Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 970 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Sandy
Beiträge:
Mitglied seit:

Zuzugsgenehmigung Havanna
15.04.2002 13:39
Liebe Cuba-Experten,

ich habe gelesen, dass man in Havanna nur mit Zuzugsgenehmigung leben darf. Wahrscheinlich ist diese an eine feste Arbeitsstelle, Studium etc. gekoppelt, oder?

Was passiert mit Cubanern, die dieses nicht besitzen, sich aber trotzdem in Havanna aufhalten und von der Polizei aufgegriffen werden??

Abschiebung, Strafe, Gefängnis ???

Ist es denkbar, dass man z.B. 100$$ für Strafe (Schmiergeld?) einsetzen muß???

Würde mich über Expertenrat zu diesem Thema sehr freuen!

Sandy



Alex
Beiträge:
Mitglied seit:

#2 RE:Zuzugsgenehmigung Havanna
15.04.2002 16:15
also das ist ein seeeehr komplexes Thema.....:-)

Also mal ein's vorab: 100US$ scheint etwas an der hohen Seite fuer einen multa fuer illegalen Aufenthalt in Havana.
Beim erstenmal schwarz in Havana kostet's meines Wissens nach so ca 400Peso und man wird nach Hause geschickt. punto. Ansonsten muss man eben bei Polizeikontrollen in Havana einen Grund haben was man so treibt in Havana.
Ist eben ein Polizeistataat. Also Familienbesuch etc geht immer fuer einige Wochen ohne Probleme. Fuer andere Aufenthalte braucht man ein Papier seines CDR aus'm Heimatort (zur Arbeitssuche zB etc.). Aber es ist schon schwer fuer die jineteras/jineteros aus Oriente sich da so durchzumogeln manchmal.... Auch das mieten illegaler Huetten in Wohnvierteln von Havana hat seinen Preis (ua ans oertliche CDR dann wieder).......

Also alles sehr komplex und fuer unsere mittelaeuropaeischen Gedankengaenge nicht ganz nachzuvollziehen.....
doei,Alex
(el campanero holandés y el torro alemán)

http://1st.to/alexmusic



doei,Alex
(el campanero holandés y el torro alemán)

http://walk.to/myhomepagehttp://1s.to/bvrhttp://members.lycos.nl/casasantiagohttp://1st.to/alexmusic


Alex
Beiträge:
Mitglied seit:

#3 RE:Zuzugsgenehmigung Havanna
15.04.2002 16:15
uuups... foutje!

Sandy
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE:Zuzugsgenehmigung Havanna
15.04.2002 18:06
Hi Alex,

mit "schwer nachvollziehbar", "komplex" oder auch "unglaublich" triffst Du meine derzeitigen Gedanken.

400 Pesos oder geschweige denn 100 $$ sind für Cubanos eine stolze Summe. Hast Du eine Ahnung, was der Polizeistaat macht, wenn sie die Strafe nicht zahlen können?

Sandy



Alex
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE:Zuzugsgenehmigung Havanna
15.04.2002 18:21
Ach Sandy, wenn ich so zwischen den Zeilen lese hat Dich wohl ein Freund in Kuba angegraben, ob Du wohl 100 Gruene hast fuer eben diese Strafe?? Weiss auch nicht, sind alles Einzelfaelle auch in so einem korrupten Syatem da..... Aber die Ruebe werden sie ihm/ihr wohl nicht gleich 'runterreissen.


doei,Alex
(el campanero holandés y el torro alemán)

http://walk.to/myhomepagehttp://1s.to/bvrhttp://members.lycos.nl/casasantiagohttp://1st.to/alexmusic


DETALI
Beiträge:
Mitglied seit:

#6 RE:Zuzugsgenehmigung Havanna
15.04.2002 22:10
Zynismus dieser miesen Qualität hat`m. E. hier keinen Platz!
Beziehst Du in diese Gedankengänge auch 'mal Deine Novia
ein, die sich wohl momentan unter Deinem persönliche Schutz
befindet?
- Wie lange noch (nach der Rückkehr)?

Grüsse, DETALI

Elisabeth
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.081
Mitglied seit: 01.01.2001

#7 RE:Zuzugsgenehmigung Havanna
16.04.2002 10:18
Sandy,

ich habe mich vor einem Monat mit einer Person unterhalten, der eine Busse von 350 Pesos eingefangen hatte. Zwar nicht für einen illegalen Aufenthalt in Havanna sondern für den Verkauf von Früchten aus seinem Garten.

Der Mann konnte diese Summe nicht bezahlen, sind das doch im Schnitt in der Oriente 2 Monatslöhne. Ich habe ihn gefragt, was er denn tue um diese Summe aufzubringen. Natürlich das Gleiche: illegal Früchte an Touristen verkaufen. Allerdings ist diese Möglichkeit an seinem Wohnort ziemlich eingeschränkt. Deswegen wäre er schon seit 2 Monaten damit beschäftigt gewesen, das Geld aufzubringen. Ich habe dann gefragt bis wann er Zeit habe. Der Mann meinte: schon noch 2 zusätzliche Monate.

Siehst du, der cubanische Staat verbietet Sachen; gleichzeitig profitiert er aber von den Bussen und lässt ihren Bürgern ruhig Zeit, das Geld (natürlich mit der gleichen illegalen Tätigkeit) einzutreiben. Worauf es vermutlich wieder Zeit wird für die nächste Busse.
Elisabeth

Sandy
Beiträge:
Mitglied seit:

#8 RE:Zuzugsgenehmigung Havanna
16.04.2002 19:02
@ Alex
Vielen Dank für Deine Antworten. Ich kann mich DETALI nicht anschließen hinsichtlich des Zynismus, den er bei Dir diagnostiziert. Ich selbst habe leider (?) zu wenig hinter die Kulissen schauen können, um die Situation wirklich einschätzen zu können. Deshalb habe ich gehofft, von den vielen Leuten, die hier im Forum suggerieren, sich mit dem "System Cuba" ernsthaft auseinanderzusetzen einige Infos zu bekommen. Ich bin daher sehr überrascht, dass ich bisher so wenig Antworten erhalten haben. Es würde mich z.B. sehr stark interessieren, was tupac oder auch Renate, die ich bisher als ernsthafte Kubakenner (passiv) erlebt habe, zu diesem Thema wissen.

Vielleicht ist das Thema auch zu politisch für das Forum?


@ Elisabeth
Dein Beitrag beruhigt mich etwas. Zumindest scheint man den Leuten dann ja doch etwas Zeit zu geben. Allerdings zeigt dies mal wieder deutlich, wie pervers dieses System ist ...

Übrigens gräbt der "Freund vom Freund". Ihn selbst habe ich leider noch nicht sprechen können, um mir ein persönliches Bild von der Lage zu machen. Mein erster Gedanke ging in Richtung "Megaabzocke" (vielleicht auch des Freundes?); da mir diese Summe unglaublich vorkam. Da ich sehr sicher bin, dass ER kein Jinetero ist, mache ich mir jedoch mittlerweile ernsthaft Sorgen. Wenn ich die Situation zynisch interpretiere, sollte ich ihm am besten den Tipp geben, jetzt ins "Gewerbe" einzusteigen, denn da kann man ja scheinbar als Kubaner sehr schnell 100 $$ verdienen.

Ihr seht, mich kotzt dieses System derzeit sehr an!





PeterB
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.496
Mitglied seit: 01.01.2001

#9 RE:Zuzugsgenehmigung Havanna
16.04.2002 20:49
Denk immer daran wir sind in Cuba Ausländer.. Gäste.
Das gleiche oder ähnlich wie du jetzt denkt manch Cubaner von Deutschland.
Hier ist auch nicht alles so toll. Nur wir haben uns an dieses unsere System gewöhnt obwohl es auch ziemlich fies sein kann. Geld machen ist hier die Devise. Sonst giebts nur noch wenig.. Mit Elbogen durchkämpfen.. schön. Familie zählt nur wenig. Klar gibts hier und da auch gute Seiten.. Überall. Meine Frau war überrascht wie bescheuert wir sind und sie muß(te) in Cuba (über)Leben. Man sollte alles mal alles in einen Topf werfen und vequirlen. Mal kukken was raus kommt..

Gruß
pb

Alex
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE:Zuzugsgenehmigung Havanna
16.04.2002 21:53
In Antwort auf:
Ich kann mich DETALI nicht anschließen hinsichtlich des Zynismus, den er bei Dir diagnostiziert.


Danke.
Ach ja, ich wusste eigentlich gar nicht was er meint mit dem Geschreibsel der gute DETALI und habe mich da gar nicht so angesprochen gefuehlt..... Immer mit der Ruhe eben...

Ist natuerlich immer der bequemste Weg fuer Kubaner via Freunde/Famile etc in Ausland unterstuetzt zu werden. Logisch! Wuerden wir wohl sicher genau so versuchen in deren Situation. Ich muss auch immermal die Bremse 'reinhauen hier bei Wuenschen fuer die Familie daheim. Dann heisst es knallhart "nein"! Sonst ist das grosse Fass wirklich ohne Boden - so ist es nur sehr tief..... und so eine Multa fuer irgendwas was nix mit mir zu tun hat wuerrde ich NIE bezahlen! Das koennen die prima selbst abstottern ohn das irgendwas besonderes weiter passiert. Wie wenn ich hier 'nen Kredit abbezahle finde ich geht das genau so dort.

Nebenbei bemerkt (nicht als Bewertung Deiner Story Sandy!!) ist es mir aufgefallen das Kubaner die allertollsten und haarstraeubensten Geschichten zusammenzaubern um an ein bischen fuli verde zu kommen. Das faengt mit der kranken Oma an und hoert irgendwie bei ....... auf.


doei,Alex
(el campanero holandés y el torro alemán)

http://walk.to/myhomepagehttp://1s.to/bvrhttp://members.lycos.nl/casasantiagohttp://1st.to/alexmusic


Sandy
Beiträge:
Mitglied seit:

#11 RE:Zuzugsgenehmigung Havanna
17.04.2002 10:53
Ich bin eigentlich ein recht differenziert denkender Mensch. Ich glaube da sind meine Emotionen etwas mit mir durchgegangen bzw. ich wollte mal etwas provozieren,um an Euer Wissen zu gelangen. SORRY! Ich weiß natürlich auch, dass wir hier nicht im "Tubbyland" leben. Muß aber zugeben, dass es mir hier scheinbar gelungen ist mein eigenes kleines "Tubbynest" zu bauen (Familie, Freunde, Moral statt Ellenbogen). In Kuba hat mir natürlich auch sehr viel gefallen: Neben Salsa, Strand und Sonne und einigen netten Menschen sicherlich auch kubanische Revolutions-Errungenschaften (Bildung, Gesundheitssystem, Mentalität), die jetzt vielleicht in der "Spezialperiode" am bröckeln sind. Ich habe was die Armut angeht schon viel schlimmere Länder gesehen.

Ich fände es halt nur sehr schön, wenn jeder selbst wählen könnte, in welchem System er sich seine "Tubbywelt" baut bzw. bauen kann. Ich präferiere dann halt doch lieber Deutschland, wo ich mein Mißfallen bezüglich politischer und gesellschaftlicher Probleme entweder mit dem Mechanismus VOICE (ich sage, was mich stört und kann versuchen es aktiv zu verändern) oder EXIT (ich verlasse das Land, das nicht auf mich hören will und mein Leben nicht Ernst nimmt) zum Ausdruck bringen kann. Aber auch das ist natürlich Ansichtssache und eine alte politische Diskussion ...

Ich weiß, ich war nur Gast, deshalb gebe ich ja auch offen zu, dass ich vieles dort nicht verstehe und war/bin auf der Suche nach Leuten, die ein bißchen mehr Wissen zu bestimmten Themen haben wie z.B. zum Aspekt "Polizeistaat".

Was meinst Du denn mit verquirlen???

Tubby Winke-Winke
Sandy

Sandy
Beiträge:
Mitglied seit:

#12 RE:Zuzugsgenehmigung Havanna
17.04.2002 11:19
Alex, ich denke Du hast die richtige Mentalität (Ruhe bewahren ...) für solche Länder und Geschichten. Nervt Dich denn diese ganze "Geldleier" nicht bei Deiner Liebsten? Für mich wäre es unerträglich, wenn das in einer Beziehung ein "Dauerthema" ist. Aber vielleicht haben Männer dazu auch einfach eine andere Einstellung, weil ihr es aus Ur-Zeiten gewohnt seit "Versorger" zu spielen. Ich wünsche mir halt Kontakte mit Menschen (sowohl was Freundschaften als auch Beziehungen angeht) wo das Wort "Geld" keine Hauptrolle spielt.

Der Kubaner, der sich eventuell in Not befindet, ist nicht mein Lover oder Novio. Einfach jemand, der mich als Mensch beeindruckt hat und mich vor Ort nicht mit dem Thema "Geld" und "schlimmen Geschichten" angegraben hat. Jemand, der für dieses System da unten einfach "anders" ist. PUNKT .

Elisabeth und Alex, Ihr habt mir geholfen meine Entscheidung zu treffen. Dafür DANKE!




Elisabeth
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.081
Mitglied seit: 01.01.2001

#13 RE:Zuzugsgenehmigung Havanna
17.04.2002 13:27
In Antwort auf:
kubanische Revolutions-Errungenschaften (Bildung, Gesundheitssystem, Mentalität),


Sandy, erkläre uns doch einmal wieso du meinst, dass die Mentalität der Cubaner eine Revolutions-Errungenschaft ist. Ich verstehe nicht, was du damit meinst.
Elisabeth

Bea
Beiträge:
Mitglied seit:

#14 RE:Zuzugsgenehmigung Havanna
23.04.2002 12:28
Hallo Sandy,

also, meinem Ex Novio ist das im letzten Jahr mal passiert, dass er beim illegalen Wohnen bei Freunden in Havanna erwischt oder denunziert wurde. Zuerst gab es nur eine Verwarnung von den Polizisten, aber als sie dann nochmal kamen und ihn wieder erwischten, sollte es 30 $ kosten. Die hatte er natürlich nicht, dann haben sie ihm einen Ultimotermin gesetzt bis zu dem er das Geld zu zahlen hatte. Wenn er die Busse dann immer noch nicht gezahlt hätte, hätte es so eine Art Gerichtstermin gegeben und evtl. wäre er verknackt worden. Glücklicherweise hat sein Vater die Strafe rechtzeitig gezahlt.
Dafür meine Hand ins Feuer legen, kann ich natürlich nicht. So hat er mir das geschildert.
Wie man dort nun aber eine Zuzugsgenehmigung bekommt, weiß ich auch nicht. Mit der entsprechenden Kohle wahrscheinlich.

Bea

«« rassismus
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Kreuzfahrten ab Kuba - Kreuzfahrten ab Havanna
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Habanero
0 29.03.2014 12:07
von Habanero • Zugriffe: 418
Vorwahl Havanna
Erstellt im Forum Technikforum: Fragen zu Themen Computer, Smartphone, Telefonverbindung... von Flipper20
6 14.09.2014 22:04
von Sisyphos • Zugriffe: 714
Fragen zu Havanna
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Comandante
12 05.03.2015 03:12
von Klaus Schmitz • Zugriffe: 2194
Salsafestival Havanna oder Santiago
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von gimik83
8 24.04.2014 14:57
von danuta • Zugriffe: 1242
Hotel Deauville Havanna Malecon alle Lifte DEFEKT
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von mhoe61
32 09.02.2014 13:07
von Desesperado • Zugriffe: 2132
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de