Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 1.019 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
el jefe
Beiträge:
Mitglied seit:

kubanische Beziehungen
13.12.2003 13:44

Hi,
hier mal wieder ein Erfahrungsbericht über die Beziehung zu einer Kubanerin....alles hier wiederzugeben, was in dem letzten halben Jahr mit meiner novia passiert ist, würde den Rahmen dieses Forums sprengen.
Nur soviel zu letzten Stand der Dinge:
sie wollte nach Deutschland kommen zu einem Sprachkurs im Januar04....mit Visum hätte es jetzt endlich auch geklappt...Flug, Kurs alles perfekt...ich habe ihr insgesamt noch mal 500 $ überwiesen für die Papiere und die Reise....und jetzt kommt`s: sie hat das ganze Geld ausgegeben, da sich ihre Eltern getrennt haben und sie sich mit ihrer Mutter eine Wohnung mieten musste...da wohnt sich jetzt seit zwei Monaten...es tut ihr natürlich Leid, dass sie das Geld nicht mehr hat und sie kann im Januar nicht kommen, das sie ihre Mutter in dieser Situation nicht alleine lassen will.
Sie hofft natürlich weiter auf meine Unterstützung...finanziell logischerweise...ich könnte ihr ja auch eine Wohnung kaufen...so das sind die Fakten ganz kurz....und nun bin ich mal auf eure Meinungen gespannt......

Gruss el Jefe

Devil-D
Beiträge:
Mitglied seit:

#2 RE:kubanische Beziehungen
13.12.2003 14:34

Wie lange kennst Du sie? Ein halbes Jahr?

Wie oft hast sie gesehen in der Zeit?

Würde mich nur interessieren, um es besser verstehen zu können.
Lebe das Leben! Das hast nur eines!

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#3 RE:kubanische Beziehungen
13.12.2003 14:53

In Antwort auf:
es tut ihr natürlich Leid, dass sie das Geld nicht mehr hat und sie kann im Januar nicht kommen,
Dann sollte in ihr jetzt ein Lernprozess einsetzen. Nämlich daß Geld nur einmal ausgegeben werden kann, und sie demzufolge nicht reisen wird. Sie hat ja selbst entschieden, was für sie wichtiger ist.
Wenn du trotzdem nochmal Kohle nachschiebst, dann ist dir nicht mehr zu helfen.

P.S. Im übrigen ist mir kein einziger Kubaner bekannt, der jemals in seinem ganzen Leben 500 dollar an Miete gezahlt hat, und erst recht nicht für nur ein paar Monate. Wohnt die gute vielleicht jetzt auf deine Kosten im Hotel?


e-l-a
http://www.privatreisen-cuba.de

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE:kubanische Beziehungen
13.12.2003 15:28

Dumm gelaufen! Das war offenbar die falsche. (Gut für Dich, Gefahr erkannt, Gefahr gebannt. Diese Chica war auf jeden Fall zu doof Dich richtig auszunehmen. Dazu hätte sie das Siel länger mitspielen müssen! Ich gehe jetzt mal davon aus, daß Du sie zum Teufel schickst!)

Einer Kubanerin, die man kaum kennt 500 € in die Hand zu geben ist tödlicher Leichtsinn. Es gibt aber auch genug deutsche Frauen, denen man nicht so einfach 500€ in die Hand drücken sollte. Jedenfalls kann man diesen Fall kaum verallgemeinern und gleich alle Kubanerinnen verdammen.

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE:kubanische Beziehungen
13.12.2003 15:30

Devil, jetzt änder endlich den Grammatikfehler in Deinem Spruch am Schluß!

Nachher sprechen Fini oder Kubanito noch so falsch! Wir haben hier auch etwas Verantwortung!

Devil-D
Beiträge:
Mitglied seit:

#6 RE:kubanische Beziehungen
13.12.2003 15:46

Ops, gar nicht aufgefallen.

Ok jefe erledigt

Will ja nicht Schuld sein, wenn Fini und Kubanito das nachher so übernehmen.


Lebe das Leben! Du hast nur eins!

el jefe
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 RE:kubanische Beziehungen
13.12.2003 16:59

Nun ich kenne sie seit 10 Monaten, ich habe sie auch im September noch mal gesehen, ich war für zwei Wochen in Kuba und wir waren zusammen in La Habana wegen dem Visum für Deutschland. War zwar alles viel Stress, aber am Ende hätte sie das Visum für den Sprachkurs in Deutschland bekommen...falls sie da nochmal hingefahren wäre...
ich muss allerdings sagen, dass sie insgesamt 10 mal auf der Botschaft war, um das Visum zu bekommen, war alles reine Schikane von den deutschen Behörden...einmal hätte sie nochmal hin müssen, leider kam der Stress mit ihren Eltern dazwischen....
und das Geld für das Visum hat sie nun für andere Dinge ausgegeben...ich habe ja auch noch Kontakt zu ihr....und ich glaube es geht ihr wirklich nicht gut, sie leidet sehr darunter, dass sich ihr Eltern trennen...aber wirklich einschätzen kann ich das auch nicht...ich bin natürlich enttäuscht, dass sie das Geld, was für ihre Reise bestimmt war, ausgegeben hat...aber wie gesagt lässt sich alles schwer einschätzen, ich weiss auch, dass die Kubaner manchmal auch etwas mit ihren Schilderungen übertreiben....jedenfalls ist der besuch erstmal nicht drin, soviel steht fest...

Gruss el Jefe

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#8 RE:kubanische Beziehungen
13.12.2003 17:26

In Antwort auf:
ich muss allerdings sagen, dass sie insgesamt 10 mal auf der Botschaft war, um das Visum zu bekommen,
Jefe, irgendwie passt das alles nicht so richtig zusammen.

Erstens wird das Visum für einen Sprachkurs nicht von der deutschen Botschaft erteilt, sondern vom Ausländeramt in Deutschland. Der Antragsteller gibt lediglich die Papiere auf der Botschaft in Havana ab, und holt dann das Visum ca. 4 - 6 Wochen später wieder ab. Alles andere passiert in Deutschland. Also wieso 10 mal auf die Botschaft?

In Antwort auf:
und jetzt kommt`s: sie hat das ganze Geld ausgegeben, da sich ihre Eltern getrennt haben und sie sich mit ihrer Mutter eine Wohnung mieten musste...
Zweitens. Um 500 USD als Kubaner in Cuba auszugeben muss man schon ein bischen mehr anstellen, als die Trennung der Eltern zu finanzieren. So ein Quatsch glaubt nicht mal der doofste Liebeskasper.
In Antwort auf:
Sie hofft natürlich weiter auf meine Unterstützung...finanziell logischerweise...ich könnte ihr ja auch eine Wohnung kaufen
Ab dieser Stelle glaube ich eigentlich, du hast das ganze nur erfunden....

Moskito

errue
Beiträge:
Mitglied seit:

#9 RE:kubanische Beziehungen
13.12.2003 17:54

@Moskito

Hast mit allem Recht, nur eine Sache kann durchaus passiert sein, nämlich das mit der Botschaft. Schon richtig, dass das eigentlich in Deutschland entschieden wird. Aber die deutsche Botschaft entscheidet zunächst mal, ob sie die Papiere überhaupt annehmen und weiterleiten; dabei spielen sie dann wieder Gott!
Die haben auch meine Novia und mich genervt bis zur Weißglut, und das, obwohl wir schon längst die Zusage der ABH hatten - persönlich erteilt in Anwesenheit meiner Novia beim Besuchsaufenthalt und dann macht die Botschaft den Affen, obwohl sie alle Papiere dabei hatte, die sogar die ABH schon in Kopie vorliegen hatte und die abgesegnet waren. Insgesamt 6x musste meine Novia da hinlatschen, bis sie das Visum im Pass hatte. Denen fiel immer etwas Neues ein, bis ich per Fax richtig auf den Putz gehauen habe.

Der Rest der Novela ist natürlich Oberverarsche! Mussten sich einmieten? So ein Blödsinn! Casa kaufen? Hihihi!
Bei der Geschichte riecht doch jeder den Chulo im Hintergrund, der auf jeden Fall verhindern möchte, dass sich seine Geldquelle für ein Jahr verabschiedet.
Junge, vergiss die ganz schnell! Die hat keinen Bock auf dich!

errue

errue
_________________________________________________
CUBA LINKS

shark0712
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.679
Mitglied seit: 01.01.2002

#10 RE:kubanische Beziehungen
13.12.2003 18:34

@el jefe

Du warst also mit dem Mädel in 10 Monaten zweimal zusammen Und schiebst einfach mal so 500USd rüber. Die werden in kürzester Zeit von deinem Mädel in Cuba auf den Kopf gehauen. Ist doch alles richtig zusammen gefasst bis jetzt, oder

Und jetzt fragst du dich, wie du ihr noch "finanziel" weiterhelfen kannst. Falls du wirklich noch einen Dollar rüberschickst, ist dir wirklich nicht mehr zu helfen.

Ich kann dir mal privat meine Kontonummer zukommen lassen. Wir kennen uns zwar überhaupt nicht, aber 250€ wären schon mal ein Anfang

Hasta luego, Thomas
--------------------------------------------------

Alfred
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 600
Mitglied seit: 01.01.2002

#11 RE:kubanische Beziehungen
13.12.2003 18:51

@el jefe


In Antwort auf:
250€ wären schon mal ein Anfang

Text

Dem kann ich nur zustimmen, bei Thomas mit Fam. wäre die Kohle in besten Händen!!



Nos vemos, Alfred

Alfred
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 600
Mitglied seit: 01.01.2002

#12 RE:kubanische Beziehungen
13.12.2003 19:00

In Antwort auf:
Nun ich kenne sie seit 10 Monaten, ich habe sie auch im September noch mal gesehen

Und wie hast Du Dich im Sep. bei Ihr angemeldet? so! " komme am soundsovielten um Uhr el Jefe " Da hilft nur "una grande sorpresa" Da kann man zwar aus allen Wolken fallen, aber der Flurschaden hält sich in Grenzen!


[i] Nos vemos, Alfred

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#13 RE:kubanische Beziehungen
14.12.2003 09:00

Herr Jefe

der Salsa-Doktor verschreibt dir eine Woche kur in schakensleben
Saluds

http://kubatravel.surft.de/

Friedhelm
Beiträge:
Mitglied seit:

#14 RE:kubanische Beziehungen
14.12.2003 10:22

-----------------------------------------------------------------------------------
sie wollte nach Deutschland kommen zu einem Sprachkurs im Januar04....mit Visum hätte es jetzt endlich auch geklappt...Flug, Kurs alles perfekt...ich habe ihr insgesamt noch mal 500 $ überwiesen für die Papiere und die Reise....und jetzt kommt`s: sie hat das ganze Geld ausgegeben
-----------------------------------------------------------------------------------

Eigentlich nicht überraschend diese Geschichte. Das mit den 500 $ war sehr riskant, und zwar unabhängig davon, ob deine Freundin ehrliche Absichten gehabt hat oder nicht. Leute aus Armutsländern haben im allgemeinen keine Erfahrung im Umgang mit Geld, mit Sparen oder langfristig planen ist da nichts. Hinzu kommt der soziale Druck der Familie, wenn ein Familienmitglied zu Geld kommt.
Die 500 $ haben in dem Fall wohl mehr geschadet als genutzt...

Devil-D
Beiträge:
Mitglied seit:

#15 RE:kubanische Beziehungen
14.12.2003 11:36

Gut, 500 waren vielleicht ein bischen viel des Guten, aber einen gewissen Betrag braucht sie, denke ich, schon. Und eine Faustregel wird es dafür wohl kaum geben oder?

Lebe das Leben! Du hast nur eins!

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#16 RE:kubanische Beziehungen
14.12.2003 13:15

In Antwort auf:
Gut, 500 waren vielleicht ein bischen viel des Guten, aber einen gewissen Betrag braucht sie,
Schau mal, 500 USD entsprechen ungefähr 2,5 Jahresgehälter eines kubanischen Durchschnittsverdieners, also, auch wenn der Vergleich hinkt, etwa 36 000 Euro (bei 1200 Euro netto/Monat) bei uns.

Selbst wenn man davon ausgehen würde, das es sich um ein 'anständiges' Mädel handelt, bringt man sie doch in eine schwierige Situation. Ihre genze Familie, Primos, Freunde werden versuchen etwas von dem Kuchen zu bekommen. Und da die Familie einen enorm hohen Stellenwert hat, wird diese Geld in vielen Fällen innerhalb kürzester Zeit dahin diffundieren....muss nicht einmal eine böse Absicht dahinterstehen.

Also wenn die Einladung bezahlt ist, der Flug gebucht, wozu dann noch großartige Geldgeschenke?
Ihre 'Liebesgefühle' weren dadurch kaum gesteigert...

Moskito

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#17 RE:kubanische Beziehungen
14.12.2003 16:59

In Antwort auf:
Und eine Faustregel wird es dafür wohl kaum geben oder?


Doch: Nimm einen kubanischen Monatslohn von jemandem, der wirklich arbeitet als Grundlage, und alles relativiert sich schnell.


e-l-a
http://www.privatreisen-cuba.de

Devil-D
Beiträge:
Mitglied seit:

#18 RE:kubanische Beziehungen
14.12.2003 18:35

Naja gut, aber Sachen mit der Immigration und Botschaft kosten halt nicht nur den Teil eines Monatslohn eines Kubaners, hmm warum eigentlich nicht? Vielleicht weil es dann zu einfach wäre?

Aber stimmt schon, wenn alles klar ist, dann waren 500 arg zuviel. Wenn Sie selber alles organisieren sollte in Kuba, dann wäre es vielleicht ausreichend. Aber wie ihr schon schriebt, die Verlockung ist da und wenn die Familie Druck macht...

Lebe das Leben! Du hast nur eins!

El-Cubano
Offline PM schicken
normales Mitglied

Beiträge: 42
Mitglied seit: 11.04.2002

#19 RE:kubanische Beziehungen
15.12.2003 01:48

Das Geld ist verloren, deine Liebe auch. Das ist eine typische Masche, um Geld abzuzocken. Suche Dir ne andere.
Saludos,
Thomas (El-Cubano)
http://www.el-cubano.de

rico
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 404
Mitglied seit: 18.07.2003

#20 RE:kubanische Beziehungen
15.12.2003 12:15

Ich habe meinem Freund auch Geld für die Visabeantragung etc. dagelassen und ihm klar zu verstehen gegeben, wenn das Geld aus irgendwelchen Gründen für etwas anderes ausgegeben wird, dann hat er halt pech gehabt. Von mir hätte er nichts mehr bekommen!

Ich würde auch die Finger von dieser Frau lassen.

Gruss Nadi


meli
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 705
Mitglied seit: 01.11.2002

#21 RE:kubanische Beziehungen
15.12.2003 13:32

@Devil-D
Aber wie ihr schon schriebt, die Verlockung ist da und wenn die Familie Druck macht...
------------------------

Ist ja alles schön und gut , von wegen Verlockung und wenn die Familie Druck macht.
Aber dann ist ja ganz klar zu sehen, wie die Prioritäten verteilt sind.
Und in diesem Fall ist es ja nun eindeutig, wie diese verteilt sind.

Bis jetzt wurde von meinem Freund jedes Geld, dass er für irgendwelche Papiere
etc. von mir erhalten hat, auch für diese genutzt. Im Gegenteil er hat ja auch selbst Sachen
bezahlt. Alles andere hätte ich auch nicht mitgemacht.

meli

Devil-D
Beiträge:
Mitglied seit:

#22 RE:kubanische Beziehungen
15.12.2003 13:40

Gut, aber er ist Dein Freund und sorry ein Mann.

Habe vorher gelesen (allerdings nichts selbst auf Cuba gemerkt, daß es wirklich so ist), daß der Mann die "Hosen anhat" und die Frau (Schwester etc) nur in männlicher Begleitung abends wegdarf (in der Regel).
Habe es anders kennengelernt, was nicht heißt, daß es nicht so ist bei einige Familien.

Aber nichtsdestotrotz waren 500 Dollar sicherlich zuviel und ihr habt schon recht: Abzocke!


Lebe das Leben! Du hast nur eins!

meli
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 705
Mitglied seit: 01.11.2002

#23 RE:kubanische Beziehungen
15.12.2003 13:42

@Devil-D
Gut, aber er ist Dein Freund und sorry ein Mann.
--------------------

Ja nichts sorry !!! Gott sei Dank, ist er ein Mann, sonst hätte ich wohl ein Problem

meli

«« euro
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wer führt deutsch-kubanische Beziehung/Ehe und kommt aus NRW?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von mango1007
7 08.03.2007 16:41
von greenhorn • Zugriffe: 1565
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de