Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 623 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Lisita
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 570
Mitglied seit: 18.08.2007

280 Jahre Universität Havanna
18.05.2008 11:28

Hallo

War gerade zufällige auf der Seite der Uni Havanna und habe entdeckt, dass sie dieses Jahr ihren 280. Geburtstag feiert (1728 gegründet).

Die Uni Zürich feierte diesen Frühling ihren 175. Geburtstag. Die Uni von Havanna ist also über 100 Jahr älter?

Gruss
Lisa

jan
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.584
Mitglied seit: 25.04.2004

#2 RE: 280 Jahre Universität Havanna
18.05.2008 14:57

Die Schweizer waren/sind eben ein Bergvolk

Die Karls-Universität Prag, tschechisch Univerzita Karlova v Praze, ist die älteste Universität in Mitteleuropa sowie zum Zeitpunkt ihrer Gründung erste deutschsprachige Universität überhaupt. Sie wurde am 7. April 1348 vom Böhmischen König und römisch-deutschen Kaiser Karl IV. gegründet.


http://de.wikipedia.org/wiki/Karls-Universit%C3%A4t_Prag

Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#3 RE: 280 Jahre Universität Havanna
18.05.2008 15:51

Zitat von Lisita
Hallo

War gerade zufällige auf der Seite der Uni Havanna und habe entdeckt, dass sie dieses Jahr ihren 280. Geburtstag feiert (1728 gegründet).

Die Uni Zürich feierte diesen Frühling ihren 175. Geburtstag. Die Uni von Havanna ist also über 100 Jahr älter?

Gruss
Lisa


Vollkommen korrekt. Was beweist, dass Havanna nicht doch ein verkommenes Kaff mit ein paar Nutten und Casinos war, sondern ein kulturelles, wirtschaftliches und wissenschaftliches Zentrum. Kuba hat vor der Revolution die höchste Frauenquote an den Unis, noch vor den USA, der Schweiz oder UK.

In der Schweiz war Basel 1459 die erste Uni-Grüundung (damals allerdings noch als ein Teil des "Deutschen Reiches")

Elisabeth
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.081
Mitglied seit: 01.01.2001

#4 RE: 280 Jahre Universität Havanna
18.05.2008 16:50

In Antwort auf:
In der Schweiz war Basel 1459 die erste Uni-Grüundung (damals allerdings noch als ein Teil des "Deutschen Reiches")


Das scheint mir nicht korrekt. Basel war im 1459 ein Bistum und sogenannte Freistadt und gehörte zum römischen Reich. Nicht viel später, nämlich im 1501 schloss sie sich schon der Eidgenossenschaft an. Das wäre wohl nicht so einfach gegangen wenn die Bürger dieser Freistadt keine starke Position gehabt hätten.

Aber ansonsten hast du m.E. recht. Cuba war vor der Revolution kein Entwicklungsland, im Gegenteil, die Grundschulen waren schon damals gratis, es gab ein Glas Milch und ein Stück Brot in der Pause, auch gratis und teils konnten auch Leute aus einfacheren Verhältnissen mit einem Stipendium studieren. Ein Onkel in unserer Familie, 88jährig, der in den Genuss eines solchen Stipendiums kam, konnte sich sogar in Frankreich spezialisieren. Das war noch vor der zweiten Amtsperiode von Batista.

In Cuba lief der erste Zug und das erste Fernsehen von Lateinamerika. Natürlich waren die Unterschiede zwischen reich und arm teils krass, aber es gab doch auch schon einen Mittelstand, der heute fast komplett verschwunden ist. In Europa der fünfziger Jahren waren die soziale Strukturen anscheinend nicht viel anders. Straff organisiert und jeder an seinem Platz und in seiner Kirche. Das ist es woran ich mich erinnere und mein cubanischer Mann erzählt grössenteils die genau gleichen Geschichten aus seiner Jugend...

Dass die Uni Havanna fast 100 Jahre älter als die Uni Zürich ist, wundert mich also nicht.

Elisabeth

user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE: 280 Jahre Universität Havanna
18.05.2008 17:08

In Antwort auf:
Aber ansonsten hast du m.E. recht. Cuba war vor der Revolution kein Entwicklungsland, im Gegenteil, die Grundschulen waren schon damals gratis, es gab ein Glas Milch und ein Stück Brot in der Pause, auch gratis und teils konnten auch Leute aus einfacheren Verhältnissen mit einem Stipendium studieren. Ein Onkel in unserer Familie, 88jährig, der in den Genuss eines solchen Stipendiums kam, konnte sich sogar in Frankreich spezialisieren. Das war noch vor der zweiten Amtsperiode von Batista.





Kuba vor Kastro war ein normales kapitalisches Land, mit Arm und Reich. Wer Geld hattet, hat gut gelebt. Rasissmus gab, Strände für weisse und swarze. beim feier gab es eine Zeile, auf eine Seite weisse und auf die andere Schwarze. Im Bus, Die schwaze mussten stehen bleiben und am ende.
und wenn ich weiter erzähle, was ich von den Leuten, die diese Zeit erlebt habe, gehört habe..... Die Situation ist fast so wie jetzt, hast du geld.. toll..kein geld..nich toll.


santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#6 RE: 280 Jahre Universität Havanna
18.05.2008 17:15

Zitat von Rafael_70
Kuba hat vor der Revolution die höchste Frauenquote an den Unis, noch vor den USA, der Schweiz oder UK.



Die Frauen durften aber nicht alles studieren, z.B. keine Naturwissenschaften. Soweit ging die Freiheit nun doch nicht.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 RE: 280 Jahre Universität Havanna
18.05.2008 17:35

Zitat von santiaguero aleman
Zitat von Rafael_70
Kuba hat vor der Revolution die höchste Frauenquote an den Unis, noch vor den USA, der Schweiz oder UK.


Die Frauen durften aber nicht alles studieren, z.B. keine Naturwissenschaften. Soweit ging die Freiheit nun doch nicht.


das ist aber nicht so schlimm. genau so gut, wie strände nur für weisse und busse nur für schwarze. batista als demokratischer präsident durfte wegen seiner halbschwarzen abstammung in vielen clubs nicht rein. hauptsache demokratie!

Elisabeth
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.081
Mitglied seit: 01.01.2001

#8 RE: 280 Jahre Universität Havanna
18.05.2008 18:49
In Antwort auf:
Die Frauen durften aber nicht alles studieren, z.B. keine Naturwissenschaften. Soweit ging die Freiheit nun doch nicht.


Ja, die Freiheit, ein dehnbarer Begriff.

Um bei den cubanischen Frauen zu bleiben: es ist fraglich ob ihre Freiheit der Berufswahl (und damit das vorbereitende Studium) heute grösser ist als vor der Revolution, dürfen sie doch nur an die Uni wenn sie sich politisch bewährt haben. Und auch dann dürfen sie oft nicht die Studienrichtung wählen die sie zusagt, sondern müssen das nehmen was man für sie auswählt, resp. was das Land gerade braucht oder für politisch nützlich betrachtet. Also sehr beschränkte freie Wahl.

Aus reiner Neugier habe ich mal die Anzahl weibliche Studierende in Zürich von 1917, wo man mit der Statistik angefangen hat, bis zum Ausbruch der cubanischen Revolution, also bis und mit 1958 angeschaut. Und nur Mathematik und Physik, die Chemie habe ich mir geschenkt, da waren die Anzahlen verschwindend klein.

Es geht hier um 120 Frauen. Ehrlich gesagt finde ich das in Anbetracht der damals herrschenden Mentalität enorm. Bedenke, wir durften erst ab 1971 wählen. Und wenn man dann an das durch Machismus beherrschte Cuba denkt ist es schon wunderbar, dass die cubanische Frauen dort überhaupt studieren durften.

Elisabeth

user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#9 RE: 280 Jahre Universität Havanna
18.05.2008 19:07

In Antwort auf:
Um bei den cubanischen Frauen zu bleiben: es ist fraglich ob ihre Freiheit der Berufswahl (und damit das vorbereitende Studium) heute grösser ist als vor der Revolution, dürfen sie doch nur an die Uni wenn sie sich politisch bewährt haben. Und auch dann dürfen sie oft nicht die Studienrichtung wählen die sie zusagt, sondern müssen das nehmen was man für sie auswählt, resp. was das Land gerade braucht oder für politisch nützlich betrachtet. Also sehr beschränkte freie Wahl.





Vor Kastro, die meisten Frauen waren Hausfrau...... mit 14 oder 15 mussten sie einen Mann zu Heiraten suchen. Oder sind in der Berufschule gegangen.
Man muss zu geben, dass die Frauen während der Kastro Regierung, es nicht zu schlecht hatten.
Zumindest war meiner Eindrükt, als ich Kuba gelebt habe.

user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE: 280 Jahre Universität Havanna
18.05.2008 19:10

In Antwort auf:
Und wenn man dann an das durch Machismus beherrschte Cuba denkt ist es schon wunderbar, dass die cubanische Frauen dort überhaupt studieren durften.




In Kuba haben die meisten Frauen gemacht, was sie wollten. Zu Hause tragen sie immer die Hose.. Machismo gibt es in Kuba nicht mehr, aber Racismuss steig immer noch ständig

santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#11 RE: 280 Jahre Universität Havanna
18.05.2008 19:16

Zitat von Elisabeth
In Antwort auf:
Die Frauen durften aber nicht alles studieren, z.B. keine Naturwissenschaften. Soweit ging die Freiheit nun doch nicht.

Ja, die Freiheit, ein dehnbarer Begriff.
Um bei den cubanischen Frauen zu bleiben: es ist fraglich ob ihre Freiheit der Berufswahl (und damit das vorbereitende Studium) heute grösser ist als vor der Revolution, dürfen sie doch nur an die Uni wenn sie sich politisch bewährt haben. Und auch dann dürfen sie oft nicht die Studienrichtung wählen die sie zusagt, sondern müssen das nehmen was man für sie auswählt, resp. was das Land gerade braucht oder für politisch nützlich betrachtet. Also sehr beschränkte freie Wahl.
Aus reiner Neugier habe ich mal die Anzahl weibliche Studierende in Zürich von 1917, wo man mit der Statistik angefangen hat, bis zum Ausbruch der cubanischen Revolution, also bis und mit 1958 angeschaut. Und nur Mathematik und Physik, die Chemie habe ich mir geschenkt, da waren die Anzahlen verschwindend klein.
Es geht hier um 120 Frauen. Ehrlich gesagt finde ich das in Anbetracht der damals herrschenden Mentalität enorm. Bedenke, wir durften erst ab 1971 wählen. Und wenn man dann an das durch Machismus beherrschte Cuba denkt ist es schon wunderbar, dass die cubanische Frauen dort überhaupt studieren durften.


Und dann machen einige hier im Forum Kuba Vorschriften, was Demokratie ist. TOLL!!!



santiaguero aleman
Beiträge:
Mitglied seit:

#12 RE: 280 Jahre Universität Havanna
18.05.2008 19:18

Zitat von kubanon
In Antwort auf:
Und wenn man dann an das durch Machismus beherrschte Cuba denkt ist es schon wunderbar, dass die cubanische Frauen dort überhaupt studieren durften.


In Kuba haben die meisten Frauen gemacht, was sie wollten. Zu Hause tragen sie immer die Hose.. Machismo gibt es in Kuba nicht mehr,

Genau meine Erfahrung

aber Racismuss steig immer noch ständig

Ist wohl eine Folge der schwierigen Situation der 90er Jahre. In Krisenzeiten steigt immer der Rassismus an. Siehe Deutschland.




ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.251
Mitglied seit: 19.03.2005

#13 RE: 280 Jahre Universität Havanna
18.05.2008 19:19
doppel

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.251
Mitglied seit: 19.03.2005

#14 RE: 280 Jahre Universität Havanna
18.05.2008 19:19
Zitat von santiaguero aleman
Und dann machen einige hier im Forum Kuba Vorschriften, was Demokratie ist. TOLL!!!

Tja mein Lieber, dass sind die Folgen der von einigen hier so geforderten direkten Demokratie per Volksabstimmung.

Ausnahmen in der Nord-Süd-Entwicklung stellen die Schweiz und Liechtenstein ... dar. Die beiden Alpenländer sind die einzigen, in denen die Einführung des Frauenwahlrechts von einer männlichen Volksabstimmung abhing,
http://de.wikipedia.org/wiki/Frauenwahlr...Cd-Gef.C3.A4lle
http://de.wikipedia.org/wiki/Frauenwahlrecht_%28Schweiz%29

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Fortsetzung...nach anderthalb Jahren Havanna
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von claudi
91 08.01.2015 08:59
von santana • Zugriffe: 5997
nach anderthalb Jahren in Havanna.....
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von claudi
142 18.03.2010 00:58
von Tine • Zugriffe: 7079
Sowas ähnlich ist letzes Jahr in havanna passiert
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von kubanito11
311 15.07.2005 18:28
von jan • Zugriffe: 7126
Per Taxi durch Havanna
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von Chris
0 22.04.2004 16:41
von Chris • Zugriffe: 852
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de