Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 434 mal aufgerufen
 Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen)
Chris
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.947
Mitglied seit: 01.01.2000

»Wer wären wir, wenn wir nicht weiterkämpften?«
28.01.2006 12:00
»Wer wären wir, wenn wir nicht weiterkämpften?«

Gespräch mit Rafael Cancel Miranda. Über die Unabhängigkeitsbewegung Puerto Ricos und die USA, die bewaffnete Aktion eines Guerilla-Kommandos 1954 im US-Kongreß sowie die Bedeutung der internationalen Solidarität

Interview: Deisy Francis Mexidor / Graciela Ramírez Cruz


Proteste gegen das US-Testgelände, 1999. Vier Jahre später zog sich die US-Army zurück
Foto: AP/Ricardo Figueroa

* Der karibische Inselstaat Puerto Rico ist ein Freistaat innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika. Die Puertoricaner sind Bürger der USA, bei Präsidentschaftswahlen aber ohne Stimmrecht. Ein Jahr nachdem das Land 1897 die Autonomie von der Kolonialmacht Spanien erhielt, marschierten die USA ein. Die Annexion war, wie auch auf Kuba im selben Jahr, eine Folge des spanisch-amerikanischen Krieges. Seit 1952 gilt Puerto Rico als assoziierter Staat der USA. Bei zwei Volksabstimmungen 1967 und 1993 entschieden sich die Puertoricaner für den Verbleib bei den USA. Beide Abstimmungen wurden von den USA aus massiv beeinflußt.

* Rafael Cancel Miranda wurde am 18. Juli 1930 geboren. Als Anführer der puertoricanischen Befreiungsbewegung wurde er von zwei US-amerikanischen Gerichten zu 84 Jahren Haft verurteilt, nachdem er 1954 an einer bewaffneten Aktion gegen den US-Kongreß teilgenommen hatte. Mit zwei Genossen und einer Genossin erstürmte er damals den Plenarsaal in Washington, um eine Deklaration der Befreiungsbewegung zu verlesen. Eine internationale Kampagne erreichte 1979 ihre Freilassung. Im junge Welt-Gespräch bekräftigt der heute 76jährige Cancel Miranda die Ziele der Unabhängigkeitsbewegung.

Interview ...
http://www.jungewelt.de/2006/01-28/052.php


Cuba-Reiseinfos
avenTOURa

vilmaris
Beiträge:
Mitglied seit:

#2 RE: »Wer wären wir, wenn wir nicht weiterkämpften?«
29.01.2006 07:59
Mal wieder "Junge Welt" Desinformation.


http://www.geocities.com/Vienna/Choir/58...ndard/15124.htm
http://de.encarta.msn.com/text_761562626...uerto_Rico.html

4. Bundesstaat oder Commonwealth

In der Wahl von 1968 wurde der Kandidat des Partido Nuevo Progresista, Luis Alberto Ferré, zum Gouverneur gewählt. 1972 kam der Partido Popular Democrático wieder an die Macht. Gouverneur wurde Rafael Hernández Colón, der die Ansicht vertrat, Puerto Rico sollte den Status eines Commonwealth beibehalten.

Während der ganzen siebziger und achtziger Jahre stand die Frage im Mittelpunkt, ob der Status eines Commonwealth beibehalten werden sollte oder ob man als Bundesstaat in die Vereinigten Staaten von Amerika eingegliedert werden sollte. 1993 entschieden sich im Rahmen einer Volksabstimmung 48 Prozent der Stimmberechtigten dafür, den Status eines Mitglieds im Commonwealth of Nations beizubehalten, 46 Prozent für die Eingliederung in die USA und 4 Prozent für die völlige Unabhängigkeit.

Auch bei der Volksabstimmung vom Dezember 1998 entschieden sich die Puertoricaner mehrheitlich (50,6 Prozent) für eine Beibehaltung des gegenwärtigen Status. 46,5 Prozent der Wähler votierten für einen Beitritt zu den Vereinigten Staaten, 2,5 Prozent sprachen sich für die Unabhängigkeit Puerto Ricos aus.

Socke
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.051
Mitglied seit: 19.10.2004

#3 RE: »Wer wären wir, wenn wir nicht weiterkämpften?«
01.02.2006 14:33

Wilma, da kann man mal sehen wie sehr die USA die Wahlen in Puerto Rico beeinflust :-)

Nebenbei bemerkt, die Unabhängigkeitsbestrebungen Schottlands scheitern auch immer wieder an der schottischen Bevölkerung.
----
"The way I see it, unless we each conform, unless we obey orders, unless we follow our leaders blindly, there is no possible way we can remain free."
-Major Frank Burns, 4077th

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wurde, nicht in Kuba gebacken
Erstellt im Forum Kubanische Küche: von guzzi
19 05.04.2009 07:06
von guzzi • Zugriffe: 1362
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de