Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 4.379 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Anne
Beiträge:
Mitglied seit:

Container nach Cuba
15.12.2002 21:04

Wir wollen demnächst das Haus in Camagüey auf Vordermann bringen und am liebsten Maschinen und Baumaterial (ist auf Cuba ja nicht so einfach zu haben) in Deutschland kaufen und in einem Container nach Cuba verschiffen.
Hat da schon jemand Erfahrungen mit gemacht?
Welche bezahlbaren Möglichkeiten gibt es überhaupt wenn man etwas Grösseres nach Cuba schicken will? Gibt der Zoll einem überhaupt die Chance, das Werkzeug einzuführen?

a

joe1
Beiträge:
Mitglied seit:

#2 RE:Container nach Cuba
15.12.2002 22:20

Noch im vorigen Jahr gab es einen Container in Bremen,
wo die Geschenke für Kuba gesammelt wurden und
dann wurde das mit einem kubanischen Schiff nach Kuba gebracht.
Diese Möglichkeit gibt es nicht mehr.
Ich hätte auch so etwa 250 kg ca 3 m3 an Messinstrumenten zu transportieren.
Bin neugierig was mir bei der Embajada de Cuba in Bonn nächste Woche gesagt wird,
ob sie eine Lösung haben.
Da wird doch Nikel - (Erz) von Kuba nach Europa transportiert und
die fahren doch auch zurück.

Was Zoll in Kuba betrifft ist der richtige Gesprächspartner
ICAP: Institut für die Völkerfreundschaft. Habana, Vedado
C17 e/H y J, Sr. Gabriel Benifez.
Er hat mir versichert, dass dann, wenn man mit Teilen in einem Koffer ankommt
und die zum verschenken sind, soll man an den Koffer ICAP, Adresse wemm geschenkt wird und Geschenk schreiben,
dass dürfte reichen.

Gruss
José

El Comandante
Beiträge:
Mitglied seit:

#3 RE:Container nach Cuba
15.12.2002 23:38

verstehe ich nicht, man bekommt ALLES was man braucht um ein haus zu bauen oder zu renovieren auf der isla. teils für peso, spezielles für fulas.
werkzeuge leiht man sich bei den nachbarn und kauft diese nicht. als "leihgebühr" stellt man eine pulle rum hin.

comandante, der zwei wochen lang renoviert hat und demnächst aufstockt.

http://www.santiago-de-cuba.de

el lobo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.310
Mitglied seit: 27.03.2002

#4 RE:Container nach Cuba
16.12.2002 06:56

@Anne !
Wie kann man nur auf die nervenaufreibende Idee kommen ein
Haus auf Cuba zu bauen bzw. zu rekonstruieren.Ich persönlich
kenne genug ,hier im Forum ist auch schon öfters darüber
berichtet worden, die enthusiastisch begonnen und genau so
schnell aufgehört haben.Problem ist immer das die entstehende
wunderschöne Casa dann irgendeinem Funktionär gefällt der das dem
Yuma nicht gönnt.Dann beginnen die Problme.Irgendwas stimmt mit
dem Grundstück nicht,Baumaterial wurde nicht offiziell oder real
erworben usw.Es ist immer das gleiche Strickmuster.Auch ich hatte
damit versucht anzufangen aber auf Grund des Ratschlages eines Bekannten
der das gerade "durch" hatte schnellstens aufgehörtEs liegt nun mal im
Blut der Deutschen - Häuslebaue wo auch immer!
Ich gehe jetzt mit Familie viel lieber ins Hotel was dazu noch den Vorteil
hatt das man seine Ruhe hatt wenn mann möchte.
MfG El Lobo

CastroXL
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 432
Mitglied seit: 20.12.2001

#5 RE:Container nach Cuba
16.12.2002 15:37

Hola,

Container, 20´fuss ab Deutschland inkl. Versicherung ca. 2.200,- $
Stückgut, nach angefangene Tonne oder Volumenmass ca. 60% des Containerpreises.
Laufzeit ca. 28 Tage

Anlieferung: an Freihafen Havanna
Einfuhrzoll: siehe Zollbestimmungen Cuba (normal 50 bis 100% auf den deklarierten Wert)
Beschränkungen: bei Lieferung an Privatpersonen: die Üblichen (keine AC und andere Stromfresser)


Kann man eine Menge Zement für kaufen ;-)

Saludos,

Michael

Latinophil
Beiträge:
Mitglied seit:

#6 RE:Container nach Cuba
16.12.2002 15:47

@alle:kann mich nur dem Beitrag von castro anschließen. Etwas anderes ist es, wenn Du Medikamente transportierst, da gewährt man großzügig Rabatt / Sonderkonditionen.
Sonst wie oben gesagt!
Überleg Dir doch, daß Zeug (bis auf Kleinigkeiten) bei Nachbarschaft zu leihen.

Saludos, Alex

el lobo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.310
Mitglied seit: 27.03.2002

#7 RE:Container nach Cuba
16.12.2002 16:12

Was willste denn beim Nachbarn der weder Bohrmaschine,Trennschneider,Betonmischer,
Kreissäge,E-Hobel etc. hatt ausser Hammer und Zange leihen??????
In welchem cub. Haushalt gibt es denn Heimwerkergeräte? Ich kenn kaum einen!
Da hatt wohl kein CUBAKENNER gesprochen
MfG El Lobo

sigfredo
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 207
Mitglied seit: 22.10.2001

#8 RE:Container nach Cuba
16.12.2002 17:37


anne!!!
ich muß den mitgliedern des forums allen recht geben,wobei mir el lobos und el Comandantes beiträge am besten gefielen,obwohl sie sich krass unterscheiden.

wenn du mit einem kubaner zusammen bist ,denk daran das ist meine meinung,
lasse die finger davon.
geld und güter in den händen der kubaner verderben ihnen den charakter.
wir wollen da gar nicht drum herumreden,die im forum wissen das alle;
haben sie heute die grünen scheine bekommen,sind sie morgen weg.

schau dir den beitrag von el lobo genau an,absolut richtig;

aber auch der comandante hat wieder recht,wenn du einen kubaner als freund oder mann hast,so soll er nicht bequem auf deine dollars warten,bzw auf den container,sondern
gefälligst seinen hintern bewegen ,um für pesos einzukaufen und sich bestimmte
sachen ausleihen---denn das funktioniert nämlich ganz gut!!!
der soll dir nicht die flauseln erzählen :nur für dollars zu kriegen!

mein rat :wenn du mit einem deutschen verheiratet bist,was ich,obwohl ich dich nicht kenne,nicht glaube---lasse die finger davon,
du bist innerhalb 2monate bankrott ,es lohnt sich nicht,noch nicht!!!

wenn letzteres nicht zutreffen sollte,gehe ich von dem ersten aus was ich geschrieben habe.
dann überlege mal genau,was dich bisher kuba gekostet hat,dann wirst du sehen ich habe recht.
es tut mir leid das ich dir keinen besseren rat geben kann,aber im forum hast du schon viele infos bekommen die dir weiterhelfen können,
bitte sei nicht sauer auf meinen beitrag,ich möchte nur nicht das du entäuscht wirst
und vielleicht liege ich ja auch total verkehrt.
wünsche dir viel glück in deinem tun und vorhaben,
gruss,sigfredo
PS:funk doch mal habanero an,der wird dir bestimmt was erzählen können.


El Comandante
Beiträge:
Mitglied seit:

#9 RE:Container nach Cuba
17.12.2002 01:40

wenn du mit :

In Antwort auf:
Da hatt wohl kein CUBAKENNER gesprochen

dich meinst kann das ja sein, keine ahnung. sag mir was du brauchst und ich leihe es aus. OHNE PROBLEME, kann zwar schon mal was länger dauern als in d-land aber es geht. da ich selber "renoviere" oder soll ich es besser neuaufbau nennen befinde, kann ich hier mitreden. sämtliche baumaterialien sind für pesos zu bekommen, mit evtl. wartezeit oder mit fulas ohne wartezeit. preise für diverse dinge in pesos nenne ich hier gerne.

das problem ist wie immer auf der isla, dass man die richtigen leute kennen muss, die einen auch wirklich helfen wollen, da sie mit der dementsprechenden familie in kontakt stehen. kennt man sie nicht, wird man abgezockt, klar.

bei einem gut gebe ich wohl jedem kubaner recht, wenn er sagt, das elektrische dinge (vernünftige schalter, gutes kabel, lampen) es nur gegen fulas gibt. aber zement, farbe, sand, fliesen, holz, fenster gibt es alles für pesos und dies zu preisen, wo wir in d-land nur von träumen können.

noch so am rande: bohrmaschine, akkubohrer, trennschleifer, schweissgerät, betonmischer usw. konnte ich alles leihen. einen e-hobel habe ich aber nicht gesehen

bei mir steht sogar noch eine aufstockung auf dem programm. bauen werden dies mein schwiegervater in spe und meine wenigkeit. als zeitplan sind 3 monate vorgesehen. sollte auch klappen. werde euch aber auf dem laufenden halten.

nur wenn ein kubaner sagt, er könne das baumaterial nur gegen dollars oder garnicht bekommen, dann lügt er. dann will er die dollars abzocken und kauft selber für pesos ein und das was über bleibt geht in seine tasche. als tip von mir, wenn ER schon so anfängt, würde ich alles beenden, da er nur die kohle will und nicht mehr.

comandante

http://www.santiago-de-cuba.de

el lobo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.310
Mitglied seit: 27.03.2002

#10 RE:Container nach Cuba
17.12.2002 07:16

In Antwort auf:
..kann zwar schon mal etwas länger dauern als in d-land

Siehste Commandante und nun relativieren wir wieder das ganze Problem.
Was heißt denn etwas länger dauern ? Nämlich bis man den nächsten und
übernächsten "Verleiher ,Verkäufer" kennengelernt mit Fulas angefüttert
letztendlich aufgerissen hatt um wieder mal ein Stückchen weiter zu kommen.
Zwischendrin wirste zigmal hingehalten angeschissen etc.sicher man erreicht sein
Ziel auch- aber mit welchem Aufwand.Da muß man dann schon das gleiche Gemüt
wie unsere Freunde haben.Mit Rum als Zahlungsmittel passiert nicht viel -
der wird ausgesoffen ,danach sind die meisten noch unzuverlässiger weil sie
vergessen haben was du wolltest.Ich schreib dies aus eigener Erfahrung.
Wie ich Deinem Beitrag entnehme folgt nun bei Dir der Höhepunkt der Bautätigkeit auf Kuba

In Antwort auf:
..bei mir steht sogar noch eine Aufstockung auf dem Programm

Was waren denn die Tätigkeiten davor??? Jedenfalls wünsche ich Dir viel Glück
und starke Nerven.
Ich jedenfalls werde mir soetwas nicht mehr antun!!!!!!!!!!!!!!
MfG El Lobo

Alfred
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 600
Mitglied seit: 01.01.2002

#11 RE:Container nach Cuba
17.12.2002 14:39

In Antwort auf:
comandante, der zwei wochen lang renoviert hat und demnächst aufstockt
Wer a haufn Geld hat und ist recht dumm!! Der nimmt in Cuba des Haus von der Novia, und baut es auf und um!!!!!

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#12 RE:Container nach Cuba
17.12.2002 17:22

Grundsätzliches zum Thema.

Es gibt kein rechtlich gesichertes privates Grundstückseigentum für Ausländer in Cuba. Finger weg vom Grundstücks bzw. Hauskauf. Anbau oder Aufstockung an Haus der Familie ist zwar gegenüber dem Staat recht sicher, birgt aber das Restrisiko was von der Familie ausgeht.

Einfuhr von Artikeln für Privatpersonen ist generell auf 250 USD durch den kubanischen Zoll begrenzt. Außnahme: bei Wohnsitznahme in Cuba (residencia permanente) darf ein Container mit persönlichem Hausrat einschließlich haushaltsüblicher Elektrogeräte eingeführt werden. Aber keine KFZ oder deren Teile. Und wahrscheinlich auch keine Betonmischer.

Hausbau in Cuba ist eine nervzehrende Angelegenheit. Den Faktor Zeit sollte man völlig negieren, sonst landet man in der Klapsmühle. Baumaterial usw. wird fast täglich teurer, die (meist völlig unfähigen) Handwerker werden dafür immer unverschämter.

Wer trotz aller Widerwärtigkeiten dennoch glaubt bauen zu müssen, sollte vor Ort möglichst nicht in Erscheinung treten. Es reicht schon für die Verdoppelung der Preise, wenn bekannt ist, daß ein "Yuma" dahintersteckt. Tritt man selbst auf, dann Vorsicht: Preisexplosion.


e-l-a

chocochoq
Beiträge:
Mitglied seit:

#13 RE:Container nach Cuba
17.12.2002 17:53

An uns Comandante,
ich zweifle daß es überhaupt Sinn macht dir einen Rat zu geben, aber denk in deinen "Aufstockungspläne" an:
Statikprüfung durch Architekt, Planung durch zugelassenen Architekt, Baufreigabe
durch vivienda (Municipio und Provincia), nur legal erworbenes Baumaterial benutzen und zwar ausschliesslich!! Das betrifft: Sand, den cubanischen "Kies", Baustahl, Zement, Bauholz etc. Denn alles ! ist in den anstehenden Baukontrollen durch die inspectores der vivienda nachzuweisen (comprobantes wenn das Material gegen devisas erworben wurde bzw. durch entsprechende und vollständige Papiere - kannst du aber eh knicken, da in völlig legalem Rahmen für Dich und die Deinen wahrscheinlich niemals zu bekommen). Ansonsten ist alles wieder gaaanz schnell abgestockt oder an ein verdientes Mitglied "übergeben"!

el Polito
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 652
Mitglied seit: 02.11.2002

#14 RE:Container nach Cuba
17.12.2002 23:21

Hallo Castro,
Nun wenn Anne wirklich in Camagüey das Haus auf "Vordermann" bringen möchte, wäre der Hafen von Moa besser,sonst kommen noch der Containertranport von Havana dazu und der Transport dauert und dauert.....
Nun Ich weiss von was Ich spreche, habe es 1993 miterlebt.
Damals kostete der Container inkl.Transport ca.3000 DEM von Bremerhafen.
"WICHTIG" für Anne am Ankunfttag des Schiffes auch da sein, sonst könnte es Mäuse im Container geben.
Grüsse
el Polito

El Comandante
Beiträge:
Mitglied seit:

#15 RE:Container nach Cuba
18.12.2002 02:15

loco aleman und du hast recht. mehr kann man dazu nicht sagen. wobei aber der original treat nicht zur vergessenheit gehören sollte. punkt ist doch, dass man sich die nötigen dinge leihen kann oder erwerben kann ohne einen container loszuschicken.

comandante

http://www.santiago-de-cuba.de

El Comandante
Beiträge:
Mitglied seit:

#16 RE:Container nach Cuba
18.12.2002 02:20

alfred,

kann man sehen wie mal will. frag aber mal matthes. bin auch nicht blöd. man muss immer die individuellen gegebenheiten sehen.

comandante

http://www.santiago-de-cuba.de

El Comandante
Beiträge:
Mitglied seit:

#17 RE:Container nach Cuba
18.12.2002 02:26

dann schreib von mir aus aus mir privat was von deiner erfahrung. lass auch was von meiner springen, kein thema.

aber es hängt immer davon ab, welchen status man als person (oder die familie) hat. es geht alles. glaubt es mir.

also zwischenstand : keine probleme

die kommen noch, aber selbst die kann man meistern

comandante



http://www.santiago-de-cuba.de

MatthiasK
Beiträge:
Mitglied seit:

#18 RE:Container nach Cuba
18.12.2002 07:07

In Antwort auf:
frag aber mal matthes


Alfred ich gebe Dir vollkommen recht

CastroXL
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 432
Mitglied seit: 20.12.2001

#19 RE:Container nach Cuba
18.12.2002 11:22

Nochmal exemplarisch aus einem Angebot vom April:

20' Container wie folgt:

Seefracht Bremen - Havanna US$ 1.900,--/PKW
Bunkerzuschlag US$ 45,--/PKW
Hafenabfertigung Bremen EUR 285,-- /PKW
incl. Container packen
Dokumentenversand EUR 18,--

LAKO Trans-Container GmbH & Co. KG

Das mit Camagüey hatte ich überlesen, hast aber sicher Recht...

und: bitte, bitte: BremerhaVen (da bin ich als Eingeborener eigen <g>)

Ansonsten bin ich der Meinung, dass Kathago.......ach nee, dass es auch schöne Häuser zu mieten gibt, die gehören einem zwar auch nicht, aber es holt auch nicht der Nachbar einem den Kühlschrank raus ;-)

heute mit schwäbischen Grüßen,


Michael

Latinophil
Beiträge:
Mitglied seit:

#20 RE:Container nach Cuba
18.12.2002 13:54

@el lobo:

- Was willste denn beim Nachbarn der weder Bohrmaschine,Trennschneider,Betonmischer,
Kreissäge,E-Hobel etc. hatt ausser Hammer und Zange leihen??????
In welchem cub. Haushalt gibt es denn Heimwerkergeräte? Ich kenn kaum einen!


Denke aber mittlerweile schon, da viele Ausländer den Kubis so viele hübsche Dinge mitgebracht haben und immer wieder mitbringen!
- Wenn man damit pfleglich umgeht und die Sachen nicht gegen verdes irgendwo zu Geld machen würde, könnte man auch getrost den Nachbarn fragen....

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#21 RE:Container nach Cuba
18.12.2002 14:08

In Antwort auf:
Was willste denn beim Nachbarn der weder Bohrmaschine,Trennschneider,Betonmischer,
Kreissäge,E-Hobel etc. hatt ausser Hammer und Zange leihen??????

Na das reicht doch. Die Autobastler zu DDR-Zeiten hatten immer folgenden Spruch drauf:

"Mit Hammer, Zange, Rödeldraht - fahren wir bis Leningrad"

e-l-a

Rey
Beiträge:
Mitglied seit:

#22 RE:Container nach Cuba
19.12.2002 01:52

In Antwort auf:
da ich selber "renoviere" oder soll ich es besser neuaufbau nennen befinde, kann ich hier mitreden

Comandante,

schön, daß Du die Bundeswehrhosen ausgezogen, die Spendierhosen angezogen und nun die Malerhosen übergezogen hast.
Aber warum soviel Stress, bist Du hier in BRD nicht genügend ausgelastet?

Oder gefällt Dir einfach die Rolle der deutsch-kubanischen Trümerfrau...

Sorry, aber es ist Vollmond.

Also schaffe, schaffe Häusle baue

Gute Nacht
Rey

Auto mieten »»
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Eigenen privaten Hausstand im Container nach Santiago de Cuba verschiffen?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von rumbero
27 29.05.2010 14:26
von Manzana Prohibida • Zugriffe: 4152
Cuba Diaries: An American Housewife in Havana
Erstellt im Forum Literatur aus/über Kuba von vilmaris
1 07.12.2004 17:32
von jemen • Zugriffe: 808
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de