Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 62 Antworten
und wurde 4.309 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3
Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#26 RE:Trigena
03.10.2003 10:37

In Antwort auf:
Ist eigentlich Rot noch immer die derzeitige IN-Farbe???

Nach den Haaren der Sportlehrertochter zu urteilen - ja!

Sieht zwar echt grausig aus (wie die meisten drastischen Farbänderungen), aber die Kubaner finden das einfach sagenhaft.


Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#27 RE:Trigena
03.10.2003 12:12

In Antwort auf:
Dummheit???? Liegt es vielleicht daran, dass du auf den Behörden, an den Rezeptionen, in den Tiendas sehr häufig eben von diesen bedient wirst und deswegen dein allgemeines Kubaurteil auf sie überträgst? Solltest dich vielleicht mal fragen, warum sie dort arbeiten und nicht die anderen? Wegen Dummheit?

Arroganz???? Könnte es sein, dass du das deswegen meinst, weil sie nicht gleich jedem Touri um den Hals fallen? Dann stimmt es, dass sie im Gegensatz zu den Mulatas und Negras auf Kuba arrogant sind. Ist auch meine Erfahrung! Sie haben es ja auch nicht so nötig aufgrund der innerkubanischen Werteskala.


Stimmt, dessalb habe ich so eine Allergie gegen weiße Kubanerinnen, weil die halt überwiegend als Bedienungen, Verkäuferinnen und in den Behörden etc. arbeiten. Und gerade in diesem Bereichen ist die Ignoranz (Dummheit gepaart mit Aroganz) in Kuba nicht zu überbieten. ALlerdings gilt das auch für das wenige Mulato bzw. Negerpersonal.

Warum in diesem priveligierten Bereich bevorzugt Weiße arbeite? Bestimmt nicht wegen größerer Gehirnkapazität. Halt der tägliche kubanische Rassismus. Die Privelgien der weißen Kubaner wurden mitnichten abgeschafft. Auch so ein Ammenmärchen der Revolution.

Verwunderlich ist da für mich wieviel schwarze Lehrerinnen (nicht nur VC) es im Verhältnis gibt. Gut, ist auch ein Scheißjob weil man nichts mitgehen lassen kann außer ein paar Radiergummis. Allerdinsg gehören Geschenke für den Lehrer in Kuba dazu um bessere Noten zu bekommen.
Minivoodoos Lehrerin kriegt auch immer eine Fa-Cremedusche pro Semester.

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#28 RE:Trigena
03.10.2003 12:30

Halt der tägliche kubanische Rassismus ????????
-------------------------------------------------------------
Quesito
du redest von Rassismus in Kuba ? Ist schlimmer als Deutschland ??
Mann sieht wie wenig du eigentlich Kuba kennst.
In keinem Land der Welt haben farbigen soviele rechte wie in Kuba, ( das erkenne ich Fidel an ) und du wirfst das System Rassismus vor ?
Staune nicht schlecht !

Saluds


http://www.kubatravel.1st.to

errue
Beiträge:
Mitglied seit:

#29 RE:Trigena
03.10.2003 12:46

Tja Pablo, wenn dem so wäre, woher käme dann das Phänomen, dass überproportional viele Weiße auf den guten Posten sitzen?

Eine Erklärung für das Phänomen liegt vermutlich darin, dass der US-amerikanische Rassismus bis nach Kuba reicht. Denn fast alle erfolgreichen exilkubanischen Familien sind weiß. Diese unterstützen wiederum ihre zurückgebliebene Familien, was deren Bildungs- und Lebenschancen überproportional erhöht.

Ich bin nämlich noch keiner weißen Familie begegnet, die nicht eine Dependance in Form eines Familienmitglieds in Miami hatte. Kenne sogar einige, die in Spanien - bspw. auf den Kanaren - größere Erbschaften angetreten haben.

Dass es allerdings einen typischen kubanischen Rassismus gibt, der in der Gesellschaft verankert ist, zeigt doch allerdings eindrucksvoll das Wertesystem bei der Bewertung von Lebenspartnern nach der Hautfarbe.

Im Übrigen gibt es nach Meinung meiner Ex und ihrer Familie kaum ein Land in Europa, dass weniger rassistisch wäre als Deutschland. Spanien ist für Farbige z.B. die Hölle, anders sieht es in Italien auch nicht aus.

errue
_________________________________________________
CUBA LINKS

Rey
Beiträge:
Mitglied seit:

#30 RE:Trigena
03.10.2003 14:13

@ Renate

In Antwort auf:
recht gar nicht auf der Iberischen Halbinsel. Das Sagen hatten hier die weißen Mauren, die eben aussehen, wie Saddam Hussein und seine Brüder oder Alibaba und die vierzig Räuber - typische Trigueños

Dort hatte eigentlich die arabische Elite aus Damakus usw. was zu sagen.
Die maurischen Berber haben sich nur ins Gedächtnis der iberischen Bevölkerung eingeprägt, da dieses Volk die kämpfenden Eroberer waren.
Aber kulturell waren die wilden Wüstensöhne weniger ergiebig.Almohada bis Alhambra in Grenada enstprang nicht aus deren Köpfen(Mohrrübe?), sondern kam von Saddams Vorvätern

Zürck zum Mohr=Maure:




Wahrig Deutsches Wörterbuch

Mohr <m. 16; umg.; abwertend; veraltet> Schwarzer; der Mohr hat seine Schuldigkeit (eigtl. Arbeit) getan, der Mohr kann gehen (nach Schiller, „Fiesco“, 3,4); einen Mohren weiß waschen wollen das Unmögliche versuchen [<ahd. mor <lat. maurus „Nordwestafrikaner“]

'Mau·re <m. 17> Berber; Berber-Araber Nordafrikas, Eroberer Spaniens; berber-arabische Einwohner Mauretaniens [&#8594; Mohr]



@ Errue

In Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------
Haut sonnenbraun und Haar brünett ???
--------------------------------------------------------------------------------


Exakt so isses


Also, wenn man mich fragen würde wie eine Triguen~a aussieht, würde ich immer noch die Mariah als Leitbild,trotz ihrer schwarzen (Haar-)Wurzeln, nennen - äußerstes dunkles Farblimit

Und wo läßt sich J-Lo einordnen?

Gut, daß wir hier nicht im Brasil-Forum sind, sonst müßten wir über die Bedeutung von "Cafaso" und "Caboclo" philosophieren
p



errue
Beiträge:
Mitglied seit:

#31 RE:Trigena
03.10.2003 14:18

In Antwort auf:
Und wo läßt sich J-Lo einordnen?

Die ist meines Wissens eine Triguena!

Die Carey ist das nie im Leben! Pelo malo = Mulata, casí negra!

errue
_________________________________________________
CUBA LINKS

el Polito
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 652
Mitglied seit: 02.11.2002

#32 RE:Trigena
03.10.2003 14:28


--------------------------------------------------------------------
Dieses ist eine?
Naja Scherz.

elPolito
-----------
PS. es ist meine Tochter

chocochoq
Beiträge:
Mitglied seit:

#33 RE:Trigena
03.10.2003 14:30

Rey
Beiträge:
Mitglied seit:

#34 RE:Trigena
03.10.2003 14:39

In Antwort auf:
Die Carey ist das nie im Leben! Pelo malo = Mulata, casí negra!

Hängt auch davon ab, wie sie geschminkt und abgelichtet wird...


Am Anfang ihrer Solo-Karriere


Und etwa heute:

errue
Beiträge:
Mitglied seit:

#35 RE:Trigena
03.10.2003 14:44

Typischer geht es doch nicht! Eine Mulata, die durch Blondfärben und Schminke versucht, eine Triguena zu mimen. Da sind mir waschechte Negras lieber. Liegt vielleicht auch daran, dass meine Ex auch mal so drauf war, als das in Havanna gerade Mode war.

Na ja, hässlich ist die Carey ja nun auch nicht. Hat wenigstens einen ordentlichen Hintern in der Hose.

errue
_________________________________________________
CUBA LINKS

el Polito
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 652
Mitglied seit: 02.11.2002

#36 RE:Trigena
03.10.2003 14:50

Na ja, hässlich ist die Carey ja nun auch nicht.


Yep, stimmt aber muß aufpassen was ich tippse meine Dame ist eifersüchtig!
Aber die ganze Schminkerei und Haarfärberei ist nicht mein ding.
Natürlichkeit finde Ich persönlich noch am besten.

Benno

Rey
Beiträge:
Mitglied seit:

#37 RE:Trigena
03.10.2003 14:59

In Antwort auf:
Hat wenigstens einen ordentlichen Hintern in der Hose

Ja, tiene cuerpo! Daran kann man den nigriden Einfluß auch erkennen!


Errue, dann wird aber die Einordnung "Triguen~a" bei J-LO und ihrem Po aus Puerto Rico auch schwierig.

errue
Beiträge:
Mitglied seit:

#38 RE:Trigena
03.10.2003 15:08

Der Po kommt ja nicht unbedingt von der Negro-Seite!

Meine Triguena hat davon mehr als genug! Guck´ dir mal Shakira von hinten an, dann weißt du, was ich meine.


errue

PS: Endlich mal tiefsinnige und wichtige Dinge zu Kuba!
_________________________________________________
CUBA LINKS

Rey
Beiträge:
Mitglied seit:

#39 RE:Trigena
03.10.2003 15:19

In Antwort auf:
Guck´ dir mal Shakira von hinten an, dann weißt du, was ich meine.

Das stimmt, ihr Vater ist ja kein Schwarzer Libanese - Zuckerwasser ist ja auch in Kolumbien populär!



chocochoq
Beiträge:
Mitglied seit:

#40 RE:Trigena
03.10.2003 15:19

errue
Beiträge:
Mitglied seit:

#41 RE:Trigena
03.10.2003 15:33

Schon geschehen! Wo geht es denn hin? Oriente oder ins einzig wahre Paradies, Havanna?

errue
_________________________________________________
CUBA LINKS

chocochoq
Beiträge:
Mitglied seit:

#42 RE:Trigena
03.10.2003 15:42

Gracias E.
quando vamos a tomar una liga buena - der ausgewogene Mix machts.
Saludos

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#43 RE:Trigena
03.10.2003 15:47

In Antwort auf:
Dort hatte eigentlich die arabische Elite aus Damakus usw. was zu sagen.
Die maurischen Berber haben sich nur ins Gedächtnis der iberischen Bevölkerung eingeprägt, da dieses Volk die kämpfenden Eroberer waren.
Aber kulturell waren die wilden Wüstensöhne weniger ergiebig.Almohada bis Alhambra in Grenada enstprang nicht aus deren Köpfen(Mohrrübe?), sondern kam von Saddams Vorvätern

Mann, Reynito -

heute bist Du irgendwie ein bisschen schwer von Begriff - von Nordafrika bis Damaskus sitzen doch überall dieselben Araber. Okay, phonetisch unterscheidet sich das Arabische in Marokko ziemlich von Syrien, halt, wie Bayrisch von Bremisch, und wo genau die Araber herkamen, die die Iberische Halbinsel besiedelt hatten, ist auch ziemlich wurscht - wichtig ist, dass es Araber = Mauren = Trigueños waren und eben KEINE Schwarzafrikaner. Weswegen auch die heutigen Spanier in ihrer Mehrheit eben Trigueños ohne jeglichen afrikanischen Einflüsse sind (Alfredo ist aber eher ein blonder Typ mit grünen Augen ).

Und bei Mariah Carrey finde ich ihren Gesang wesentlich besser, als ihr Aussehen - das dümmliche Gesicht würde ich jedenfalls nicht jeden Tag von morgens bis abends angucken wollen.

Und selbstverständlich bin ich völlig einig mit unserem Matrosen aus Leverkusen, dass die meiste Färberei die Färberinnen mehr verschandelt, als positiv wandelt

Back to the roots!

errue
Beiträge:
Mitglied seit:

#44 RE:Trigena
03.10.2003 16:13

In Antwort auf:

Und bei Mariah Carrey finde ich ihren Gesang wesentlich besser, als ihr Aussehen - das dümmliche Gesicht würde ich jedenfalls nicht jeden Tag von morgens bis abends angucken wollen.

Wer schaut bei der schon auf das Gesicht???

errue
_________________________________________________
CUBA LINKS

Rey
Beiträge:
Mitglied seit:

#45 RE:Trigena
03.10.2003 16:42

@ Renate

In Antwort auf:
heute bist Du irgendwie ein bisschen schwer von Begriff

Ähh, ich glaube das langsame Kupferkabel hängt eher in Deinem Hirn.

Hast Du meine vorherige Mohr = Mauren Wörterbucherklärung nicht gelesen?


In Antwort auf:
Weswegen auch die heutigen Spanier in ihrer Mehrheit eben Trigueños ohne jeglichen afrikanischen Einflüsse sind

Und Juden gibt es in Spanien auch nur noch wenige, warum steht in Geschichtsbüchern Spaniens. Da steht auch was über die Zigeuner, Westgoten, Wandalen, Sweben usw. drin.

Schöne Seite über Mauren in Spanien:

http://www.uni-marburg.de/~Schmeer/mauren.html]stud-http://www.uni-marburg.de/~Schmeer/mauren.html</a>


Edit: Linkverweis klappt nicht, wegen URL [url=http://stud-www]http://stud-www

.uni-marburg.de/~Schmeer/mauren.html

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#46 RE:Trigena
03.10.2003 16:52

Rey ich glaube bei der URL hast Du was vermurkst

Rey
Beiträge:
Mitglied seit:

#47 
03.10.2003 16:54

Renate
Beiträge:
Mitglied seit:

#48 RE:Trigena
03.10.2003 17:03

In Antwort auf:
Hast Du meine vorherige Mohr = Mauren Wörterbucherklärung nicht gelesen?

Doch, aber der Wahrig ist und bleibt ein absolutes Quatschbuch.

Die Araber in Nordafrika haben mit den Berbern überhaupt nichts zu schaffen - das sind zwei völlig unterschiedliche Ethnien. Die Berber (übrigens im Durchschnitt mit hellerer Haut & Haar, als die Araber) waren schon immer in dieser Region ansässig und haben auch ihre eigene Sprache, die mit dem Arabischen nichts zu tun hat.

So, und dann sind die Araber einmarschiert und haben sich ganz Nordafrika unter den Nagel gerissen - und im Unterschied zur Iberischen Halbinsel haben die Berber keine Reconquista veranstaltet und die Araber nicht wieder rausgeworfen - deswegen leben sie dort heute noch.

Ich habe bisher keine Quelle dafür gefunden, aber meiner Meinung nach kommt das Wort "Mohr" natürlich von "Maure", das auf Französisch genau so ausgesprochen wird, wie der deutsche "Mohr". Und immerhin waren es die Franzosen, die Nordafrika samt den dort ansässigen Arabern und Berbern kolonialisiert haben.

Abgesehen davon finde ich aber die Verwendung von "Mohr" im Zusammenhang mit den Trigueños nicht hilfreich, weil ein Deutscher sich darunter eben einen schwarzen Sarotti-Mohr vorstellt, und keinen Berber, Araber oder Spanier, die alle miteinander Trigueños sind.


Rey
Beiträge:
Mitglied seit:

#49 RE:Trigena
03.10.2003 17:34

@ Renate

In Antwort auf:
Doch, aber der Wahrig ist und bleibt ein absolutes Quatschbuch.

Mohr = Maure, das steht zwar auch in´anderen Wörterbüchern und Lexikas....


In Antwort auf:
Ich habe bisher keine Quelle dafür gefunden, aber meiner Meinung nach kommt das Wort "Mohr" natürlich von "Maure", das auf Französisch genau so ausgesprochen wird, wie der deutsche "Mohr". Und immerhin waren es die Franzosen, die Nordafrika samt den dort ansässigen Arabern und Berbern kolonialisiert haben.

Mohr, vielleicht von der Möhre oder vom Moorhuhn

Die Franken hat schon früher Kontakt zu den Arabern - kein Kulturaustausch, sondern Keillerei.

Lies die mal den obigen geschichtlich Hinweis durch, dann kannst den Beitrag als MOD löschen, da er doch viel Platz wegnimmt.



vivofeliz
Beiträge:
Mitglied seit:

#50 RE:Trigena
04.10.2003 13:43

Was ist eine Trigeña.
Nun vor allem ist sie es nur mit dem "ñ".
Interssant ist zu sehen, das es in Lateinamerika darüber keine einhellige Meinung gibt. In Brasilien, dem Land in dem es offizielle 92 verschiedene Hautschattierungen gibt, scheint es vor allem der Typ Mensch zu sein: weiss, schwarzhaarig. In Kolumbien sind es alle Mestizen mit glattem Haar. Abgrenzung sind Weiss (hell wie bei uns) und afrikanische Einschläge (Kraushaar, breite Nase, dunkle Haut...)1-2 solcher Merkmale und Du bist "Negro".

In Kuba wurde mir folgendes erklärt. Nur mit glatten Haar ist man Trigeño,und die Gesichtszüge europäisch oder mit Mischung asiatisch, aber nicht afrikanisch. von der Hautfarbe gibt es deshalb Trigeños von weiss bis dunkel wie "Negros".
Weisse Haut und Schwarzes Haar bezeichnet man als "Weiss", vorwiegend.
Na ja, im Sprachgebrauch gibts da nichts eindeutiges, hängt von der persönlichen Einstellung mit ab.

Für mich ist die typische Trigeña immer noch die Frau mit dem bronzefarbenen Hautton (Europäer nach Badeurlaub), so ist meine Freundin und das sind für mich die schönsten Frauen.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de