Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 48 Antworten
und wurde 582 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2
jhonnie
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 923
Mitglied seit: 09.07.2004

Wie krank sind Fidels "Kinder" wirklich ??
05.09.2006 09:32
Hola,
meine Novia, (36-J, Mulatica) ist vom Menschentyp her als robust zu bezeichnen.
Trotzdem hat sie seit ca. 5 Monaten einen "Catarro", den sie nicht los wird.
Sie erzählte mir, sie war mehrmals im Hospital um sich behandeln zu lassen
oder Medikamente verschrieben zu bekommen.
Sie lebt in CdA. Ich kenne das dortige Hospital,
Es wird von der Bevölkerung gut angenommen und hat auch einen guten Ruf.
Nun ist es aber so, dass seit einiger Zeit weder ausreichend Ärzte, geschweige dann
ausreichend wirksame Medikamente vor Ort vorhanden sind.
Das hat zur Folge, dass in den letzten Monaten doch recht viele Personen aus ihrer
Familie, ihrem Umfeld und Bekanntenkreis erkrankt sind.
Sie beschreibt es so, früher wurden sie auch krank, aber auch wieder gesund
jetzt sind die gleichen Personen nur noch krank.
Selbst für CUC's gibt es auf dem platten Land keine Medikamente.

Was ist da los auf der "fidelen" Insel ?
Müssen alle Land-Bewohner mit El Jefe zusammen leiden ?
Gruss johannes

El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

#2 RE: Wie krank sind Fidels "Kinder" wirklich ??
05.09.2006 09:49

Der Grund ist, dass die Geldgier vom FC Regime sehr gross ist und alle Ärzte und Medikamente nach Venezuela verbracht wurden um als Gegenleistung verbilligtes Erdöl zu erhalten, was zu den momentanen lukrativen üblichen Handelspreisen verkauft wird um die (eigene) Kasse aufzubessern!!!

Vielleicht sollte deine Novia auch einmal versuchen die "gratis" Medikamente zu bezahlen (natürlich in CUC)



Saludos

El Cubanito Suizo

jhonnie
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 923
Mitglied seit: 09.07.2004

#3 RE: Wie krank sind Fidels "Kinder" wirklich ??
05.09.2006 10:00

AW
Vielleicht sollte deine Novia auch einmal versuchen die "gratis" Medikamente zu bezahlen (natürlich in CUC)

Hat sie auch versucht, aber in der Region CdA gibt es nichts "Gutes".
Selbst in HAV werden "Suchenden" Cubis (mit schlechten Kopien) nur noch über den Tisch gezogen.
Es wird hohe Zeit sie hierher zu holen.
PVE Läuft bereits
Gruss johannes

El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

#4 RE: Wie krank sind Fidels "Kinder" wirklich ??
05.09.2006 10:07

Viva el Socialismo!!!!!


Saludos

El Cubanito Suizo

flicflac
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.206
Mitglied seit: 10.12.2004

#5 RE: Wie krank sind Fidels "Kinder" wirklich ??
05.09.2006 13:32

In Antwort auf:
Nun ist es aber so, dass seit einiger Zeit weder ausreichend Ärzte, geschweige dann
ausreichend wirksame Medikamente vor Ort vorhanden sind.
Das hat zur Folge, dass in den letzten Monaten doch recht viele Personen aus ihrer
Familie, ihrem Umfeld und Bekanntenkreis erkrankt sind.

Die Logik verstehe ich nicht ganz.
Vergiß bitte nicht, Cubaner sind Hypochonder und Selbstdarsteller.
Will sagen, erstens wird es hochgespielt und dann kommt dieses " mein Freund der Aleman, der weiß so viel und kann bestimmt helfen. Wenn du lieb zu mir bist, frage ich ihn".
Du bringst also Medikamente hin, die es im Zweifel dort auch gbt, aber wetten, das deine besser helfen.

chico tonto
Beiträge:
Mitglied seit:

#6 RE: Wie krank sind Fidels "Kinder" wirklich ??
05.09.2006 14:00
In Antwort auf:
Vergiß bitte nicht, Cubaner sind Hypochonder


Dass muss ich leider bestätigen. Mein Mann rennt in Cuba wirklich wegen jeder Kleinigkeit in die Poliklinik. Als ihm hier klar wurde, dass das hier doch etwas anders läuft, war er "nur" zweimal in einer Arztpraxis (wegen Halzschmerzen) ........
Und in Rom und Amsterdam mußten wir nur keine Ärzte aufsuchen, da ich einfach nicht informierte, dass er auch da versichert ist. Und das Ärzte in den Niederlanden und Italien extrem teuer sind. Diese Notlüge mußte wirklich sein, ansonsten hätten wir mehr Arztpraxen als Sehenswürdigkeiten gesehen.

Allerdings hatte er seine Medikamente, die er wirklich braucht (Asthma) aus Cuba mitgebracht. Und die hat er natürlich nicht mit CUC, sondern mit Peso bezahlt.

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#7 RE: Wie krank sind Fidels "Kinder" wirklich ??
05.09.2006 14:12

meine Ex hatte den Spitznamen "Dolores" - wegen Muskelkater musste die Bereitschaftsärztin kommen - sie dachte es wäre Krebs... oh und sie glaubte selbst an ihre vielen Krankheiten... und auch andere Dinge

und das muss man auch der politik fidels zuschreiben, diese absolute naivität und unwissenheit...

chico tonto
Beiträge:
Mitglied seit:

#8 RE: Wie krank sind Fidels "Kinder" wirklich ??
05.09.2006 14:29

In Antwort auf:
und das muss man auch der politik fidels zuschreiben, diese absolute naivität und unwissenheit


Ich glaube nicht, dass das naiv oder unwissenheit ist.

Es ist einfach sehr bequem, immer einen Arzt "griffbereit" zu haben. Ich war auch schon in Cuba in einer Poliklinik mit Bagatell-Beschwerden, da würde ich hier bestimmt keinen Arzt aufsuchen. Bis ich dann einen Termin habe, sind diese Beschwerden längst weg.

Gerardo
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 939
Mitglied seit: 21.10.2004

#9 RE: Wie krank sind Fidels "Kinder" wirklich ??
05.09.2006 15:56

Am besten Du fragst die allwissende allglaubende Cubana hier im Forum....Sie hat sicher die medikamente massenweise bei sich daheim wie jeder andere Cubano auch....ist doch klar!
.
.
.
Castrocomunismo: Sistema asimétrico de desgobierno que para cada solución tiene un problema.
Democracia alemana: sistema de gobierno financiado con barril sin fondo a costa de germanos devotos y sumisos, a quienes se les cobra por valor agregado, aportes de solidaridad o impuestos politicos declarados por falta de competencia e ineptitud de sus politicos.

chico tonto
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE: Wie krank sind Fidels "Kinder" wirklich ??
05.09.2006 16:14

In Antwort auf:
Am besten Du fragst die allwissende allglaubende Cubana hier im Forum....Sie hat sicher die medikamente massenweise bei sich daheim wie jeder andere Cubano auch....ist doch klar!



Wo ist Dein Problem. Mein Mann ist hier mit ausreichend Medikamenten für seine Krankheit hergekommen. Hätte ich sie ihm wegnehmen sollen???? Habe ich etwas von massenweisen Medikamenten geschrieben???

Wenn ich Geschichten glauben würde, die hier so berichtet werden, würde ich annehmen, dass vielleicht doch der ein oder andere CubanerIn nicht immer die Wahrheit sagt und vielleicht auch Geld für angeblich dringend benötigte Medikamente möchte, die vielleicht doch für etwas anderes ausgegeben würden.

Mein Mann hat mich in den vielen Jahren, die wir uns kennen, noch nie um Geld für Medikamente gebeten.
Ich habe - wenn ich mich erinnere - so kurz nach den "Umbrüchen" in Osteuropa, als es in Cuba fast nichts mehr gab, Sprays, die er immer benötigt, mitgenommen. Aber nur ein einziges Mal. In der ganzen Zeit konnte mein Mann dieses Spray in Cuba ansonsten immer ganz normal gegen Peso kaufen.

Wobei ich auf keinen Fall behaupte, dass die Versorgung mit Medikamenten in Cuba gut ist. Auf der anderen Seite beobachte zumindest ich, das werden Marina/vilmar usw. sicher besser wissen, auch kein Massensterben auf der Insel.

Chaval
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.869
Mitglied seit: 25.12.2005

#11 RE: Wie krank sind Fidels "Kinder" wirklich ??
05.09.2006 16:46

Chico Tonto, hast du wirklich nicht bemerkt, dass Gerardo sich nicht auf dich, sondern auf Cubamulata bezog.

Ist ja schon seltsam, dass du dich angesprochen fühlst, wo doch ausdrücklich von einer Cubana die Rede ist!!

Che
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.848
Mitglied seit: 11.05.2001

#12 RE: Wie krank sind Fidels "Kinder" wirklich ??
05.09.2006 16:49

Wenn ich meine Ex sehe?
Würde ich sagen sehr ....

diablo
Beiträge:
Mitglied seit:

#13 RE: Wie krank sind Fidels "Kinder" wirklich ??
05.09.2006 21:00

>Bei dem was die Fressen normal.Das Schwein das 6Mon. in der eigenen Scheisse steht.Lebenmittelkontrolle gleich 0.Und süsse musses sein.Der Jogurt der schon den 3tag bei 35 Grad angeboten wird.Käse den schon 20 personen angegrabscht haben und ihn doch nicht kaufen .Das Bier wo schon der 6.amigo seinen Rüssel dran hatte. .Das hugo Glas das schon zum 60. mal in der Pfütze gewaschen wurde.Der Peso Ron ,der schon flockig ist.Die Scheisshäuser wo du schon vom weiten die Krätze kriegst.Die Wäsche die bei 30 Grad gewaschen wird .Das Tabun und Soman gegen die Kukas.USW........

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#14 RE: Wie krank sind Fidels "Kinder" wirklich ??
05.09.2006 21:12

in ergänzung zu diablos fast vollständiger liste: das z.b. in havanna so viele leute "astma" haben liegt auch an der frischen luft dort. schon mal neben ´nem buss gestanden. die tochter meiner frau hat hier in d. wegen jedem kleinen kratzer im hals " tengo catarro" gebrüllt, weil ihr der mucosulvan-saft so gut schmeckte.

Jogni
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 594
Mitglied seit: 11.08.2005

#15 RE: Wie krank sind Fidels "Kinder" wirklich ??
06.09.2006 00:23

Was glaubst du denn, wieviel Notärzte hier wegen Bagatellen aufgesucht werden. Du machst es vielleicht nicht ... andere haben da keine Skrupel.

chico tonto
Beiträge:
Mitglied seit:

#16 RE: Wie krank sind Fidels "Kinder" wirklich ??
06.09.2006 07:14

In Antwort auf:
Chico Tonto, hast du wirklich nicht bemerkt, dass Gerardo sich nicht auf dich, sondern auf Cubamulata bezog.

Ist ja schon seltsam, dass du dich angesprochen fühlst, wo doch ausdrücklich von einer Cubana die Rede ist!!




Du hast recht. Das fiel mir dann gestern auch ein. Mir passiert es manchmal (bisher vielleicht 3mal), dass ich, wenn nicht explizit ein @sowieso steht, auf den letzten Beitrag reflektiere.

Ist ein Fehler, und war hier auch ein Fehler. Aber ..mir macht es nicht aus dazu zu stehen und meinen Beitrag einfach stehen zu lassen.
Woher weißt Du übrigens das Cubamulate eine Cubana ist. Doch nicht schon wieder ein Unterforum?
Namensvorschlag: Unterforum für Cubanerinnen und Cubaner und europäische User, die wirklich Ahnung von Cuba haben. Und so auf die Schnelle würde ich nur Dich als Vertreter des nicht cubanischen Part sehen wollen.
Also nochmal Danke für den Hinweis auf meinen Fehler.

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#17 RE: Wie krank sind Fidels "Kinder" wirklich ??
06.09.2006 07:35
In Antwort auf:
>Bei dem was die Fressen normal.
Hm, mein Eindruck ist eher der, dass in Kuba Hygiene einen verhältnismäßig hohen Stellenwert hat, auch wenn deren Einhaltung nicht so perfekt wie bei uns funktioniert . Das es auch unappetitliches gibt, wie z.B. von Fliegenschwärmen bedecktes Fleisch, oder stinkende Toiletten ist nicht schön, sollte aber nicht zu Pauschalverurteilungen führen. Beispielsweise zeigt die geringe Kindersterblichkeit, dass es mit den hygienischen Verhältnissen und der Ernährung sooo schlecht nicht sein kann.

p.s Für die, die es noch nicht wissen: Bei Menschen spricht man nicht von 'fressen', da nennt man den Vorgang der Nahrungsaufnahme 'essen'

Moskito

jhonnie
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 923
Mitglied seit: 09.07.2004

#18 RE: Wie krank sind Fidels "Kinder" wirklich ??
06.09.2006 08:12
AW
Hm, mein Eindruck ist eher der, dass in Kuba Hygiene einen verhältnismäßig hohen Stellenwert hat, auch wenn deren Einhaltung nicht so perfekt wie bei uns funktioniert

Das stimmt leider nur bei der "persönlichen Hygiene",
ansonsten ist das ganze Land, aus meiner Sicht völlig fern
jedem europäischen Standard.
Es ist ein 3.Welt Land und zwar in allen Dingen.
Gruss johannes

null user
Beiträge:
Mitglied seit:

#19 RE: Wie krank sind Fidels "Kinder" wirklich ??
06.09.2006 08:25

Johannes, im Gegensatz z.B. zu Thailand ist Cuba hingegen noch als "clean" zu bezeichnen

Senor_Muller
Beiträge:
Mitglied seit:

#20 RE: Wie krank sind Fidels "Kinder" wirklich ??
06.09.2006 08:32
In Antwort auf:
Das stimmt leider nur bei der "persönlichen Hygiene",
ansonsten ist das ganze Land, aus meiner Sicht völlig fern
jedem europäischen Standard.
Es ist ein 3.Welt Land und zwar in allen Dingen.
Gruss johannes


Du darfst gerne weiter vom europäischen Standard träumen
http://de.wikipedia.org/wiki/Gammelfleisch



_____________________________
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind.

jhonnie
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 923
Mitglied seit: 09.07.2004

#21 RE: Wie krank sind Fidels "Kinder" wirklich ??
06.09.2006 08:36
AW
Johannes, im Gegensatz z.B. zu Thailand ist Cuba hingegen noch als "clean" zu bezeichnen

Ich war leider noch nicht in Thailand,
aber solange die Cubis auf ihr "Toilettensystem" gehen müssen und das benutzte "Klohpapier"
in einem Extraeimern ablegen müssen, ist es eigentlich für mich kein "Urlaubsland"
(ich habe bewußt nicht setzen gesagt)
Hast Du Dich schon mal auf einem Cubi-Markt oder auch in den Supermärkten
aufgehalten und Dir die dortige Hygiene angesehen ??
Schauderhaft, ist mir unverständlich, dass daraus nicht noch mehr Krankheiten erwachsen.
Wahrscheinlich ist der "gemeine Cubi" doch resistenter als wir "europaischen Weicheier"
gruss johannes

el lobo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.310
Mitglied seit: 27.03.2002

#22 RE: Wie krank sind Fidels "Kinder" wirklich ??
06.09.2006 08:52

Zitat von jhonnie

Cubis ihr "Toilettensystem"



El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

#23 RE: Wie krank sind Fidels "Kinder" wirklich ??
06.09.2006 08:57

Sagen wir so: Die Cubaner versuchen es sehr mit der Sauberkeit, d.h. die Anstrengung ist ^vorhanden. Das Problem sind die Mittel: unzureichende Reinigungsmittel, vorrevolutionäres Kanalisationssystem etc.

Was nütz es das Haus 2 Mal in der Woche zu reinigen mit dem Staub und Schmutz in Havanna! Das mit dem Asthma ist ja logisch mit der verschmutzung in Havanna. Wenn man betrachtet, wie veraltet die Infrastruktur ist: FC denkt darüber nach Diesel Busse anzuschaffen, da die sauberer seien als die mit Gasolina (Popular) Bei uns fährt man bereits mit Gasbussen oder Elekrto betrienenen Bussen umher (letzteres ist für Cuba vielleicht nicht so ideal )

Das Problem mit den Mimosen auf Cuba ist, dass sie so vom diktatorischen System erzogen wurden!


Saludos

El Cubanito Suizo

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#24 RE: Wie krank sind Fidels "Kinder" wirklich ??
06.09.2006 09:07

hola lobo,
zu kubanischen Toiletten hattest du ja neben einer Bildersammlung schon immer eine gewisse Affinität?
Schön, dass du nach langem Schweigen mal wieder postst, es ist hoffentlich nichts ernsthaftes passiert?

Moskito

Senor_Muller
Beiträge:
Mitglied seit:

#25 RE: Wie krank sind Fidels "Kinder" wirklich ??
06.09.2006 09:16

In Antwort auf:
Das Problem mit den Mimosen auf Cuba ist, dass sie so vom diktatorischen System erzogen wurden!




Mir sind Mimosen lieber als Titanen. Mimosen überziehen die Welt zumindest nicht mit Krieg und Terror.
http://www.robert-fisk.com/iraqwarvictims_page20.htm

_____________________________
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind.

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Das Dorf ist voll mit Fidels "Kindern"
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von cardenas
13 31.01.2008 12:25
von kubanon • Zugriffe: 1059
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de