BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten

  • Seite 2 von 4
10.10.2006 19:50 (zuletzt bearbeitet: 10.10.2006 20:42)
avatar  Norbert
#26 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
avatar
spitzen Mitglied
In Antwort auf:
Aber eben: Erst lesen, denken, dann schreiben!


das ist sein Problem: ? denken ?! er ist ein profilneurotiker,die muß man ignorieren.
----

zurück zum Thema:
klar, Brasilien ist ein gefährliches Pflaster.

http://www.claus-seyfried.de/rio/rio.htm

http://www.rio-online.com/
es gibt unzählige Sites mit super-infos zu Brasil.

 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2006 19:58 (zuletzt bearbeitet: 10.10.2006 19:58)
avatar  ( gelöscht )
#27 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
avatar
( gelöscht )
In Antwort auf:
zurück zum Thema:
klar, Brasilien ist ein gefährliches Pflaster.


kannste auch sicherer haben. sonntags abend in Düsseldorf, "soco du Brasil"

 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2006 20:01
#28 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
avatar
Forums-Senator/in

kannste auch sicherer haben. sonntags abend in Düsseldorf, "soco du Brasil
--------------------------------------------------------------------------------
Aber zu Teuer


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2006 20:46
avatar  Norbert
#29 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
avatar
spitzen Mitglied

In Antwort auf:
kannste auch sicherer haben. sonntags abend in Düsseldorf, "soco du Brasil"


wo ist Düsseldorf , was ist Düsseldorf??????


da gabs mal ein grottendämliches Lied von einer grotten........ Schlagersägerin


 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2006 23:24 (zuletzt bearbeitet: 17.10.2006 23:25)
avatar  ( Gast )
#30 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
avatar
( Gast )
mein Kollege kam gestern aus Südafrika zurück. War ganz nett das mit den Viechern.
Aber schon am 1.Tag wurde er 100m vom Hotel in Durban von 5 Negern mit Messern bedroht.
Seine Frau hat aber den Rucksack wie eine Löwin verteidigt, sodass die Neger dann abgezogen sind.

So was nenne ich einen Glückspilz. Hat der ein tolles Weib!

 Antworten

 Beitrag melden
18.10.2006 08:54
avatar  Alf
#31 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
avatar
Alf
Top - Forenliebhaber/in

In Antwort auf:
Seine Frau hat aber den Rucksack wie eine Löwin verteidigt, sodass die Neger dann abgezogen sind.

So was nenne ich einen Glückspilz. Hat der ein tolles Weib!


Eher ein dummes und nur durch Glück kein totes.
http://www.therealcuba.com/


 Antworten

 Beitrag melden
18.10.2006 09:04
avatar  ( Gast )
#32 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
avatar
( Gast )

weiß ja nicht was da drin war aber ich hätte denen auch den scheiss Rucksack gegeben


 Antworten

 Beitrag melden
18.10.2006 09:22
avatar  Alf
#33 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
avatar
Alf
Top - Forenliebhaber/in

In solchen Ländern sollte man möglichst nicht mit Rucksäcken oder ähnlichem spazieren gehen.
http://www.therealcuba.com/


 Antworten

 Beitrag melden
18.10.2006 13:51 (zuletzt bearbeitet: 18.10.2006 13:56)
#34 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
avatar
Rey/Reina del Foro
In Antwort auf:
In solchen Ländern sollte man möglichst nicht mit Rucksäcken oder ähnlichem spazieren gehen
Sondern lieber im gepanzerten Fahrzeug so schnell wie möglich durch oder als Fußgänger mit der Knarre im Anschlag. Das hat dann aber mit Urlaub nur noch wenig zu tun.

Zumal sowas meist nicht gut ausgeht. Während die Schmiere wegsieht, wenn Touris von ortsansässigen Banditen überfallen werden, werden die Bullen wahrscheinlich sehr aktiv, wenn mal ein Touri solchen Assis die Rübe wegballert.

e-l-a
_______________________________________________
Alles unter Privatreisen-Cuba.de
Reiseleitung: Mit mir als Reiseleiter in Kuba unterwegs.
Mailservice: E-Mails nach Kuba, auch wenn der Empfänger dort kein Internet hat.
Buchtipp: "Havanna auf allen Vieren - oder der Traum vom Leben auf Kuba"

 Antworten

 Beitrag melden
14.11.2006 19:52
avatar  Norbert
#35 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
avatar
spitzen Mitglied

In Antwort auf:
Sondern lieber im gepanzerten Fahrzeug so schnell wie möglich durch oder als Fußgänger mit der Knarre im Anschlag. Das hat dann aber mit Urlaub nur noch wenig zu tun.
Zumal sowas meist nicht gut ausgeht. Während die Schmiere wegsieht, wenn Touris von ortsansässigen Banditen überfallen werden, werden die Bullen wahrscheinlich sehr aktiv, wenn mal ein Touri solchen Assis die Rübe wegballert.



e-l-a: wunschdenken und reine spekulation.
jetzt spekuliere ich mal: Du bist einer von denen, die von der tatsächlichen situation in Rio keine ahnung haben aber auf teufel komm´ raus ihren ungefragten müll ausscheiden müßen.

Sache ist:
Ich kam gestern nach 3 wochen urlaub aus Rio zurück. Ich lebe noch, wurde nicht überfallen, nicht bestohlen, noch sonstwie belästigt, die üblichen bettler ausgenommen.essen und trinken, einfach alles habe ich in Reals bezahlt, keiner Pseudowährung die ich zum fantasiekurs umtauschen mußte. Mußte keine 2 Währungen mit mir führen, Klopapier, seife, shampoo, Rindfleisch, brot usw. war überall erhältlich.

Das Filet Mignon war erstklassig, die Currascarias hatten alles, immer, zu jeder zeit.

Zeitgleich waren die beach soccer weltmeisterschaften, direkt auf der Copacabana. Eintritt auch für Touristen frei!!!

Mein nächster Urlaub in Rio ist schon gebucht

Scheiss auf Cuba
habe in Rio einen Deutschen getroffen der u.a. in Cuba wohnt, dort eine aufenthaltsgenehmigung sowie ein haus hat. er wird seine zelte in Cuba abbrechen, nicht ohne zuvor sein dort mit allen genehmigungen erbautes Haus abzureissen. er lebt länger in Cuba als ein e-l-a dort seine fragwürdigen erfahrungen machte.spekulation..?


 Antworten

 Beitrag melden
14.11.2006 20:12
avatar  Werner
#36 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
avatar
super Mitglied

War vor Jahren in ner kleinen feinen Apartmentanlage in der Dom Rep,Besitzerin eine Deutsche.Waren mit Ihr und Ihrem Einheimischen Novio in einem Restaurante Abendessen ,die Rechnung hat nicht gestimmt,und als der Freund der Casawirtin den Ober zur Rede Stellte Schlug ihm der Kellner mit der Faust ins Gesicht.Es gab ne kleine Prügelei.Polizei kam und nahm den Unschuldigen Freund meiner Wirtin mit ins Polizeigefängnis.Am anderen Morgen legte meine Wirtin Protest beim Polizeicomandante ein,mit dem Ergebnis ,,Wenn Sie blöd Rumzickt ist Sie die längste Zeit in dem Land Gewessen,,.
Denke egal ob Cuba oder sonstwo,Recht haben und Recht bekommen das liegt wohl in Gottes Hand.


 Antworten

 Beitrag melden
14.11.2006 21:02
avatar  Norbert
#37 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
avatar
spitzen Mitglied



 Antworten

 Beitrag melden
14.11.2006 21:25 (zuletzt bearbeitet: 14.11.2006 22:02)
avatar  ( gelöscht )
#38 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
avatar
( gelöscht )
Zitat von Norbert

Ich kam gestern nach 3 wochen urlaub aus Rio zurück. Ich lebe noch, wurde nicht überfallen, nicht bestohlen, noch sonstwie belästigt, die üblichen bettler ausgenommen.essen und trinken, einfach alles habe ich in Reals bezahlt, keiner Pseudowährung die ich zum fantasiekurs umtauschen mußte. Mußte keine 2 Währungen mit mir führen, Klopapier, seife, shampoo, Rindfleisch, brot usw. war überall erhältlich.
Das Filet Mignon war erstklassig, die Currascarias hatten alles, immer, zu jeder zeit.



Nicht nur Gott - auch Rio ist groß. Gerade Rio. Je nach dem, wo man sich halt aufhält, ergehts einem so oder so. Die von dir beschriebenen "paradiesischen Zustände" kannst du im großen und ganzen auch auf Varadero haben...

Zitat von Norbert

habe in Rio einen Deutschen getroffen der u.a. in Cuba wohnt, dort eine aufenthaltsgenehmigung sowie ein haus hat. er wird seine zelte in Cuba abbrechen, nicht ohne zuvor sein dort mit allen genehmigungen erbautes Haus abzureissen.


Ach der hat die Ruinen in HAV produziert...


Was wolltest du mit deinem Posting jetzt eigentlich rüberbringen? Dass du in Real zahlen kannst? Dass die jährlichen Verlautbarungen der Stadtverwaltung von Rio de Janeiro betreff der überbordenden Kriminalität von ebenjener Stadtregierung erfunden wurden (vielleicht zu Werbezwecken, um Survivel-Touristen anzulocken)? Oder wie? Oder was?

Ratlos:


Don Olafio

 Antworten

 Beitrag melden
14.11.2006 21:48
#39 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
avatar
Rey/Reina del Foro

Rio ist trotz seiner Probleme auch eine meiner Lieblingsstädte, aber das heisst noch lange nicht...

In Antwort auf:
Scheiss auf Cuba

Und erst recht nicht "Scheiss auf die Kubaner"!!!


 Antworten

 Beitrag melden
15.11.2006 08:51
#40 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
avatar
Forums-Senator/in

....sondern nur: Scheiss auf Fidel und sein Regime!


Saludos

El Cubanito Suizo

“Wenn die Sozialisten in der Wüste an die Macht kommen, wird der Sand knapp”



 Antworten

 Beitrag melden
15.11.2006 11:49
avatar  b12
#41 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
avatar
b12
Rey/Reina del Foro

und die schweizer und andere kleinere krebsgeschwüre in der eu machen es den diktatoren und gangstern dieser welt möglich, ihr raubgeld sicher zu bunkern. damit finanzieren sich die schweizer dann ihr sozial, steuer und gesundheitssystem.


 Antworten

 Beitrag melden
15.11.2006 12:25
#42 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
avatar
Forums-Senator/in

b12

Offenbar hast du keine Ahnung von unseren Gesetzen. Schade für dich, denn dann würdest du nicht eine solche bei den Haaren herbeigezogene Aussage hinschreiben.

Ach ja und die CH ist nicht in der EU

Saludos

El Cubanito Suizo

“Wenn die Sozialisten in der Wüste an die Macht kommen, wird der Sand knapp”



 Antworten

 Beitrag melden
15.11.2006 12:39
avatar  1970
#43 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
avatar
spitzen Mitglied

---------
und die schweizer und andere kleinere krebsgeschwüre in der eu machen es den diktatoren und gangstern dieser welt möglich, ihr raubgeld sicher zu bunkern. damit finanzieren sich die schweizer dann ihr sozial, steuer und gesundheitssystem ....
---------

3 oder 4 Monate im Forum und schon über 600 Beiträge. Da können nicht nur Geistesblitze dabei sein

1970


 Antworten

 Beitrag melden
15.11.2006 12:40
avatar  b12
#44 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
avatar
b12
Rey/Reina del Foro

@ecs, cuba liegt in der caribik und die schweiz u.a. in der eu. o.k. wegen den gesetzen: ab jetzt liegt auf schweizer banken nur noch rechtmäßig erarbeitetes geld. eigentlich kaum noch was aus dem ausland., aber jetzt mach ich pause bis heut abend, im "großen kanton" in meinem teil ist nämlich supersonne. gruß


 Antworten

 Beitrag melden
15.11.2006 12:47
#45 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
avatar
Forums-Senator/in

Falsch die CH liegt im Herzen von Europa und nicht in der EU!
(Europa ist ein Kontinent und die EU eine soziale Einrichtung für arme Staaten )

Zu den Banken:

In Antwort auf:
wegen den gesetzen: ab jetzt liegt auf schweizer banken nur noch rechtmäßig erarbeitetes geld. eigentlich kaum noch was aus dem ausland.


Auf den Konten liegt rechtmässig erworbenes Geld. Bei Nummernkonten ist es mitlerweile auch schwierig geworden ohne Nachweise Geld zu sparen. Und ja aus dem Ausland liegt viel Geld bei uns und dafür sind wir dankbar all denjenigen

In Antwort auf:
in meinem teil ist nämlich supersonne

Hoffentlich tut sie dir gut. Pass auf, dass du dir keinen Sonnenbrand holst!

Saludos

El Cubanito Suizo

“Wenn die Sozialisten in der Wüste an die Macht kommen, wird der Sand knapp”



 Antworten

 Beitrag melden
15.11.2006 14:37
#46 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Norbert
Ich kam gestern nach 3 wochen urlaub aus Rio zurück. Ich lebe noch, wurde nicht überfallen, nicht bestohlen, noch sonstwie belästigt, die üblichen bettler ausgenommen.essen und trinken, einfach alles habe ich in Reals bezahlt, keiner Pseudowährung die ich zum fantasiekurs umtauschen mußte. Mußte keine 2 Währungen mit mir führen, Klopapier, seife, shampoo, Rindfleisch, brot usw. war überall erhältlich.
Das Filet Mignon war erstklassig, die Currascarias hatten alles, immer, zu jeder zeit.
Zeitgleich waren die beach soccer weltmeisterschaften, direkt auf der Copacabana. Eintritt auch für Touristen frei!!!
Trifft alles zu, sofern man die AI-Anlage nicht verläßt.
Wärst du mal raus aus der Anlage und ein paar Straßen weg von der Copacabana gegangen, hättest du wahrscheinlich hier nichts mehr schreiben können.
In Antwort auf:
ihren ungefragten müll ausscheiden
Und auch nichts mehr "ausscheiden" können.


e-l-a
_______________________________________________
Alles unter Privatreisen-Cuba.de
Reiseleitung: Mit mir als Reiseleiter in Kuba unterwegs.
Mailservice: E-Mails nach Kuba, auch wenn der Empfänger dort kein Internet hat.
Buchtipp: "Havanna auf allen Vieren - oder der Traum vom Leben auf Kuba"


 Antworten

 Beitrag melden
15.11.2006 16:56
avatar  Norbert
#47 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
avatar
spitzen Mitglied

In Antwort auf:
Trifft alles zu, sofern man die AI-Anlage nicht verläßt.
Wärst du mal raus aus der Anlage und ein paar Straßen weg von der Copacabana gegangen, hättest du wahrscheinlich hier nichts mehr schreiben können.


ohje, e-l-a, alter müllposter, woher hast du nur deine hirngespinste

ich war in einen Appartamento in der Av.N.S.Copacabana in dem Block zwischen Mabs und Balcony.
Freie Sicht auf die Copacabana. Dort wirst du mich ab ende mai 2007 wieder finden.

an der copacabana kenne ich keine AI-Anlage, da bist du mir voraus. aber den tipp kannst du dir sparen.

wo ich in Rio überall war würde den rahmen hier sprengen und geht dich auch nix an. jedenfalls weiter weg als ein paar strassen und einen reiseleiter brauchte ich jedenfalls nicht. schon gar keinen der mir garotas zuführte! btw., die Brasilianerinnen sind bei weitem besser als die cubanischen Putas(Jineteras)
<
<


 Antworten

 Beitrag melden
15.11.2006 21:26
avatar  b12
#48 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
avatar
b12
Rey/Reina del Foro

@ norbert, zu e-l-a´s "hirngespinsten" : du kannst aus fairness ruhig dazusagen das neben dem von dir erwähnten mabs ein polizeibus 24h steht. wenn du bis jetzt noch keinem persönlichen angriff ausgestzt warst ist das purer zufall. laut statistik bist du demnächst fällig! spiel rio nicht so runter in sachen kriminalität. ist am ende besser für alle. gruß


 Antworten

 Beitrag melden
15.11.2006 23:50
avatar  Uli
#49 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
avatar
Uli
Rey/Reina del Foro

hab letztens Russisch Roulette gespielt, ist nichts passiert - zwar nur zwei Mal - ist aber nichts passiert. Ist gar nicht so schlimm, wie alle immer sagen.
-------------------------------------------------
Es lo que hay!


 Antworten

 Beitrag melden
16.11.2006 19:00
avatar  Norbert
#50 RE: BRASILIEN: Mordrate so hoch wie in Kriegsgebieten
avatar
spitzen Mitglied

In Antwort auf:
du kannst aus fairness ruhig dazusagen das neben dem von dir erwähnten mabs ein polizeibus 24h steht. wenn du bis jetzt noch keinem persönlichen angriff ausgestzt warst ist das purer zufall.

@b12.
Du hast vollkommen Recht. Rio ist ein gefährlicher Ort und dessen bin ich mir bewußt.Aber Rio ist groß und es gibt viele sichere Barrios dort. Die Copa zählt Nachts nicht unbedingt dazu, da hat die Tourist-Policia längst Feierabend. Die Zona Sul ist aber weit sicherer als die Zona Norte.
In Antwort auf:
spiel rio nicht so runter in sachen kriminalität. ist am ende besser für alle.

ich will hier niemand animieren in Rio Urlaub zu machen. Das hier ist ein Cuba-Forum. tudo bem ??
Der Cubavirus hatte mich lange Jahre fest im Griff, heute wundere ich mich das ich so oft dort war. im nachhinein: Zu oft!!

In Antwort auf:
e-l-a: Während die Schmiere wegsieht, wenn Touris von ortsansässigen Banditen überfallen werden,

Ich habe nur etwas gegen Dampfplauderer die hier wild spekulieren ohne dort gewesen sein.

<
<
<
Das soll es meinerseits in diesem thread gewesen sein !
>
>


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 2 von 4 « Seite 1 2 3 4 Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!