Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 7.518 mal aufgerufen
 Kubanische Küche:
Eleguá 57
Beiträge:
Mitglied seit:

Ropa vieja
16.03.2006 11:16

ist das, was mir in Kuba am besten geschmeckt hat. Gerne hätte ich ein Rezept um es auch hier einmal (anlässlich einer Fiesta Cubana)zuzubereiten. Wer kann mir helfen?
Eleguá.
Soy ateo, gracias a DIOS.

Alfonso
Beiträge:
Mitglied seit:

#2 RE: Ropa vieja
16.03.2006 11:40

REZEPT: ZUTATEN
1 kg Rindfleisch (Duennung, Fehlrippe)
1 Karotte, gehackt
1 Selleriestange, gehackt
1 El. Olivenöl
1 mittl. Zwiebel, gewürfelt
1 Tl. Knoblauch, gepresst
1 Grüne Paprikaschote, entkernt, gewürfelt
3 Tasse/n Milde grüne Chilischoten, gehackt (aus der Dose)
2 Tasse/n Tomaten, gehackt
Salz
Pfeffer

REZEPT: ANZEIGE 4 Portion(en)
Name: Kuba - Ropa Vieja - Kubanischer Rindfleischtopf

Fleisch, Karotte, Zwiebel und Sellerie in einen grossen Topf geben.
Mit Wasser bedecken und aufkochen. Hitze reduzieren, zudecken und
köcheln bis das Fleisch weich ist (etwa 1 1/2 Stunden). Vom Feuer
nehmen und in der Flüssigkeit abkühlen lassen. Wenn man es
anfassen kann, wird das Fleisch von Hand in mundgerechte Stücke
zerpflückt. Beiseite stellen. Die Kochflüssigkeit durchseihen und
2 Tassen aufheben.

Das Oel in einer schweren Pfanne erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und
Paprika zufügen und knapp weich dünsten. Chilis, Tomaten und die 2
Tassen Brühe dazu geben, zudecken und 15 Minuten simmern lassen.
Deckel abnehmen, abschmecken und bei mittlerer Hitze kochen, bis es
leicht eingedickt ist. Das Fleisch hineingeben und umrühren. Auf
gegartem weissen Reis anrichten (optional).


hab ich grad ergoogelt. Es gibt sicher noch ca. 1000 andere Varianten

http://www.google.de hilft weiter


Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#3 RE: Ropa vieja
16.03.2006 12:16

Danach brennt Dir der Popo Biene

Alfonso
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE: Ropa vieja
16.03.2006 13:15

In Antwort auf:
http://www.google.de hilft weiter

In Antwort auf:
Danach brennt Dir der Popo

Vom "googeln" hat mir noch nie der Hintern gebrannt, höchstens mal die Augen. Biene, Du scheinst mir da was verkehrt zu machen am PC......

Biene
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE: Ropa vieja
16.03.2006 13:38

nein ich meine das Gericht. Habe in Kuba so etwas ähnliches als Suppe bekommen, da waren noch rote Bohnen mit drin. Biene

jan
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.596
Mitglied seit: 25.04.2004

#6 RE: Ropa vieja
16.03.2006 15:58

In Antwort auf:
Das Oel in einer schweren Pfanne erhitzen

Öl habe ich Cuba reichlich gesehen,
aber noch nie eine schwere Pfanne

Außer die von mir mitgebrachte

jan

pepino
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.312
Mitglied seit: 06.11.2003

#7 RE: Ropa vieja
16.03.2006 18:33

schade das die dir noch keiner vor die birne geworfen hat
vamos bien

Eleguá 57
Beiträge:
Mitglied seit:

#8 RE: Ropa vieja
16.03.2006 23:50

Muchas gracias, Alfonso.
Wird gleich zum Wochenend getestet.
Mit kulinarischem Dank grüßt
Eleguá.
Soy ateo, gracias a DIOS.

Jogni
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 594
Mitglied seit: 11.08.2005

#9 RE: Ropa vieja
08.02.2007 21:44

Genau dies hat letzten Montag der Fotograf aus Wuppertal als Vorsuppe für sein perfektes Diner im Fernsehen gekocht. An sich wäre es ja eine "Altkleidersuppe" und eher als Resteverwertung gedacht, aber man kann es wohl auch etwas edler ausfallen lassen.
Ist nun dieser "Ropa vieja"-Rindfleischtopf ein Hauptgericht oder doch eher Vorsuppe?

stendi
Offline PM schicken

Beiträge: 5.904
Mitglied seit: 15.08.2002

#10 RE: Ropa vieja
08.02.2007 21:51

In Antwort auf:
Ist nun dieser "Ropa vieja"-Rindfleischtopf ein Hauptgericht oder doch eher Vorsuppe?


auf dem lande wirst du diese form kaum finden.........aber in abgewandelter form mit schweinefleisch
heisst es dann "Caldosa"und ist gleich vorsuppe oder hauptgericht

stendi

pedrito
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 815
Mitglied seit: 01.01.2001

#11 RE: Ropa vieja
08.02.2007 22:09
Ropa Vieja....

schmeckt hervorragend im "Rancho Palco" in Havanna-Cubanacan.
Für etwa 5 Cucs als Hauptgericht.

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#12 RE: Ropa vieja
08.02.2007 22:45
Eleguá 57, Entschuldigung, aber das ist ja wohl leicht daneben...

Dir sollte wohl klar sein, dass Kubaner solche Gerichte (Rindfleisch) wohl nicht legal zu sich nehmen können, auch Paladare dürfen es nicht servieren.

Wo hast Du Dir das Gericht servieren lassen?

Ich nehme mal an, die meisten Kubaner haben wohl keine Ahnung, wie man das zubereitet. (obwohl es ein ur-kubanisches Gericht ist)

Andererseits muss ich auch sagen, dass ich das Gericht einmal in Miami gegessen habe und ich es nicht so schlecht fand.

Ist allerdings eher Hausmannskost und dient der "Reste"-Verwertung. (deswegen von mir auch ein , weil wohl kaum jemand in Kuba "Rindfleischreste" haben dürfte)

PS die einzige Region, wo ich Rindfleisch in einem staatlichen Restaurant auf der Karte fand, war in Camaguey, was ja früher einmal das Zentrum der kubanische Rinderproduktion war.

Auszug kubanisches Strafgesetzbuch (die spinnen die Kommies )

In Antwort auf:
CAPÍTULO XVI

SACRIFICIO ILEGAL DE GANADO MAYOR Y VENTA

DE LAS CARNES

ARTÍCULO 240. 1. El que, sin autorización previa del órgano estatal específicamente facultado para ello, sacrifique ganado mayor, es sancionado con privación de libertad de dos a cinco años.

2. El que venda, transporte o en cualquier forma comercie con carne de ganado mayor sacrificado ilegalmente, es sancionado con privación de libertad de seis meses a dos años o multa de doscientas a quinientas cuotas o ambas.

3. El que, a sabiendas, adquiera carne de ganado mayor sacrificado ilegalmente, incurre en sanción de privación de libertad de tres meses a un año o multa de cien a trescientas cuotas o ambas.

4. El que, sin ponerlo previamente en conocimiento de la autoridad competente para su debida comprobación, sacrifique ganado mayor que haya sufrido un accidente que haga imprescindible su sacrificio, incurre en sanción de multa de cien a trescientas cuotas.




user
Beiträge:
Mitglied seit:

#13 RE: Ropa vieja
08.02.2007 23:00

In Antwort auf:
Das Rezept sieht nicht nach Cuba aus 1. Rindfleisch 2. Chilie
ich habe es mal im Alhive gegessen war super aber natürlich ohne
Chilie - mit Caldsosa hat es soviel zu tun wie fufu mit Nutella

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#14 RE: Ropa vieja
08.02.2007 23:05

@ Bucanero

das Gericht ist aus Kuba, wird aber wohl nur an ausgewählten Orten serviert werden. Es beinhaltet auf jeden Fall scharfen Paprika, Chili eher nicht ...

Das Gericht gibt es in abgewandelter Form übrigens auch in Mexico und Puerto Rico.

Die typische Hausfrau in Kuba wird es wohl NIE kochen können.

norberto
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 109
Mitglied seit: 07.02.2005

#15 RE: Ropa vieja
08.02.2007 23:35

ropa vieja, steht auf der speisekarte im Flor de Loto, einem sehr guten chin. Restaurant in Havanna, in der nähe der Zanja, einmal probiert, schmeckt lecker und kostet auch etwas mehr als der rest auf der speisekarte, aber ob da rindfleisch drin war...???

Jogni
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 594
Mitglied seit: 11.08.2005

#16 RE: Ropa vieja
08.02.2007 23:36

Der Mann der "typischen Hausfrau" in Cuba hätte gern am Diner in Wuppertal teilgenommen.

cohiba
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 791
Mitglied seit: 20.12.2005

#17 RE: Ropa vieja
09.02.2007 10:20

Rafael_70:

In Antwort auf:
Eleguá 57, Entschuldigung, aber das ist ja wohl leicht daneben...

Dir sollte wohl klar sein, dass Kubaner solche Gerichte (Rindfleisch) wohl nicht legal zu sich nehmen können, auch Paladare dürfen es nicht servieren


Träum weiter in vielen Paladares und auch staatlichen Restaurant's ehrält man Ropa vieja
Auch blüht der "schwarzhandel" von Rindfleisch. An speziellen und auch weniger speziellen Tagen kommt auch mal Rindfleisch auf den Tisch. Klar, alle können sich das nicht leisten, aber erstaunlich viele.

Saludos

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#18 RE: Ropa vieja
09.02.2007 10:39
Ich war in meinen Ausführung etwas zu unpräzise:

Hier die Begründung der Strafverschärfung für "Kuhmord" vom Präsidenten des kubanischen Strafgerichtshofes sowie "Professors an der Universität Havanna" (ein juristisches Genie )

In Antwort auf:
Entre ellos se destaca por su repugnancia, ilegalidad y desprecio, el sacrificio ilegal de reses, generalmente unido al delito de hurto o robo de los animales, brutalmente ejecutados después por inescrupulosos sujetos que se han merecido el despectivo mote popular de "mata-vacas" o "matarifes".


In Antwort auf:
Más aún, con el fin de reprimir de manera severa estas conductas, el Consejo de Gobierno del Tribunal Supremo Popular emitió el Dictamen No. trescientos siete, de mil novecientos ochenta y ocho, mediante el cual dispuso que en aquellos casos en que el propio autor fuera el ejecutor de la muerte de la res, y después quien la trasladara a otro lugar y posteriormente vendiera o comerciara estas carnes, entonces se le impondría sanción separada por cada uno de estos ilícitos penales, lo que implicaría una pena superior a la correspondiente, si se interpretara que todos estos pasos se encuentran vinculados entre sí, constitutivos de un solo delito cometido como medio para alcanzar el fin perseguido.


Interessanterweise wurde das Kuhrecht schon in den goldenen 80er ("Chaval") eingeführt, um die Kühe vor illegalen Belästigungen und Anfeindungen zu schützen.

In Antwort auf:
Esta conducta que atacó inicialmente al ganado vacuno, años después se amplió el sacrificio de caballos y otros animales, catalogados como ganado mayor, según la definición adoptada al respecto.


Betrifft allerdings auch wilde Stuten und andere verfolgte Haustiere.

In Antwort auf:
En consecuencia este delito contempla y sanciona, no solo al que "mata la vaca" y al que "le aguanta la pata", sino también al que transporta, comercializa y compra esas carnes.


Herr Richter scheint über fortgeschrittene Kenntnisse aus Ackerbau und Viehzucht zu verfügen.

In Antwort auf:
La frecuencia y osadía de los malhechores ha provocado que muchas de estas personas acerquen las reses a sus viviendas, para darles mayor protección, especialmente en horas de la noche: no es exagerado decir que en algunos casos el celo protector del tenedor de la res lo ha llevado a introducir el semoviente en habitaciones de la morada familiar.


Andererseits wecken die Gesetze auch die natürlicher Beschützerinstinkte des Kuhbauern:

Tja, da war sogar der Steak-Liebhaber Fidel der meinung, dass etwas passieren müsste:

In Antwort auf:
Cuando el Comandante en Jefe, en su discurso por el aniversario 40 de la Policía Nacional Revolucionaria, trajo a la palestra pública la necesidad de un enfrentamiento efectivo de ciertas figuras delictivas y se comenzó a trabajar en las modificaciones posibles al Código Penal, para dar la respuesta debida a esos delitos, aunque se pensó en el problema del sacrificio ilegal de ganado mayor, el hecho de que esa conducta ya tenía una represión fuerte y requería de un examen particular y multisectorial, aconsejó a los encargados de elaborar el proyecto, diferir el tema para otra ocasión.


Herausgekommen ist dann Folgendes:

In Antwort auf:
Es así, que el artículo 12, de la Ley No. 87, Modificativa del Código Penal, de 26 de febrero de 1999, se ocupó de recoger estos cambios, que en esencia son los siguientes:

-Se duplican los límites mínimos y máximos de la sanción prevista en el apartado 1 del artículo 240 del Código Penal, la cual en lo sucesivo será de cuatro a diez años de privación de libertad, para el que, sin autorización previa del órgano estatal específicamente facultado para ello, sacrifique ganado mayor.

-Para el que venda, transporte o en cualquier forma comercie con carne de ganado mayor sacrificado ilegalmente, se aumenta la sanción de privación de libertad al rango de tres a ocho años.

-Se crea una nueva figura delictiva agravada, que contempla a quien, a sabiendas, adquiera carne de ganado mayor sacrificado ilegalmente para suministrarla a centros de elaboración, producción, comercio o venta de alimentos, y se fija como marco penalizador a imponer, el de dos a cinco años de privación de libertad.

-La sanción para aquellos receptadores que adquieran carne de ganado mayor sacrificado ilegalmente, se mantiene de tres meses a un año de privación de libertad o multa de cien a trescientas cuotas, o ambas. Igual sucede con quienes sacrifiquen ganado de este tipo que haya sufrido un accidente , el cual haga imprescindible su eliminación, sin ponerlo previamente en conocimiento de la autoridad competente para su debida comprobación, en cuyo caso permanece la pena de multa de cien a trescientas cuotas, pero en ambas hipótesis, se agrava la medida por el aumento de la cuantía de las cuotas, que en lo sucesivo serán fijadas por el Tribunal entre uno y cincuenta pesos, y además, estos autores también serán objeto de la sanción accesoria que señalamos a continuación.

-Por último, se establece que, a los autores de los hechos de esta naturaleza cometidos a partir de la publicación de la Ley en la Gaceta Oficial, el día 15 de marzo de 1999, se les impondrá además, como sanción accesoria, la de confiscación de sus bienes, en todos los casos, sin excepción.





Quelle:

http://www.granma.cu/codigo/007-e.html

kdl
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.441
Mitglied seit: 13.01.2005

#19 RE: Ropa vieja
09.02.2007 12:52

In Antwort auf:
La sanción para aquellos receptadores que adquieran carne de ganado mayor sacrificado ilegalmente, se mantiene de tres meses a un año de privación de libertad o multa de cien a trescientas cuotas, o ambas.


Na Gott sei dank ist das Rindfleisch, was ich kaufe, nicht illegal getötet, sondern stammt aus dem Schlachthof.

Gruss
kdl

derhelm
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.757
Mitglied seit: 07.08.2001

#20 RE: Ropa vieja
09.02.2007 13:21

Zitat von kdl
sondern stammt aus dem Schlachthof


Hast du endlich eine Connection zum Schlachthof um die Ecke??

Wird da überhaupt anderes Fleisch ausser Schwein verarbeitet?


"In the poker game of life, women are the rake."

«« Cocktails
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Casa mit Küche in Habana Vieja
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von fundadores
1 19.07.2014 20:07
von fundadores • Zugriffe: 488
Disentir a la cubana o el arte de nadar y guardar la ropa
Erstellt im Forum Debate de Cuba von el_yoyo
0 03.07.2012 00:17
von el_yoyo • Zugriffe: 507
letztes renoviertes Haus an der Plaza Vieja/Havanna
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von HayCojones
5 07.10.2011 15:39
von HayCojones • Zugriffe: 1192
CUBA: NUEVOS TIEMPOS, VIEJAS POLÍTICAS
Erstellt im Forum Forum in spanisch-Foro en espanol. für alle die es können oder noch le... von Henry
0 30.01.2007 22:05
von Henry • Zugriffe: 419
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de