Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 100 mal aufgerufen
 Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen)
Timo
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.852
Mitglied seit: 26.04.2015

27.000 Verschwundene in Mexiko
30.08.2016 07:19

27.000 Desaparecidos in Mexiko davon allein 13.000 in Amstzeit von Enrique Plagiator Nieto. Das Verschwindenlassen war lange trauriger Alltag in vielen lateinamerikanischen Staaten am schlimmsten in Argentinien, Gautemala, Chile, Peru und Kolumbien. In Mexiko dauert es auch heute noch an - in tragischem Ausmaß.

Diese Verbrechen sind für Hinterbliebene besonders schrecklich, weil sie nicht wissen, was mit ihren Angehörigen ist. Sie quält jahre - oft auch jahrzentelange Ungewissenheit, sie können nicht richtig trauern, und es auch nicht verarbeiten. Somit ist das Verschwindenlassen ein abscheuliches Verbrechen, was solange andauert, bis das Opfer gefunden wird, tod oder lebendig.

Zitat

Museum in Mexiko erinnert an Verschwundene
Verschwunden, aber nicht vergessen


27.000 Menschen gelten in Mexiko offiziell als verschwunden. Oft ist der Staat beteiligt, so wie im Fall der 43 Lehramtsstudenten. Ein Museum in Mexiko-Stadt erinnert an die jungen Männer - und an die alte Geschichte der grausamen Praxis des Verschwindenlassens.

https://www.tagesschau.de/ausland/mexiko...undene-101.html



Zitat

Nach Bericht über Tötungen
Mexikos Polizeichef entlassen


Nach einem Bericht über willkürliche Tötungen mutmaßlicher Kartellmitglieder durch Sicherheitskräfte in Mexiko ist der Chef der Bundespolizei entlassen worden. Die Polizei habe "exzessiv" Gewalt angewandt und dabei Zivilisten "willkürlich hingerichtet", berichteten Menschenrechtler.

https://www.tagesschau.de/ausland/mexiko...lassen-101.html



Und hiezu noch der passende Song "Desapariciones" interpriert von Maná das original von Ruben Blades.

Santa Clara
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.244
Mitglied seit: 02.07.2013

#2 RE: 27.000 Verschwundene in Mexiko
30.08.2016 07:37

Maná bekennt sich sehr oft zu politischen Themen, verwunderlich das diese Band noch nicht ins Visier dieser Verbrecher gelangt ist.
Ich wage zu behaupten, dass 27.000 nur eine " Untertreibung" ist! Ein Mexikaner, der aus so einem Gebiet wegzog, sagte, das Umbringen ist eine schlimme Sache, aber fast immer werden die Opfer tagelang gequält und abartig gefoltert. So ist der Bezug zum Thema Vizeminister hergestellt!

Eine Regierung muß sparsam sein, weil das Geld, das sie erhält, aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt. Friedrich II., der Große

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Kuba-Amazone
Erstellt im Forum Flora und Fauna auf Kuba von osvaldocuba
4 19.02.2006 12:29
von osvaldocuba • Zugriffe: 1925
Cuba Nro 2
Erstellt im Forum Forum in spanisch-Foro en espanol. für alle die es können oder noch le... von Gerardo
0 13.12.2005 13:23
von Gerardo • Zugriffe: 218
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de