Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 596 mal aufgerufen
 Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen)
don olafio
Beiträge:
Mitglied seit:

Chavez kündigt Rückkauf der "Banco de Venezuela" an und prophezeit negatives Medienecho in Spanien
01.08.2008 17:41
Chavez kündigt Rückkauf der "Banco de Venezuela" an und prophezeit negatives Medienecho in Spanien

Chávez anuncia compra del Banco de Venezuela

El mandatario señaló que esta decisión soberana seguramente causará una guerra mediática contra su persona y contra Venezuela. "No faltarán los titulares de la prensa en España para dañar las relaciones que acabamos de recomponer"

El presidente venezolano, Hugo Chávez, anunció este jueves que comprará el Banco de Venezuela, uno de los mayores del país y propiedad del español Grupo Santander, para lo cual pidió a sus dueños reunirse para fijar un precio.

"Vamos a nacionalizar el Banco de Venezuela. Hago un llamado (al Grupo Santander) para que vengan y empecemos a negociar", dijo el mandatario en un discurso transmitido por cadena de radio y televisión.

En una alocución en cadena nacional, Chávez dijo que supo que los dueños españoles del banco lo querían vender y que el Gobierno venezolano lo quiere recuperar para ponerlo al servicio de los venezolanos.

"Meses atrás me llegó la información que el Banco de Venezuela, que había sido privatizado hace varios años, lo estaban vendiendo los dueños españoles; que firmaron un preacuerdo entre el Grupo Santander y un banquero venezolano, luego el banquero venezolano necesitaba permiso del gobierno para adquirir un banco, porque no es cualquier cosa, y yo le mandé el mensaje a los españoles, no, y al banquero venezolano, no", explicó....


http://www.telesurtv.net/noticias/seccio...o-de-venezuela/



Und hier die ersten deutschen Stimmen:


Chávez kündigt Verstaatlichung der Banco de Venezuela an

Venezuela hat die Verstaatlichung der Banco de Venezuela, einem der größten Finanzinstitute des Landes, angekündigt. Laut Präsident Hugo Chávez führt die Regierung bereits Gespräche mit der Eigentümerin Santander.

Venezuela hat die Verstaatlichung der Banco de Venezuela, einem der größten Finanzinstitute des Landes, angekündigt. Die Eigentümerin, die spanische Santander-Gruppe, solle mit der Regierung über eine "freundliche Übernahme" verhandeln, sagte Staatschef Hugo Chávez in einer Rundfunkansprache. Anstatt das Geldinstitut wie geplant an einen venezolanischen Bankier zu verkaufen, solle es lieber an den Staat gehen. Santander bestätigte am Freitag Verhandlungen mit der linksgerichteten venezolanischen Regierung. Chávez hatte in der Vergangenheit bereits andere Unternehmen verstaatlicht.

"Wir werden die Banco de Venezuela zurückholen, um sie in den Dienst der Venezolaner zu stellen, wir brauchen eine Bank dieser Größe dringend", sagte Chávez in einer Ansprache, die im Fernsehen und im Radio übertragen wurde. Chávez führte aus, er wisse, dass die Santander-Gruppe, die 96 Prozent an dem Finanzinstitut hält, derzeit mit einem venezolanischen Bankier über den Verkauf verhandele. Er verfüge über eine Kopie einer entsprechenden Vorvereinbarung. "Als Staatschef sage ich da: Nein. Verkauft es an die Regierung, den Staat", forderte Chávez.

Ein paar Stunden nach seiner Rede erklärte der Präsident, Gespräche mit Santander hätten bereits begonnen. Er hoffe, zu einem fairen Preis "schnellstmöglich eine freundliche Übernahme zu vereinbaren", um einen Konflikt zu vermeiden.......


http://www.haz.de/newsroom/wirtschaft/art161,650222



"Verkauft es an den Staat"
Venezuela schmiedet neue Staatsbank

Venezuelas Staatchef Chávez will eine der größten Banken des Landes verstaatlichen. Allerdings: Das Institut gehört der spanischen Santander-Gruppe.

In Venezuela wird offenbar eine der größten Banken des Landes verstaatlicht. Staatchef Hugo Chávez hat in einer Rundfunkansprache die spanische Santander-Gruppe, der die Banco de Venezuela gehört, zu Gesprächen über eine "freundliche Übernahme" aufgefordert.

Anstatt das Geldinstitut wie geplant an einen venezolanischen Bankier zu verkaufen, solle es lieber an den Staat gehen. Einige Stunden später erklärte der Präsident, die Regierung führe bereits Gespräche mit Santander. Die linksgerichtete Regierung in Caracas hatte in der Vergangenheit bereits andere Unternehmen verstaatlicht.

"Wir werden die Banco de Venezuela zurückholen, um sie in den Dienst der Venezolaner zu stellen, wir brauchen eine Bank dieser Größe dringend", sagte Chávez in einer Ansprache, die im Fernsehen und im Radio übertragen wurde....


http://www.sueddeutsche.de/finanzen/655/304630/text/


(...)Seit Wochen spekuliert die venezolanische Presse darüber, dass der venezolanische Bankier Víctor Vargas die Banco de Venezuela kaufen will. Vargas ist Besitzer der Banco Occidental de Descuento und Schwiegervater von Luis Alfonso de Borbón, einem Mitglied der spanischen Königsfamilie. Er, so erzählte Chávez, habe erfahren, dass es zwischen Vargas und der Santander einen Vorvertrag gebe. Die venezolanische Regierung habe für die Übernahme aber ihr Einverständnis geben müssen. "Nein, sagte ich den Spaniern, ich kaufe sie euch ab", so Chávez.
Die Bank von Venezuela ist die drittgrößte Bank des Landes. Ihr Vermögen wird auf gut 890 Millionen Dollar geschätzt. Im Jahr 2007 soll sie einen Nettogewinn von 325 Millionen Dollar eingefahren haben. Sie war 1994 nach einer Finanzkrise bereits einmal vom Staat übernommen worden, 1996 wurde sie versteigert. Die spanische Santander hatte für rund 350 Millionen Dollar den Zuschlag bekommen.

Hugo Chávez Ankündigung wirft ein neues Licht auf seine Stippvisite vergangene Woche auf Mallorca und das anschließende Treffen mit Spaniens Regierungschef José Luis Rodríguez Zapatero in Madrid......


http://www.taz.de/1/zukunft/wirtschaft/a...ll-bank-kaufen/



Don Olafio
ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.295
Mitglied seit: 19.03.2005

#2 RE: Chavez kündigt Rückkauf der "Banco de Venezuela" an und prophezeit negatives Medienecho in Spanien
01.08.2008 18:09

Zitat von don olafio
Chavez kündigt Rückkauf der "Banco de Venezuela" an und prophezeit negatives Medienecho in Spanien

Die spanische Regierung hat erst mal nix dagegen:

El Santander confirma la negociación con Chávez para vender su filial venezolana
El Gobierno dice que no intervendrá en la nacionalización y que no hay "ningún tipo de problemática especial" en este asunto
http://www.elpais.com/articulo/economia/...elpepueco_5/Tes

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.295
Mitglied seit: 19.03.2005

#3 RE: Chavez kündigt Rückkauf der "Banco de Venezuela" an und prophezeit negatives Medienecho in Spanien
03.08.2008 18:28

Zitat von El País
Chávez refuerza por decreto su control sobre el sector bancario

Si el jueves no se hubiese anunciado la nacionalización del Banco de Venezuela, el Grupo Santander habría ordenado acelerar la venta de su filial al comprador privado con el que venía negociado. La causa es que el presidente venezolano, Hugo Chávez, tenía preparada una profunda reforma del sistema bancario, que fue aprobada por sorpresa la noche del mismo jueves.
...

Chávez había recibido la autorización de la Asamblea Nacional (congreso unicameral) para reformar leyes directamente, sin discusión parlamentaria, durante un plazo de 18 meses, que expiró precisamente el pasado jueves, 31 de julio. El presidente sorprendió a propios y extraños al emitir, en ese último día, 26 decretos con rango de ley, entre ellos 19 referidos a temas económicos.
...

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE: Chavez kündigt Rückkauf der "Banco de Venezuela" an und prophezeit negatives Medienecho in Spanien
03.08.2008 18:33

Zitat von ElHombreBlanco
Zitat von El País
Chávez refuerza por decreto su control sobre el sector bancario

Si el jueves no se hubiese anunciado la nacionalización del Banco de Venezuela, el Grupo Santander habría ordenado acelerar la venta de su filial al comprador privado con el que venía negociado. La causa es que el presidente venezolano, Hugo Chávez, tenía preparada una profunda reforma del sistema bancario, que fue aprobada por sorpresa la noche del mismo jueves.
...

Chávez había recibido la autorización de la Asamblea Nacional (congreso unicameral) para reformar leyes directamente, sin discusión parlamentaria, durante un plazo de 18 meses, que expiró precisamente el pasado jueves, 31 de julio. El presidente sorprendió a propios y extraños al emitir, en ese último día, 26 decretos con rango de ley, entre ellos 19 referidos a temas económicos.
...



Direkte Demokratie wie gewohnt bei den Sozialisten, ohne wenn und aber.
http://de.wikipedia.org/wiki/Direkte_Demokratie

don olafio
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE: Chavez kündigt Rückkauf der "Banco de Venezuela" an und prophezeit negatives Medienecho in Spanien
06.08.2008 02:23

Venezuela bietet 1,2 Mrd USD für Santander-Tochter - Zeitung

DJ Venezuela bietet 1,2 Mrd USD für Santander-Tochter - Zeitung

CARACAS (Dow Jones)--Venezuela bietet einem Zeitungsbericht zufolge 1,2 Mrd USD für die Banco de Venezuela, einer Tochtergesellschaft der spanischen Banco Santander SA (News/Aktienkurs) . Santander fordert 1,8 Mrd USD, berichtet die Tageszeitung "El Nacional" am Dienstag ohne Nennung von Quellen.

Staatspräsident Hugo Chavez hatte am vergangenen Donnerstag angekündigt, die Bank verstaatlichen zu wollen. Dem Bericht zufolge will die Regierung die Verhandlungen über das Institut in weniger als zwei Monaten beenden.


http://www.finanznachrichten.de/nachrich...el-11452524.asp


Don Olafio

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Inflationskampf im Rohöl-Staat Chavez spaltet den Kurs
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von dirk_71
0 09.01.2010 12:36
von dirk_71 • Zugriffe: 174
Eine Insel für die USA Chavez zeigt sich generös
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von dirk_71
0 22.04.2009 09:52
von dirk_71 • Zugriffe: 214
"Billiges Chavez-Öl für Südamerika"
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von don olafio
4 10.03.2009 10:19
von santiaguero aleman • Zugriffe: 489
Venezuela: Neue "Exporterfolge"
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Rafael_70
0 01.07.2008 08:07
von Rafael_70 • Zugriffe: 266
Streit um Öl-Lieferung: Chavez droht den USA
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von dirk_71
58 01.03.2008 15:42
von don olafio • Zugriffe: 2027
"Die Zeit" über Hugo Chavez
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Senor_Muller
2 01.11.2005 09:06
von El Cubanito Suizo • Zugriffe: 319
Populisten unter sich: Chavez gegen Bush
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Chris
6 11.08.2005 21:57
von dirk_71 • Zugriffe: 396
Erfolge, Misserfolge und Perspektiven der Regierung Chavez
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Chris
1 28.09.2004 03:19
von Mikro • Zugriffe: 743
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de