondern sie gehörten in eine geschlossene Anstalt. „Tür zu – und gut.“

Könnte fast vom ELA kommen der Spruch. (edit: oder von b12)

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#73 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
05.11.2007 00:08

In Antwort auf:

Zitat von ElHombreBlanco
In Antwort auf:
„Wer bitte schön ist denn schuld daran, dass es so viele kriminelle Jugendliche gibt?“ Ronald Barnabas Schill schaut erwartungsvoll in die Runde. Er kennt die Antwort: „Sozialpädagogen und sonstige ideologisch verblendete Gutmenschen!“ Kinder, die auf die schiefe Bahn geraten, dürfe man „nicht mit Erlebnispädagogik betüddeln“, sagt Schill, sondern sie gehörten in eine geschlossene Anstalt. „Tür zu – und gut.“

Könnte fast vom ELA kommen der Spruch. (edit: oder von b12)
In Antwort auf:



find ich nicht fair von dir, ehb. oder fängst du auch schon an wie moskito??
im gegensatz zu dir bin ich nicht links oder rechtslastig. es kann gute erkenntnisse von rechts und links geben.
mit schill hab ich eigentlich nichts am hut.
da ich drei kinder habe und 2 enkel, weiß ich, das erziehung eine aufgabe ist, die man ohne gelegentliches nachdenken nicht gut meistern kann. von wegschließen bis erlebnispädagogik kann alles vernünftig sein.
du brauchst mir nicht gleich wieder "dumpfes rechtes gedankengut" unterstellen.
ich bin immer noch mitglied der vvn, wenn dir das was sagt. aber eben nicht blind.

gruß

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.311
Mitglied seit: 19.03.2005

#74 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
05.11.2007 00:23

Zitat von b12
find ich nicht fair von dir, ehb. oder fängst du auch schon an wie moskito??

Ich bezog mich bei dir hauptsächlich auf den Begriff "Gutmensch", den du ja ein Stückchen weiter oben verwendet hattest. Wenn du das doch so differenziert siehst, zeige ich jetzt mal keine Cojones und entschuldige mich bei dir.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#75 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
05.11.2007 00:50

..

@ ehb, angenommen,danke.

ich wollte eigentlich die diskussion mehr in die richtung::"wer bitte schön ist denn schuld daran, dass es so viele kriminelle jugendliche gibt?"
wie sie schill gestellt hat. aber seine antwort ist dümmlich.. denn wenn die jugendlichen bei den sozialpädagogen und ...gutmenschen gelandet sind, ist das kind schon in den brunnen gefallen.

gruß

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Amazonasgebiet: Brasilien nimmt umstrittenes Mega-Kraftwerk in Betrieb
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
1 06.05.2016 13:06
von pedacito • Zugriffe: 103
Bericht zu Mordraten: Caracas ist die gefährlichste Stadt der Welt
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
20 08.02.2016 19:33
von el cacique • Zugriffe: 483
Brasilien: Dengue-Fieber fordert bereit rund 50 Todesopfer
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Migelito 100
2 24.04.2008 11:35
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 599
Brasilien: Die Liste wird immer länger...
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Moskito
1 18.02.2005 11:13
von yo soy • Zugriffe: 735
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de