Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 2.338 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2
Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

Kriminalität in Kuba
18.12.2003 11:09


In den einschlägigen Reiseführern findet man meist den Standardsatz: "Kuba ist eines der sichersten Reiseländer Lateinamerikas"

Durch die hohe Polizeipräsenz in touristisch frequentierten Gebieten, scheinen Gewaltverbrechen, wie sie z.B. in den Städten Brasiliens oder Kolumbiens an der Tagesordnung sind, relativ selten vorzukommen. Andererseits weisen Gegenstände, die nicht unter der ständiger Beobachtung ihrer Besitzer stehen, eine starke Tendenz zu entschwinden auf.

Mir selbst ist es drei mal passiert. Das erste Mal in Santiago während der Noche Santiaguera (Sauf- und Fressorgie auf den Strassen Santiagos, etwas außerhalb des Zentrums) Im dichten Gedrängel schob sich plötzlich eine Hand in meine Hosentasche. Ich griff danach, aber wie das in dichtem Gedränge eben so ist, bekam ich niemanden zu fassen.

Das zweite Mal passierte es im Zug von Havana nach Guantanamo, auf irgendeinem Bahnhof zwischen Santa Clara und Camaguey. Ich schlief friedlich vor mich hin.. Als der Zug anfuhr, griff sich eine Hand von außen durchs Fenster meine Regenjacke, die ich zusammengerollt als Kopfkissen benutzte.

Das dritte Mal passierte es wiederum auf der Noche Santiaguera. Es war schon deutlich nach Mitternacht und nüchtern war auch keiner mehr. Wieder dichtes Gedränge. Plötzlich fliegen Bierflaschen durch die Luft, zerschellen auf dem Boden. Panik bricht aus, es kommt Bewegung in die Menschenmassen. Alle stürmen irgendwie auseinander. Diese chaotische Situation nutzen zwei Bandidos aus. Während mich der eine mehrfach anrempelt, versucht der andere mir in die Hosentaschen zu greifen.

Abgesehen von der Regenjacke wurde mir nie etwas gestohlen. Das liegt auch daran, dass ich auf nächtlichen Exkursionen immer nur das nötigste mitnehme, und das befindet sich garantiert nicht in meinen Hosentaschen. Angenehm sind solche Erlebnisse trotzdem nicht.

Wie beurteilt ihr die Sicherheitslage in Kuba? Hattet ihr ähnliche Erlebnisse?

Moskito

svenja
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 780
Mitglied seit: 30.11.2001

#2 RE:Kriminalität in Kuba
18.12.2003 11:11

Mir wurde nie etwas gestohlen!

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#3 RE:Kriminalität in Kuba
18.12.2003 11:44

Ich wurde bislang einmal das Opfer eines Taschendiebstahls im Artex in Santiago. War aber auch damals tödlicher Leichtsinn. Portemonnaie in der hinteren Hosentasche. Auch wenn nur ca. 50 Fulas drin waren. Auf dem Revier traf ich übrigens auf einen Italiener und einen Belgier denen exakt das gleiche passiert war. Gefaßt wurde der Übeltäter nicht. Da er wohl 15 Jahre bekommen hätte, für die paar lausigen Fulas hätte ich ihm das auch nicht gewünscht.

Seid dem passe ich besser auf meine Sachen auf (oder besser gesagt VC paßt auf) und es war nichts mehr.

Allerdings ist mal bei VC kurz nachdem wir uns kennengelernt haben eingebrochen worden. Den Radiorecorder (Mitbringesel von mir) hat sie dann tatsächlich nach fast 2 Jahren wiederbekommen. Ein Polizist kam bei ihr vorbei, sie hätten einen Hehler hops genommen. Vielleicht wäre was von ihr dabei. Von ihr war nur der Radiorekorder. Den hat sie aber wiederbekommen, weil sie noch die Papiere hatte.

chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#4 RE:Kriminalität in Kuba
18.12.2003 12:02

In Antwort auf:
Den hat sie aber wiederbekommen, weil sie noch die Papiere hatte.

Parece mentira !!!

Da sage noch jemand was gegen die kub. Polizei !

Devil-D
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE:Kriminalität in Kuba
18.12.2003 12:32

Gegen die sage ich eine ganze Menge! Aber egal, gehört hier nicht hin.

Mir ist bei meiner ersten Reise am Flughafen (kann aber auch in Deutschland gewesen sein) ein Barthaarschneider gestohlen worden. Wobei ich aber eher auf Kuba tippe, da genau das auch in den Reiseführern erwähnt wird.
Hatte leider nur zwei Schlösser für meine Tasche und kein Drittes. Wobei im Zweifelsfall auch das nicht viel nützen würde.


(Lebe das Leben! Du hast nur eins!)

rico
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 404
Mitglied seit: 18.07.2003

#6 RE:Kriminalität in Kuba
19.12.2003 09:48

@Devil-D

Das mit den Schlössern kann ich nur bestätigen. Auf meinem Rückflug im November nach Frankfurt, Weiterflug nach Berlin, sah ich auf dem Band meinen Koffer anrollen und wunderte mich, warum etwas herausbaumelte. Dann viel mir auf, dass mein Schloss weg war und zu Hause bemerkte ich, dass man doch tatsächlich ohne meines Beiseins in meinem Koffer herumgewühlt hatte. Das weiß ich deshalb so genau, denn der Reißverschluss meiner Kosmetictasche öffnet sich nicht allein durch das Kofferwerfen!! Es kann wie gesagt entweder in Cuba oder in Deutschland passiert sein. Keine Ahnung. Aber gefehlt hat nichts, außer meinem Schloss.

Nadi

marcella
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 RE:Kriminalität in Kuba
19.12.2003 18:22

Hola,
ich bin vor wenigen Wochen in Santiago überfallen worden und zwar um 3 Uhr nachmittgs nur 10 min. vom Parque Cespedes entfernt. Ausserdem war ich nicht allein. Da war ich ganz schön geschockt. Und das obwohl ich nach Kuba grundsätzlich nur meine ältesten und hässlichsten Kleidungsstücke mitnehme. Zum Glück hat der chico es nicht geschafft, mir den Rucksack zu entreissen. War nicht bei der Polizei, denn der Typ ist geflüchtet und außer viel Zeitverlust hätte es mir nichts gebracht. Generell kann ich sagen, dass Santiago insgesamt die gefährlichste Stadt auf Kuba ist. Selbst die Taxifahrer in den registrierten Taxis habe ich danach genau inspiziert.
Marcella

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#8 RE:Kriminalität in Kuba
19.12.2003 18:34

In Antwort auf:
Generell kann ich sagen, dass Santiago insgesamt die gefährlichste Stadt auf Kuba ist
Da könnte was wahres dran sein, das haben mir auch schon Kubaner bestätigt. Außerhalb des Zentrums sollte man als Auländer, vor allem des Nachts, sehr vorsichtig sein.

Alte Kleidung als Tarnung hilft allerdings wenig. Wer als Extranjero erkannt wird, hat Dollar, das weiß jedes Kind in Kuba.

Moskito

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#9 RE:Kriminalität in Kuba
20.12.2003 11:12


Das meint das Auswärtige Amt auf seinen Internetseiten zum Thema Kriminalität in Kuba (Auschnitte):

In Antwort auf:
Stand: 18. November 2003

Im Gefolge des sich ausweitenden Besucherverkehrs mehren sich in letzter Zeit Vorfälle, bei denen Touristen Opfer von Eigentumsdelikten werden. Die Zahl der aufgebrochenen Koffer an den kubanischen Flughäfen steigt stetig. Daher wird angeregt, wertvolle Gegenstände im Handgepäck mit sich zu führen. In einigen Fällen wurden Touristen Opfer von Gewaltverbrechen.

..........

In letzter Zeit werden auch auf Kuba Touristen zunehmend Opfer von Eigentumsdelikten und von Körperverletzung, in seltenen Fällen auch von Gewaltverbrechen, denen jedoch mit verstärktem Einsatz von Polizei und Sicherheitskräften vorgebeugt werden soll.




Moskito

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE:Kriminalität in Kuba
20.12.2003 16:50

also mir ist in cuba noch nie was weggekommen, im gegensatz zu renates hochgelobten andalusiens, in stgo bei nachthab ich aber auch nie mehr als 20-30 $ einstecken... mehr braucht mann ja auch nicht :)

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#11 RE:Kriminalität in Kuba
20.12.2003 19:11

In Antwort auf:
20-30 $ einstecken... mehr braucht mann ja auch nicht :)

Ähem!

Bachatero
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 245
Mitglied seit: 08.11.2003

#12 RE:Kriminalität in Kuba
20.12.2003 20:12

In Antwort auf:
20-30 $ einstecken...

Korrekt, danach hat man dann immer noch 70 - 80 $ (vorausgesetzt man hat 100 dabei) für sich.

Bachatero

Sharky
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.571
Mitglied seit: 01.01.2002

#13 RE:Kriminalität in Kuba
20.12.2003 20:15

Also ich habe das sogar mal provoziert
Mit ca. 3 promille, dann in der Hemdtasche ca. 50$
und nichts ist passiert Wer legt sich denn
schon mit einem extranjero an wenn dieser nicht
grade ein Hänfling ist.

saludos sharky

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#14 RE:Kriminalität in Kuba
20.12.2003 20:34

In Antwort auf:
Also ich habe das sogar mal provoziert Mit ca. 3 promille, dann in der Hemdtasche ca. 50$ und nichts ist passiert Wer legt sich denn schon mit einem extranjero an...
Würdest du deinen Test noch mal wiederholen, sagen wir in Santiago de Cuba, sagen wir so gegen Mitternacht, z.B. im Barrio Chicharrones?

Moskito

el machinista
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.417
Mitglied seit: 06.07.2002

#15 RE:Kriminalität in Kuba
20.12.2003 20:36

Bin im Campo regelmäßig per Bike unterwegs, auch nachts (meist Delicias-Velasco, Herradura oder ins Innere). Ist nie was passiert, auch wenn die Suegra immer Angst hatte. Selbst um Mitternacht findest du noch jemand, der dir ungefragt beim Schlauchflicken hilft und zwar ohne Geld zu verlangen.
Zumindest außerhalb der großen Städte geniessen Estranjeros sicher auch dank der drakonischen Strafen noch einen gewissen Respekt. Die Frage ist nur: wie lange noch?
Bei Carnavales sollte man allerdings schon vorsichtig sein...

Saludos!

Sharky
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.571
Mitglied seit: 01.01.2002

#16 RE:Kriminalität in Kuba
20.12.2003 20:41

Weiß ich nicht, das war in Nueva Gerona, Isla de la Juventud und ich
muß dazu sagen, dass ich dort bekannt wie ein bunter Hund bin.
Aber so ähnlich war es auch schon in Havanna, nur mit weniger Promille.
Santiago sagt mir im allgemeinen weniger zu, aber, was der Bauer nicht
kennt....

Saludos sharky

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#17 RE:Kriminalität in Kuba
21.12.2003 02:17

Moskito, der normale Tourist kommt ja kaum nach Chicarones. Aber VC hat ne Menge Verwandschaft da. (Übrigens mein Lieblings Barrio in Cuba, da herscht wirkliches kubanisches Leben!) Und als wir Omi besucht haben, hat VC selbst am hellichten Tag heftigsste Sorge um die Reifen des Mietwagens etc. gehabt.

Ach da fällt mir ein, bei der großen Willkommensparty nach VCs ersten Deutschlandbesuch haben sie VC ihre (deutsche) Brille stiebitzt, die sie beim Tanzen abgelegt hat. Ich habe sowieso den Eindruck, das Extranjeros relativ in Ruhe gelassen werden, während Kubaner untereinander klauen wie die Raben!

joe1
Beiträge:
Mitglied seit:

#18 RE:Kriminalität in Kuba
22.12.2003 17:44

In nahe 4 Jahren wurde mir einmal eine Flasche 7 anos in der kleinen bar
Farnell de Castillo (nahe Floridita) von einem Kelner gestohlen. sonst Nichts.
Aber im Sommer wurde dem Freund in Camello nach Alamar im Tunel aus der Brusttasche
Pass mit 150$ gestohlen. Die Polizei konnte auch nicht helfen.

Nun, so nebenbei:
Wie erkennt man die Forumsteilnehmer in dieser Bar.
Ich schaue die Leute an aber traue ich mich nicht sie anzusprechen.
Vor Jahren habe ich 2 mal ein Tuoristenheft hinterlegt aber Keiner hat sich eingetragen, ganz einfach deswegen, weil die Kelner nichts machen.

Gruss
Jose

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#19 RE:Kriminalität in Kuba
22.12.2003 19:29

Der mit der Vollglatze und Schnäutzer ist unser Uwe!

Wie hat Dir der Kellner die Rumflasche gemopst? Hattest Du die mitgebracht oder hatte er Dir die Flasche gebracht und nach dem Du bezahlt hast wieder weggenommen?

chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#20 RE:Kriminalität in Kuba
23.12.2003 08:41

In Antwort auf:
aber traue ich mich nicht sie anzusprechen.

Ayy dios mio, poco mas cojones, no aprendiste nada in cuba, chico ?!!!!


Sharky
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.571
Mitglied seit: 01.01.2002

#21 RE:Kriminalität in Kuba
23.12.2003 13:45

ja Joe du hattest von diesem Heft geschrieben, aber die dusseligen Kellner
haben es verschlampt. Ich hatte damals nachgefragt und dann haben sie
mir das Gästebuch gebracht

saludos Sharky

Elisabeth
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.081
Mitglied seit: 01.01.2001

#22 RE:Kriminalität in Kuba
27.12.2003 18:17

In Antwort auf:
Generell kann ich sagen, dass Santiago insgesamt die gefährlichste Stadt auf Kuba ist.

Das scheint mir eine reichlich persönliche Meinung zu sein.

Gerade bin ich von meiner 16. Reise nach Santiago de Cuba zurückgekehrt (die ersten beiden Reisen gingen nur nach Havanna). Noch nie ist mir in dieser Stadt etwas abhanden gekommen. Auch wurde ich nie überfallen, trotz Besuchen in Cicarones und in den Hoyos de Santiago. Dabei laufe ich immer mit meiner Goldkette und goldenen Ohrstecher herum. Meinem Mann zuliebe habe ich diese anfangs bei Ausgängen noch abgelegt aber inzwischen hat sogar nichts mehr auszusetzen.

Dieses Mal waren wir nur in Santiago und da wir das Häuschen der Schwiegermutter renovierten, war ich auch oft alleine für Besorgungen unterwegs, mit Bargeld oder Kreditkarte in der Hosentasche oder BH. Die Läden waren im Hinblick auf Weihnachten und Neujahr und die bevorstehende Rede von Fidel morgen im Parque Cespedes, ziemlich voll. Deswegen war es in Enramada immer brechend voll mit Menschen, was mir im Hinblick auf Raub gute Voraussetzungen für Diebe (und schlechte für mich) schienen. Dennoch: passiert ist nichts.

Polizei war eher weniger bis sogar viel weniger als sonst zu sehen. Nur am Mittwoch, als ein Schiff voller Touristen einlief war etwas mehr Polizei auf den Beinen, aber auch weniger als sonst.

Wir waren auch viel am Abend unterwegs, meist an Konzerten in der Casa de la Trova oder Dolores oder an der Strasse nach Caney in der Piano Bar. Ich fühlte mich eher sehr sicher.


Elisabeth

Che
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.848
Mitglied seit: 11.05.2001

#23 RE:Kriminalität in Kuba
28.12.2003 12:46

In Antwort auf:
Generell kann ich sagen, dass Santiago insgesamt die gefährlichste Stadt auf Kuba ist.

Ich finde, dass ist eine sehr subjektive betrachtungsweise. Wenn ich mir meine Stadt anschaue, brauche ich auch nicht um Mitternacht durch unseren Stadtpark laufen. Denn dann kann es mir auch passieren, dass ich überfallen werde. Deshalb schließe ich meiner Vorredner an, dass Santaigo sehr sicher ist.

Manfred
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 838
Mitglied seit: 07.02.2002

#24 RE:Kriminalität in Kuba
28.12.2003 14:57

@Che

In Antwort auf:
Generell kann ich sagen, dass Santiago insgesamt die gefährlichste Stadt auf Kuba ist


Die Betonung liegt hier wohl bei "auf Kuba". Mit deiner Stadt (welche immer das auch sein mag) kann man SdC nur schwer vergleichen.

hombre del norte
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.813
Mitglied seit: 08.09.2002

#25 RE:Kriminalität in Kuba
29.12.2003 23:51

In Antwort auf:
Wer legt sich denn schon mit einem extranjero an wenn dieser nicht grade ein Hänfling ist.

So etwa acht jugendliche Kubaner auf dem carnaval in Havanna im November, die meinten, mein Kumpel mit seinen 2m und 120kg Lebendgewicht sei ein leichtes Ziel eines Raubes. Einer überschlug sich, nachdem mein Kumpel zugeschlagen hatte - dann war der Weg wieder frei.

Ausnahmen bestätigen die Regel.


Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Kuba führt Digitalwährung CubanCoin ein.
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von jojo1
3 01.04.2014 14:33
von shark0712 • Zugriffe: 1056
1. Mal Kuba und gleich mal 3 Wochen Individual-Reise mit offenen Fragen
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von nicog
14 30.03.2014 18:25
von nicog • Zugriffe: 5569
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de